Jump to content

Kapelle "Maria Gern" - Infrarot


Guest Horst Wittmann

Recommended Posts

Guest Horst Wittmann

Advertisement (gone after registration)

Hier ein Experiment mit der Leica M8.

Summicron 1:2,0/35mm (erste Serie).

Blende 8,0

ISO 160, 1/2 s, Heliopanfilter RG 780.

Entfernungseinstellung auf Infrarot angepasst.

 

Horst.

Link to post
Share on other sites

Guest Horst Wittmann

Hallo str.,

Richtig, diese Aufnahme zeigt nicht die "normale" Leica-Schärfe.

Alle Infrarotaufnahmen, die ich kenne, lassen eine richtige Schärfe vermissen.

Warum ? Die meisten, für die Infrarottechnik eingesetzten Objektive wurden mit viel Mühe auf das "sichtbare" Licht ausgelegt. Und je aufwendiger ein Objektiv konstruiert wurde, um so schwieriger wird der Einsatz in Bereichen außerhalb des sichtbaren Lichtes. Ein einfaches Triplet (evtl. Elmar) könnte u.U. besser Bilder im Infrarotbereich produzieren.

 

Hinzu kommt noch ein Schätzen der Fokusdifferenz, die Wellenlängen abhängig ist.

 

Ich bin für das Erste zufrieden !

 

Horst.

Link to post
Share on other sites

Gestaltung und Motiv sind auch nach meinem Geschmack.

Ich kann in diesem Bild verweilen.

 

 

Nachtrag:

Mich hätte interessiert, wie ein Ergebnis mit einem Grünfilter und S/W ausgesehen hätte.

Edited by JWB.
Link to post
Share on other sites

Guest Horst Wittmann
horst: die mangelnde schärfe liegt imho daran, daß bei der m8 hauptsächlich nur noch die roten pixel licht bekommen, während blaue und grüne nicht groß gefüttert werden.

lg

 

O.K. : das ist mir auch klar ! Jetzt wird mir auch das größere "Kornrauschen" bei meinen IR-Aufnahmen bewußt: - es fehlen halt die blauen und grünen Pixel - dadurch wird mit einer geringeren Auflösung das IR-Bild ausgegeben.

 

@ JWB : Aus der IR-RAW Datei kann man leider kein SW-Bild mit Grünfilter generieren, weil durch das IR-Filter die grünen und blauen Pixel nicht aktiviert werden. (s.o.). Parallel habe ich leider keine normale Aufnahme gemacht.

 

Horst.

Link to post
Share on other sites

O.K. : das ist mir auch klar ! Jetzt wird mir auch das größere "Kornrauschen" bei meinen IR-Aufnahmen bewußt: - es fehlen halt die blauen und grünen Pixel - dadurch wird mit einer geringeren Auflösung das IR-Bild ausgegeben.

 

@ JWB : Aus der IR-RAW Datei kann man leider kein SW-Bild mit Grünfilter generieren, weil durch das IR-Filter die grünen und blauen Pixel nicht aktiviert werden. (s.o.). Parallel habe ich leider keine normale Aufnahme gemacht.

 

Horst.

 

 

Horst,

 

"Parallel habe ich leider keine normale Aufnahme gemacht." Darauf zielte meine Frage, das zuvorgenannte war mir bekannt.

 

Das Interesse bestand darin zu sehen, ob Infrarot notwendig gewesen wäre, oder ob der konventionelle Weg wie bei Film auch zu einem Erfolg geführt hätte.

Link to post
Share on other sites

Guest Horst Wittmann
Horst,

 

"Parallel habe ich leider keine normale Aufnahme gemacht." Darauf zielte meine Frage, das zuvorgenannte war mir bekannt.

 

Das Interesse bestand darin zu sehen, ob Infrarot notwendig gewesen wäre, oder ob der konventionelle Weg wie bei Film auch zu einem Erfolg geführt hätte.

 

Guten Tag Johannes,

eine "normale" Aufnahme, gleich ob Farbe oder S/W, kann niemals mit einer echten, durch ein entsprechendes Sperrfilter für das sichtbare licht verglichen werden.

 

Die Ausbreitungs-, Reflexions- und Durchdringungseigenschaften von Infrarot-Strahlen weichen erheblich von denen des sichtbaren lichtes ab !

Z.B. ist es bei IR-Aufnahmen bekannt, daß dieses "Licht" Dunst und Feuchtigkeit in der Luft durchdringen kann. (klare und "ungetrübte" Fernsichten). IR-Strahlen können teilweise Gummi durchdringen (Vorsicht mit den Kameradichtungen bei eingelegtem IR-Film). Chlorophyll, das wir bei den Blättern als "Grün" sehen, reflektiert das IR-Licht total. (Deshalb weiße Blätter bei IR-Aufnahmen). Vergilbungen alter Fotos z.B. können mit IR unsichtbar gemacht werden. Besonders in der Kriminologie gibt es für IR viele Anwendungen. Es gibt spezielle IR-Filmsorten, die auf die unterschiedlichsten Wellenbereich reagieren. Überspitzt gesagt, kann man IR-Licht mit Röntgenstrahlen vergleichen.

Nicht zu vergessen ist bei der IR-Fotografie der Einsatz von "Falschfarben". (Bestimmten Wellenlängen der IR-Strahlen wird eine Farbe zugeordnet. u.s.w.

 

Gruß Horst.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...