Jump to content

Ist die M9 teuer?


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Darüber habe von einigen Leuten in den letzten Tagen einiges gehört... Mann, ist die teuer.

 

Darüber habe ich mal nachgedacht, und ich denke, die M9-Preise spiegeln einfach den Standort der Produktion wieder.

 

Canon produziert zum Beispiel zu einem erheblichen Teil in Malaysia. Das dortige Durchschnittseinkommen liegt bei 300 Euro. Nikon hat stattdessen nach Thailand ausgelagert. Das dortige Durchschnittseinkommen liegt bei 190 Euro. In beiden Ländern spielen Nebenkosten für Sozialversicherungen, Umweltschutz etc. praktisch überhaupt keine Rolle.

 

Wenn man T-Shirts in Bangladesh produziert kosten die pro Stück 30 Cent und hier im Laden 10 Euro, und das ist sehr oft original Kinderarbeit. Der Monatslohn eines arbeitenden Kindes dort beträgt etwa 8 Euro. Ein T-Shirt aus deutscher Produktion (Trigema) kostet etwa 20 Euro.

 

Leica produziert in Nordhessen. Das deutsche Alleinverdiener-Durchschnittseinkommen liegt, wenn ich mich nicht irre, bei 1800 Euro netto. Der Arbeitgeber hat ebenso wie der Arbeitnehmer vorher schon in diverse Sozialkassen eine Menge Geld eingezahlt, ein Arbeitnehmer als Produktionsressource gerechnet kostet alles in allem 4-5000 Euro im Monat.

 

Ist eine in Kleinserie in Deutschland produzierte Leica nun billig oder teuer? Ist eine Nikon oder Canon, in riesigen Stückzahlen in Billiglohnländern produziert, nicht eigentlich völlig überteuert?

 

Früher waren alle technischen Geräte, aber auch Kleidung, einfach deshalb viel teurer, weil sie fast ausschließlich im Inland produziert worden. Ein paar Beispiele:

 

Für ein Brot mußte man 1960 etwa doppelt so lange arbeiten wie heute, für ein Stück Butter zehn mal länger, für Zucker sechs mal länger, und für ein Hühnchen sogar zwölf mal so lange wie heute - daß es heute gentechnisch veränderter Industriemüll ist, der auf unserem Teller landet, lassen wir mal außer Acht...

 

Im Jahr 1963 kostete eine Leica M3 mit Summicron 2/50 stolze 1080,00 DM, und mit der damals üblichen Preisbindung gab es keine Rabatte und keine Schnäppchen, sondern in jedem Laden denselben Preis.

 

Das Durchnittseinkommen eines Alleinstehenden damals betrug 1500 DM - pro Jahr!

 

Eine Leica mit Normalobjektiv war also ein absolutes Luxusgut, denn sie kostete 8,64 Monatslöhne, obwohl sie ein Bestseller war, der in riesigen Stückzahlen gebaut wurde (für damalige Verhältnisse atemberaubende 844.000 Stück).

 

Eine damit vergleichbare mechanische Leica MP mit 2/50er ist ein Nischenprodukt und kostet 5000 Euro, also etwa 2,7 Netto-Durchschnittslöhne.

 

Ich wage zu behaupten, daß die Leica-Preise vor allem deshalb hoch sind, weil die Jobs nicht nach Malaysia verlagert wurden, und weil sie in Kleinserien produziert werden.

 

Darüber kann man nun denken, was man will - ist Leica zu doof, und geht uns das überhaupt etwas an, wenn unsere billigen Studioblitzattrappen, Batteriegriffe, Filter und andere lebenswichtige Plagiate deshalb so billig sind, weil China auch mit deren Produktion die eigene Umwelt im Rekordtempo zerstört, das eigene Volk ausbeutet und von dem Erlös Waffen baut?

 

Ich bin da immer sehr zwiegespalten, nicht etwa, weil ich nichts davon verstehe, sondern weil ich selbst mit Firmen in Asien zu tun habe. Die Globalisierung kann, wenn man sie mit Anstand betreibt, ein Segen sein. Fast immer bleibt der Anstand jedoch draußen vor der Tür, und es wird immer nur versucht, immer noch billiger einzukaufen.

 

Das konnte man bei der Schuhproduktion sehen: von Deutschland ins Billiglohnland Italien, von dort ins noch billigere Spanien, und nun nach Fernost. Denkt einfach, wenn Ihr Euch mal wieder ein Paar schicke Sneaker kauft daran, daß der Vietnamese in der Nike-Fabrik für ein Paar 140 Euro teure "Nike Zoom Structure Triax+ 12 GTX" drei Monate arbeiten müßte... die Dinger kosten Nike in der Produktion etwa 3 Euro.

Link to post
Share on other sites

  • Replies 298
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Tatsache ist, dass wir ohne T-shirts aus Asien keine T-shirts für 10 Euro hätten, und damit hätten wir ein noch grösseres Problem. Tatsache ist wohl auch, dass gerade die Asiaten viele Leicas kaufen - weshalb auch immer.

 

Im Übrigen könnten wir auch weniger Leica kaufen, wenn wir stattdessen 30 Euro für ein deutsches T-shirt und 300 euro für deutsche Schuhe ausgeben müssten.

 

Das alles ist eine müssige Debatte. Man kann es eh nicht ändern.

 

Was jetzt den Preis der aktuellen Leica M9 angeht, so finde ich, geht der schon in Ordnung (auch wennich mir im Augenblick keine leisten will). Der Mehrpreis zur M8 ist gering und entspricht der gefühlten Inflation und ist darüber hinaus durch zahlreiche Benefits gerechtfertigt.

 

Auch im Verlgeich mit anderen Spitzenkamers aus Japan z.B. liegt man etwa gleich auf. Allerdings sind dort die Systempreise geringer (also Kamera mit objektiven und Blitzen usw.).

 

Wenn man vor zwei Jahren eine M8 gekauft hat, dann hat man dafür pro Jahr ca. 1500 Euro Wertverlust in Kauf nehmen müssen. Das ist auch mit anderen Profi-Produkten vergleichbar. Und auch mit anderen Gütern wie Autos, Fernseher und so weiter.

 

Nur mit einer analogen M ist das nicht vergleichbar, denn die hatten einen extrem geringen Wertverlust, von daher war man verwöhnt .....

Edited by stephan_w
Link to post
Share on other sites

Interessante Abhandlung, die den Zeitgeist "Geiz ist Geil" widerspiegelt. Wir haben alle ein wenig den Bezug zur Realität -ich meine hier insbesondere Wertschätzung- verloren. Für Hauptsache "billig" merken wir gar nicht wie wir über den Tisch gezogen werden.

 

Ist Leica wirklich zu teuer? Ich meine Nein!

Ich bekomme von Leica eine wertige bzw. wertvolle Gegenleistung für mein Geld. Eine Canon 1DS hat vor nicht allzu langer Zeit 10000 € gekostet; ihr Nachfolger kostet heute 8000 €. Abgesehen davon das diese Kamera mit Featureritis völlig überladen ist, Megapixelauflösung ohne entsprechende Objektive bietet und den Fotografen schon fast entmündigt, ist sie nach 3-5 Jahren auf dem Gebrauchtmarkt fast nichts mehr wert.

 

Eine Leica hingegen verliert zwar auch an Wert, aber nicht so dramatisch wie die fernöstliche Konkurrenz.

 

Eine Leica hat ihren berechtigten Preis. Eine Leica ist kein Wegwerfartikel; man hat sie im Idealfall ein Leben lang.

Kann sich hier jemand vorstellen eine EOS 1DMIII an seinen Enkel zu vererben; ich nicht!

 

PS: Es wird niemand gezwungen sich eine zu kaufen.

Link to post
Share on other sites

Ich denke mal die M9 ist nicht ZU teuer, sonder einige vergleichbare Produkte sind zu billig.

Z.B. ein Paar Schuhe für 15 Euro etc.

Es geht hier in Deutschland der Bezug zum Wert der Arbeit verloren.

 

Am Essen Knausern (gentechnischer Sondermüll – 1 Hähnchen habe ich neulich für 2 Euro im Gefrierregal liegen sehen) nur um sich den trashigen dritt-DVD-Player zu kaufen.

Das Problem ist die Entfremdung von der Produktion und dem damit einhergehenden Verlust des Bezuges zum Wert der Dinge.

Ein Zeichen auch der Verblödung und des Wertewandels in dieser Gesellschaft.

 

P.S. Die M9 kann ich mir trotzdem nicht leisten.

Aber man muss nicht alles haben!!

Link to post
Share on other sites

Teuer ist, wie so vieles im Leben relativ.

 

Im Vergleich zur M8 ist die M9 eher nicht teuer.

 

Im Vergleich zu den finanziellen Möglichkeiten der Mehrheit der Drittewelt-Bevölkerung sicher. Aber was ist dann erst ein z.B. S600 oder Porsche Panamera?

 

@TE:

Den Startbeitrag finde ich ja nicht schlecht. Aber der Fokus ist doch sehr einkommenslastig.

Eine M9 im Billiglohnland zusammengebaut hielte ich für gar nicht entscheidend günstiger, da:

 

1) die Materialkosten unverändert blieben

2) Forschung, Entwicklung etc. ebenfalls

3) es zum Zusammenbauen einer M9 mehr fundierte Kenntnisse braucht, als zum Nähen von T-Shirts

 

Abgesehen davon, glaube ich, daß es (glücklicherweise!) keinen Markt für eine M9 "Made in Malaysia o.ä. gäbe

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Eine Canon 1DS hat vor nicht allzu langer Zeit 10000 € gekostet; ihr Nachfolger kostet heute 8000 €. Abgesehen davon das diese Kamera mit Featureritis völlig überladen ist, Megapixelauflösung ohne entsprechende Objektive bietet und den Fotografen schon fast entmündigt, ist sie nach 3-5 Jahren auf dem Gebrauchtmarkt fast nichts mehr wert.

 

 

 

Eine Leica hingegen verliert zwar auch an Wert, aber nicht so dramatisch wie die fernöstliche Konkurrenz.

 

Eine Leica hat ihren berechtigten Preis. Eine Leica ist kein Wegwerfartikel; man hat sie im Idealfall ein Leben lang.

Kann sich hier jemand vorstellen eine EOS 1DMIII an seinen Enkel zu vererben; ich nicht!

 

PS: Es wird niemand gezwungen sich eine zu kaufen.

 

In welchem jahr war "vor nicht all zu langer zeit"?

Gibt es eine eine preiskurve von 10.000€ bis fast nichts mehr wert und wieviel ist "fast nichts mehr wert" ?

Welches feature einer Ds ist für alle fotografen überflüssig ?

 

Zu den verschiedenen canon optiken gibt es durchaus unterschiedliche erfahrungen.

 

Ein nischenprodukt ist u.a. auch deshalb eines, weil es eben in dieser nische nichts vergleichbares gibt, das gilt auch für den preis, wie hoch und niedrig er denn immer auch sein mag.

 

 

lg hg

 

ps: die enkel werden sich ganz sicher freuen.

Link to post
Share on other sites

Das mal vorne weg, ich war erstaunt, das die M9 doch so "günstig" ist.

 

Allerdings für mich nicht erreichbar. Bei meinem Gehalt hat es nur für eine D-Lux 4 gereicht, auch muss ich bei Aldi/Plus/Lidl einkaufen und manchmal auch ein 10€ T-Shirt. Und das obwohl ich kein Haus, keine Kinder habe und auch keine Weltreisen mache.

 

Und wenn ich hier, wie letztens lese, das jemand das Fleisch welches er im Supermarkt gekauft hat, wieder in den Müll geschmiessen hat, frage ich mich wer hier verblödet ist oder die Wertschätzung verloren hat.

 

Es gibt nun mal auch hier in Deutschland unterschiedliche Gehälter und manche sind gezwungen günstig einzukaufen. Sicherlich gibt es auch "Geiz ist Geil und Ich bin doch nicht blöd"-Anhänger, so wie sogar manche M- und R-Benutzer, die ihre Filme bei Rossmann entwicklen lassen und mit höchster Wahrscheinlichkeit auch die Film-Hausmarke dort kaufen.

Link to post
Share on other sites

Trotz gegenteiliger Bemühungen der Politik dachte ich, daß wir immer noch in einer Marktwirtschaft leben.

 

Wie kann etwas teuer sein, wenn es sich gut verkauft ?

 

In einem anderen Sinne ja - mir ist sie teuer und ich würde sie gerade noch einmal kaufen.

Link to post
Share on other sites

Ich trage gerade Schuhe, die in Deutschland in Handarbeit hergestellt wurden

Kostenpunkt 450 Euro, Haltbarkeit (Pflege vorausgesetzt) min. 10 Jahre, hochwertiges Leder und kein billiges Spaltleder, ein einzigartiges und angenehmes Tragegefühl den ganzen Tag über und in einem klassischen Design (der Oxford).

 

Ich finde nicht, dass diese Schuhe gemessen an Qualität und Lebensdauer teuer sind - genau dasselbe trifft eben auch auf eine Leica zu....

 

Grüße,

 

Sven

Link to post
Share on other sites

Die Frage, wo welche Teile der digitalen ms gefertigt werden,

mit in Deutschland zu beantworten ist sicher falsch.

Ich kann mir nicht vorstellen das auch substanzielle Bauteile

wie Chip, Mainboard, Sensor, der ganze digitale Block

nicht in zb in China hergestellt werden.

Lass mich gern belehren. Ein fair trade label habe ich

auf Elektronikartikeln noch nicht gesehen.

 

Gr MB

Link to post
Share on other sites

In welchem jahr war "vor nicht all zu langer zeit"?

 

vor etwa 7 Jahren

 

Gibt es eine eine preiskurve von 10.000€ bis fast nichts mehr wert und wieviel ist "fast nichts mehr wert" ?

 

Derzeit kann man sie gebraucht für 500-900€ erwerben

 

Welches feature einer Ds ist für alle fotografen überflüssig ?

 

Von überflüssig habe nicht gesprochen, sondern von erschlagen werden; ich denke hier insbesondere an die so genannten Individualfunktionen. Ich kann an einer EOS "Einser" nicht mal schnell alle Einstellungen im Auge behalten. Hier schätze ich das digitale M-Konzept von Leica sehr.

 

Zu den verschiedenen canon optiken gibt es durchaus unterschiedliche erfahrungen.?

 

Es gibt aus meiner Sicht zwei sehr gute Linsen und zwar das 135 2.0 und das 85 1.2. Der Rest ist gut bis saumäßig schlecht. Die unterschiedlichen Erfahrungen rühren daher daß Canon eine sehr hohe Serienstreuung in der Fertigung hat.

 

Ein nischenprodukt ist u.a. auch deshalb eines, weil es eben in dieser nische nichts vergleichbares gibt, das gilt auch für den preis, wie hoch und niedrig er denn immer auch sein mag. ?

 

Dem kann ich nicht widersprechen!

 

 

lg hg

 

ps: die enkel werden sich ganz sicher freuen.

 

Ich habe mich schon über eine Voigtländer Meßsucherkamera mit Festobjektiv wie Schneekönig gefreut und meine ersten Schritte in der Fotografie getan.

 

lg

Link to post
Share on other sites

Ich habe mich schon über eine Voigtländer Meßsucherkamera mit Festobjektiv wie Schneekönig gefreut und meine ersten Schritte in der Fotografie getan.

 

Mit mehr als einem Objektiv sind die meisten Leute eh gestalterisch überfordert :-)

 

Ist aber nicht schlimm. Auch ein gewisser Alex Webb benutzt eigentlich nur ein 35er.

Link to post
Share on other sites

meine schwarzen budapester-schuhe kosteten 1600 euro - die habe ich aber dafür auch ein leben lang

 

Alles hält ein Leben lang, wenn man rechtzeitig abtritt - sogar eine M9.

 

Die Frage nach teuer oder nicht ist einfach zu beantworten: Ja, sie ist teuer. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass 99,9% der deutschen diese Kamera als teuer empfinden.

 

Der Kaufpreis entspricht knapp 20% von dem, was ein deutscher Arbeitnehmer im Durchschnitt pro Jahr verdient. (Quelle: Lohnsteigerung: Deutsche verdienen im Schnitt 27.754 Euro - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft )

 

Ist sie ZU teuer, nicht zu teuer oder sogar preiswert? Das muss jeder für sich entscheiden.

Link to post
Share on other sites

Guest Bernd Banken
Mit mehr als einem Objektiv sind die meisten Leute eh gestalterisch überfordert :-)

 

Ist aber nicht schlimm. Auch ein gewisser Alex Webb benutzt eigentlich nur ein 35er.

 

DAS grenzt schon an Üble Nachrede....:rolleyes:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...