Jump to content

5D2 als Leica-R-Body-Ersatz (Achtung 6 Bilder)


hverheyen

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Gestern in Köln habe ich die 5D2 testen können.

 

Camera auf RAW und Zeitautomatik, ISO 100

 

Leica Elmarit 2,8/35er E55 mit Hilfe eines Novoflex-Adapter angeflanscht und ab auf die Dom-Platte.

 

Optik auf Unendlich (geht, Spiegel bleibt nicht hängen) und natürlich Offenblende

 

RAW in C1 entwickelt, hier auch die 100%- Ausschnitte gezogen. Letztere nur als "für WEB speichern" in PS "verarbeitet" - nicht geschärft, entrauscht oder sonstwas.

 

Das Übersichtsbild ist in PS verkleinert und nachgeschärft.

 

zu erst das Übersichtsbild.

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

 

und nun die 100%- Ausschnitte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit: sieht gut aus (aber eher die Optik, als die Kamera ;)) Erschrocken war ich über das Rauschen der 5D2 bei 100 ASA in den dunklen Bereichen. Die Optik allerdings ist wohl ein Sahnestückchen und jeden Cent wert. Würde ich mir sofort wieder kaufen.

 

Die Kamera stand auf Standard- Einstellung und RAW mit max Auflösung. C1 hat auch das Profil der 5D2 Generic erkannt.

Edited by hverheyen
Link to post
Share on other sites

  • Replies 573
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

 

Fazit: sieht gut aus (aber eher die Optik, als die Kamera ;)) Erschrocken war ich über das Rauschen der 5D2 bei 100 ASA in den dunklen Bereichen. Die Optik allerdings ist wohl ein Sahnestückchen und jeden Cent wert. Würde ich mir sofort wieder kaufen.

 

Die Kamera stand auf Standard- Einstellung und RAW mit max Auflösung. C1 hat auch das Profil der 5D2 Generic erkannt.

 

Rauschen in belichtungstechnisch vernachlässigten Bildbereichen kann man natürlich der Kamera vorwerfen ;) Komme niemand auf den Gedanken, es der (partiellen) Unterbelichtung anzulasten.

Link to post
Share on other sites

Rauschen in belichtungstechnisch vernachlässigten Bildbereichen kann man natürlich der Kamera vorwerfen ;) Komme niemand auf den Gedanken, es der (partiellen) Unterbelichtung anzulasten.

 

 

 

 

Mit der R10 wäre das nicht passiert !

 

lg hg

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

:(

 

könnt Ihr, anstatt dämliche Bemerkungen raus zu lassen, ggf auch mit konstruktiven Tipps aufwarten?

 

Immerhin hatte ich die 5D2 "nur" ein halbe Stunde zur Verfügung. Habe sie auf Standard eingestellt und größte RAW. Vielleicht habe ich etwas übersehen. War ja eine Vorführkamera, die ggf verstellt war.

 

Aus Ronalds Bemerkung schließe ich immerhin, dass die dunklen Stellen eher deutlich unterbelichtet sind. Wusste ich aber schon. Daraufhin habe ich C1 nochmal angesehen. C1 hat die Schatten aufgehellt, also Danke Ronald für den Hinweis.

 

Weshalb wohl dieses Bild/Motiv?

 

- vielleicht wollte ich CA's sehen?

- vielleicht wollte ich bewusst die Grenzen in den Lichtern und Schatten sehen?

- vielleicht wollte ich in erster Line mal die Leistung des ollen Elmarit sehen?

 

Das die E3 stärker rauscht ist doch klar, wäre auch traurig wenn nicht. Aber meine Einstellung hierzu sollte hinlänglich bekannt sein.

 

Das "Hochloben" der neuesten Generation der 1-stelligen Canons kann ich aber nun für mich werten.

Edited by hverheyen
Link to post
Share on other sites

:(

 

könnt Ihr, anstatt dämliche Bemerkungen raus zu lassen, ggf auch mit konstruktiven Tipps aufwarten?

 

Das "Hochloben" der neuesten Generation der 1-stelligen Canons kann ich aber nun für mich werten.

 

Ronald hat schon recht.

Ich mache mit einer neuen kamera eine ganze weile mehrere aufnahmen um den grat zwischen rauschen in den tiefen und ausgefressenen lichten zu finden, 1. aufnahme mit kamerawert (messung auf hauptmotiv), dann -1/3 und -2/3 (bei tageslicht; +1/3EV lasse ich meist, da am display eine überbelichtung in den hellen bereichen recht regelmäßig angezeigt wird).

 

lg hg

Link to post
Share on other sites

:(

 

könnt Ihr, anstatt dämliche Bemerkungen raus zu lassen, ggf auch mit konstruktiven Tipps aufwarten?

 

Immerhin hatte ich die 5D2 "nur" ein halbe Stunde zur Verfügung. Habe sie auf Standard eingestellt und größte RAW. Vielleicht habe ich etwas übersehen. War ja eine Vorführkamera, die ggf verstellt war.

 

Aus Ronalds Bemerkung schließe ich immerhin, dass die dunklen Stellen eher deutlich unterbelichtet sind. Wusste ich aber schon. Daraufhin habe ich C1 nochmal angesehen. C1 hat die Schatten aufgehellt, also Danke Ronald für den Hinweis.

 

Weshalb wohl dieses Bild/Motiv?

 

- vielleicht wollte ich CA's sehen?

- vielleicht wollte ich bewusst die Grenzen in den Lichtern und Schatten sehen?

- vielleicht wollte ich in erster Line mal die Leistung des ollen Elmarit sehen?

 

Das die E3 stärker rauscht ist doch klar, wäre auch traurig wenn nicht. Aber meine Einstellung hierzu sollte hinlänglich bekannt sein.

 

Das "Hochloben" der neuesten Generation der 1-stelligen Canons kann ich aber nun für mich werten.

 

Mach dir nichts draus! Es ist eben einfacher, den Ersteller des Threads für dumm zu halten und billige, abschätzige Bemerkungen abzusondern, als darüber nachzudenken, was sich der Teilnehmer dabei gedacht haben könnte ....

 

Danke für die Beispiele, für f2.8 ist das Ergebnis wirklich sehr erstaunlich!

Link to post
Share on other sites

Danke für das Posten dieser interessanten Testbilder!

 

Die Problematik hinsichtlich des Rauschverhaltens ließe sich ja ggf. anhand von Belichtungsreihen noch einmal getrennt untersuchen und bewerten.

 

Ich persönlich hätte dasselbe Motiv noch einmal gerne "aus der Sicht" einer entsprechenden Canon-Festbrennweite betrachtet, um auf diese Weise den Nutzen von R-Linsen an Canon VF-Gehäusen zumindest ansatzweise bewerten zu können.

Link to post
Share on other sites

Holger, mich interessiert eher die 5D mit ihren 12,8 MP, die dürfte auch weniger rauschen, selbst bei Unterbelichtung, zudem ist sie billiger. Aber im allgemeinen hat man doch eher Angst wegen der "ausgefressenen Lichter", bei denen nichts mehr geht ;).

Im Moment mache ich gerade mit der SD14 rum, mal sehen, ob der Foveon wirklich besser ist als die Bayer-Sensoren.

Link to post
Share on other sites

Die Resultate sind bei der C5D genauso enttäuschend.

 

Da ich neben LEICA Vario`s noch ein ZEISS 1:1,4 / 50mm an der C5D verwende konnte ich das "Problem" für mich eindeutig mit der Anfangsblende des jeweiligen Objektivs zuordnen. Die dunklen Bereich sind für mich mit diesem Objektiv durch mehr Licht - weniger Rauschanfällig.

Beim Kit-Objektiv mit Anfangsblende 1:3,5/24-105 tritt dieses Rauschen ebenfalls auf. :eek:

 

Fazit: der Sensor braucht einfach SEHR VIEL Licht.

 

Beispiele: mit der C5D und dem ZEISS 1:1,4/50mm Planar T

 

siehe:http://www.l-camera-forum.com/leica-forum/landschaft-reise/92098-bad-homburger-sommer.html

 

Beispiel mit LEICA Vario 1:4/80 - 200 mm

http://www.l-camera-forum.com/leica-forum/tier-natur/84071-opel-zoo.html

 

PS: interessant finde ich das die Schärfe auf den Bildern genauso leidet.

Entweder liegt dies wirklich am Sensor bzw. dem Filter davor. Oder das

Adaptieren hat wirklich schwächen.

Edited by MBI
Link to post
Share on other sites

Holger, der Wink mit dem Zaunpfahl war keineswegs böse gemeint :) Ich zeigte mich nur verwundert, daß Dich das Rauschen ausgerechnet in DIESEN Bereichen derart massiv erschrak.

Das Problem hat aber nicht nur die 5D MkII. Es gäbe natürlich Möglichkeiten, dieses partielle Rauschen in allen möglichen Stufen auch hinterher noch zu "bügeln" ohne daß andere Bereiche arg darunter leider müssen.

 

Das ist z.B. etwas Gefummel mit den bekannten PS-Plugins (z.B. DFINE etc.).

Link to post
Share on other sites

Die Resultate sind bei der C5D genauso enttäuschend.

 

Da ich neben LEICA Vario`s noch ein ZEISS 1:1,4 / 50mm an der C5D verwende konnte ich das "Problem" für mich eindeutig mit der Anfangsblende des jeweiligen Objektivs zuordnen. Die dunklen Bereich sind für mich mit diesem Objektiv durch mehr Licht - weniger Rauschanfällig.

Beim Kit-Objektiv mit Anfangsblende 1:3,5/24-105 tritt dieses Rauschen ebenfalls auf. :eek:

 

Fazit: der Sensor braucht einfach SEHR VIEL Licht.

 

Beispiele: mit der C5D und dem ZEISS 1:1,4/50mm Planar T

 

siehe:http://www.l-camera-forum.com/leica-forum/landschaft-reise/92098-bad-homburger-sommer.html

 

Beispiel mit LEICA Vario 1:4/80 - 200 mm

http://www.l-camera-forum.com/leica-forum/tier-natur/84071-opel-zoo.html

 

PS: interessant finde ich das die Schärfe auf den Bildern genauso leidet.

Entweder liegt dies wirklich am Sensor bzw. dem Filter davor. Oder das

Adaptieren hat wirklich schwächen.

 

... diese Aussagen bezweifle ich, das gibt für mich keinen Sinn.

 

... darüber hinaus solltest Du mal die Lichtstärke des 24-105 prüfen :)

Link to post
Share on other sites

Holger, der Wink mit dem Zaunpfahl war keineswegs böse gemeint :) Ich zeigte mich nur verwundert, daß Dich das Rauschen ausgerechnet in DIESEN Bereichen derart massiv erschrak.

Das Problem hat aber nicht nur die 5D MkII. Es gäbe natürlich Möglichkeiten, dieses partielle Rauschen in allen möglichen Stufen auch hinterher noch zu "bügeln" ohne daß andere Bereiche arg darunter leider müssen.

 

Das ist z.B. etwas Gefummel mit den bekannten PS-Plugins (z.B. DFINE etc.).

 

 

Ronald,

 

mein leichtes Verärgern war auch nicht auf Dich gemünzt :) Du hast mir ja den entschiedenen Tipp gegeben. Ich habe nicht gesehen, dass die automatische Optimierung hier die Schatten aufhellt.

 

Die 5D2 ist nicht übel und ich würde sie auch der 5D1 vorziehen.

 

An Alle:

 

ich glaube nicht, dass man extra wegen der Canon Leica - Optiken anschaffen sollte. Da sind die Zeiss sicherlich komfortabler (ich testete auch das 50er Planar an der 1Ds3). Aber wenn man schon Sahnestückchen von Leica hat, und die Solmser einen im Regen stehen lassen, bleiben nicht viele Alternativen. Bajonettumbau auf Nikon kommt nicht in Frage, da die Scherben auch noch an der E3 und analog an der R8 funktionieren sollen.

 

Eine D700 mit Leicabajonett, meinetwegen auch nur passiv, könnte ich mir schon vorstellen. Mit der Arbeitsblendenmessung und der Vollmattscheibe habe ich keine Probleme.

Link to post
Share on other sites

.... die 5D MKII rauscht ja ohne Ende in den dunklen Bereichen, kaum zu glauben und das schon bei ISO 800 ....

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Ich habe neulich einen ganzen Tag mit der 5D MkII innerhalb eines Hauses bei ISO 3200 fotografiert.

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

 

 

 

Gruss Dieter

Link to post
Share on other sites

@ferdinand & asparagus

 

fehlen leider nur noch die objektivangaben ;)

 

 

.... 24-70 .....

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...