Jump to content

Sensor-Reinigung ....


ferdinand
 Share

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

.... mit Bordmitteln aus der Schreinerei :D

 

PS: Das Bild ist nicht von mir ......

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Ja, Ja ... mit der Partikelkanone auf den Sensor ballern ... Das geht auch gut mit kleinkalibrigeren Feuerwaffen wie Gummi-Blasebalg o.ä. Resultat ist immer deutlich mehr Schmutz als vorher.

PS Soviel grobkörnigen Dreck und Flusen hatte ich noch nie auf dem Sensor, dass ich in solche grobschlächtigen Verlegenheiten gekommen wäre ... ;)

Vielleicht sollte man Leica dazu überreden, dass der lapidare Satz in die Bedienungsanleitung aufgenommen wird: " ... Der Verschluss ist während des offenen Transports der Kamera ohne Objektiv vorzugsweise zu schließen ..." Besonders im Blick auf den überseeischen Markt ... bevor die Anwälte mit Schadensersatzansprüchen kommen ... wie im Falle des nassen Pudels in der Mikrowelle ...:D

 

Michael

Link to post
Share on other sites

ja, es geht eben nichts über das passende "equipment"

 

anbei die Maschine, die den Blasebalg betreibt, der bei der Reinigung des Sensors meiner M8 zum Einsatz kommt (bei meiner Digilux 3 ist übrigens eine Vorrichtung zwecks Sensorreinigung im Gehäuse integriert)

 

Gruß,

Peter.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Die gezeigten Beispiele sind allesamt untauglich. Nur mit einem querbesumpften Axialantrab mit integrierter Dauerschmierung und verengter Auslassdüse kann der für die Sensorreinigung notwendige Sanftdruck aufgebaut werden.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Die gezeigten Beispiele sind allesamt untauglich. Nur mit einem querbesumpften Axialantrab mit integrierter Dauerschmierung und verengter Auslassdüse kann der für die Sensorreinigung notwendige Sanftdruck aufgebaut werden.

 

Das überzeugt mich.

Link to post
Share on other sites

ja, es geht eben nichts über das passende "equipment"

 

anbei die Maschine, die den Blasebalg betreibt, der bei der Reinigung des Sensors meiner M8 zum Einsatz kommt (bei meiner Digilux 3 ist übrigens eine Vorrichtung zwecks Sensorreinigung im Gehäuse integriert)

 

Gruß,

Peter.

Damit kann man den verschmutzten Teil des Sensors wegsägen, oder?

 

Gruß

Thomas

Link to post
Share on other sites

... scharfes Bild - Putzi rulez!

Ich bin Friedhelm echt dankbar für seine Hilfe, denn ich musste den Sensor schon lange mal wieder reinigen - jetzt weiss ich auch endlich wie das geht und ausserdem ist man bei so schwerem Gerät ja alleine auch schnell überfordert.

Gruß,

Tim

Link to post
Share on other sites

@Thomas - partielles Wegsägen des Sensors hielte ich für eine reichlich drastische Maßnahme

 

@swissdesign - "integrierte Dauerschmierung" klingt nach modernem Teufelswerk

 

Gruß,

Peter.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...