Jump to content

Frage zu R-Objektiven (Entscheidungshilfe)


kodaktrix

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Guten Morgen!

 

Nachdem ich nun doch immerhin schon ein R-Objektiv (neben N) besitze, möchte ich gerne etwas anbauen, und bitte Euch um Rat (bitte wirklich nur zu den aufgeführten Objektiven). Was mich bei verschiedenen Objektiv Versionen interessiert, ist natürlich die Abbildungsleistung (ruhig auch subjektiv bewerten, z.B. "schöne Abbildung im Unschärfebereich")

 

2,8/ 15 oder 3,5/15 ?

 

2,8/19 erste oder zweite Version?

 

3,4/21 oder 4/21?

 

2,8/28 erste oder zweite Version?

 

Makro 2,8/60 oder 4/100?

 

Gruß

 

Oliver

Link to post
Share on other sites

Guten Morgen!

 

Nachdem ich nun doch immerhin schon ein R-Objektiv (neben N) besitze, möchte ich gerne etwas anbauen, und bitte Euch um Rat (bitte wirklich nur zu den aufgeführten Objektiven). Was mich bei verschiedenen Objektiv Versionen interessiert, ist natürlich die Abbildungsleistung (ruhig auch subjektiv bewerten, z.B. "schöne Abbildung im Unschärfebereich")

 

2,8/ 15 oder 3,5/15 ?

 

2,8/19 erste oder zweite Version?

 

3,4/21 oder 4/21?

 

2,8/28 erste oder zweite Version?

 

Makro 2,8/60 oder 4/100?

 

Gruß

 

Oliver

 

Hallo Oliver,

da die 15mm Superweitwinkel sehr teuer sind und eher selten gebraucht werden, würde ich Dir zu aktuellen 19mm raten. Die 21er sind dann überflüssig. Das 3,4/21mm läßt sich ohnehin nur an der allerersten Leicaflex verwenden, da der Spiegel hochgeklappt und arretiert werden muß.

Das zweite 28er ist bei offener Blende der ersten Version deutlich überlegen. Da man Weitwinkel jedoch eher selten bei Offenblende benutzt, kann man auch durchaus mit der ersten Version glücklich werden (und Geld sparen).

Das 60er ist hervorragend, allerdings muß man relativ nah ans Objekt heran. 100er sind in dieser Hinsicht besser handhabbar. Allerdings würde ich hier eideutig dazu raten, das beim 28er gesparte Geld :D in das Apo-Macro-Elmarit zu investieren!

Link to post
Share on other sites

Oliver,

 

mit dem 3,5/15 bin ich noch dabei, Erfahrungen zu sammeln. Da ich es am DMR einsetze und es damit zu einem 21er Bildwinkler mutiert, fallen die Randschwächen des Objektivs natürlich weg. Ich habe es allerdings nicht mit der aktuellen Rechnung vergleichen können.

Ich habe bis jetzt nichts Negatives feststellen können. Preis-/Leistungsverhältnis im Vergleich zur aktuellen Rechnung rechtfertigen m.E durchaus die Anschaffung.

 

Mit dem 4/21 bin ich sehr zufrieden. Keine eklatanten Verzeichnungen und schöne Abbildungsschärfe machen es zu einem guten Landschafts- / Architekturobjektiv.

 

Makro:

 

das 2,8/60 ist ein tadelloses Objektiv. Ich schliesse mich allerdings Alex' Rat an und empfehle eher das 2,8/100. Das ist eine Traumoptik in Bezug auf Makrofähigkeit, Schärfe, Farb-/Abbildungsleistung. Das Objektiv ist für mich ein MUSS!

 

Viel Spass beim Grübeln ;) und Grüsse - Klaus

Link to post
Share on other sites

2,8/ 15 oder 3,5/15 ?

Das neuere kompaktere 2.8/15 Asph. (Design Schneider-Kreuznach) bildet deutlich besser als das 3.5/15 (Design Carl Zeiss) ab! Auflösung, Kontrast, Verzeichnung und Vignettierung weisen entschieden bessere Werte auf als das alte 3.5/15! Ich hatte das "alte" und habe jetzt das "neue". Vor allem in den äußersten Ecken produziert das neue 15er nicht mehr die schmierige Farbsauce des Zeiss-Objektivs.

 

Am DMR ist das 2.8/15 ganz hervorragend! So gut wie keinerlei Vignettierung!!! Hervoragende Leistung im Nahbereich (Modellfotos)! Jüngste Beispielbilder mit dem neuen 15er am DMR gern auf Wunsch. Zu finden auch in meiner Galerie.

 

2,8/19 erste oder zweite Version?

Ich habe zwar kein 19er, aber das neuere soll wesentlich besser und kompakter sein als das alte.

 

3,4/21 oder 4/21?

Ich hatte das 4/21 und war besonders im Nahbereich (Modellaufnahmen) von ihm sehr angetan. Allerdings weist es bei offener Blende unübersehbar Vignettierung auf. Da das neue 19er so dicht beim 21er liegt, würde ich das neue 19er vorziehen. Allerdings hat das 19er gegenüber dem 4/21 kein Frontgewinde, so dass man beim 19er kein Polfilter anbringen kann. Beim 4/21 (mit Frontgewinde) konnte ich oft ein Polfilter verwenden.

 

2,8/28 erste oder zweite Version?

Ich kenne und habe nur das neuere 28er. Es liefert hervorragende Abbildungsqualität, auch im Nahbereich! Viele meiner professionellen Auftragsarbeiten für sehr kritische Abnehmer entstanden mit diesem Objektiv am DMR.

 

Makro 2,8/60 oder 4/100?

Ich besitze nur das Macro-Elmarit-R 2.8/60 und das Apo-Macro-Elmarit-R 2.8/100. Ein 50er Normalobjektiv brauche und benutze ich nicht.

 

Das 4/100 ist ja nur ein Objektivkopf ohne Schneckengang und damit nur am Balgen zu gebrauchen. Für Outdoor und auf Fernreisen ist das 4/100 am Balgen weniger geeignet. Der Vierlinser ist älterer Rechnung und nicht mehr unbedingt Stand der Technik.

 

Für sehr große Abbildungsmaßstäbe würde ich das Photar 4/50 am Balgen vewenden. Mit einigen zusätzlichen Zwischenstutzen 12 528 (8 Stück) verträgt es bei brauchbarer Abbildungsqualiät einen Auszug für einen Abbildungsmaßstab bis zu 15:1. Bei solchen Abbildungsmaßstäben ist jedoch wegen der Beugung kein Abblenden mehr möglich! Abblenden bringt nur eine weitere Verschlechterung der Bildqualität.

 

Meine beiden oben genannten ("Makro-")Objektive haben ihre Vorzüge und Nachteile!

 

- 2.8/60: Kompakt, sehr gut im Nahbereich bis 1:2, im Fernbereich gut ab Blende 5.6, Standard bei Fernreisen (ersetzt 50er VOLLSTÄNDIG!). Mein Universal-Normalobjektiv! Durch tief liegende Frontlinse hervorragend gegen Feindberührung und Sonnenstrahlen geschützt. Verträgt Auszugsverlängerung durch Zwischenstutzen sehr gut (bis 1:1).

 

- Apo 2.8/100: Exzellente Referenz am Markt im Nah- UND Fernbereich, unübertroffen! Ohne Zusatz bis 1:2, 1:1 nur durch speziellen Nahvorsatz. Auszugsverlängerung verträgt dieses Objektiv weniger. Viel größer, länger und schwerer als das 2.8/60.

 

Ausziehbare Gegenlichtblende unzureichend! Deshalb benutze ich es ausschließlich mit 2 Stück permanent vorgeschraubten 12 528 Gegenlichblenden (ohne jede Vignettierung!). Ein Polfilter passt zwischen Frontgewinde und den beiden 12 528. Dadurch lässt sich das Polfilter wunderbar mit dieser sehr wirksamen "Gegenlichtblende" drehen.

 

Bestens für fantastische IR-Fotos am DMR geeignet, da der Fokus auch im nahen IR stimmt (IR-Filter Hoya R72)!

 

Resümee:

Universelle R-Ausrüstung (mein Standard bei Inlandsaufträgen):

- Super-Elmarit-R 2.8/15 Asph.

- Elmarit-R 2.8/28 (neue Version)

- Macro-Elmarit-R 2.8/60

- Apo.-Elmarit-R 2.8/180

 

Für besondere Aufgaben zusätzlich:

- Apo-Macro-Elmarit-R 2.8/100 (Portraits und extrem hochaufgelöste Fotos)

- Apo-Telyt-R 4/280 (nur offene Blende zur Isolation von Objekten, Fernaufnahmen mit 2 Extendern bis äquivalent 800 mm)

Link to post
Share on other sites

Herr Schlessmann, da haben Sie also als universelle Leica Ausrüstung die maximale Lichtstärke von 2.8!!!

Was für eine Beschränkung in Bezug auf Geschwindigkeit und Bildgestaltung!

Wenn Sie nur mit Stativ unterwegs sind, gebe ich Ihnen recht,

allerdings kann ich Ihren Ausführungen mit Photar und Zwischenringen am Balgen nicht folgen. Der Macro-Kopf 4/100mm am Balgen liefert mir tolle Ergebnisse und wenns noch größer sein soll, dann gibt es das 2/25mm Photar, übrigens auch nur mit Adapter nutzbar-ganz ohne Balgen.

Das ältere 2.8/28mm ist winzig und man kann es immer dabeihaben.

Wie in anderen Beiträgen schon gesagt, Potential zum Sparen auf das Apo-100er.

Meine Tips.

1. 19er, aktuelle Version

2. Apo-Makro 100er

3. 28er, frühere Version

4. 1.4/50, frühere Version oder

5. 1.4/80

Link to post
Share on other sites

Zitat von Karl Schlessmann: ...Das 4/100 ist ja nur ein Objektivkopf ohne Schneckengang und damit nur am Balgen zu gebrauchen. Für Outdoor und auf Fernreisen ist das 4/100 am Balgen weniger geeignet. Der Vierlinser ist älterer Rechnung und nicht mehr unbedingt Stand der Technik. ...

 

Hallo Oliver,

 

ich denke, Du fragtest hier nicht nach dem Objektivkopf, sondern nach dem Objektiv Macro Elmar 1:4/ 100 mm (Art. Nr.: 11232)?

Kleinstes Abbildungsmaßstab ist bei diesem Objektiv 1:3. In Kombination mit dem Macro Adapter ist dann 1:1,6 zu realisieren.

Zusätzlich gab es, wie Karl Schlessmann sagte, diese Optik auch als Objektivkopf für das Balgengerät.

 

Gruß

Thomas

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Herr Schlessmann, da haben Sie also als universelle Leica Ausrüstung die maximale Lichtstärke von 2.8!!!

Was für eine Beschränkung in Bezug auf Geschwindigkeit und Bildgestaltung!

Wozu brauchen SIE eine größere Lichtstärke als 2.8? Verwenden Sie diese größere Lichtstärke als 2.8 auch immer als Arbeitsblende?

 

Für meine Motivwelt und Aufträge genügt 2.8 vollauf...

Link to post
Share on other sites

Nachdem ich nun doch immerhin schon ein R-Objektiv (neben N) besitze, möchte ich gerne etwas anbauen, und bitte Euch um Rat ...

Makro 2,8/60 oder 4/100?

 

Wenn dieses eine R-Objektiv nicht gerade ein 50mm-Objektiv ist, würde ich das Makro Elmarit 60 mm empfehlen, da es das Normalobjektiv gut ersetzen kann. Zudem lassen sich damit sehr schön Dias kopieren.

 

Das 4/100 mm - Makro könnte in bestimmten Fällen zwar ein 90 mm-Objektiv ersetzen, man gewinnt zudem etwas Abstand von den Objekten (Stichwort "Fluchtdistanz" . B. bei Insekten) allerdings erreicht man mit dem Makro-Adapter R nur einen Abbildungsmaßstab von 1:1,6 und hat eine Blende weniger Lichtstärke.

Link to post
Share on other sites

Guest BaldHeadLightning

1. Das 2,8/28 alte Version ist ein sehr gutes Objektiv – mechanisch und optisch. Wird gebraucht gut und preisgünstig angeboten.

Man sollte darauf achten, daß die Geli am Ring in allen 4 Ecken die "MickyMouse" Ohren hat - sonst vignettiert sie.

Diese "Ohren" wurden einzeln rausgeschliffen (oder so ähnlich) da die ursprüngliche Form nur fürs 2,8/35 paßt.

2. Das 4/21 war für mich ein Traum. Allerdings ist es bei meiner Version - so etwa 30 Jahre her - am Rand erst ab Blende 8 befriedigend scharf. Das fällt bei Architektur auf, bei Fotos mit Menschen nicht.

Ich konnte feststellen im Vergleich mit Fotofreunden, daß ich noch ein sehr gutes Objektiv erwischt hatte. Die Fertigungsstreuungen waren seiner Zeit bei Schneider wohl nicht ganz ohne. Ob sich das später verbessert hat, kann ich nicht sagen.

3. Makro ist ein weites Feld.

An der Leica habe ich dafür das 2,8/90 5-linsig genommen. Im Normal-Bereich sehr gute Schärfe. Im Nahbereich habe ich dann Minolta Achromate vorgesetzt, meist immer mit mehr Dioptrien als empfohlen - funktioniert aus der Hand ganz prima. Am (alten) Balgengerät sind auch die Daten fürs 90er abzulesen. Gut wenn maßstabsgerechte Abzüge erforderlich werden.

Andere kommen mit dem Elmarit 60 bestens klar - ich nicht.

Am besten sind mir Macro-Aufnahmen von Kleintieren mit dem 6,8/400 geraten - aber das dürfte ein anderes Thema sein.

Ein Geheimtipp:

Das Macro-Cinegon 1,8/10 mm von der Leicina Spezial - umgedreht am Balgengerät verwendet - preiswert und SUPER.

Sehr lichtstark, um überhaupt einstellen zu können. Abblenden, soweit es die Tiefenschärfe erfordert. Unproblematisch bezüglich Beugungen. Gut für Sachaufnahmen bei natürlichem Licht von Kleinteilen, ohne erst die große Blitzwumme mit mehreren Generatoren und Stativen zu bewegen.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Eure Hilfe!

 

Ich habe übrigens das 6,8/400 und bin davon so angetan, dass ich Lust auf mehr, allerdings in einem vernünftigen(? :-)) Rahmen, habe. Die Makroobjektive habe ich angefragt, weil ich Bilder vom 2,8/60 gesehen habe, und für gelegentliche Makroaufnahmen oder als Standard (Normal) Objektiv darüber nachdenke. Für Portraits selber bin ich mit einem 1,2/55 und einem 1,8/85 (N-MF) und einem 2,8/80 Biometar (Tilt-Eigenbaufassung) gut bedient. Meine 2,8/28 und 2,8/20 (N-MF) sind gut (das 2,8/20 im Nahbereich sogar sehr gut) aber ich denke da geht mehr, daher steht der Brennweitenbereich 28 und 19-21 auch auf meiner Wunschliste. 15mm Nikkore sind gebraucht auch nicht wesentlich billiger als die entsprechenden R-Objektive, allerdings wäre da die Erweiterung der M-Objektivpalette vermutlich die preiswertere Lösung. Überhaupt ins Grübeln bin ich gekommen, da ich intensiv über eine DSLR nachdenke, und die soll natürlich für N und R-Objektive als Hybridlösung dienen.

 

Nochmals Danke!

 

Gruß

 

Oliver

Link to post
Share on other sites

Frage: Was willst Du fotografieren? Wo für benötigst Du ein weiteres Objektiv?

 

Man sollte auf keinen Fall die Varios vergessen. Die neuen 21-35er und 28-90er sind schon absolute Spitze, mit und ohne DMR.

 

MfG Dieter

Link to post
Share on other sites

Guest user8952
... da ich intensiv über eine DSLR nachdenke, und die soll natürlich für N und R-Objektive als Hybridlösung dienen.

 

 

kann man an 4/3 nicht N und L optiken über adapter anschließen? vielleicht wäre das eine lösung für dich!

Link to post
Share on other sites

Guest BaldHeadLightning
Vielen Dank für Eure Hilfe!

 

Ich habe übrigens das 6,8/400 und bin davon so angetan, dass ich Lust auf mehr, allerdings in einem vernünftigen(? :-))

Wenn Du Lust auf mehr hast, dann kauf Dir erst noch einmal den Zwischentubus/Zwischenstutzen 14 182. (Die gibt es heute gebraucht billig, denn schon diese Objektive werden von älteren Herren abgestoßen, da das Augenlicht und die Handruhe nicht mehr reichen) .Dann bist Du etwa im Bereich der Elpro 4 und Anfang 3.

Das ist noch nicht so Makro ganz groß, aber da hat Du als kleinstes Objekt-Feld 8x12cm und einen Arbeitsabstand von bis zu 226cm.

Man kann auch noch einen, also 2 Stutzen, dazwischenhängen, aber ich habe da das Balgengerät vorgezogen - nicht zuletzt, weil ichs habe und alles schön auf meinen Plaubel-Neiger paßt..

Ich warte immer noch, daß mir preisgünstig ein Achromat 72mm über den Weg läuft, und fantasiere vom Zusammenschrauben zweier Telyte gegeneinander.

Eine einfache Linse getan ins Filterfach für die Serie 7 Filter war nicht so dolle, Simple E 72-Linse vors Objektiv gesetzt unbefriedigend. Noch nicht mal schön soft.

Link to post
Share on other sites

Die gibt es heute gebraucht billig, denn schon diese Objektive werden von älteren Herren abgestoßen, da das Augenlicht und die Handruhe nicht mehr reichen.

Sind Sie da so sicher? Oder haben Sie etwas gegen ältere Semester? Wie alt sind Sie denn?

 

Vermutlich sind Sie ein Freihandknipser mit 400 mm Brennweite und wundern sich trotz Ihres jugendlichen Alters über die Verwacklungsunschärfen. Versuchen Sie es doch mal mit einem Einbein, und Sie werden sich wundern, wie das Ding plötzlich scharfe Fotos liefert, auch im fortgeschrittenen Alter... :)

Link to post
Share on other sites

Sind Sie da so sicher? Oder haben Sie etwas gegen ältere Semester? Wie alt sind Sie denn?

 

Vermutlich sind Sie ein Freihandknipser mit 400 mm Brennweite und wundern sich trotz Ihres jugendlichen Alters über die Verwacklungsunschärfen. Versuchen Sie es doch mal mit einem Einbein, und Sie werden sich wundern, wie das Ding plötzlich scharfe Fotos liefert, auch im fortgeschrittenen Alter... :)

 

 

Klar sind Stativaufnahmen, wenn durchführbar, immer am schärfsten. Du würdest Dich aber wundern, wie scharf 400mm Aufnahmen mit Bildstabilisator bei erstaunlich langen Belichtungszeiten werden können.

 

Grüsse

Link to post
Share on other sites

Klar sind Stativaufnahmen, wenn durchführbar, immer am schärfsten. Du würdest Dich aber wundern, wie scharf 400mm Aufnahmen mit Bildstabilisator bei erstaunlich langen Belichtungszeiten werden können.

Tja, das sind unerfüllte Wünsche und werden es bei Leica wohl bleiben.

 

So gesehen liebäugele ich schon lange mit der Canon 1Ds Mark II, die mich nach einem Rent-Service sehr zufrieden gestellt hat...

Link to post
Share on other sites

Guest BaldHeadLightning
Sind Sie da so sicher? Oder haben Sie etwas gegen ältere Semester? Wie alt sind Sie denn?

Vermutlich sind Sie ein Freihandknipser mit 400 mm Brennweite und wundern sich trotz Ihres jugendlichen Alters über die Verwacklungsunschärfen. Versuchen Sie es doch mal mit einem Einbein, und Sie werden sich wundern, wie das Ding plötzlich scharfe Fotos liefert, auch im fortgeschrittenen Alter... :)

 

Bei 400 mm fotografiere ich vom durablen Linhof-"Holz"-Dreibein, mit Plaubelneiger - Auslösung mit Drahtauslöser - ächt LEICALEITZ.

Und ich fotografiere mit dem 6,8/400 Freihand - am schönsten zB in den Wind gelegt am Kliff von Kampen, da wackel nix, da schwebt alles. Oder Blumen im Garten.

Doch Tatsache ist, dass die Einstellung mit den Jahren schwieriger wird und ich schon deshalb so an meinen SL2motten mit Vollmattscheibe hänge, und weil das Bleigewicht des archischen Motors so schön stabilisiert. Auslösung mit dem Finger gegen den Handballen.

Mit einem achromatischen Versuchsmodell 8/600 (mit Schneckengang), wie in Jugendtagen bei dunklem Schneewetter unterm Baum Freihand ein Mädchen beim ersten Treff mit einer M3 und Visoflex zu fotografieren - da hätte ich heute technische Schwierigkeiten. (Das Mädchen ist damals nicht schreiend wegelaufen, ist längst meine Frau und hat sich an vielen Foto-Irrsinn gewöhnt.) :D

 

Ich verkaufe mein 400er nicht - Doch Tatsache ist, viele alte Daddies können nicht mehr so gut gucken und taddern mehr. Und wollen sich nicht mehr so buckeln. :rolleyes:

Oder was spräche sonst gegen das Objektiv, daß der Preis so runter ist?:confused:

Mit freundlichem Gruß

BaldHeadLightning

Link to post
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hallo,

auch mit der Suchfuktion konnte ich keinen Beitrag finden, der mir eine Antwort auf meine Frage gibt - aber vieleicht suche ich nicht optimal.

Hier meine Frage:

Bleibt die Lichtstärke der Leica-R-Objektiv am 4/3-System erhalten -also 2,8/100 wird zum 2,8/"200"? Die Auswirkungen der Schärfentiefe ist mir bekannt. Bitte nur auf die Lichtstärke eingehen, danke.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

auch mit der Suchfuktion konnte ich keinen Beitrag finden, der mir eine Antwort auf meine Frage gibt - aber vieleicht suche ich nicht optimal.

Hier meine Frage:

Bleibt die Lichtstärke der Leica-R-Objektiv am 4/3-System erhalten -also 2,8/100 wird zum 2,8/"200"? Die Auswirkungen der Schärfentiefe ist mir bekannt. Bitte nur auf die Lichtstärke eingehen, danke.

 

ja

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...