Jump to content

Leica M7 oder Zeiss ZM


Recommended Posts

Die ZM war sicherlich eine gute Kamera, die auch einige Vorteile gegenüber der M besaß (z.B. Verschlusszeiten bis 1/2000). Inzwischen sind sie auf dem Gebrauchtmarkt auch keineswegs mehr billig.

Man sollte aber überlegen: wer repariert so ein Teil, wenn es einmal irgendein Problem gibt? For die M gibt es neben dem Kundendienst in Wetzlar noch eine intakte Infrastruktur von unabhängigen Werkstätten, die vieles machen können (solange es nicht um elektronische Bauteile geht). Aber eine Erneuerung des Verschlusses der ZM oder eine Kalibrierung des Entfernungsmessers? Gibt es jemanden, der das macht? 

 

Link to post
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb hasenvater:

Das glaube ich eher nicht. Die Zeiss Ikon ZM wurde von Cosina in Japan gebaut. Da war nichts dran mit Made in Germany.

Hersteller und Product Owner ist auf jeden Fall die Zeiss AG in Oberkochen, egal wo und wer das Teil gebaut hat. Cosina war ja nur Auftragsfertiger ähnlich wie Foxcon fürs IPhone bei Apple. Apple ist verantwortlich für die Reparatur und nicht der Fertiger.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb hasenvater:

Das glaube ich eher nicht. Die Zeiss Ikon ZM wurde von Cosina in Japan gebaut. Da war nichts dran mit Made in Germany.

Kannst es glauben oder nicht…. Ich hatte die Gehäuse schon dort im Service….

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb gauss:

Kannst es glauben ...

Ich glaube das schon, weil ZEISS in Oberkochen auch meine CONTAX - Objektive schon mal überholt hat. Die wurden auch nicht bei ZEISS gebaut, aber es waren Sonnare, Distagone und Planare mit ZEISS Logo und Made-in-Japan-Gravur. Die CONTAX hat ZEISS übrigens auch direkt in den Werkspreislisten angeboten und verkauft. Unter anderem die 167MT als Aufsatzkamera für die Mikrophotographie. Eine sucherlose Variante der Yashica FR, auf Wunsch auch mit dem passenden Winder aus dem Hause Yashica, gab es übrigens zum selben Zweck. Auch diese wurden von ZEISS bei fälligen Reparaturen in Service genommen.

Edited by wpo
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb paulleica:

Schon mal an die Konika Hexar RF gedacht? Das war die fortschrittlichste analoge M, die je gebaut wurde. 

Ich meine, die modernste Messsucherkamera war die Contax G2… bei der Hexar passte das Auflagemaß nicht….

Edited by gauss
Link to post
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb UliWer:

War das nicht eine Legende, die von Seiten der Leica-Anhänger lanciert wurde?

Doch … ich habe das nachgeprüft in einer Tabelle….nun mal man sagen 0,3 mm sind nicht die Welt... bei offener Blende aber schon

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by gauss
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb gauss:

Doch … ich habe das nachgeprüft in einer Tabelle….nun mal man sagen 0,3 mm sind nicht die Welt... bei offener Blende aber schon

Ich hatte mal eine Hexar RF und kann bestätigen, dass es eine leichte Abweichung gab. Warum Konika das damals gemacht hat, ist nicht klar, vielleicht, weil die ihre eigenen Objektive verkaufen wollten. Ich habe bei meiner damals das Auflagemaß auf Leica-Werte anpassen lassen, auch wenn die Abweichung kein großes Problem war. Leider habe ich die Hexar RF irgendwann verkauft. Heute nutze ich übrigens das Konika Hexanon 50mm 2.4, ein versenkbares M39 Objektiv, besser als alle von Leica je gebauten versenkbaren Objektive. Ich bin nicht sicher ob es da auch eine Abweichung gegenüber Leica-Normen gibt. In der Praxis jedenfalls ist das kein Problem, vielleicht weil das Objektiv nicht hochgeöffnet ist oder weil es keine Abweichung gibt. 

Edited by paulleica
Kommafehler
Link to post
Share on other sites

Ich nutze seit einigen Monaten ein Zeiss Ikon ZM und bin super zufrieden. 
 

pros:
1/2000 Verschlusszeit
Imho besserer Sucher
Film einlegen vs. Leica M
Zeitautomatik
ZM Objektive

cons:
Fühlt sich nicht ganz so wertig wie eine M an. Ist aber verkraftbar und dennoch Rock solid. 
 

 

Link to post
Share on other sites

Am 18.12.2022 um 15:30 schrieb DC-S5:

Wer repariert eine M 7?

Na, Leica würde ich mal sagen. Die ist doch erst vor relativ kurzer Zeit eingestellt und bis dahin noch neu verkauft worden, da werden sie sie ja wohl noch eine Reihe von Jahren reparieren können in Wetzlar.

Link to post
Share on other sites

Am 17.12.2022 um 15:21 schrieb gauss:

Das Meßfeld bleibt bei der ZM fix, nur die Rahmen verschieben sich

Was im Ergebnis trotzdem dazu führt, dass das Meßfeld nicht mehr mittig im Leuchtrahmen platziert ist. Ich habe nie verstanden, warum diese Konstruktion bei der ZM gewählt wurde, obwohl jede Bessa desselben Herstellers (Cosina) genau dieses Problem nicht hat. Sie wussten also, wie man es Bessa machen kann ...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...