Jump to content

Welche analoge Leica?


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

vor 5 Stunden schrieb hasenvater:

Das sieht doch bis auf die M9 alles sehr gut aus und zeigt die Robustheit der mechanischen Leicas. Wieso musste denn bei der M9 der Sensor sogar schon zweimal ausgetauscht werden?

Der Orginalsensor hatte früh die Pest, wurde schnell und unkompliziert gegen die Originalversion getauscht, dieser bekam kurz vor dem Ende des kostenlosen Tausches ebenfalls die Pest. Der Austausch gegen die neue Sensorversion erfolgte wieder schnell und unkompliziert. Seither alles ok! 

Ich hoffe, dass die M9 noch lange arbeitet, mehr brauche ich nicht .

Link to post
Share on other sites

  • Replies 78
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

R6M6

Bei mir haben sich über die Jahre einige Ms, LTMs und Rs angesammelt, alle 2nd Hand gekauft und noch immer regelmäßig im Gebrauch. Hier meine Erfahrungen: in () Baujahr a) 2 IIIf (1951, 1953) nach jeweils einer Gesamtüberholung - Kosten 300 - 500€ - sind beide wieder ohne Probleme aktiv. b) M2 (1965) In 1981 eine kleine kostenlose Reparatur. Seitdem ohne Probleme; bei einer Durchsicht (kostenlos)vor einem Urlaub vor 2 Jahren wurde mir vom Leica Service gesagt, dass eine Überholung nich

Elmaron

Das kann ich so nur unterstreichen. "Auf gut Glück" von Privat kann den Luxus-Schnapper ganz schnell zu einem finanziellen Albtraum machen. Der Kauf vom Händler ist eine vernünftigere Variante, allerdings preislich oft nochmal eine andere Liga - wie zitiert, ist dann der Preisunterschied nicht mehr riesig (für Leica-Verhältnisse)... mit einer neuen Leica MP wäre man für die nächsten Jahrzehnte auf der sicheren Seite - mit dem tollen Feeling einer NEUEN analogen Kamera 😃 

Fürnix

Dein Ziel, sagst Du, ist eine digitale Leica. Die meisten Nutzer einer digitalen Leica M haben mit analogen Leicas begonnen, einfach weil das seinerzeit Stand der Technik war. Wenn Du jetzt mit einer analogen Kamera anfängst, wirst Du keine nachhaltige Erfahrung machen, die Du nicht auch beim unmittelbaren digitalen Einstieg machen könntest. Falls Dich die Ausgaben für eine aktuelle fabrikneue Leica schrecken, rate ich zum Kauf eines gebrauchten älteren Modells (M 9 bis 10).

Posted Images

vor 12 Minuten schrieb maxs:

Danke!!! Das ist Suuper.

Jetzt muss ich nur noch eine M7 finden; ich weiß in der Bucht werden welche angeboten. Da bin ich aber skeptisch.

Bei Photoscala hatte ich auch schon gesucht aber nichts gefunden.

Jochen

Edited by spassig123
Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb espelt:

Meister hat eine... 

Das ist allerdings eine 0.58er, die muß man wollen. Und dann wird auch noch annähernd der Neupreis aufgerufen, da sollte man sich nach Alternativen umsehen.

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 15 Minuten schrieb maxs:

Das ist allerdings eine 0.58er, die muß man wollen. Und dann wird auch noch annähernd der Neupreis aufgerufen, da sollte man sich nach Alternativen umsehen.

Ich habe Geduld. Muss mich auch noch wegen dem Thema: Sucher Optik 0,72 vs. 0,58 befassen.

Jochen

Link to post
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb maxs:

muß man wollen

...ist die Grundvoraussetzung für alles. Und was die Preise betrifft - die M7 wurde schon länger hoch gehandelt. Aber schau mal rechts und links davon. Die M6....

Link to post
Share on other sites

So wie ich Dich verstehe, reden über eine gebrauchte M7-0.58, für 4000€ angeboten von einem Hamburger Photohaus.

Der Neupreis lag bei Markteinführung 2002 bei 3000 € und zuletzt bei 4500 € im Jahr 2018. Gebraucht werden im Moment 2500 € bis maximal 3000 € aufgerufen, was in der Tat auch schon beachtlich ist. Die Suchervergrößerung 0.58 macht nur dann Sinn, wenn man gezielt WW-Fotografie betreiben will. Ansonsten ist man mit 0.72 auf der sicheren Seite, auch mit Blick auf potentiellen Wiederverkauf.

Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb maxs:

… Die Suchervergrößerung 0.58 macht nur dann Sinn, wenn man gezielt WW-Fotografie betreiben will. Ansonsten ist man mit 0.72 auf der sicheren Seite, auch mit Blick auf potentiellen Wiederverkauf.

Das Thema Suchervergrößerung ist mir - wie gesagt - in der Vergangenheit bei meinen analogen MF- und GF Kameras  nicht bewusst gewesen.

Meine SL2 hat eine Suchervergrößerung von 0,78.

Bei meiner digitalen „MF Kamera“ habe ich Lichtschachtsucher oder Durchsichtsucher neben Ansicht auf Display. Bei der werde ich erst mal nachschauen.

ich müsste erst mal verschiedene Suchervergrößerungen in Augenschein nehmen, evtl. in einen Store.

Jochen

Link to post
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb spassig123:

ich müsste erst mal verschiedene Suchervergrößerungen in Augenschein nehmen, evtl. in einen Store.

Ja, das solltest Du tun, denn es geht ja nicht nur um die Suchervergrößerung an sich, sondern auch darum, wie gut man die eingespiegelten Sucherrahmen am Rand des Sucherfeldes noch erkennen kann (trägt man Brille oder keine usw.). Diese Problematik tritt nur bei Messsucherkameras auf. Wer sie nicht kennt ist gut beraten, sich das vor einem Kauf mal in natura anzusehen.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb wizard:

Ja, das solltest Du tun, denn es geht ja nicht nur um die Suchervergrößerung an sich, sondern auch darum, wie gut man die eingespiegelten Sucherrahmen am Rand des Sucherfeldes noch erkennen kann (trägt man Brille oder keine usw.). Diese Problematik tritt nur bei Messsucherkameras auf. Wer sie nicht kennt ist gut beraten, sich das vor einem Kauf mal in natura anzusehen.

Ich finde alle drei Suchervergrößerungen gut. Eigentlich sind es ja Sucherverkleinerungen, aber der technische Begriff Suchervergrößerung 0,72 ist korrekt und daraus ergibt sich dann die Sucherverkleinerung. Egal, zurück zum Thema: 0,72 ist gut zum Eingewöhnen für digitale Ms. Bei digitalen Ms gibt es die Auswahlmöglichkeit nicht. Aber wenn es jetzt die M7 sein soll, dann wird die wohl nicht nach dem Kauf einer digitalen M wieder verkauft und man kann sich weitere Gedanken machen.

0,72 ist der Kompromiss zwischen 0,85 und 0,58 und bei Kompromissen muss man Nachteile in Kauf nehmen. Man kann die 0,72 auch als universelle Suchervergrößerung bezeichnen. 

0,58 ist gut für Weitwinkelaufnahmen und die Messsucher-Ms sind insbesondere für Weitwinkelaufnahmen gut geeignet.

0,85 ist eigentlich die Ausführung für den Tele-Bereich, aber im Sucher wird auch der 35mm Rahmen eingespiegelt und ich persönlich finde die 0,85 deswegen besonders gut, weil man da mit beiden offenen Augen dreidimensional auf Motivsuche gehen kann.

Letztendlich schließe ich mich den Ausführungen von Wizard an: man muss es ausprobieren. Gut ist, wenn man beim Ausprobieren weiß, worauf man achten sollte. Schlecht ist, dass man wohl kaum alle drei Suchervergrößerungen in einem Fotoladen zum direkten Vergleich findet.

 

Edited by drpagr
Schreibfehler
Link to post
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb drpagr:

Ich finde alle drei Suchervergrößerungen gut. Eigentlich sind es ja Sucherverkleinerungen, aber der technische Begriff Suchervergrößerung 0,72 ist korrekt und daraus ergibt sich dann die Sucherverkleinerung.

 

Ich gestehe dass ich momentan das mit der Suchervergrößerung => klar Sucherverkleinerung nicht verstehe. 
Meine Leica SL2 hat die Angabe 0,78. Was bedeutet dies? Ich sehe doch vor und nach der Aufnahme das komplette Bild. Was wäre wenn der Sucher 0,85 bzw. 0,58 hätte?
a) Bei einer Leselupe mit einer realen Vergrößerung von 4 kann ich kleine Buchstaben mit der Lupe lesen. Ohne Lupe geht das nicht mehr.
a) ist fiktiv.
Sehe ich bei 0,85 mehr bzw. bei 0,58 weniger im Sucher im Vergleich zu 0,78? 
Ich denke nicht?  

Jochen

Link to post
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb nocti lux:

Umgekehrt!

So?

Sehe ich bei 0,85 weniger bzw. bei 0,58 mehr im Sucher im Vergleich zu 0,78? 
Klarer wird es mir trotzdem nicht.
Hängt es von Abstand Auge-Sucher ab?

Jochen  

Edited by spassig123
Link to post
Share on other sites

@all, danke für Feedback. 
Meine analoge MF Kamera hatte einen Lichtschachtsucher mit einer ausklappbaren Sucherlupe. Die hatte einer Vergrößerung von 4,5. Diese Sucherlupe diente zum Scharfstellen.
Meine digitale „MF Kamera“ hat auch einen Lichtschachtsucher mit einer ausklappbaren Sucherlupe die gewiss eine ähnliche Vergrößerung hat. Beide Kameras sind Spiegelreflexkameras.
Insofern ist mir deren Nutzung bekannt und verständlich. Werde wohl im Store die „Vergrößerung“ der M-Kameras mal testen müssen, falls ich im WWW nicht finde.

Jochen 

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb spassig123:

....Werde wohl im Store die „Vergrößerung“ der M-Kameras mal testen müssen, falls ich im WWW nicht finde.

Jochen 

Wie oben schon erwähnt, wird das Problem nur sein, daß die allermeisten M-Kameras einen 0.72er Sucher haben. 0.58 oder 0.85 sind eher die Ausnahme, die digitalen Modelle haben nur noch 0,72 bzw. 0.68 bei der M9. Und mit diesem "Standard-Sucher" kannst Du auch nichts falsch machen.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb spassig123:

Ich gestehe dass ich momentan das mit der Suchervergrößerung => klar Sucherverkleinerung nicht verstehe. 
Meine Leica SL2 hat die Angabe 0,78. Was bedeutet dies? Ich sehe doch vor und nach der Aufnahme das komplette Bild. Was wäre wenn der Sucher 0,85 bzw. 0,58 hätte?
a) Bei einer Leselupe mit einer realen Vergrößerung von 4 kann ich kleine Buchstaben mit der Lupe lesen. Ohne Lupe geht das nicht mehr.
a) ist fiktiv.
Sehe ich bei 0,85 mehr bzw. bei 0,58 weniger im Sucher im Vergleich zu 0,78? 
Ich denke nicht?  

Jochen

Entschuldigung für die komplizierte Erklärung bzw. für die Verwirrung. Es ist eigentlich ganz einfach: Ein Sucher mit 1.0 wäre wie eine Glasscheibe, es wird nichts vergrößert oder verkleinert. 0,85 ist eine schwache Verkleinerung (das Gegenteil von einer Lupe). Diese Verkleinerung ist so gering, dass man beide Augen offen lassen kann und so gut wie keine Irritation entsteht. 0,72 ist eine schon erhebliche, deutlich sichtbare Verkleinerung. Man kann nicht mehr beide Augen offen halten. Es werden zu unterschiedliche Bilder zum Gehirn "gemeldet". 0,58 ist eine weitergehende Verkleinerung, damit das Auge den großen "Blickwinkel" der Weitwinkelobjektive noch sehen kann.

Alles klar? Wenn nicht, dann nochmal fragen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...