Jump to content

Leitz Focomat V35 - Reparatur


4r36
 Share

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Ihr Lieben,

ich heiße Nicola und ich bin gerade in Deutschland angekommen. Ich entschuldige mich für mein Deutsch! Ich möchte meine Reise in die Dunkelkammer beginnen. Dazu habe ich mir vor kurzem einen Leitz V35 zugelegt. Ich habe dafür einen Spitzenpreis bezahlt, da es vom Verkäufer als "wie neu" beschrieben wurde. Ich habe jedoch bald herausgefunden, dass es ein Problem mit dem Autofus gibt. Ich versuche mein Bestes, um es Ihnen zu beschreiben:

 

Um das Autofocus zu testen, habe ich der Raststellung am Schneckengang der Vergrößerungsobkektivs überprüft (von Anleitung nach). Dazu habe ich die folgende gemacht:

1. Beleuchtungskopf in oberste Stellung bringen
2.Schärfe durch Drehen an der Objektivschnecke (15) für die Bildmitte optimal einstellen.
3. Falls die Schnecke nicht mehr in der Rasttellung ist, Feststellschraube (17) lösen. Objektiv (16) mit einer Hand festhalten, gleichzeitig den Rändelring (15) in die Raststellung drehen. Feststellschraube (17) anziehen, Einstellung nochmals überprüfen.

Leider konnte ich den Rastellung nicht überprufen, weil ich nicht geschaft habe, der Rändelring in sie zu drehen. Hier finden Sie ein Video, in dem Sie sehen können, was passiert (nämlich nichts! der Rändelring drehet im Kreis)

https://youtu.be/yZFIid34suk


Ich fand bald den Grund, warum nichts geschaw. Nachdem ich die Feststellschraube (17) angezogen hatte, habe ich den Rändelring gedreht. In dem folgende Videos können Sie sehen, dass ich eine Feder, die an der Wand des Helicoids festgeklebt war, gefunden habe.

https://youtu.be/gkGglpaPCH8 

Warum war da eine Feder drin? Nachdem ich im Internet recherchiert hatte, fand ich heraus, dass der Rändelring (15) in die Raststellung aufgrund von einer "Kugel" drehen können wird. Die Kugel ist eine federbelastete Perle, ähnlich dem Blendenring eines Objektivs. Sie rastet ein, wenn Sie den großen Ring drehen und drehen, um manuell zu fokussieren. Seher wahrschinlich gehört die gefundene Feder zu die Kugel, die irgendwie von einem früheren Benutzer verloren gegangen ist. 

 

Wisst Ihr, ob es eine Möglichkeit gibt, das Vergrößerungsgerät selbst zu reparieren oder von einem Techniker reparieren zu lassen? Vielen Dank für eure Hilfe!

Link to post
Share on other sites

Hallo Nicola,

hast du den Thread unten schon gefunden. Da gibt es auch einige Infos bzgl. dem V35 Autofokus.

Als "Einrasthilfe" besitzt der Vergrößerer eine kleine Metallkugel und eine kleine Feder, die im Einstellrad untergebracht sind. Beim Herausdrehen geht die Kugel leicht verloren. Ob die abgebildetet Feder mal die Feder dieser Einrasthilfe war...könnte sein. Bin mir auch nicht sicher, ob es die Kugel und die Feder als Ersatzteil gibt.

Hast du das Gerät bei einem Online-Second-Hand-Händler gekauft? Dann würde ich dort mal nachfragen.

Gruß und einen guten Start in Deutschland

Marcus

 

 

Link to post
Share on other sites

Die Kugel gibts im Netz... zB Ebay... man muss halt recht viele kaufen, sind aber billig.... ebenso eine kleine Feder.....die muss man vielleicht kürzen.... wenn beides fehlt, würde ich das verbleibende "Loch", also Bohrung ausmessen....Durchmesser und Tiefe..( es gab nämlich zwei verschiedene Größen in den V35 Serien).. dann kann man eine Kugel besorgen und eine Feder..... soweit ich weiß, ist die Kugel eine Idee größer als die Bohrung... die hat eine leichte Gärung bzw. konische Aufbohrung zur Versenkung..... wenn nicht, muss die Kugel die Größe der Bohrung haben....denn sie muss bei Einbau so weit zurück, dass der Dreh-Ring drüber geht.......

 

Man kann versuchen, die Feder und die Kugel durch die Gewindeöffnung einer der versenken Justierschrauben in die Bohrung zu bringen.... 

Edited by gauss
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank an ihr beide.

Leider war es ein Privatverkauf bei ebay. Der Verkäufer versicherte mir, dass der Vergrößerer wie neu sei. Heute habe ich ihm die Situation so ausführlich erklärt wie hier, und jetzt wirft er mir die Fehlfunktion des Autofokus vor. Er sagt, ich hätte den Vergrößerer nicht anfassen sollen, außer die Höhe der Säule zu ändern. Ich hoffe, dass ich von "ebay money back" abgedeckt werde, wenn er nicht akzeptiert, mir das Geld zurückzugeben.

Gauss vielen Dank, dass du mir eine Lösung anbieten. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich in der Lage bin, die Reparatur selbst durchzuführen. Es klingt mir wie etwas ziemlich Kompliziertes...

Edited by 4r36
Link to post
Share on other sites

Das Gerät war wohl beim Verkauf defekt. Die verzogene Feder deutet darauf hin, dass die Kugel schon lange fehlte und daher die Feder beim Drehen und Justieren sich verhakt hat und dann auseinandergezogen wurde…..das Gerät wurde mE defekt verkauft

Link to post
Share on other sites

Vielleicht noch ein Hinweis: Der Autofocus sollte auch ohne die Einrast-Funktion funktionieren. D. h. es Vergrößerer ist nicht gleich unbrauchbar :) Ist nur dazu gedacht, den normalen Focuspunkt nach einer Verstellung einfach wiederzufinden.

Lässt sich der Focus verstellen, wenn die Feststellschraub 17 angezogen ist?

Gruß

Marcus

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 3 Stunden schrieb gauss:

Das Gerät war wohl beim Verkauf defekt. Die verzogene Feder deutet darauf hin, dass die Kugel schon lange fehlte und daher die Feder beim Drehen und Justieren sich verhakt hat und dann auseinandergezogen wurde…..das Gerät wurde mE defekt verkauft

Ich glaube schon!

vor 3 Stunden schrieb schmidtbaer:

Vielleicht noch ein Hinweis: Der Autofocus sollte auch ohne die Einrast-Funktion funktionieren. D. h. es Vergrößerer ist nicht gleich unbrauchbar :) Ist nur dazu gedacht, den normalen Focuspunkt nach einer Verstellung einfach wiederzufinden.

Lässt sich der Focus verstellen, wenn die Feststellschraub 17 angezogen ist?

Gruß

Marcus

Das ist ein gute Hinweis! Ja, der Focus lässt sich verstellen, wenn die Feststellschraub 17 angezogen ist. Es its nur der Rändelring (15), der im Kreis drehet, wenn die Feststellschraub 17 nich angezogen ist. 

Wenn ich aber versuche, den Ränderlring (15) zu drehen, wärhend die Feststellschraub 17 nicht angezogen ist, nichts passiert, im Sinn dass der Focus des Bild nicht ändert. Wie könnte ich dann die Raststellung finden? Trial and error? 


 

Edited by 4r36
Link to post
Share on other sites

6 hours ago, 4r36 said:

Wenn ich aber versuche, den Ränderlring (15) zu drehen, wärhend die Feststellschraub 17 nicht angezogen ist, nichts passiert, im Sinn dass der Focus des Bild nicht ändert. Wie könnte ich dann die Raststellung finden? Trial and error? 

Die Rasterstellung ist für den Fokus nicht wichtig. Sie hat nur den Zweck, wenn man den Fokus mal mittels Objektivschnecke (15) gewollt verstellt hat, diesen wieder auf "Normal" zu stellen.

Wenn die Steuerkurve des Geräts noch richtig kalibriert ist, dann kannst du einfach den Fokus mittels (15) bei festgezogener Schraube (17) einstellen. Wichtig: Wenn du den Fokus direkt auf dem Grundbrett einstellst, dann muss die Säulenhöhe auch auf 0 eingestellt werden (dafür gibt es eine Klemmschraube an der Säule. Diese zuerst lösen und die Höhe mittels der Kurbel zur Höhenverstellung einstellen).

Nun kannst du den Vergrößerungskopf nach oben und unten bewegen und der Fokus bleibt erhalten.

Ist dies nicht der Fall, dann ist wahrscheinlich auch die Steuerkurve nicht richtig eingestellt.

Das hört sich wahrscheinlich alles komplizierter an alles es ist. Wenn es dir hilft, dann kann ich die Einstellung auch mal auf Video aufnehmen. 

Gruß

Marcus

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Hilfe, Marcus! Ich habe durch dein beschriebenes Verfahren den Autofocus schon getestet, aber ich habe das wiedergemacht und auf Video aufgenommen, um sicher zu sein, dass ich alles richtig gemacht habe.

Die Säulenhöhe auf 0 eingestellt ist uns ich den Fokus direkt auf dem Grundbrett einstellst. Die erste Vergrößerung is 3x und das Bild ist im Fokus. Die zweite Vergrößerung ist 10x and leider ist das Bild nicht mehr im Fokus. Es wird scharf, nur nachdem ich den Fokus mittels (15) bei festgezogener Schraube (17) eingestellt habe. Die letze Vergrößerung ist 14x. Obwohl ich den Focus bei der 10x schon eingestellt habe, ist das Bild nicht vollkommen scharf und ich muss den Focus mittels (15) bei festgezogener Schraube (17) wiedereinstellen. 

 

 

Ich schließe, dass die Steuerkurve nicht richtig eingestellt ist. Richtig? 

 

Edited by 4r36
Link to post
Share on other sites

Ist denn ein original Leitz Focotar 2,8/40mm an dem V35? Falls ja, dann ist die Steuerkurve wohl falsch eingestellt.

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten warum der Focus nicht richtig funktionieren könnte. Bei mir war zum Beispiel die Schmierung der Führungstangen an denen die Objektivhalterung nach oben und unten fährt verharzt (ist wohl normal nach 30 Jahren). Diese habe ich erst einmal mit Alkohol gereinigt und dann wieder neu geschmiert. Diese Verharzung führt dazu, dass die Objektivhalterung nicht wie gewünscht durch die Steuerkurve verstellt wird. Das kannst Du daran erkennen, wenn Du die Höhe verstelltst und die Rolle, die die Steuerkurve entlang läuft, diese nicht immer berührt.

Grüße

Marcus

 

Link to post
Share on other sites

Danke noch einmal, Marcus.

Ja, das Objective ist ein Original Leitz Focotar 2,8/40mm. Deswegen versuche ich zuerst, zu verstehen, ob das Problem die Schmierung der Führungstangen ist. Darf ich dich fragen, ob ich ein bestimmtes Schmiermittel benötige? 

Wenn das klappt nicht, gibt es auf youtube ein Video (https://youtu.be/kEYRjt-VFpc), wie man den Autofokus des Focomat Ic einstellt. Aber so weit ich das verstehe, muss ich die von Gauss beschriebenen Verfahren folgen, um die Steurerkurve des V35 zu einstellen:

 

1. beide (kleinen) Imbusschrauben der Steuerkurve gelockert. 

2. Arm ganz nach oben fahren

3. Steuerkurve zum Anschlag ""unendlich"

4. Schärfe an der Schnecke einstellen und justieren mit Stellschraube 

5. Arm auf 3x runter

6. Steuerkurve drehen bis Schärfe eingestellt, jutisren (eine Imbusschraube anziehen).  

7. Test Arm nach oben.... Schärfe prüfen, sonst nachstellen an der Schnecke
 

Ich hoffe, ich missbrauche Ihre Geduld und Freundlichkeit nicht, wenn ich einige andere Fragen stelle.

- Die kleinen Inbusschrauben sind die zwei im Anhang. Richtig? 

- Könntest du mir bitte erklären, was "Steuerkurve zum Anschlag unendlich" heißt?

- In den Schritten 4 und 6 soll ich mit Stellschraube justieren, wie im Video des Focomat IC angegeben? 

Ich entschuldige mich für meine zahlreichen Fragen. Ich habe mich für den Focomat v35 entschieden, da ich dachte, dass er als Anfänger am einfachsten zu verwenden ist. Leider ist es im Gegenteil eine recht steile Lernkurve! Ich hoffe zumindest, dass ich daraus etwas lerne. 

 

Edited by 4r36
Link to post
Share on other sites

21 hours ago, 4r36 said:

- Die kleinen Inbusschrauben sind die zwei im Anhang. Richtig? 

Ja, das sind die zwei Schrauben.

 

21 hours ago, 4r36 said:

- Könntest du mir bitte erklären, was "Steuerkurve zum Anschlag unendlich" heißt?

Schau mal in welche Richtung sich die Steuerkurve bewegt, wenn du den Kopf von unten noch oben fährst. Dann einfach bei gelösten Schrauben in die gleiche Richtung weiterdrehen...soweit es geht.

21 hours ago, 4r36 said:

- In den Schritten 4 und 6 soll ich mit Stellschraube justieren, wie im Video des Focomat IC angegeben? 

Beim Focomat Ic ist das ein bisschen anders. Ich mache das so:

- Nachdem man die Fokus ganz oben eingestellt hat, den Kopf auf drei-fache Vergrößerung runter und die Steuerkurve so drehen (die Schrauben sind ja noch lose), bis der Focus stimmt (ohne die Schnecke zu verstellen!). Die Schrauben in dieser Stellung anziehen (leicht, nur so, dass sich die Steuerkurve beim erneuten Hochfahren nicht verstellen kann).

- Dann also den Kopf wieder ganz nach oben fahren und schauen ob der Focus erhalten bleibt. Falls ja, stimmt alles und die Schrauben können fester angezogen werden. Falls nein, muss man nochmals nachjustieren (Schnecke und Steuerkurve). Das ganz ein iterativer Prozess und etwas fummelig. Wie das am besten geht, bekommt man mit etwas Übung raus. Hat bei mir aber zum Schluss immer funktioniert.

Bzgl. Schmiermittel habe ich Nähmaschinenöl verwendet.

Viel Erfolg

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Ich habe endlich den Grund gefunden, warum der Autofocus nicht funktioniert. Die Steuerroller ist klemmt!

 

Der Grund ist, dass es eine Beule darauf, wie auf dem Bild gezeigt. Glücklicherweise sind die Maße der Steuerrolle online, aber wisst ihr ob und wo ich sie finden kann? 

 

 

P.S. Ich habe auch die Kugel und die Feder bestellet, um die Rasttellung einzustellen!

 

 

Grüße,

Nicola

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Schwer zu sagen, ob die "Beule" dazu führt, dass der Focus komplett daneben liegt.

Die Rolle sollte sich in jedem Fall drehen, sonst schleift sie bei jeder Höhenverstellung an der Steuerkurve entlang. Das wäre auf Dauer auch für die Steuerkurve nicht wirklich gut.

Ich würde mit dem Thema nicht zu viel Zeit verschwenden. Man kann ja zum Glück auch ohne funktionierenden AF gut Abzüge mit dem Gerät machen. Ist natürlich ärgerlich, da man dir das Gerät als "technisch in Ordnung" verkauft hat.

Schau doch einfach immer wieder mal bei Kleinanzeigen, ob jemand in deiner Nähe einen V35 günstig verkauft. Dann am besten persönlich abholen. Häufig haben die Gerät 30 Jahre im feuchten Keller oder auf dem Dachboden gestanden und die Verkäufer kennen sich auch nicht wirklich damit aus. 

Ich habe mir vor zwei Jahren so zwei Stück gekauft.

Schönes Wochenende

Marcus

Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade eine Steuerrolle bei Ebay verkauft.... aber man kann als guten Ersatz auch das hier nehmen:

https://www.ebay.de/itm/353547164740

übrigens kann man diese Rolle bei Conrad Elektronik Versand kaufen..hier als Gleitlager angeboten.....das wäre die passende

https://www.conrad.at/de/p/reely-bundbuchse-innen-durchmesser-6-mm-aussen-durchmesser-10-mm-breite-15-mm-1-st-237043.html

Ich hatte freilich für den Ersatz bei einem Freund diese Rolle von Conrad außen poliert, damit keine Unebenheiten den AF stören könnten......ich dneke aber, Leitz hat einfacvh diese Standardrollen verwenden

 

Falls du ein Kugellager willst, melde dich per PM

Hat den Vorteil, dass es sich leicht dreht, auch wenn das Fett auf der Achse  etwas verharzt ist....

 

ich habe dieses Kugellager eingebaut....

 

Edited by gauss
Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb gauss:

Ich habe gerade eine Steuerrolle bei Ebay verkauft.... aber man kann als guten Ersatz auch das hier nehmen:

https://www.ebay.de/itm/353547164740

übrigens kann man diese Rolle bei Conrad Elektronik Versand kaufen..hier als Gleitlager angeboten.....das wäre die passende

https://www.conrad.at/de/p/reely-bundbuchse-innen-durchmesser-6-mm-aussen-durchmesser-10-mm-breite-15-mm-1-st-237043.html

Ich hatte freilich für den Ersatz bei einem Freund diese Rolle von Conrad außen poliert, damit keine Unebenheiten den AF stören könnten......ich dneke aber, Leitz hat einfacvh diese Standardrollen verwenden

 

Falls du ein Kugellager willst, melde dich per PM

Hat den Vorteil, dass es sich leicht dreht, auch wenn das Fett auf der Achse  etwas verharzt ist....

 

ich habe dieses Kugellager eingebaut....

 

 

vor 5 Stunden schrieb schmidtbaer:

@Gauss: War ich mir doch sicher, dass ich vor ein paar Tagen eine Steuerrolle bei ebay gesehen habe .... war heute aber nicht mehr drin :)

 

Glücklicherweise bin ich der Käufer!!! Nachdem ich gestern hier geschrieben hatte, habe ich versucht, "Steuerroller  V35" statt "cam roller v35"" zu recherchieren, und habe die Ebay Anzeige gefunden. Was ein Glück!

 

vor 6 Stunden schrieb schmidtbaer:

Schwer zu sagen, ob die "Beule" dazu führt, dass der Focus komplett daneben liegt.

Die Rolle sollte sich in jedem Fall drehen, sonst schleift sie bei jeder Höhenverstellung an der Steuerkurve entlang. Das wäre auf Dauer auch für die Steuerkurve nicht wirklich gut.

Ich würde mit dem Thema nicht zu viel Zeit verschwenden. Man kann ja zum Glück auch ohne funktionierenden AF gut Abzüge mit dem Gerät machen. Ist natürlich ärgerlich, da man dir das Gerät als "technisch in Ordnung" verkauft hat.

Schau doch einfach immer wieder mal bei Kleinanzeigen, ob jemand in deiner Nähe einen V35 günstig verkauft. Dann am besten persönlich abholen. Häufig haben die Gerät 30 Jahre im feuchten Keller oder auf dem Dachboden gestanden und die Verkäufer kennen sich auch nicht wirklich damit aus. 

Ich habe mir vor zwei Jahren so zwei Stück gekauft.

Schönes Wochenende

Marcus

 

Du hast ganz Recht, Marcus. Anderseits möchte ich versuchen, den AF einzustellen, schon weil der Vergrößerer berühmt dafür ist. Ich bin sicher, dass die Beule die Ursache der Fehlfunktion ist, da die Steuerrolle erst auf sich hört, zu drehen, nur wenn die Steuerkurve auf der Beule ist. 

 

Aber könnte ich euch fragen, wie ich die Steuerrolle zerlegen kann? Soll ich die Inbusschrauben der Steuerkurve lösen? Ich wäre glücklicher, wenn ich das vermeiden könnte, da ich theoretisch den AF nicht wieder einstellen muss.

 

Darüberhinaus frage ich mich, ob die Feder und die Kugel in das folgende Loch zum Rastellungseinstellen gehen muss:

 

 

Danke euch Beiden!

Nicola

Edited by 4r36
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...