Jump to content

Universalschnecke (OTZFO) gangbar machen


Leicix
 Share

Recommended Posts

Hallo,

wenn man nicht gerade zwei linke Hände, die passenden Schraubendreher und das passende Fett (evt. auch Vaseline) hat, ist das etwas, was wohl keinerlei Probleme bereiten sollte. Mit Benzin reinigen und den Schneckengang gut schmieren. Bezügl. passendes Fett gibt es sicherlich noch Tipps.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank!

Im Grunde denke ich auch so. Allerdings habe ich Respekt vor diesem "Papier-Balgen", und davor, falls Gewinde mehrere Eingänge haben, die richtigen zu markieren.

Was das Fett angeht, habe ich schon bei der der Naheinrichting für SC 2-50-Kopf (mit Brille) sehr gute Erfahrung mit "gelbem" Heißwasserfett (für Armaturen) gemacht. Zäh, wasserfest, hitzebeständig, klebt und zerfließt nicht, greift Metall nicht an.  Allerdings bieten Baumärkte auch "weißes" Silicon als "Fett" an, was man durch die Tubenwand nicht erkennen kann, dann wird's Schmiererei. (Vaseline ist zu dünn)

Wäre ja schön, auch jemandes Erfahrung hier zu lesen...

Link to post
Share on other sites

Moin allerseits,

prinzipiell kein Problem.

Das geht am Besten wenn man das mehrgängige Gewinde ganz auseinanderdrehen kann.
Dazu muß man nur die Schrauben finden, die den Balgen mit der Schnecke (mit Geradeführung) verbindet. Die finden sich unter dem schwarzen, aufgeklebten Blechring an der unteren, bajonettseitigen Stirnseite. Vorsicht beim Lösen der Verklebung, wenn der Blechring mal verbogen ist, kriegt man ihn nie mehr eben.
Ich suche heute Nachmittag/Abend mal die Bilder dieser Operation und der anschließenden Reinigung und Wiedermontage raus und zeige sie. Bitte noch um etwas Geduld.

Gruß aus Stuttgart
Tom

Edited by M3Tom
Link to post
Share on other sites

Moin Tom,

schon mal jetzt vielen Dank!

Hatte bisher nur die obere Abdeckung  (mit den zwei Schrauben) abgenommen, kam aber nicht weiter.

Die winzige Madenschraube am Schärfering scheint nur eine Verdrehsicherung zu sein, lösen kann man da nichts; das waren dann auch schon die drei einzigen sichtbaren Schrauben.

Allerdings zeigt sich unter dem oberen Deckel eine 4mm (?) Bohrung, sicherlich um einen Spezialschlüssel zum Losdrehen anzusetzen. Wenn, ja - Rechts- oder Linksgewinde?

An "unten" habe ich auch schon gedacht, nur wie da herankommen?

Bin gespannt auf Deine Bilder.

VG Klaus

Edited by Leicix
Link to post
Share on other sites

Servus Klaus,

genau. Warte mal ab, bis ich mir das nochmal angesehen habe und die Bilder gefunden habe. Nix mit Gewalt oder Hebelkraft lösen.
Meiner Erinnerung nach brauchts kein Spezialwerkzeug.

Bis heute Abend!
Gruß aus Stuttgart
Tom

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

 

So, jetzt:

Blechring weg:

Die vier Schrauben aufdrehen, innen senkt sich der Balgen:

Schnecke kann rausgedreht werden. Idealerweise kannst Du Dir die Stellung merken, wenn sich das Gewinde löst:

Dann bist Du schon am Ziel und kannst das Gewinde reinigen und fetten. Waschbenzin/Wundbenzin zum Saubermachen, technische Vaseline zum Schmieren.

Bei Fragen, bitte fragen!

Gruß aus S
Tom

Edited by M3Tom
Link to post
Share on other sites

Moin Tom,

genial! Vielen Dank!

Soweit bin ich jetzt auch gekommen. Allerdings habe ich das Gewindeteil mit dem Balg sitzt auch noch herausgeschraubt. Es bleibt dann das Doppelgewinde über, das zur Hälfte gekapselt ist, und an dem man den Auszug einstellt. Aber diese Kapselung wäre zur Reinigung und Instandsetzung auch noch wichtig zu entfernen, sonst kommt man zum Reinigen ja gar nicht in den Spalt zwischen Gewinde und Kapselwand. Allein diese winzige Madenschraube ist auf der Frontseite zu sehen. Bist Du da auch vorgedrungen?

Edited by Leicix
Link to post
Share on other sites

TAUSEND Dank!

geschafft. Klar, Geduld und Feinfühligkeit! Hab jetzt den Lappen vorsichtig in den Gewinderillen sich einziehen lassen, und so gesäubert, bei der Gegenseite war ja eh alles offen zugänglich.

An Deinen Bildern hab ich dennoch Interesse.

Große Klasse, bin begeistert von Deiner Hilfe!!!

Viele Grüße

Klaus

 

ps

à propos Fett u.ä.

ich hab jetzt auch (säurefreie) Vaseline genommen und glaube, weil die Berührungsflächen hier um etliches größer sind als bei der Nahbrille für den SC-50-Kopf, ist die Zähigkeit exakt richtig. Bei dem Nahgerät sind es nur wenige Gewindegänge, und da war Vaseline viel zu leichtgängig.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...