Jump to content

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo. zusammen,

ich habe beim "aufräumen" beim Vater ein 70-210 er gefunden. Was mir komisch vorkam, bei der Einstellung auf 210mm (also der kombinierte Entfernung- Vario- Schieber ganz h unten in Richtung Kamera) da verdeckt er zu ca. 70% die Beschriftung (gelbes 70-210 & f/210). Auf Bildern in Netz habe ich das noch nie gesehen. Kann sich da der Anschlag verstellt haben? Bilder sind o.K.

Hat jemand noch so ein "gutes Stück" und wie sieht es bei Euch aus?

 

Gruß

Michael 

 

Link to post
Share on other sites

Habe das gerade internationalen Forum kommentiert.

Bei mir lag der Fehler allerdings etwas anders. Die Einstellung des Focus war sehr instabil. Der vordere Teil des Objektives drehte sich, auch nach Leica-Reparatur, automatisch durch sein Gewicht raus und verlängerte so das Teil. Ich habe es seinerzeit verkauft und durch den 2 x APO-Extender ersetzt.

MfG Dieter

 

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Habe das gerade internationalen Forum kommentiert.

Bei mir lag der Fehler allerdings etwas anders. Die Einstellung des Focus war sehr instabil. Der vordere Teil des Objektives drehte sich, auch nach Leica-Reparatur, automatisch durch sein Gewicht raus und verlängerte so das Teil. Ich habe es seinerzeit verkauft und durch den 2 x APO-Extender ersetzt.

MfG Dieter

 

Hallo Dieter & Andreas,

das scheint also eher ein Problem der Konstuktion zu sein - einerseits der Focus (scheint bei meinem nicht so zu sein, werde es aber noch mal checken) und die Schiebeweg-Justierung. Wenn man böse wäre, könnte man es auf Minolta und Japan schieben - leztlich aber doch wohl eher aufs Alter. Aber für eine "Fund" und eine Abbildungsqualität die an der SL auch offen nicht schlecht ist (um mal zu untertreiben) bleibt es erst mal. Werde bei Gelegenheit mal ein paar Beispielbilder einstellen.

Gruß

Michael

Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb TeleElmar135mm:

... scheint also eher ein Problem der Konstuktion zu sein - einerseits der Focus (scheint bei meinem nicht so zu sein, werde es aber noch mal checken) und die Schiebeweg-Justierung.

Schon möglich, ich hatte das Objektiv nachdem es sich nicht mehr auf unendlich fokussieren ließ, zur Reparatur gegeben. Ich kann mich aber nicht erinnern, ob vor der Reparatur der Schriftzug bei Einstellung der längsten Brennweite ganz lesbar war.

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 18 Stunden schrieb TeleElmar135mm:

Hallo. zusammen,

ich habe beim "aufräumen" beim Vater ein 70-210 er gefunden. Was mir komisch vorkam, bei der Einstellung auf 210mm (also der kombinierte Entfernung- Vario- Schieber ganz h unten in Richtung Kamera) da verdeckt er zu ca. 70% die Beschriftung (gelbes 70-210 & f/210). Auf Bildern in Netz habe ich das noch nie gesehen. Kann sich da der Anschlag verstellt haben? Bilder sind o.K.

Hat jemand noch so ein "gutes Stück" und wie sieht es bei Euch aus?

 

Gruß

Michael 

 

Das ist bei den meisten Objektiven dieses Typs so. Bei meinem auch.

Und wenn du dir Vergleichsbilder im Netz ansiehst, wirst du schnell und oft fündig werden.

Link to post
Share on other sites

Danke Euch für die Rückmeldung. der noch ein versprochenes Bild (die andern sind im internationalen Forum gelandet). Aber für das hier habe ich einen Titel, der wahrscheinlich ur im deutschen Forum Sinn macht:

"Ampel oder Jamaika" - bitte nicht allzu ernst nehmen (70-210 volle Öffnung - Brennweite unbekannt :) das Exif in meinen grauen Zellen hat versagt)

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb TeleElmar135mm:

Das sage einer noch mal was gegen die alten R-Linsen. 

War kein Spitzenobjektiv, aber durchaus gut.

Zudem hat es erstaunlich gute Unschärfebereiche, die wie gemalt sind.

Hatte es dann gegen das 4/70-210 ausgewechselt.

Link to post
Share on other sites

Hallo Michael,

Am 10.10.2021 um 12:43 schrieb TeleElmar135mm:

Danke Euch für die Rückmeldung. der noch ein versprochenes Bild (die andern sind im internationalen Forum gelandet). Aber für das hier habe ich einen Titel, der wahrscheinlich ur im deutschen Forum Sinn macht:

"Ampel oder Jamaika" - bitte nicht allzu ernst nehmen (70-210 volle Öffnung - Brennweite unbekannt :) das Exif in meinen grauen Zellen hat versagt)

...

darf man erfahren wie und womit Du probiert hast? Ich frage, da ich mir sicher bin, dass das Deine Optik in der Regel weitaus besser kann. Vielleicht auch weil sie von Minolta ist? 😉

Gruß
Thomas

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb thowi:

Hallo Michael,

darf man erfahren wie und womit Du probiert hast? Ich frage, da ich mir sicher bin, dass das Deine Optik in der Regel weitaus besser kann. Vielleicht auch weil sie von Minolta ist? 😉

Gruß
Thomas

Hallo Thomas.

das ist mit der SL (601) entstanden. Ja, hier im Forum sehen Sie etwas ... hmm was "weich" aus. Woran das liegt (besonders in der Vergrößerung wenn man draukliockt, weiß ich nicht. Sind Bearbeitungen von RAW über PS und Re-Sharpener von NIk. Im Druck und auf dem Originalbildschirm sind sie knackescharf. Ich musste sie kleiner machen und habe die Vorschau vom Mac genommenen verkleinert. Ich nehme an, dass hier das Problem liegt.

Nein, Minolta sollte es nicht sein :) - Minolta war ja das alte Sigma :) 

 

Gruß
Michael

 

Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb TeleElmar135mm:

Hallo Thomas.

 

Nein, Minolta sollte es nicht sein :) - Minolta war ja das alte Sigma :) 

 

Gruß
Michael

 

Die Rechnung des Leica Vario R 70-210 wurde weitestgehend von Minolta übernommen. Man munkelte, Leica hätte ein bischen Einfluß genommen.

Von Sigma war das 28-70 Vario der ersten Generation.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb R-ler:

Die Rechnung des Leica Vario R 70-210 wurde weitestgehend von Minolta übernommen. Man munkelte, Leica hätte ein bischen Einfluß genommen.

Nicht nur die Rechnung - auf meinem Vario-Elmar 4/70-210 steht 'Lens Made in Japan'.

Link to post
Share on other sites

 

 

vor 1 Stunde schrieb R-ler:

Die Rechnung des Leica Vario R 70-210 wurde weitestgehend von Minolta übernommen. Man munkelte, Leica hätte ein bischen Einfluß genommen.

Von Sigma war das 28-70 Vario der ersten Generation.

 

vor 44 Minuten schrieb Andreas_Kreuz:

Nicht nur die Rechnung - auf meinem Vario-Elmar 4/70-210 steht 'Lens Made in Japan'.

Hallo,

das "Minolta war das alte Sigma" war ein Spitze auf die Diskussion bezüglich des neuen 24-70 von Leima bzw. Sigca.*)  Dass viele Varios von Minolta, Sigma Kyocera und Angenieux  stammten und auch Festbrennweiten (Minolta, Schneider etc.) ist / war schon immer bekannt, wird aber gerne verdrängt, sofern ein roter Punkt drauf ist. Dafür macht es sich durchaus auf dem Gebrauchtgerätemarktpreis bemerkbar (positiv). Auch das neue 24-70 ist made in Japan -also beide. 

 

*) Aber da hat ja Leica auch Einfluss genommen - wenn man den Auguren trauen darf, die in den Eingeweiden der Optiken gelesen haben :).

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...