Jump to content

Welcher DNG/RAW Konverter für die M10


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo zusammen,

da mein PS/LR die DNG Dateien nicht mehr unterstützt, und ich auch nicht vorhabe mir eine neue (neuere) Version von PS bzw. LR zuzulegen, bin ich auf der Suche nach einem RAW Konverter für die Rohdaten meiner M10.

Hat hier jemand schon Erfahrungen mit "stand alone" Konvertern für die M10 gemacht?

Grüße jnero

Link to post
Share on other sites

Es gäbe auch den DNG Converter von Adobe. Kostenlos. 

Nutze ich seit Jahren für eine meiner neuern Kameras. Dann habe ich zwar doppelte Dateien - kann aber mein altes PS weiter nutzen. 

Link to post
Share on other sites

Das hängt ja wohl ganz davon, wieviel und oft Du den Converter benutzt. PS kannst Du nur für knapp € 12 p.m. abbonieren. Dafür hast Du aber immer die aktuellste Version von Bridge, ACR und PS, sowie laufende Apdates zwecks Anpassung an neue Kameras, Objektive o.ä. Lightroom ist im Programm enthalten.

Ich fotografiere seit 2005 (R9+DMR) nur dng`s und nur wenige raw`s (Fuji xPro1). Allerdings steht bei mir laufend etwas an. Überlege Dir also, ob Du nicht am falschen Ort sparen willst.

Ich benutze übrigens PS schon seit etwa 2000 zusammen mit PageMaker (früher für werbliche Projekte). Heute sind das die aktuellsten Versionen von PS und inDesign. Ohne geht bei garnichts, ich würde mich glatt nackt fühlen.

MfG Dieter

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das Problem verstehe ich nicht so ganz. Meine alten Programme PS CS6 und Lightroom 5 können die DNGs aus der M10 ohne Probleme lesen. Oder was meinst du mit "nicht mehr unterstützen"? Vielleicht Profile der Kamera? Das allerdings würde ich nicht so hoch hängen. Das wirkt sich kaum aus.

Edited by Ramesse
Link to post
Share on other sites

Was ich nicht verstehe ist, daß man für seine digitale Hardware tausende von Euros  investiert und dann, wenn es darum geht, das digitale in ein fürs menschliche Auge sichtbares Bild zu konvertieren am geizen ist.
Ich stimme zu, daß die Abos von Adobe nicht das gelbe vom Ei sind. Man investiert dann selbst mit dem "kostengünstigen" Adobe Photographie Plan für 11,59€/Mon, jährlich rund 140€ in eine Software, die bestimmt mit zu dem Besten zählt, was am Markt ist. Ich benutze CaptureOne Pro ohne Abo. Das kostet aber im Prinzip das gleiche, wenn man immer uptodate sein möchte. Aber ehrlich, wenn man das Fotografieren als sein schönstes Hobby pflegt, was sind da 12€/Mon, die einem ermöglichen die teuer erstandene Fotoausrüstung so zu nutzten, daß man daran auch Freude hat.
Gruß Georg

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb kgs:

Was ich nicht verstehe ist, daß man für seine digitale Hardware tausende von Euros  investiert und dann, wenn es darum geht, das digitale in ein fürs menschliche Auge sichtbares Bild zu konvertieren am geizen ist.
Ich stimme zu, daß die Abos von Adobe nicht das gelbe vom Ei sind. Man investiert dann selbst mit dem "kostengünstigen" Adobe Photographie Plan für 11,59€/Mon, jährlich rund 140€ in eine Software, die bestimmt mit zu dem Besten zählt, was am Markt ist. Ich benutze CaptureOne Pro ohne Abo. Das kostet aber im Prinzip das gleiche, wenn man immer uptodate sein möchte. Aber ehrlich, wenn man das Fotografieren als sein schönstes Hobby pflegt, was sind da 12€/Mon, die einem ermöglichen die teuer erstandene Fotoausrüstung so zu nutzten, daß man daran auch Freude hat.
Gruß Georg

Genau auf das Posting habe ich schon gewartet. 😆

Ich fotografiere mit der M10 nur sporadisch, und mir reicht meine alten LR&PS Versionen.

Aber dafür habe ich dieses Jahr bereits knapp 1000.- € für analogen Film ausgegeben. (Da ist der Dunkelkammerkram und die Fremdleistungen für E6/C41 noch nicht mit drin....)

Eine Frage der Prioritäten 😉

Grüße Jnero

 

Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb jnero:

Genau auf das Posting habe ich schon gewartet. 😆

Ich fotografiere mit der M10 nur sporadisch, und mir reicht meine alten LR&PS Versionen.

Aber dafür habe ich dieses Jahr bereits knapp 1000.- € für analogen Film ausgegeben. (Da ist der Dunkelkammerkram und die Fremdleistungen für E6/C41 noch nicht mit drin....)

Eine Frage der Prioritäten 😉

Grüße Jnero

 

Genau das habe ich vermutet. 😂
Gruß Georg

Link to post
Share on other sites

Eine pauschale Empfehlung ist schwierig. Ich selbst habe auch mehrere Konverter ausprobiert. Am besten komme ich mit Capture One klar.
Diesen Konverter nutze ich seit einigen Jahren und bin sehr zufrieden. Ich nehme hier die Kaufversion, alle 2 Jahre. Eine Abo-Version möchte ich nicht haben.

Grüße
Henning

Link to post
Share on other sites

Hi,
wenn ich digital fotografiere, und eben nicht nur kastrierte "JPEG Daten damit machen möchte
bleibt am Ende nur ein guter RAW Konverter.
Wenn dieser am Ende nichts kosten soll, sollte ich es ggf. dann beim Film belassen, oder mit
den Jpeg´s leben.
Es gibt die 2 bereits hier genannten die gut sind, C1 für Leica ggf. etwas besser, wobei der neueste
von Adobe viel dazu gelernt hat, vorausgesetzt man hat ihn auch verstanden.
Es gibt schon lange nix mehr umsonst, digital ohnehin nicht, das muss man auch akzeptierten,
wer von uns arbeitet noch umsonst???

Gruß
Horst

 

 

Link to post
Share on other sites

Affinity Photo kostet aktuell 27,99 € (einmalig) und hat eine sehr gute und sehr unkomplizierte RAW-Verarbeitung an Bord, ist damit allerdings auch kein Ersatz für "große" Programme wie etwa Lightroom. Affinity Photo wäre meine Empfehlung für @jnero ... praktischerweise gibt es eine kostenlose Testversion.

Auch wenn der Vorredner eine andere Meinung vertritt: Es gibt auch sehr gute Software, die nichts kostet. Mit Darktable und Rawtherapee kommt man ganz ohne Geldausgeberei ans Ziel. Beide Programme erfordern ggf. etwas Einarbeitungszeit, aber das gilt für Adobe oder Capture One auch. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb XOONS:

Affinity Photo kostet aktuell 27,99 € (einmalig) und hat eine sehr gute und sehr unkomplizierte RAW-Verarbeitung an Bord, ist damit allerdings auch kein Ersatz für "große" Programme wie etwa Lightroom. Affinity Photo wäre meine Empfehlung für @jnero ... praktischerweise gibt es eine kostenlose Testversion.

Auch wenn der Vorredner eine andere Meinung vertritt: Es gibt auch sehr gute Software, die nichts kostet. Mit Darktable und Rawtherapee kommt man ganz ohne Geldausgeberei ans Ziel. Beide Programme erfordern ggf. etwas Einarbeitungszeit, aber das gilt für Adobe oder Capture One auch. 

 

Hi,
es kommt darauf an, was man machen will, nur mal etwas entwickeln, oder auch etwas mehr.
Kommt auf den Anspruch an.
RWA entwickeln können die alle, mit welchem Ergebnis muss der User entscheiden.
Wobei, der Beste ist der, den man selbst gut bedienen kann, und das setzt schon etwas Erfahrung
damit voraus. 
Wenn man sich die Ergebnisse der einzelnen Konverter dann mal ansieht, gibt es doch große Unterschiede
im Endergebnis, woran aber auch der User seinen Anteil haben kann.

Gruß
Horst
 

Link to post
Share on other sites
Am 25.5.2021 um 17:59 schrieb Ramesse:

Das Problem verstehe ich nicht so ganz. Meine alten Programme PS CS6 und Lightroom 5 können die DNGs aus der M10 ohne Probleme lesen. Oder was meinst du mit "nicht mehr unterstützen"? Vielleicht Profile der Kamera? Das allerdings würde ich nicht so hoch hängen. Das wirkt sich kaum aus.

Dito ! Lightroom 5 und auch LR 3 (3.7) funktionieren definitiv mit der M10.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ich habe auch mit LR 5.71 LR nicht mehr weiter verfolgt, weil mir der Workflow mit dem Katalog nicht gefiel.
Aber auch die neunen DNGs könnte ich damit problemlos bearbeiten; klar, Adobe ist DNG!

Nach einigen Tests und Fehlschlägen mit verschiedenen anderen Tools (DXO, C1, Open Source etc.) bin ich seit letztem Jahr mit Exposure X6 endlich angekommen.
Ähnlich gute Bedienung wie bei LR, native DNG Unterstützung, aber eben kein Katalogzwang.

Zudem ist die SW richtig schnell!

Link to post
Share on other sites

Ich denke es geht hier um das Camera Raw Plugin. DNG können praktisch alle Adobe Versionen lesen. Mit der neusten Version 13.2 des Adobe DNG Konverter können alle RAW Dateien der aktuellen Kameras in DNG gewandelt und so in den alten PS und LR Version weiterhin bearbeitet werden.

Link to post
Share on other sites

Irgendwie finde ich die Diskussionen und Kommentare langsam etwas seltsam. Auf die Idee, sich einen Daimler zu kaufen und dann, um zu sparen, VW-Räder/Reifen aufzuziehen, dürfte wohl kaum jemand kommen.

MfG Dieter, mit der Marke Für Italiener Ausreichende Technik on tour

Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Irgendwie finde ich die Diskussionen und Kommentare langsam etwas seltsam. Auf die Idee, sich einen Daimler zu kaufen und dann, um zu sparen, VW-Räder/Reifen aufzuziehen, dürfte wohl kaum jemand kommen.

Ich hätte viel mehr Angst mit der alten SW nicht das maximale aus den Fotos raus zu bekommen.
Im Moment begeistert mich PureRaw doch ziemlich und es funzt mit LR Classic einwandfrei.

Gruss Christoph

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...