Jump to content

Recommended Posts

Posted (edited)

Advertisement (gone after registration)

vor 24 Minuten schrieb mnutzer:

Steht man dem zu fotografierenden Objekt bei nur 35mm und erweiterter Naheinstellung am Anschlag nicht oft im Weg oder schattet es ab?
Oder unterschreitet die höchst zugelassenen Fluchtdistanzen bei Insekten?
Jedenfalls passiert mir das nicht gerade selten, wenn der Nahbereich am versenkbaren 50mm-Summicron mit dem SOMKY erweitert wird oder der erst vor einiger Zeit entdeckte Nahbereich des MATE bei 50mm eingesetzt wird.

Klar, das stimmt schon, aber nur inbezug auf Insekten etc. Da funktioniert aber mein 75er Apo Summicron asph. - ab 70 cm und auch mit Floating Elements - recht gut. Bei Bedarf kannst man ja noch croppen.

Edited by Hans-Dieter Gülicher
Link to post
Share on other sites
  • Replies 115
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Vielleicht interessiert es jemanden ja.   https://youtu.be/O0Bjec42b6E  

Das APO 35 ist schwarz, leicht, leichtgängig und - trotz meiner Skepsis gegenüber fast 360 Grad Fokussierweg - sehr gut zu fokussieren. Ich nutze es ausschließlich an M10M und SL2 und strahle innerlich. Es wird seine Käufer finden; nämlich jene, die ihre 28er und/oder 50er verkaufen und/oder sich auf die „M mit einem Objektiv“ einlassen wollen. Das APO 35 ist dafür m.E.n. ideal. Im Nahbereich (30cm) lässt sich formatfüllend fotografieren und Makroaufnahmen sind derart detailliert aufgelöst - es

Posted Images

vor 41 Minuten schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Dafür habe ich auch bis zum 81. voll angeschafft. Und jetzt lach nicht, nach meiner "Lehre" in der med. Mikrobiolgie (Labor Hygiene Institut) war ich über 65 Jahre in der med. Hygiene und Infektionsprophylaxe (Industrie, davon 42 Jahre im eigenen Laden) on tour. Ich habe über die Zeit so einiges verbrochen. Corona läßt grüssen, war aber klar voraussehbar.

Ich kann mich an einige Angaben erinnern... Viel und lange gearbeitet..  ich zwar auch 42 Jahre... aber eben nur 42 Jahre und als Angestellter hat mir dann das auch gelangt. Nutzen wir unsere Zeit... die bleibt. Es liegt so verdammt viel hinter uns  und nach vorn wird's kürzer und kürzer. Ganz positiv: Jeder Tag wird gelebt. Mehr als das haben Andere auch nicht.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Klar, das stimmt schon, aber nur inbezug auf Insekten etc. Da funktioniert aber mein 75er Apo Summicron asph. - ab 70 cm und auch mit Floating Elements - recht gut. Bei Bedarf kannst man ja noch croppen.

Eben,  eine längere Brennweite ist im Nahbereich flexibler, aber man muss sie auch mitnehmen, bei mir der Glasklotz Summilux 1.4-75.
Da der erweiterte Nahbereich des  Apo-Summicrons 2.0-35 eh nur TTL elektronisch betrachtet werden kann, könnte vielleicht ein kleiner, passend konstruierter Ringblitz für etwas Aufhellung sorgen.

 

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb mnutzer:

Steht man dem zu fotografierenden Objekt bei nur 35mm und erweiterter Naheinstellung am Anschlag nicht oft im Weg oder schattet es ab?
Oder unterschreitet die höchst zugelassenen Fluchtdistanzen bei Insekten?
Jedenfalls passiert mir das nicht gerade selten, wenn der Nahbereich am versenkbaren 50mm-Summicron mit dem SOMKY erweitert wird oder der erst vor einiger Zeit entdeckte Nahbereich des MATE bei 50mm eingesetzt wird.

Insekten? Das mag sein. Aber jegliche Dinge in Natur, Architektur, Details usw... da bleibt mir genug,)

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Ach ja, Krabben mit Bratkartoffeln und abschließend ein oder zwei Linie sind immer noch mein Lieblingsgericht.

Ich würde die Bratkartoffeln durch Schwarzbrot ersetzen und den Linie durch Grappa.
Der Rest passt 😀

Link to post
Share on other sites

Krabben sind norddeutsch und Linie ist, obwohl er der Tradition nach einmal den Äquator kreuzen musste, auch nordisch. Das passt schon. Grappa ist auch toll und geht gut mit Pasta und Scampis. Aber was hat das alles mit dem Thema zu tun? 

Link to post
Share on other sites

Ich mag Krabben, ein Krabbenbrötchen würde jetzt gerade passen....(Hunger)...Das oben genannte Leica Objektiv passt nicht zu mir, die Krabben schon. Dafür gibt es aktuell 110kg Krabbenfleisch. Ich überlege mir gerade ein Krabbenfleisch-Abo für die nächsten zwei Jahre zu bestellen.

Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Matterhorn said:

Ich mag Krabben, ein Krabbenbrötchen würde jetzt gerade passen....(Hunger)...Das oben genannte Leica Objektiv passt nicht zu mir, die Krabben schon. Dafür gibt es aktuell 110kg Krabbenfleisch. Ich überlege mir gerade ein Krabbenfleisch-Abo für die nächsten zwei Jahre zu bestellen.

 


In meinen Ohren klingt das so,
als würde es in diesem "Apo Summicon-M 1:2 / 35 mm"-Thread
überhaupt gar nicht um "Apo Summicon-M 1:2 / 35 mm" gehen.
Das Gefühl, dass es genau so ist, habe ich seit ich zum Ersten Mal in diesem Thread gelesen habe.

Hans Harro

 

 

Link to post
Share on other sites

Zurück zum Thema?
Vielleicht nicht so einfach.
Ich fand den Einstieg des Thread schon unglücklich.
Was ich meine:
Derjenige, der den Thread eröffnet hatte, nennt das Objektiv schon in seiner Einleitung zum Thread eine 'Scherbe'.
Würde ich jemals ein Objektiv für siebentausend Euro kaufen, ich würde das niemals eine 'Scherbe' nennen.
Das wäre mir viel zu respektlos gegenüber der harten Arbeit, die ich dafür aufgebracht hätte.

Aber wir können das Objektiv gerne eine 'Scherbe' nennen. Ich bin da nicht empfindlich.
Dann ist das aber bitte eine 'Scherbe', die ein älteres Objektiv ersetzt, weil ich mit dem älteren Objektiv nicht wirklich mehr zufrieden bin.
Vielleicht ist das ältere Objektiv bei Offenblende nicht so gut, wie ich es mir erhofft hatte.
Und ich möchte es deshalb ersetzen.

So ist bei mir der Weg gewesen, ein prä-ASPH-Summicron gegen ein moderneres 35er zu tauschen.
Das prä-ASPH-Summicron hatte ich da schon seit zwanzig Jahren.
Das moderne 35er war damals ein großer finanzieler Schaden für mich gewesen.

Nach dem finanzielen Schaden folgte die riesige Überraschung:
Da wo das prä-ASPH-Summicron so weich zeichnete, dass es in Unschärfe überging, nämlich am Rand bei Offenblende,  
da zeichnete das neue 35er feine Details. Das war unglaublich, was dieses neue Objektiv konnte.
Ich war damals hin und weg.

Der finanzielle Schaden war bestens angelegtes Geld.
Ich benutze das 35er von damals seit vierzehn Jahren. Ich bin mehr als zufrieden mit der Leistung meines 35ers.
Es ist absolut reflexfrei, klein, hat keine Verzeichnung, alles super.
Sozusagen eine kleine Liebe.

Schlußendlich: ich sehe heute keinen rationalen Grund, siebentausend Euro für ein 35er mit Lichtstärke 2 herzugeben.
Mir ist die Lichtstärke in Relation zum Preis wichtig, weil ich mit Leica nur analog + schwarz-weiss fotografiere und
Filme bis 100 ASA zwar phänomenal feinkörnig und fast beliebig vergrößerbar sind, ab 250 ASA dann aber doch Körner die Töne verdrängen.

Hans Harro

 

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Hans Harro:

Schlußendlich: ich sehe heute keinen rationalen Grund, siebentausend Euro für ein 35er mit Lichtstärke 2 herzugeben.
Mir ist die Lichtstärke in Relation zum Preis wichtig, weil ich mit Leica nur analog + schwarz-weiss fotografiere und
Filme bis 100 ASA zwar phänomenal feinkörnig und fast beliebig vergrößerbar sind, ab 250 ASA dann aber doch Körner die Töne verdrängen.

Hans Harro

 

Und was soll uns dieses nun sagen?

Das "Abschweifen vom Thema" ist in diesem Forum wohl ein "Fastnormalzustand". Ich finde, das "auf die Schippe nehmen" daher mehr als eine Lockerungsübung. Vieileicht hast Du aber auch schon bemerkt, dass die Ratio eines Leicaners zu beurteilen, nicht ganz so einfach ist. Da setzt manchmal schlicht etwas aus.

Es ist schön, dass Du mit Deinen alten "Scherben" und der Analog-SW-Fotografie glücklich bist. Nur hier tickt wohl die Mehrzahl etwas anders. Abgesehen davon darf schließlich jeder noch entscheiden, was er bevorzugt und wofür und wieviel Geld er für sein Hobby ausgibt. Sieh es also mal etwas lockerer.

MfG Dieter, der auch mal mit der 9x12 Palttenkamera seiners Vaters und SW-Labor angefangen ist

Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Hans Harro:

..........Schlußendlich: ich sehe heute keinen rationalen Grund, siebentausend Euro für ein 35er mit Lichtstärke 2 herzugeben.
Mir ist die Lichtstärke in Relation zum Preis wichtig, weil ich mit Leica nur analog + schwarz-weiss fotografiere und
Filme bis 100 ASA zwar phänomenal feinkörnig und fast beliebig vergrößerbar sind, ab 250 ASA dann aber doch Körner die Töne verdrängen.

Hans Harro

 

Da ist es doch gut eingerichtet und bewahrt Dich auch vor einem evtl. weiteren finanziellen  Debakel der Umstand, dass Du das Objektiv nicht kaufen musst. 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 15 Minuten schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Und was soll uns dieses nun sagen?

Das "Abschweifen vom Thema" ist in diesem Forum wohl ein "Fastnormalzustand". Ich finde, das "auf die Schippe nehmen" daher mehr als eine Lockerungsübung. Vieileicht hast Du aber auch schon bemerkt, dass die Ratio eines Leicaners zu beurteilen, nicht ganz so einfach ist. Da setzt manchmal schlicht etwas aus.

Es ist schön, dass Du mit Deinen alten "Scherben" und der Analog-SW-Fotografie glücklich bist. Nur hier tickt wohl die Mehrzahl etwas anders. Abgesehen davon darf schließlich jeder noch entscheiden, was er bevorzugt und wofür und wieviel Geld er für sein Hobby ausgibt. Sieh es also mal etwas lockerer.

MfG Dieter, der auch mal mit der 9x12 Palttenkamera seiners Vaters und SW-Labor angefangen ist

Lieber Hans-Dieter zur Erinnerung: Du warst es, der den Begriff "Scherben" eingeführt hat, und damit hast Du ausgerechnet das neueste Leica-Produkt bezeichnet. Für mich klang das wie Kraftmeierei.

Edited by Fürnix
Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Fürnix:

Lieber Hans-Dieter zur Erinnerung: Du warst es, der den Begriff "Scherben" eingeführt hat, und damit hast Du ausgerechnet das neueste Leica-Produkt bezeichnet. Für mich klang das wie Kraftmeierei.

Wenn ich das wirklich so sehen würde, hätte ich mir das 35er wohl kaum bestellt. Meine Argumentation betraf mehr den Rest des Beitrags, denn da hatte ich eher den Eindruck: Noli turbare circulos meos, auch wenn die Konsequenzen dann seinerzeit in jeder Beziehung andere waren.

Aber wie sagen noch Laschi und Lauti: Nimm`s locker, sagte der ....

MfG Dieter, jeder soll/kann/darf nach seiner Fasson seelig werden

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Wenn ich das wirklich so sehen würde, hätte ich mir das 35er wohl kaum bestellt. Meine Argumentation betraf mehr den Rest des Beitrags, denn da hatte ich eher den Eindruck: Noli turbare circulos meos, auch wenn die Konsequenzen dann seinerzeit in jeder Beziehung andere waren.

Aber wie sagen noch Laschi und Lauti: Nimm`s locker, sagte der ....

MfG Dieter, jeder soll/kann/darf nach seiner Fasson seelig werden

Du verwirrst mich!

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 20 Stunden schrieb Hans Harro:


Was ich meine

 

Nun hast Du in einem Beitrag geschrieben, wofür Deine Vor-Schreiber fast 3 Seiten benötigten 😎
Der Begriff "Scherbe" ist hier ein Allerweltsbegriff und wird ohne rot zu werden auch für Leica-Objektive verwendet, die Nigelnagelneu sind und mehr als 10'000 Teuros kosten; "normaler" Umgangston hier.
Das "Abschweifen"  -  ja, kommt vor, wenn noch keine Ergebnisse von der neuen Gerätschaft vorgelegt werden können; normaler Austausch, völlig streßfrei.  

Wir sind uns hier zumeist darüber einig, daß Leica solche Objektive wie das neue Apo35er braucht, alleine schon, um im Markt zu überleben.
Auch hat fast jeder von uns irgendein altes 35er Eisen im Feuer (ich z.B. ein 2,8/35er), mit dem er gute Resultate erzielt.
Aber man liest hier auch, daß nicht alle M-Weitwinkel an der spiegellosen Fraktion einwandfrei funktionieren.
Also: Öfter mal was Neues. Oder: Ruhig Blut. ...  🙂

 

Edited by Apo-Elmarit
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Am 1.5.2021 um 23:19 schrieb kretsche:

Das APO 35 ist schwarz, leicht, leichtgängig und - trotz meiner Skepsis gegenüber fast 360 Grad Fokussierweg - sehr gut zu fokussieren. Ich nutze es ausschließlich an M10M und SL2 und strahle innerlich. Es wird seine Käufer finden; nämlich jene, die ihre 28er und/oder 50er verkaufen und/oder sich auf die „M mit einem Objektiv“ einlassen wollen. Das APO 35 ist dafür m.E.n. ideal. Im Nahbereich (30cm) lässt sich formatfüllend fotografieren und Makroaufnahmen sind derart detailliert aufgelöst - es ist einfach eine Freude 😊 Ich habe mich dafür von einigem Tafelsilber lösen müssen. Ohne Reue. Das 35er ist universell für Street, Architektur, Makroartiges, Portrait und Reportage... 

Zunächst mal: Viel Spass mit der neuen Linse und danke für die Info. Kann man wissen; wo es möglich war eins zu kaufen? Ich stehe in Paris auf der Warteliste #3.  Zur Zeit gibt es hier keinerlei Informationen über die Lieferzeiten. 

Danke im voraus

Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade Bescheid bekommen, dass ich am Montag mein 35er in Wetzlar abholen "darf". Jetzt bin ich logischerweise gespannt, was da hinten wirklich und nicht nur theoretsich rauskommt. Ich denke aber,  dass ich die freudevollen Bericht von Kretsche, so wie ich ihn kenne, auch bald bestätigen kann.

MfG Dieter

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...