Jump to content

7Artisans 35mm f1.4 für Leica M


Recommended Posts

  • Replies 128
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich zahle keine 7000,00 Euro für ein Gehäuse und auch keine 5000,00 - 6000,00 Euro für eine Leica Optik. Trotzdem fotografiere ich- dank Gebrauchtmarkt- auch mit Leica.Die Artikel sind zwar nicht mehr ganz up to date, aber sie begeistern mich immer wieder. (Und ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass ich  Apo-Asph- Gedöns für meine fotografischen Ambitionen benötige.)  Ich habe mir sogar ein Artisans 28mm1,4 für meine Leica gekauft und muß gestehen, dass ich von dem Teil beeindruckt bin. So

Endlich mal wieder Bildbeispiele von Nicht-Leica-Linsen, die die Leica-Fanatiker ermuntern. Die waren nach den Vorstellungen der APO-Linsen von Voigtländer schon ganz geknickt und konnten ihre Leica-Welt schon fast nicht mehr verstehen... 😂

Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Posted Images

Posted (edited)
vor 2 Minuten schrieb Farbenkreis:

....durch deine nachträgliche Bearbeitung kommen...

Jupp!

Tatsächlich mag ich die Farben aus der Kamera-Objektiv Kombi ganz gerne.

Edited by Mefty
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Auf die anfangs gestellte Frage, welche Erfahrungen man mit China-M-Objektiven hat, kann ich bislang sagen sehr gute! Allerdings habe ich auch nur ein Objektiv, das mir aber enorm gut gefaellt und super fuer den Preis ist: das TTArtisan 11/2.8 Fisheye. Sehr lichtstark - die meisten Vollformat-Fisheye-Objektive fangen bei f/4 an. Leider hat das Objektiv keine Rangefinder-Kopplung, aber man kann an einer digitalen M die Entfernung sehr gut abschaetzen bzw. weit offen einfach mit dem externen EVF arbeiten. Schwieriger ist es man einer M-Filmkamera - zwar hilft hier der optionale externe 11 mm Sucher, aber den Fokus im Nahbereich richtig hinzubekommen selbst bei f/8 ist nicht einfach. Solide gebautes Objektiv mit guter Metall-Objektivkappe. 

Hinsichtlich vorausgegangener Diskussion bzgl. Objektivwahl: die Marke spielt keine wichtige Rolle bei mir, ich achte allein auf ein sehr gutes Preis-Leistungsverhaeltnis, das mir persoenlich passt. Ich habe einige Leica-M/LTM-, mehrere Voigtlander-M-Objektive und eben ein TTArtisan-M-Objektiv. Ich habe beispielsweise vier 35 mm Messsucher-Objektive:

Canon 35/2.8 Serenar LTM
Voigtlander 35/1.2 II M
Leica 35/2 Version IV M
Leica 35/2.4 Summarit-M

Alle ergaenzen sich bestens in unterschiedlich angewendeten Situationen. Ich habe sie alle an Film-Ms und meiner digitalen M-E 240 verwendet. 

Edited by Martin B
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb AndreasG:

Meine Erfahrungen mit 7artisans Gläsern sind wie folgt:

1,1/50mm: Bildet bei offener Blende nur im Zentrum akzeptabel ab, das Bokeh ist recht gewöhnungsbedürftig. Abblenden hilft, nur, dann kann ich auch gleich das Summicron 2/50 verwenden, das durch die Bank in einer anderen Liga spielt. Fazit: das 1,1/50 kommt wieder weg.

2/35: Bildet auch bei offener Blende überraschend gut mit hohem Kontrast etc. ab. Allerdings sollte man auf gerade Linien außerhalb des zentrums verzichten, die verbiegen sich elegant in gotische Kurven. Fazit: Kommt weg.

Hervorragende Erfahrungen habe ich jedoch mit Zeiss ZM Objektiven wie dem Distagon 4/18 und Biogon 2,8/25 gemacht, beide bieten ausgezeichnete optische Leistungen.

Das einzig passende in dem Bereich hatte ich bei Voigtländer gefunden; das 50 1.2 und das 40 1.2 Mit beiden könnte ich leben - wenn ich müsste. Wobei das (die) 40er (1.2 und 1.4) eh eine Sonderstellung haben. Ich mag die Brennweite, LEICA halt nicht mehr😅

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Farbenkreis:

... mein Eindruck -> Die letzten Photos haben einen etwas ausgeblichenen "Vintage"-Look. Das kann aber auch durch deine nachträgliche Bearbeitung kommen. LG

 

 

Ich warte jetzt noch einmal auf eine Farb M, die M11. Entweder es klappt, und ich bekomme in etwa meine 9er Farben zurück oder die Mono bleibt meine  digitale M und fertig. Dann halt die MP. Ja, ich möchte unbedingt eine tolle Farb- JPEG - Engine und schöne Simulationen. Und bei Bedarf entwickle ich auch wieder mal RAW. Sonst nicht😉

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Martin B:

Auf die anfangs gestellte Frage, welche Erfahrungen man mit China-M-Objektiven hat, kann ich bislang sagen sehr gute! Allerdings habe ich auch nur ein Objektiv, das mir aber enorm gut gefaellt und super fuer den Preis ist: das TTArtisan 11/2.8 Fisheye. Sehr lichtstark - die meisten Vollformat-Fisheye-Objektive fangen bei f/4 an. Leider hat das Objektiv keine Rangefinder-Kopplung, aber man kann an einer digitalen M die Entfernung sehr gut abschaetzen bzw. weit offen einfach mit dem externen EVF arbeiten. Schwieriger ist es man einer M-Filmkamera - zwar hilft hier der optionale externe 11 mm Sucher, aber den Fokus im Nahbereich richtig hinzubekommen selbst bei f/8 ist nicht einfach. Solide gebautes Objektiv mit guter Metall-Objektivkappe. 

Hinsichtlich vorausgegangener Diskussion bzgl. Objektivwahl: die Marke spielt keine wichtige Rolle bei mir, ich achte allein auf ein sehr gutes Preis-Leistungsverhaeltnis, das mir persoenlich passt. Ich habe einige Leica-M/LTM-, mehrere Voigtlander-M-Objektive und eben ein TTArtisan-M-Objektiv. Ich habe beispielsweise vier 35 mm Messsucher-Objektive:

Canon 35/2.8 Serenar LTM
Voigtlander 35/1.2 II M
Leica 35/2 Version IV M
Leica 35/2.4 Summarit-M

Alle ergaenzen sich bestens in unterschiedlich angewendeten Situationen. Ich habe sie alle an Film-Ms und meiner digitalen M-E 240 verwendet. 

Kann ich bestätigen. Ärgere mich gerade ein bisschen, das ich es nicht mit M Anschluss genommen habe. Hab ja den M Adapter. Nutze es an der SL und da ist das 11/2.8 sehr gut. Mit etwas Beschnitt ergibt sich gut verwendbar ~ 15mm. 

Link to post
Share on other sites
16 hours ago, kretsche said:

Kann ich bestätigen. Ärgere mich gerade ein bisschen, das ich es nicht mit M Anschluss genommen habe. Hab ja den M Adapter. Nutze es an der SL und da ist das 11/2.8 sehr gut. Mit etwas Beschnitt ergibt sich gut verwendbar ~ 15mm. 

Leider ist die M-Version gegenueber anderen Bajonettanschlussen doch erheblich teurer, was aergerlich ist fuer uns M-Benutzer. Ich hatte Glueck und gewann es bei einer online-Auktion brandneu sogar zu billigerem Preis als baugleiche mit anderen Anschlussgewinden. Bekam es auch mit dem 11 mm externem Sucher, der wirklich sinnvoll ist fuer M-Kameras entweder ohne EVF/LiveView oder eben M-Filmkameras. Auch wenn es hier nicht zum 35 mm Thema passt, ein Bild, das ich am vergangenen Wochenende damit machte mit EVF an meiner M-E 240:

Link to post
Share on other sites
Am 20.4.2021 um 18:37 schrieb Commander:

Ob die Optik als solches nun gut oder eher weniger gut ist, kann und will ich gar nicht beurteilen.

Aber welchen Sinn das an einer ca. 7000 Euro teuren Kamera haben soll, wird sich mir nicht erschließen.

Da kann man dann doch auch sparen, was ja ok wäre.

Uwe

Ich springe mal zu S.1 zurück: Wenn man ein "M-Mensch" ist und nicht bereit oder in der Lage ist, die Preise der Neuentwicklungen zu zahlen, muss man sich umschauen. Wenn Leica für ein neues 35mm Summicron mehr verlangt als für das Summilux (ich möchte nicht wissen, was das neue Teil dann kostet) und gleichzeitig die Summarit-Linie einstellt, dann darf man sich nicht wundern, wenn jetzt auch Drittfirmen (Zeiss und Voigtländer = Zweitfirmen) einsteigen und auch Kunden gewinnen. Dann kann man noch auf den Gebrauchtmarkt zurückgreifen (was nicht nur ökonomisch vernünftig ist).

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
20 minutes ago, TeleElmar135mm said:

Ich springe mal zu S.1 zurück: Wenn man ein "M-Mensch" ist und nicht bereit oder in der Lage ist, die Preise der Neuentwicklungen zu zahlen, muss man sich umschauen. Wenn Leica für ein neues 35mm Summicron mehr verlangt als für das Summilux (ich möchte nicht wissen, was das neue Teil dann kostet) und gleichzeitig die Summarit-Linie einstellt, dann darf man sich nicht wundern, wenn jetzt auch Drittfirmen (Zeiss und Voigtländer = Zweitfirmen) einsteigen und auch Kunden gewinnen. Dann kann man noch auf den Gebrauchtmarkt zurückgreifen (was nicht nur ökonomisch vernünftig ist).

So ist es. Bei Leica gibt es m. E. zwei voellig unterschiedliche Gruppen von Nutzern - diejenigen, die mit den Kameras fotografieren und eben andere, die diese und Objektive als Sammlerobjektive/Luxusgueter kaufen. Die letztere Gruppe bringt natuerlich Leica die grossen Profite. Meiner Meinung nach auch der wahre Hauptgrund, warum die ansonsten exzellente neue Summarit-Reihe eingestellt wurde - damit Leica eben komplett auf einen Luxuswert bei Objektiven fokussiert im Geschaeft. Auch wenn mir natuerlich Leica-Objektive gefallen, bringt es mir persoenlich am Ende wenig, wenn ich weiss, dass die Linsenelemente von jungfraeulichen Haenden zusammengesetzt wurden (man entschuldige bitte den Scherz hier) aber zu 90% dieselbe Bildqualitaet liefern wie von Computern gesteuerten Robotern in einer Objektivfertigung in Japan oder China. Meines Erachtens benutzen alle doch mehr oder weniger auch dieselben Glashersteller. 

Edited by Martin B
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb TeleElmar135mm:

Genau, dann schaut man sich um und wird ein/e CanNiSonist:in, ist doch kein Problem.

Aber über 7000 Euronen für einen Body hinblättern und dann kein Geld mehr für die Optik?🙄

Eva

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 7 Stunden schrieb Commander:

Aber über 7000 Euronen für einen Body hinblättern und dann kein Geld mehr für die Optik?

Ich zahle keine 7000,00 Euro für ein Gehäuse und auch keine 5000,00 - 6000,00 Euro für eine Leica Optik. Trotzdem fotografiere ich- dank Gebrauchtmarkt- auch mit Leica.Die Artikel sind zwar nicht mehr ganz up to date, aber sie begeistern mich immer wieder. (Und ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass ich  Apo-Asph- Gedöns für meine fotografischen Ambitionen benötige.) 

Ich habe mir sogar ein Artisans 28mm1,4 für meine Leica gekauft und muß gestehen, dass ich von dem Teil beeindruckt bin. So bin ich auch zukünftig offen für andere Produkte der 3.-Anbieter.

Claus

Edited by Scrapbook
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Scrapbook:

Ich habe mir sogar ein Artisans 28mm1,4 für meine Leica gekauft und muß gestehen, dass ich von dem Teil beeindruckt bin. So bin ich auch zukünftig offen für andere Produkte der 3.-Anbieter.

Mach das so, wie Du das für richtig erchachtest.

Uwe

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...