Jump to content

Testparcour ... R/M-Linsen an der SL


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

vor einer Stunde schrieb r+m:

Für mich zeigt leider keines dieser Bilder warum man R-Linsen an einer SL verwenden sollte. Dazu sind die gezeigten Bilder bezüglich der verwendeten Objektive einfach zu wenig aussagekräftig.

THX, für deine Kritik!

Ich dachte zwar, dass diese erste Photostrecke, vom R35er, ziemlich deutlich von mir gekennzeichnet wurde als →  „Kein Photo dabei, das mich selbst reizen könnte“ ... und dennoch wollte ich zeigen, wie unbeschwert man mit dieser Linse durch die Landschaft stiefeln kann und sich so ziemlich alles, aus Nah bis Fern, festhalten lässt. (Nähe, z.b. stoppt das M 35 bei 0.7 aus. Das letzte Photo F, wäre damit nicht möglich gewesen.)

Aber gut, mein Fehler. Zukünftig ich werde ich versuchen mehr allgemeinverständliche Aussagekraft in diese Beispiel-Testphotos zu legen.

Nur eines noch → Es geht mir überhaupt nicht darum „Warum man R Linsen an einer SL verwenden sollte“ ... sondern darum → Warum eigentlich nicht? ...

Diese Linsen sind immer noch hervorragend, selbst wenn es mittlerweile neue Objektivreihen gibt. LG

Link to post
Share on other sites
  • Replies 212
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Stimmt! Aber weitaus schlimmer sind diejenigen, die sich teures Equipment kaufen, nur um eine Killerorange bei einem Meuchelmord an einem süßen Häschen zu photographieren!  😉 … (btw … wieder das R 35er)     Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

R 135/2.8 ... Ersatzmodell   Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

So, nachdem ich die R, und manche M Linsen, an der Sl ausgetestet habe, komme ich nun zu meinem persönlichen Fazit: Mir ist wichtig → Dass ALLES, was ich bisher gesagt oder gezeigt habe, NUR meinem eigenen Weg folgt. Und jeder, der eine andere Meinung dazu hat, weil er völlig andere Erfahrungen damit gemacht hat, der kann diese gerne hinterlegen. Widerspruch, wenn er in einem „halbwegs“ freundlichen/forenkollegialen Ton geäußert wird, den kann nicht nur akzeptieren, sondern, empfinde es auc

Posted Images

Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb Farbenkreis:

Auszug .......................
Nur eines noch → Es geht mir überhaupt nicht darum „Warum man R Linsen an einer SL verwenden sollte“ ... sondern darum → Warum eigentlich nicht? ...

Diese Linsen sind immer noch hervorragend, selbst wenn es mittlerweile neue Objektivreihen gibt. LG

Die "alten " waren die besten Objektive die man damals kaufen konnte. Da die Objektive und Linsen sich nicht verändert haben...haben sie natürlich noch dieselbe Qualität .

Neue und manchmal "noch bessere" Objektive als die damals Besten werden auch gebaut/verkauft, damit die Firmen etwas zu verkaufen haben. Ob man sie wirklich braucht ,darf in Frage gestellt werden. Oft wollen wir nur gern "haben" ! Immer neue Motive dagegen gibt es kaum, hat es den Anschein.

Edited by Talker
Link to post
Share on other sites

Mir persönlich gefallen von den hier gezeigten Bildern diejenigen besser, die mit einer M-Objektiv fotografiert wurden. Aber das ist natürlich subjektiv, da jedes Bild ein anderes Motiv zeigt und auch die Aufnahmebedingungen sehr unterschiedlich waren.

Link to post
Share on other sites

Für mich persönlich, gibt es nur ein Photo, das mir auch als „Bild“ wichtig wäre  „Der Hund, der durch den Henkel der Tasse schaut.“ (Der Rest fliegt wieder in den Mülleimer)

Denn die meisten Photos, die sind und bleiben einfach nur Photos. Aber ein Photo, das zum Bild wird, das ist doch eine ganz andere Ebene!?

Anyway ... es ist wirklich mein Fehler! Ich hätte kein „Bildphoto“ hinterlegen dürfen, um dieses mit rein technischen Linsenvergleichen zu mischen.

Also THX für die Kritik! Ich werde mir nun überlegen, wie ich den Faden neu aufbaue. LG

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb r+m:

Mir persönlich gefallen von den hier gezeigten Bildern diejenigen besser, die mit einer M-Objektiv fotografiert wurden. Aber das ist natürlich subjektiv, da jedes Bild ein anderes Motiv zeigt und auch die Aufnahmebedingungen sehr unterschiedlich waren.

Für mich persönlich, gibt es nur ein Photo, das mir auch als „Bild“ wichtig wäre  „Der Hund, der durch den Henkel der Tasse schaut.“ (Der Rest fliegt wieder in den Mülleimer)

Denn die meisten Photos, die sind und bleiben einfach nur Photos. Aber ein Photo, das zum Bild wird, das ist doch eine ganz andere Ebene!?

Anyway ... es ist wirklich mein Fehler! Ich hätte kein „Bildphoto“ hinterlegen dürfen, um diese mit rein technischen Linsenvergleichen zu mischen.

Also THX für die Kritik! Ich werde mir nun überlegen, wie ich den Faden neu aufbaue. LG

Link to post
Share on other sites

Hast Du ein natives SL-Objektiv? Du könntest dann einen direkten Vergleich starten: SL-Objektiv, Leica-M- und Leica-R-Objektiv (bei gleicher Brennweite und gegen das gleiche Motiv - z.B. eine markante Hauswand).

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 2 Stunden schrieb r+m:

Hast Du ein natives SL-Objektiv? Du könntest dann einen direkten Vergleich starten: SL-Objektiv, Leica-M- und Leica-R-Objektiv (bei gleicher Brennweite und gegen das gleiche Motiv - z.B. eine markante Hauswand).

Lieber @r+m ... Du nimmst mir wirklich den Wind aus den Segeln. 🙂

Du erwartest von mir, dass ich „markante Hauswände“ photographiere oder Testvorlagen an die Wand hefte, um die linke obere Ecke mit der rechten unteren Ecke zu vergleichen? ... Das ist genau das, was mich bei so vielen Testberichten nervt! Sie suggerieren eine Objektivität, die nicht zwingend etwas mit dem subjektiven Bedürfnis zu tun hat.

Das Ergebnis davon: → JEDER will das BESTE und trotzdem bleiben so viele unbefriedigt und frustriert zurück ... Die Folge davon → Man kauft eben weiter und sucht jetzt das ALLERBESTE ... Tja ... und ewig grüßt das Murmeltier.

Nur meine Meinung:

Wer sich offenblendig vor eine Haus/Ziegelwand stellt, um z.b. die „Verzeichnungstonne“ zu photographieren , der hat ganz andere Probleme und die haben wenig mit der Photographie zu tun.

Dennoch, deinen Einwand nehme ich ernst! Denn du forderst genau das, was viele erwarten ... Und ich muss mir nun überlegen, ob ich diese Erwartungen erfüllen möchte oder eben auch nicht. LG

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb r+m:

Wer einen Testbericht verspricht, der kann da schlecht kneifen...

Kneifen? ... wie kommst du denn auf diesen schrägen Ast?

Anyway ... das können wir zwei jetzt hier beenden. Ich werde deine Erwartungen nicht erfüllen. Und falls dir Hauswand - oder sonstige Flachtests wichtig sind, dann eröffne selbst einen Thread. LG

Link to post
Share on other sites

So. Den Kontextrahmen neu definiert: →

Ich werde jetzt jeden Tag mit nur einer Linse unterwegs sein und dabei Schnappschüsse schießen. (Normalerweise brauche ich Wochen, manchmal auch Monate, bis ich alle Facetten einer Linse verinnerlicht habe, um sie dann so einzusetzen, wie es der Augenblick/das Motiv erfordert.) Später werde ich die Linsen auch vor ein und demselben Motiv einsetzen, damit ein direkter Vergleich von z.b. M und R 35er möglich ist.

Ich beginne jetzt mal mit dem R 28er Elmarit.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Dieses 28er habe ich die letzten 20 Jahre ziemlich ignoriert. Es ist bisher einfach nicht meine Brennweite (Ich bin eher ein oller 35/50/90er Typ), aber „vielleicht“ entwickelt sich ja eine neue Liebe. Als Photomodell musste hier mein Hund herhalten. ( Weil ich keine Personen in einem öffentlichen Forum zeigen möchte.) Mein Eindruck: Die Linse performt sehr gut, mit einem Touch von einem Vintage-Charakter.

Edited by Farbenkreis
Link to post
Share on other sites

Hier noch ein Versuch Lens-Flare zu erzeugen ... aber wieder nichts. Überzeugende Sonnensterne wollten sich auch nicht einfangen lassen (Und das macht mir nun wirklich nichts aus! Denn meistens empfinde ich das als eine penetrante Effekthascherei. Sicherlich mit Ausnahmen. Der Forenkollege @Snooopy z.b. hat gerade ein paar klasse Bilder damit komponiert.)

Link to post
Share on other sites

Unter dem Strich ... Es dauert eben, bis ich mich an eine Linse gewöhnt habe, aber da steckt für mich doch viel Potential drin! Und als Info für die „Wandphotographen“ →

Ja, das 28er Elmarit wird in den Ecken etwas wattig und es vignettiert auch etwas mehr, als meine anderen R Linsen.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Farbenkreis:

Kneifen? ... wie kommst du denn auf diesen schrägen Ast?

Anyway ... das können wir zwei jetzt hier beenden. Ich werde deine Erwartungen nicht erfüllen. Und falls dir Hauswand - oder sonstige Flachtests wichtig sind, dann eröffne selbst einen Thread. LG

Es ist dein Test, ich bin nur der "interessierte Leser".

 

vor einer Stunde schrieb Farbenkreis:

So. Den Kontextrahmen neu definiert: →

Ich werde jetzt jeden Tag mit nur einer Linse unterwegs sein und dabei Schnappschüsse schießen. (Normalerweise brauche ich Wochen, manchmal auch Monate, bis ich alle Facetten einer Linse verinnerlicht habe, um sie dann so einzusetzen, wie es der Augenblick/das Motiv erfordert.) Später werde ich die Linsen auch vor ein und demselben Motiv einsetzen, damit ein direkter Vergleich von z.b. M und R 35er möglich ist.

Ich beginne jetzt mal mit dem R 28er Elmarit.

Diese Linse hatte ich auch mal

 

vor einer Stunde schrieb Farbenkreis:

Unter dem Strich ... Es dauert eben, bis ich mich an eine Linse gewöhnt habe, aber da steckt für mich doch viel Potential drin! Und als Info für die „Wandphotographen“ →

Ja, das 28er Elmarit wird in den Ecken etwas wattig und es vignettiert auch etwas mehr, als meine anderen R Linsen.

Für die reine Landschaftsfotografie also eher weniger geeignet?

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb r+m:

Für die reine Landschaftsfotografie also eher weniger geeignet?

Zumindest mal eine Frage, die ich mit einem klaren und überdeutlichen „JEIN“ beantworten kann.*g

Mal ernsthaft: Ich kann das nicht beantworten, da ich kein Landschaftsphotograph bin. Meine „Landschaften“, die passieren mir eher nebenbei, wenn ich mit meinem Hund unterwegs bin. Für mich selbst würde ich sagen → Ja, das 28er reicht mir völlig, um die Landschaft/die Strukturen für mich zu „notieren“.

Aber, wer schon einmal mit einem richtigen Landschaftphotographen unterwegs war, der neben dem Stativ auch mit Fernauslöser usw ... die Landschaft stürmt, der kann sicherlich nachvollziehen, dass ich dieses R-28er Elmarit nicht ohne Fragezeichen/Vorbehalt, für dieses spezielle Genre, empfehlen würde.

Dennoch, hier mal ein Beispiel meiner Landschaftsnotizen mit dem R28er. Ich kann, für meinen persönlichen Bedarf, relativ wenig an dieser Linse bekritteln.

Link to post
Share on other sites

Die Abbildung erscheint mir über die Fläche doch ziemlich homogen aber vielleicht doch nicht so super scharf zu sein. Das liegt wohl an der Limitierung durch das Objektiv, während an der "Zusammenarbeit" mit der Kamera anscheinend nicht kritisiert werden kann.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...