Jump to content

Leica R Reihe Übersicht Evolution?


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo zusammen,

gibt es im www eine Übersicht, welche Fortschritte zwischen den R Modellen stattgefunden hat? Von R3 - R4 - R5 komme ich ja noch mit. Aber was kann die R6, was die R5 nicht kann? Und was die R7, was die R6?

Und was ist die "BESTE" R ?

VG jnero

Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb jnero:

Hallo zusammen,

gibt es im www eine Übersicht, welche Fortschritte zwischen den R Modellen stattgefunden hat? Von R3 - R4 - R5 komme ich ja noch mit. Aber was kann die R6, was die R5 nicht kann? Und was die R7, was die R6?

Und was ist die "BESTE" R ?

VG jnero

Die beste "R" ist die SL2 - also die Leicaflex gleichen Namens. Allerdings werden mich jetzt wohl manche für beklatscht erklären.

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb wpo:

Die beste "R" ist die SL2 - also die Leicaflex gleichen Namens. Allerdings werden mich jetzt wohl manche für beklatscht erklären.

OffTopic: Eine SL2 habe ich seit ein paar Tagen auch. Aber da bin ich noch am überlegen, wie ich das mit den beiden Knopfzellen (1,35V) gebacken bekomme.

Link to post
Share on other sites
Zitat

 

Naja, ich möchte ganz am Anfang beginnen.

Es gab die Messsuchercamera von Leitz, die klassische Leica. Japaner drängen mit Spiegelreflexkameras auf den Markt und verdrängen die Meßsucherkameras. Leitz kommt unter Zugzwang und bringt eine mechanisch hochwertige, jedoch veralterte Spiegelreflexcamera auf den Markt, die Leicaflex. Mechanisch extrem aufwendig gebaut, jedoch außenliegende Messung. Als erste Modifikation dann innenliegende Selektivmessung, daher auch die Bezeichnung SL. Anschließend wird nochmals dieses System upgedated zur SL2. Alle diese mechanischen Kameras konnen nicht kostendeckend produziert bzw. verkauft werden. Die japanische Kamera-Industrie ist stark und bringt preiswerte Automatik-Kameras auf den Mark und entwickelt schon Mehrfachautomatiken. Als Konzern ist Leitz zu finanzschwach, diese japanische Herausforderung anzunehmen. Daher schließt man eine Kooperation mit dem japanischen Kamera-Hersteller Minolta. Es besteht ein gegenseitiger Know-How-Ausstauch. Leitz bekommt in Zuge dieses Ausstauch auch Komponenten von Minolta und entwickelt daraus die R3 electronic bzw, R3 Mot electronic. Schon an der Bezeichnung erkennt man, wie Stolz Leitz war, eine elektronische Kamera mit Motor-Anschluss zu haben.  Die Leitz Version unterscheidet sich im Wesentlichen um eine spezielles Getriebe um den Spiegel zu bewegen und eine umschaltbare Messmethode (selektiv und integral). Mit Auslaufen des Minolta-Originals erhält Leitz den Zugung zur Technologie des Minolta-Nachfolgemodels und entwickelt daraus die R4, die jetzt die umschaltbare Messmethoden  mit Multi-Automatik verbindet. Die R5 ist wieder ein Face-Lift Modell der R4, jedoch mit TTL-Blitzlichtmessung. Als Krönung kommt dann die R7 mit moderner Led-Anzeige und erweiterter TTL-Blitzlichtmessung heraus. R3,4,5,7 sind elektronische Kameras

Den Wunsch der Kunden nach einer rein mechanischen SLR und gewissermaßen die Leicaflex-Reihe wieder aufleben zu lassen, kommt Leitz mit der R6 nach. Auch hier gibt es eine Modellpflege die R6.2, sie weist die 1/2000 und einen neuen Verschluss auf.

Die R3- bis R7 sind kostedeckend zu produzieren  / zu verkaufen, ebenso die R6 bzw R6.2.

Edited by fsb
Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb fsb:

ROM-Objektive passen nicht an die Leicaflex, SL und SL2

Hallo zusammen,

<Haarspaltermodus>

das liegt doch aber nicht an ROM, sondern eher daran, dass ROM-Objektive eben "R-Only" sind, d.h. die SL-Steuerkurven fehlen, oder?

</Haarspaltermodus>

Gruß aus Stuttgart

Tom

Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb M3Tom:

Hallo zusammen,

<Haarspaltermodus>

das liegt doch aber nicht an ROM, sondern eher daran, dass ROM-Objektive eben "R-Only" sind, d.h. die SL-Steuerkurven fehlen, oder?

</Haarspaltermodus>

Gruß aus Stuttgart

Tom

Moin Tom,

ich weiß jetzt nicht 100%ig ob das generell so ist (wird es wahrscheinlich) aber passen tun die ROM Linsen vor allem nicht, weil das Bajonett es verhindert. Die nur für R geeigneten Linsen haben im Bajonettring eine Stufe, die verhindert dass man dieses Objektiv an eine Leicaflex ansetzen kann - der umgekehrte Weg ist dadurch ebenso blockiert.

Freundliche Stufe .... ähh ... Grüße vom

Wolfgang

Edited by wpo
Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang, hallo fsb,

vielen Dank für die Erläuterungen.

Nun bin ich etwas verwirrt: Ich habe als einziges "R-only" in meinem Arsenal ein Summicron-R. Das lässt sich allerdings willig und ohne Gewalt an meine SLs und Flexen anflanschen. Funktionieren tuts natürlich nicht ordentlich, weil die SL-Kurven fehlen.
Hat da evtl. mal jemand das Bajonett getauscht oder angepasst?

Stufiger Gruß aus Stuttgart
Tom

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...