Jump to content
jmschuh

Leica M lenses designed in Germany, made in Portugal

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Leica M lenses designed in Germany, made in Portugal

"In dem Bestreben, die Lieferkette zu diversifizieren, verlagert Leica die Produktion ausgewählter Leica-Objektive der M-Serie nach Portugal. Es ist zu beachten, dass dieser Schritt keine Auswirkungen auf die Verarbeitungsqualität der Leica-Produkte hat - alle Produktionsstandards und Richtlinien werden wie bisher eingehalten, nur an einem anderen Standort. Als Folge dieser Verlagerung werden die Preise für viele beliebte Leica M-Objektive in den USA erheblich unter den Preisen der in Deutschland gefertigten Objektive liegen, ohne dass die Qualität darunter leidet. Für Leica-Enthusiasten hier in den USA ist dies eine grosse Neuigkeit."

https://cutt.ly/lffmWbw

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wars dann wohl im Großen und Ganzen mit "Made in Germany".

Es ist ja schön das die Amerikaner davon profitieren. Aber was genau ist unser Vorteil hier in Deutschland? Wir dürfen dann in Zukunft wahrscheinlich NOCH höhere Preise bezahlen damit der Umzug der Fertigung nach Portugal finanziert wird. So langsam geht mir LEICA auf den Wecker. Wenn ich nicht erst vor ein paar Jahren damit angefangen hätte und viel investiert hätte, hätte ich heute nach der Nachricht große Lust alles wieder zu verkaufen :-(

Eine neue Linsen die ich geplant hatte, fällt jetzt jedenfalls erstmal flach. Das Geld spare ich mir. Nichts gegen portugiesische Fertigung, aber den Begriff "Made in Germany" sollten sie jetzt langsam begraben. Lächerlich :-(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was würdest Du den tun, wenn Du mit Deinem Unternehmen Von Exporten in die USA abhängig wärest und Trump Dir 25% Zoll auferlegen würde?

Eine ähnliche Entscheidung hat Leica schon einmal getroffen, als sie wg des kalten Krieges ein Werk in Ontario aufmachten. Diese Entscheidung hat uns die M erhalten, wie hinlänglich bekannt ist, und wirft immer noch die Frage auf, ob die dort gefertigten Objektive den deutschen gleichwertig sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe selber ein Objektiv „Made in Canada“. Die Qualität ist sehr gut, keine Frage.

Was ich mich frage ist, eingedenk der Tatsache das die deutschen Durchschnittsgehälter zweieinhalb mal höher als die in Portugal sind, ob die Objektive dann auch billiger werden. Aber DAMIT darf wohl keiner rechnen. Und das ärgert mich. Auslagern in Billiglohnländer bei Beibehaltung oder sogar Erhöhung des Verkaufspreises ist für mich Abzocke 😡

Share this post


Link to post
Share on other sites

Amerikanische Unternehmen sind gezwungen, genauso zu handeln: Um die europäische Strafsteuer für Harley-Davidson-Motorräder zu umgehen werden die für Europa bestimmten Harleys nun in Thailand produziert. Ob den Politikern bewußt ist, was für einen Blödsinn sie da langfristg anrichten imdem sie Markenidentitäten beschädigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Ramesse:

Ich habe selber ein Objektiv „Made in Canada“. Die Qualität ist sehr gut, keine Frage.

Was ich mich frage ist, eingedenk der Tatsache das die deutschen Durchschnittsgehälter zweieinhalb mal höher als die in Portugal sind, ob die Objektive dann auch billiger werden. Aber DAMIT darf wohl keiner rechnen. Und das ärgert mich. Auslagern in Billiglohnländer bei Beibehaltung oder sogar Erhöhung des Verkaufspreises ist für mich Abzocke 😡

Du bist schon wütend (so deute ich den "Smiley"), obwohl Du nur spekulierst, was Leica tun könnte. Oder verstehe ich etwas nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Advertisement (gone after registration)

Ein Punkt der mir auch sauer aufstößt ist die Tatsache das ich bislang die exorbitant hohen Preise meiner M-Geräte/Objektive vor mir selber und vor dem Rest des Haushaltes mit dem Argument "Made in Deutschland" einigermaßen rechtfertigen konnte. Das ist spätestens jetzt auch vorbei ;-)))

 

Und Elmars: du hast (fast) recht. Ich bin nicht wütend, ich bin STINKSAUER!

Edited by Ramesse

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb elmars:

Du bist schon wütend (so deute ich den "Smiley"), obwohl Du nur spekulierst, was Leica tun könnte. Oder verstehe ich etwas nicht?

Aber im Ernst. Glaubst du denn das Leica bei einer billigeren Produktion in Portugal die eingesparten Gelder an seine Kunden durch Preissenkungen zurückgibt? Im Leben nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Warum sollen eigentlich nur die USA davon "provitieren". Vieles wurde von Leica seit Jahrzehnten in Portugal produziert, ohne dass es auseinanderfiel. USA first - die Unternehmenstrategie ist schon klar (auch wenn ich es zum K .... finde, dass solche Mittel angewandt werden müssen, nur weil ein Präsident sein/e Ego/Libido nicht unter Kontrolle hat).

Einige "kleine" Obektive dürften auch in Deutschland als made in Portugal zum Renner werden. Ich denke da an die Summarite etc.

Und mal ehrlich: Wieviel Made in Germany ist eigentlich noch in den Geräten? Bei der M mehr als bei der SL. aber, dass alles aus Wetzlar/Deutschland kommt, ist wohl seit Jahren/Jahrzehnten wunschdenken. Früher war es Japan (Minolta)

P.S. Ich wohne nahe des Flüsschens Usa - gelten da auch die USA-Preise???? :)

Edited by TeleElmar135mm
Tippfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Ramesse:

Das wars dann wohl im Großen und Ganzen mit "Made in Germany".

Es ist ja schön das die Amerikaner davon profitieren. Aber was genau ist unser Vorteil hier in Deutschland? Wir dürfen dann in Zukunft wahrscheinlich NOCH höhere Preise bezahlen damit der Umzug der Fertigung nach Portugal finanziert wird. So langsam geht mir LEICA auf den Wecker. Wenn ich nicht erst vor ein paar Jahren damit angefangen hätte und viel investiert hätte, hätte ich heute nach der Nachricht große Lust alles wieder zu verkaufen 😞

Eine neue Linsen die ich geplant hatte, fällt jetzt jedenfalls erstmal flach. Das Geld spare ich mir. Nichts gegen portugiesische Fertigung, aber den Begriff "Made in Germany" sollten sie jetzt langsam begraben. Lächerlich 😞

Made in  Germany ... „Der“ Begriff passt ja schon einmal nicht in einen europäischen Gedanken, noch dazu kommt, dass sich die Wertigkeit von in Deutschland hergestellten Produkten   ( bis auf einige wenige Spezialgebiete) sich nicht mehr  so darstellen läßt, wie es anno irgendwann mal war. 

Leica: Portugal, und Kanada waren anerkannte Produktionsstandorte von Leica. Hauptsache der „Rote Punkt“ ist drauf... war mal die Devise in Solms. Wahrscheinlich werden auch wir von dem Preisvorteil einer portugiesischen Produktion profitieren können.... die Leica Garantie gilt weltweit. Mir wäre es wurscht.... wo die Ware herkommt...... wenn es nicht um die Arbeitsplätze in Deutschland ginge. Wir  können aber von Leica nicht verlangen, die Welt zu retten... sie wollen Geld verdienen. Wir akzeptieren ja auch schon ein weitgehend ausländisches Innenleben der Leica- Kameras. 

Verkauf Deinen Leicakram und nimm gleich was Ausländisches.... das ist dann echt?  ( Nichternst gemeint... bist doch bisher auch zufrieden gewesen damit) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

vor 7 Minuten schrieb Talker:

Verkauf Deinen Leicakram und nimm gleich was Ausländisches.... das ist dann echt?  ( Nichternst gemeint... bist doch bisher auch zufrieden gewesen damit) 

Das ist dann schon echt. Wenn was asiatisches draufsteht, bekomme ich auch was asiatisches :-)

Nun gut, in ein paar Tagen habe ich mich wieder beruhigt. Aber im Moment WILL ich sauer sein und WILL mich ärgern! Das vor kurzem die Meldung über den Verlust von über 100 Arbeitsplätzen die Runde machte erklärt sich jetzt plötzlich denn doch noch. Wenn es auch überall hieß das Leicas Verluste, sich im Gegenteil zu den beiden großen der Branche,  noch im Rahmen halten, sehe ich im Moment auch in einem etwas anderen Licht. Sooo rosig wie zuletzt verkündet wurde sieht es wohl doch nicht aus. Sehr schade! Dazu passt natürlich die Verlagerung Objektivherstellung in ein Billigland.

Edited by Ramesse

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Ramesse:

Aber im Ernst. Glaubst du denn das Leica bei einer billigeren Produktion in Portugal die eingesparten Gelder an seine Kunden durch Preissenkungen zurückgibt? Im Leben nicht!

Abwarten.... die Information über günstigere Preise von Leica- Objektiven in den USA , wird ja bei den „paar Leica- Fans“ in der Welt nicht geheim bleiben. Ein gewisser  Präsident könnte da auch Einfluss nehmen und solche Luxusprodukte  mit Abgaben belegen...sodass . wir für die billigen Objektive für den amerikanischen  Markt soviel zahlen müssen wie wir hier für die herausragende Qualität der dann „früher“ in Germany gefertigten Objektive zahlen müssen.

Wer sind wieder die Dummen? Immer dieselben! 😎

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb jmschuh:

Als Folge dieser Verlagerung werden die Preise für viele beliebte Leica M-Objektive in den USA erheblich unter den Preisen der in Deutschland gefertigten Objektive liegen,

Bitte genau lesen: Da steht nur, dass die Portugal-Objektive ( ohne Strafsteuer ) in den USA günstiger sind als die Germany-Objektive ( mit Strafsteuer ) - da steht nicht dass die Objektive in den USA billiger sein werden als in Deutschland.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Ramesse:

Es ist ja schön das die Amerikaner davon profitieren. Aber was genau ist unser Vorteil hier in Deutschland?
So langsam geht mir LEICA auf den Wecker.

Wer lesen kann, ist im Vorteil:

vor 3 Stunden schrieb jmschuh:

"In dem Bestreben, die Lieferkette zu diversifizieren, verlagert Leica die Produktion ausgewählter Leica-Objektive der M-Serie nach Portugal. Es ist zu beachten, dass dieser Schritt keine Auswirkungen auf die Verarbeitungsqualität der Leica-Produkte hat - alle Produktionsstandards und Richtlinien werden wie bisher eingehalten, nur an einem anderen Standort. Als Folge dieser Verlagerung werden die Preise für viele beliebte Leica M-Objektive in den USA erheblich unter den Preisen der in Deutschland gefertigten Objektive liegen, ohne dass die Qualität darunter leidet. Für Leica-Enthusiasten hier in den USA ist dies eine grosse Neuigkeit."

Da steht doch eindeutig, daß ein Teil der Objektivproduktion verlagert  wird - dahin, wo schon seit Jahr und Tag ein Leica-Zweigwerk besteht. Der zitierte Preisvorteil "in den US" wird deshalb so geschildert, weil die Quelle eine US-Quelle ist: https://photorumors.com/2020/08/26/just-announced-leica-m-lenses-designed-in-germany-made-in-portugal/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+PhotoRumors+(PhotoRumors.com).

Davon, daß die Preise - wenn überhaupt - gesenkt werden, aber nicht in Deutschland, davon steht da nix. 
Ich glaube auch noch nicht daran, daß die Preise reduziert werden, lasse mich aber gerne überraschen.
Vielleicht bleibt's mal ein paar Jahre auf dem Stand von heute, wäre ja auch schon was ...
US-Zollfragen tun sich m.E. auch nicht auf, sowohl Wetzlar als auch Portugal sind beides EU-Destinationen, da gibt's keinen Unterschied.

Edited by Apo-Elmarit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier eine Vergleichsliste der Objektive, wie sie aktuell bei B&H in New York gelistet werden.

Ich weiß nicht, worauf die 25% Zoll berechnet werden (z.B. Einkaufs- oder Verkaufspreise) und ob für die Portugalvariante überhaupt kein Zoll anfällt.

Der Aufschlag beträgt zwischen 10% und 13%.

Lens Price Made in Portugal Price Made in Germany Availibility
Leica Summilux-M 50mm f/1.4 ASPH. (Black) 3995 $ 4395 $ August 2020
Leica Summilux-M 50mm f/1.4 ASPH. (Silver) 4195 $ 4695 $ August 2020
Leica Summilux-M 50mm f/1.4 ASPH. (Black-Chrome Edition) 4595 $ 5095 $ August 2020
Leica Summicron-M 35mm f/2 ASPH (Black) 3295 $ 3695 $ September 2020
Leica Summicron-M 35mm f/2 ASPH (Silver) 3495 $ 3895 $ September 2020
Leica Summaron-M 28mm f/5.6 (Silver) 2595 $ 2895 $ September 2020
Leica Elmarit-M 28mm f/2.8 ASPH. 2295 $ 2595 $ December 2020
Leica Summicron-M 28mm f/2 ASPH. 4395 $ 4895 $ December 2020
Leica Summicron-M 50mm f/2 2395 $ 2695 $ December 2020

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb LUF Admin:

Hier eine Vergleichsliste der Objektive, wie sie aktuell bei B&H in New York gelistet werden.
Ich weiß nicht, worauf die 25% Zoll berechnet werden (z.B. Einkaufs- oder Verkaufspreise) und ob für die Portugalvariante überhaupt kein Zoll anfällt.

Der Aufschlag beträgt zwischen 10% und 13%.

Aktueller Dollarkurs: 1,00 € 0 1,18 $.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist ob Leica wirklich die Fertigung komplett dorthin verlagert hat. Man kann die Preise nicht einfach so senken, man braucht einen Vorwand da kommt Made in Portugal gerade recht. Wie und wo die Objektive wirklich gefertigt werden ist eine andere Sache... solange man den Strafzöllen der USA entgeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die steigenden Preis von LEICA will/kann ja (siehe M10-R Faden) kaum noch jemand hier zahlen. Dazu gibt es ausreichend Bekundungen. Vielleicht gibt es nun etwas Bewegung im Segment und vielleicht sogar die Chance, preiswerter anzubieten ohne die Hausphilosophie über den Haufen zu werfen. Warten wir es ab...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Es ist doch völlig egal wo bestimmte Produkte geaut werden. Die industrielle Fertigung lässt sich in jedem Land makellos gestalten. Audis kommen aus Ungarn, Peugeots aus Tschechien, Volkswagen als Seat aus Spanien usw, usw.

Leica Objektive aus Portugal ist doch schön, hatte Portuga Leica Kameras und Objektive aus Canada; die waren alle TOP:

Edited by Gerd K
FEHLER

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Belustigend finde ich, dass man sich 2020 über etwas aufregt, was seit fast 50 Jahren existiert und von Leitz/Leica auch nie verheimlicht wurde. Da muss man nicht den Geschäftsbericht lesen, man kann auch im Leitzpark in Wetzlar Fotos aus der Produktion in einem Werk in „Vila Nova di Famaliciao“ sehen, und vermutet dann wohl nicht, dass der Ort an der Lahn liegt. 

Vollends kurios wird es, wenn auf dem Gebrauchtmarkt für Leica-Sachen, die mit „Monte en Sarre“ beschriftet sind, oder mit „steel rim“ aus „Midland Ontario“ angepriesen werden, Fantasiepreise gezahlt werden. 

 

Edited by UliWer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...