Jump to content

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

vor 14 Minuten schrieb C Lei Lux:

für alle Normalbetrachter braucht's diese xxx% Vergrößerungen nicht, doch wer sucht der findet, vor allem im Langweile-Modus. Ich erinnere mich noch gut an JPG Diskussionen, da waren Deine Argumente ähnlich. Später erwähntest Du, daß Du meist in/mit JPG fotografierst und von "schlecht" war nicht mehr die Rede. Aktuell geht es nun um die Sensorgröße, und sobald dieses Thema langweilig wird oder ist könnte als neues Thema die Mega MP Bestückung dran sein, aber irgendwann mal ist der Kreis eben geschlossen. Danach kommen dann Kameras mit zwei Sensoren wie bei den SP's / IP's usw. ..... oder Mittelformatkameras und Objektive mit Maxi-Leistung, alles in Kompaktgröße usw. .... nach dem Motto es gibt nichts was es nicht gibt :)   

Sorry, aber was für mich reicht oder nicht, entscheide immer noch ich selbst und nicht Du. 

Der Einzige, der Langeweile hat, scheinst Du zu sein. Oder hast Du irgendetwas zum Thema beizutragen? Es ist ja nicht zum ersten Mal so, dass es um etwas ganz anderes geht und Du mit irgendwelchen Panaleicas auftauchst, die ja ach so toll sind. Wenn Du also nichts zum Thema zu sagen hast, würde ich Dich bitten mit Deinen Mini-Sensoren glücklich zu werden, solange es die noch gibt, da Panasonic diese Kategorie ja nicht mehr weiterführen wird.

Hier bitte weiter zum Thema Vollformat-Systeme. Danke.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 260
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Talker wohnt in einem kleinen Siedlungshäuschen von 1950, so klein, dass man irgendwann  ein Zimmer dran gehängt hat. Ich habe es gebraucht gekauft.... viel selbst repariert, ohne Edelstahl,   ohne Thermopane-Fenster, Holzdielenböden die  die Gläser im  Schrank klingeln lassen, ... und wenn  ich ausziehe, weil ich die unwirtschaftliche Renovierung nicht mehr leisten, .... es nicht mehr bewirtschaften kann... wird auf diesem Grundstück, wie es gerade nebenan geschieht 1Haus gebaut mit 6 Wohnungen

Was ist denn hier los? Einer, der über alles Bescheid weiß, macht sich klein und fragt das Forum um Rat!

Ich sehe schon, das Experiment wird scheitern. Lass Dich nicht von den dämlichen Laborberichten verunsichern. Wenn es dann doch nur ausschließlich Sigma ist und nicht mal die wirklichen Sahneteile von Leica, kannst Du die ganze Sache gleich vergessen. Sonst hätte es auch Sony sein können mit den 85 lpm-Linsen, die einen völlig kalt lassen. 

Posted Images

vor 58 Minuten schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Diese Entscheidung mußt Du natürlich selbst treffen, aber Du weißt auch, dass in diesem Forum inbezug auf Leicas sehr oft Ratio gegen Emotio stehen. Dass Leica zum großen Teil von letzterem lebt und oft Leistung und Preis nicht gerade korrelieren, brauchen wir nicht zu diskutieren. Aber in diesem Forum geht es primär um Leicas und natürlich den direkten Vergleich zu anderen Systemen.

Das war in meinen frühen Leica-Tagen anders. Leica hatte nicht wirklich etwas im Programm, was andere auch anboten. Womit sollte man auch eine M vergleichen, oder ein Spiegelreflexsystem ohne AF? So etwas hatten oder haben die anderen ja nicht oder nicht mehr im Programm gehabt.

Heute stehen sie funktional aber in direktem Wettbewerb mit Produkten anderer Hersteller (SL2 <-> S1R), die quasi funktional identisch sind und auch anscheinend leistungsmäßig, nach allem was man so sieht, auf gleichem Niveau.

Während ich also früher spekulieren konnte, wie hoch ich für mich denn wohl den Anteil der echten Produktkosten + Marge und wie hoch den Anteil des Markennamens am Preis annehme, kann ich heute ziemlich gut vergleichen und Leica ist dabei in den letzten Jahren regelmäßig noch teurer geworden. Ich rede jetzt nicht von Objektiven, sondern rein von Kameras. Eine SL2 kostet doppelt so viel wie eine S1R, da ist der Vergleich am einfachsten, eine CL ist z.B. 3,5x mal so teuer wie eine funktional identische X-E3, die ich von der technischen Leistungsfähigkeit auch identisch einschätzen würde. Das bedeutet für mich, der Name Leica kostet ca. 100-250% oben drauf. Bei den umgelabelten Nissin-Billig-Blitzen sieht ja am deutlichsten. Das ist ja echt frech.

Mit Emotionen bei Leica kann ich nicht mehr viel anfangen, denn die habe ich schon vor langer Zeit bei Leica verloren, nachdem ich mitbekommen habe, wie Kunden teilweise behandelt wurden oder wie ignorant Leica bei (Serien-)Problemen reagieren kann. Das ist ja heute nicht anders. Die liefern doch ernsthaft seit 5 Jahren eine Kamera aus, die mittlerweile 5000 Euro kostet und bei der nach vier Wochen der Objektivdeckel von alleine abfällt.

Und wenn Du dann im Laufe der Zeit, also in 5 Jahren zwischen 10-15 Deckel nachbestellt hast und du hörst jedesmal, das Problem wäre bekannt und man würde ganz bald eine Lösung dafür haben, dann kommst Du Dir irgendwann nur noch verarscht vor. Die einzigen Emotionen, die ich dann mit Leica habe, sind sehr sehr negativ und nur meiner einigermaßen geordneten Erziehung ist es zu verdanken, dass die Vorstellung dass ich mir eine Pumpgun besorge und mal einen Abstecher nach Wetzlar mache, eine Phantasie bleibt.

Das ist heute in der Tat das einzige, was ich noch an Emotionen in Richtung Leica habe. Und diesem gesamten Leica-Chichi und Geschichts-Chichi ("wir haben die Kleinbildkamera erfunden", was übrigens überhaupt nicht stimmt, aber es erzählt sich ja so schön) kann ich in der Wiederholung und Penetranz der letzten Jahre auch wenig abgewinnen.

Es bleibt also für mich heute nur noch der Versuch einer sachlichen Abwägung der technischen Daten, Funktionen und der Leistungsfähigkeit eines Produkts. Natürlich gestehe ich Leica einen höheren Preis zu, schließlich sind hier die Lohnkosten höher als in China, Thailand oder Malaysia oder wo sonst gefertigt wird. Aber wie wir alles wissen, gibt es halt auch Kameras die "Made in Japan" sind und die Lohnkosten in Japan sind nun mal nicht geringer als hier in Deutschland. Also alles bitte mit Maß und Verstand.

Wäre das nicht wichtig und ein Hauptpunkt der Betrachtung, würde ich doch sofort eine SL2 kaufen, hey, steht schließlich Leica drauf, ist doch cool. Das wäre sogar schön einfach.

Kann ich aber nicht, wenn ich Preis und Leistung abwäge und nicht gegen meine eigenen Prinzipien verstoßen will ("Kaufe niemals etwas, von dem  Du nicht im innersten wirklich überzeugt bist, dass es das auch wert ist"). Mein Wertempfinden ist natürlich subjektiv. Aber frei nach Trump: Es ist, wie es ist.

vor 58 Minuten schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Ich finde jedoch, die Frage zu stellen, soll ich mir nun die Kamera X oder besser Y kaufen, in einem Leica-Forum nicht ganz so angebracht.

Das sehe ich nicht so, weil ich ja weiß, dass hier sehr viele parallel andere Systeme nutzen. Erstens: Warum wohl? ;) Und soll ich die Frage im Nikon-Forum oder im Panasonic-Forum stellen? Was glaubst Du denn, was mir da empfohlen wird? Dafür braucht es keine Glaskugel. 

Wenn ich also eine einigermaßen neutrale Antwort haben möchte, die nicht irgendeinem Markenkonformismus in den entsprechenden "Markenforen" unterworfen ist, dann frage ich natürlich genau dort nicht nach. 

vor 58 Minuten schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Ich glaube also, die M würde - lassen wir mal den Preis aus dem fort - auch Deine oben gennannten Präferenzen voll abdecken, denn so wie ich Dich einschätze, kämest Du auch händisch und ohne Automatiken bestens zu recht.

Hans-Dieter, ich weiß nicht, ob Du meinen vorherigen Beitrag komplett gelesen hattest ("ich möchte den Brennweitenbereich außerhalb der Q abdecken"), aber die M ist raus. Und sie war auch nie drin und wird es auch nie sein. Vergiss die M. Hatte ich. Will ich nicht (mehr). Keine M, okay?

Und eigentlich hatte ich ja nach L-Mount Panasonic (S1R) und Nikon Z gefragt. Was es noch so gibt und was irgendjemand auch noch toll findet, interessiert mich eigentlich nicht so sehr. Händisch und ohne Automatiken will ich auch nicht arbeiten. Kann ich doch jetzt schon und mache es nicht. Aus Gründen.

Link to post
Share on other sites

Hi,

ich stelle mal eine radikale Frage:

Welche Themen und welche Projekte möchtest Du in naher Zukunft fotografieren?

Worum geht es Dir? 'Was möchtest Du ausdrücken? Welche Ideen möchtest Du visualisieren?

Nehmen wir an – wie von Dir angedeutet – es ist ein Portraitprojekt.

Na schön. Das kannst Du mit Fujifilm, Leica, Panasonic, Canon, Nikon etc. phantastisch fotografieren. Kleinbild, APS-C, Mittelformat.... Who cares? OK, DIch geht es an.... 

Nimm einfach die Kamera, die Dir am sympathischsten erscheint, auf die Du Lust hast.

Auf Deiner Vernissage wird Dich keiner nach dem Kamerahersteller fragen. Und auch nicht nach dem Sensorformat. 

Das ist irrelevant.

Es kommt auf die Bilder an.

Was möchtest Du der Welt und Deinem Publikum erzählen?

VG, Christian

Link to post
Share on other sites

Ich hab die Q2, die Z6, die Z7 und die X100V. Cropformat kannst du glatt vergessen bei deinen Ansprüchen, obwohl die X100V wirklich gut ist. Ich habe zuerst die Z7 zur Q2 hinzugekauft, weil ich keine Auflösung verlieren wollte. Später habe ich gemerkt, dass ich was Flexibles für den High-ISO-Bereich wollte. Also kam die Z6 hinzu. Wenn ich die Nikon nehme und nicht die Leica, dann meistens die Z6. Die Auflösung reicht eigentlich. Ich kann ja zoomen, womit wir gleich beim Objektiv wären: Du brauchst für deine Zwecke wie ich nur das Nikkor Z24-70/2.8S. Das meine ich ernst. Das Objektiv ist abgefahren gut, an der Z6 und an der Z7. 

Würde ich heute neu einsteigen, würde ich mir allerdings die Canon R5, und ja, auch die R6 ebenso anschauen. Canon hat die bessere native Objektivauswahl. Wirklich lichtstarke Festbrennweiten gibt es noch keine, und nicht mal das ewig angekündigte 70-200/2.8 ist lieferbar. Es wäre ein Trauerspiel bei Nikon, wenn man überhaupt etwas anderes haben müsste als eben das 24-70/2.8.

Noch was zum Sucher: Der ist doch sehr gut bei den Nikon Zs. Hab absolut keine Probleme damit.

 

Edited by don daniel
Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 1 Stunde schrieb don daniel:

Dass ich mir die Canons anschauen würde, war natürlich ein Witz. Ich werde sofort krank, wenn ich das Menü einer Canon öffne.

Sorry, aber das ist alles... naja.

Mit jeder dieser Kameras kann man phantastische Fotos machen, wie es die großen Fotografen tagtäglich unter Beweis stellen.

Auch mit der Canon natürlich.

Oder mit APS-C. Oder vermutlich auch mit MFT (OK, da ist meine persönliche Schmerzgrenze, ohne es jedoch je selbst probiert zu haben. Irre ichmich vielleicht?).

So "subjektiv" sind die Ratschläge.

Es gibt einen Unterschied zwischen Bilder machen und Kamera kaufen.

VG

Christian

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Christian Ahrens:

Hi,

ich stelle mal eine radikale Frage:

Welche Themen und welche Projekte möchtest Du in naher Zukunft fotografieren?

Worum geht es Dir? 'Was möchtest Du ausdrücken? Welche Ideen möchtest Du visualisieren?

Nehmen wir an – wie von Dir angedeutet – es ist ein Portraitprojekt.

Na schön. Das kannst Du mit Fujifilm, Leica, Panasonic, Canon, Nikon etc. phantastisch fotografieren. Kleinbild, APS-C, Mittelformat.... Who cares? OK, DIch geht es an.... 

Nimm einfach die Kamera, die Dir am sympathischsten erscheint, auf die Du Lust hast.

Auf Deiner Vernissage wird Dich keiner nach dem Kamerahersteller fragen. Und auch nicht nach dem Sensorformat. 

Das ist irrelevant.

Es kommt auf die Bilder an.

Was möchtest Du der Welt und Deinem Publikum erzählen?

VG, Christian

Ach, solche Fragen stelle ich mir gar nicht. Ich habe keine Projekte, ich fotografiere was ich sehe und für interessant halte. So ernsthaft wie das Thema technische Details, gehe ich meine eigene Fotografie und Motive gar nicht an. Das lasse ich eher auf mich zukommen, als dass ich das plane.

Ich stelle halt zunehmend mit der Q2 fest, dass ich nicht weiter zurück kann ohne irgendwo runterzufallen, brauche also mehr Weitwinkel (Landschaft, z.B. in den Alpen), oder ich komme an irgendwas nicht nah genug heran (Tele für Menschen, Tiere) oder ich will einfach mal ein Portrait machen, dass mehr als 10MP hat (für andere, weil sie es wollen, für mich selbst mache ich keine Portraitfotos weil ich lieber Menschen in ihrem Umfeld fotografiere)

Und ja, eigentlich würde APS-C qualitativ ausreichen, hat jahrelang ausgereicht. Ich war ja nicht unzufrieden. 

Aber: Ich stelle mir ernsthaft die Frage, warum ich mir eine APS-C-Kamera kaufen soll, wenn ich für's gleiche Geld Vollformat und/oder viel mehr Pixel bekomme? Macht es Sinn sich technisch zu begrenzen, wenn's nicht teurer ist? Nach dem Wechsel von Q (24MP) auf Q2 (47,3) habe ich das mehr an Auflösung und Pixel schon schätzen gelernt, u.a. wegen der Ausschnitte, die man machen kann. Dabei habe ich mir die Q2 gar nie wegen der höheren Auflösung gekauft, sondern wegen des blöden Einschalters der Q1 und des echt nicht so tollen Suchers. Die 47MP habe ich einfach so mitgenommen. Jetzt, nachdem ich viel mit 47MP fotografiert habe, den Vorteil beim Croppen kennengelernt habe und auch oft nutze, würde ich nur ungern darauf verzichten, obwohl ich sie ursprünglich gar nicht haben wollte. Das neue, bessere ist halt immer des guten Feind. Hat man sich erstmal daran gewöhnt, gibt es meistens kein freiwilliges zurück.

Dennoch wollte ich ursprünglich eine CL kaufen, obwohl "nur" 24MP und kein IBIS. Man ist ja flexibel. Mit 18-56mm halt 3550,- Euro. ("LEICA CL Vario Bundle") - Nun gut und dann stelle ich fest, für das Geld bekomme ich nicht nur eine Vollformat mit IBIS und 24MP sondern sogar mit 47MP. Ja, warum denn nicht? Die zusätzlichen Optiken, die ich kaufen würde, irgendwas zwischen 16 und 24mm (KB) und irgendwas zwischen grob zwischen 70 und 200mm (KB) sind ja im Kleinbildbereich auch nicht teurer als die Leica TL-Optiken, die in allen mir bekannten Tests noch nicht mal sonderlich gut abgeschnitten haben (größtenteils wegen Auflösung in der Mitte und teilweise erheblichen Randabfall in der Auflösung). Selbst mit dem Wissen darum könnte ich ja leben, weil ich mir denke, von den Betrachtern meiner Fotos merkt das eh keiner.

Aber weniger (CL) für mehr (Preis) statt mehr (Z7 oder SR1) für weniger passt irgendwie nicht in meinen Kopf. Also bin ich bei Kleinbild hängen geblieben, weil es einfach "preiswerter" ist, aus keinem anderen Grund. Ich brauche unbedingt Vollformat oder es müssen mindestens X Megapixel sein war nie eine Vorgabe, in keiner Ecke meines Kopfes. Das ergab sich nur automatisch durch die vorhandenen Produkte im Preis-Leistungsverhältnis zur ursprünglich angedachten CL. Es könnte auch eine Z6 und S1 sein, das ist fast egal, denn wenn ich zoomen kann, muss ich ja nicht mehr croppen, dann reichen die 24MP auch aus.

Deshalb bin ich bei meinen Überlegungen genau da, wo ich jetzt bin. Ob nun Z6,/Z7 oder S1/SR1 ist eigentlich auch egal, ich könnte es auch auswürfeln. Aber ich dachte, frag mal im LUF nach, da sind ja einige die damit parallel zu Leica fotografieren, wie schätzen sie die Produkte ein?

Es ist also alles nicht so super ernst, aber durch meinen intensiven Bezug zur Technik, vergleiche ich schon.

Wenn Du mir jetzt sagst, vergiss das alles, Du wirst als Freund der Bedienung einer Q2 mit einer Z7 oder S1R total bekloppt werden und dich totärgern, dann muss ich halt eine CL oder SL2 noch mal in die Überlegungen mit einbeziehen und mir die Frage stellen, ob mir eine andere Bedienung so viel wert ist, dass ich mich für ein Leica-Produkt entscheide. Bei den aktuellen Angeboten am Markt finde ich es halt (für mich!) aktuell wenig rational.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Christian Ahrens:

Mit jeder dieser Kameras kann man phantastische Fotos machen, wie es die großen Fotografen tagtäglich unter Beweis stellen.

Natürlich, wer will das heute bezweifeln? Mir geht es letztendlich nur darum für's Geld das Meiste (technisch) zu bekommen. Mehr nicht.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb don daniel:

Du brauchst für deine Zwecke wie ich nur das Nikkor Z24-70/2.8S.

Genau eben nicht. Dieses Objektiv interessiert mich überhaupt nicht. Das ist ja fast deckungsgleich mit dem Brennweitenbereich, den ich schon mit der Q2 abdecke. Ich brauche etwas unterhalb 24mm und oberhalb 70mm. Ich schleppe doch keine zweite Kamera mit, die genau das gleiche abdeckt, wie die erste. Also wirklich.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb don daniel:

Ich hab die Q2, die Z6, die Z7 und die X100V.

Doofe Frage: Wieso hat man neben einer Q2 noch eine X100V?

n der Q2 ist doch eine X100V "drin", sogar mit 30MP, höherer Pixelschärfe, besserer Sucher, ImageStabilizer und etwas lichtstärkerer Optik. 

Warum?

vor 2 Stunden schrieb don daniel:

Also kam die Z6 hinzu. Wenn ich die Nikon nehme und nicht die Leica, dann meistens die Z6.

Du bist schon der zweite der das sagt. Ein guter Fotofreund von mir (ehem. Forumsmitglied) hat eine S1, Z6 und Z7, zwei SL usw. Und der sagt mir auch, ich sollte lieber die Z6 nehmen.

Ich weiß aber immer noch nicht weswegen. Die kostet gerade mal 800 Euro mehr, warum die Z6. 

Rauschen kann es nicht sein, weil normalisiert auf gleiche Auflösung rauscht die Z7 nicht mehr, ich habe dutzende Aufnahmen verglichen. Also weswegen?

Link to post
Share on other sites

Hallo Jens,

zur Panasonic kann ich nichts beitragen, aber wohl zur Z6. Ich nutze die Z6 parallel zur Q2 und bin sowohl vom Handling als auch von den Ergebnissen begeistert. Im direkten Vergleich ist für mich sogar der EVF der Z6 etwas übersichtlicher. Ehrlich gesagt hat die Q2 neben der Z6 mit dem Z 35 einen schweren Stand. Ich hadere oft mit der Frage, welche nehme ich den nun mit. Die Nikon Z Linsen sind wirklich vom Feinsten. Würde ich heute vor der Entscheidung stehen Z6 oder Z7 würde ich alleine wegen der Crop Fähigkeiten die Z7 nehmen. Beim Erscheinen war mir der Preisunterschied einfach zu hoch. Aus meiner Sicht wäre daher die ideale Ergänzung zur Q2 eine Z7 mit dem 85er. Untenrum ist es bei der Z Serie noch ein wenig mau. Das 24er ist wohl zu nah an der Q2. Aber das 14-30 wäre vielleicht eine Überlegung und Ergänzung wert. Die Kombi Q2 mit der Z7 und 85 + 14-30 wäre auch gewichtsmäßig noch vertretbar. Ein Panasonic Set spielt da schon in einer anderen Liga, da kratzt du bei einem zwei Kamera Set schnell an der 3 Kilo Grenze. Wenn überhaupt, würde ich mir das nur mehr bei einem once in a lifetime Urlaub antun wollen. 

Link to post
Share on other sites

Muss es unbedingt spiegellos sein ?
Es gibt ja von Nikon durchaus Alternativen.
Diese hätten auch noch den Vorteil eines enormen Objektivfuhrparks der sämtliche denkbaren Brennweiten abdeckt.
Und die Objektive von Drittanbietern sind auch nutzbar und teilweise wirklich hervorragend.

Link to post
Share on other sites

ich schlage natürlich die Z7 vor (zumindest mal genauer ansehen)

- die nativen Optiken müssen sich nicht hinter den Leica verstecken und sind deutlich preiswerter

- die Z kommt prima mit meinen Leica M und R- Optiken zurecht. Angenehm zu nutzen

- Monitor und Sucher gehören mit zu den Besten

- Funktionalität und Unterstützung durch die namhaften Softwareherstellern ist gegeben

- Fersteuerung inkl. Dateitransfer über Smartphone läuft flott und zuverlässlich

- Akkulaufzeit ist auf hohem Niveau

- Handlich und robust

- Preiswert

- AF eine ganz andere Liga als Leica

- Blitztechnik eine ganz andere Liga als Leica

- Wenn man den Sucherbuckel und den Handgriff weglässt (gedanklich) ist der Body in etwa so groß wie eine M10. Wenn man an letzerer den Visoflex andockt und ggf. noch einen Handwulst, ist letzere fast schon größer und schwerer als eine Z

-Garantie auf die Optiken 5 Jahre

Ich würde sie nochmals kaufen (ggf. noch warten da Z6 und Z7 wohl in wenigen Monaten einen Nachfolger 6s und 7s bekommen) entweder dann diese, oder die dann ollen für weniger Geld

 

Ich habe:

 

Z7, 24-70/4, 50/1,8, 14-30/4 und Adapter für Leica M und R

 

Link to post
Share on other sites

Ich selber besitze ja auch eine Q mit der ich auf Reisen wohl ähnliche Sachen fotografiere wie Du. Street, Landschaft, Architektur und Menschen, aber Portraits und der Leopard Format füllend gehen nicht.

Da ich von Nikon komme und noch zwei AF-Nikkor Linsen habe die an die D5300 meiner Lebenspartnerin passen, würde ich wohl die Z nehmen. Ich hatte sie mal in den Händen und etwas mit rumgespielt, mehr aber nicht.

Wenn ich nichts altes hätte würde ich die Nikon-Z gegen die Canon antreten lassen.

Sicher wäre für mich: Gewicht und Kompaktheit, Vollformat Sensor, Autofokus, da Du wahrscheinlich mit mittleren Brennweiten oder gar langen arbeiten möchtest.

Ich bleibe aber nur bei der Q, weil ich diesen Objektiv Fuhrpark nicht mehr will oder in Versuchung komme Linsen zu kaufen. Deshalb fotografiere ich eben gewisse Dinge nicht mehr und dies ist gar nicht so schlimm.

Markus

Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb jmschuh:

Ich brauche irgendwas neben meiner Q2. Nach 5 Jahren "Q only" wird es doch langweilig......

....

Allerdings drehe ich mich seit Tagen im Kreis, weil ja doch alles irgendwie heute gut ist und ich weiß nicht mehr, woran ich eine Entscheidung für oder gegen System festmachen soll....

Bleiben also Leica L-Mount, Panasonic L-Mount und Nikon Z. Die Leica CL ist so oder so raus, obwohl mir die Kamera ansonsten gefällt. Aber ohne IBIS/IS und bei den angebotenen Optiken. Nö, ich finde, das ist das Geld nicht wert.

Eine Woche später war auch die SL2 raus, weil ich eigentlich nicht bereit bin, für weniger (z.B. fehlende Sensorreinigung z.b.) bei der SL2 mehr zu zahlen als bei der technisch größtenteils identischen S1R. 

...

 

Hallo Jens,

Kann ich nachvollziehen. Deshalb ist meine Q auch außer Betrieb. Bei allen preislichen und und für Dich wichtigen technischen Überlegungen wirst Du aber nicht darum herumkommen, die Vollformat-Kandidaten (wahrscheinlich wählst Du aufgrund Deiner Q-Erfahrungen doch die hochauflösende Variante) mal in die Hand zu nehmen unter dem Aspekt Sucherqualität, Menüstruktur und Ergonomie allgemein, wobei schwer nicht unbedingt schlecht sein muss bzw. relativ ist. Auch eine kleine Kamera kann für ihr Gewicht sehr nervig unergonomisch sein. Ich finde, dass die Pana S ganz gut in der Hand liegt, und der Sucher ist über alle Zweifel erhaben. Du wirst an den Kandidaten Deiner Wahl wenig Problematisches finden, wenn Du hier fragst, weil sie alle OK sind. Vielleicht lässt Dir auch mal jemand Dateien zukommen, damit Du die Farbqualität und Dynamik selbst beurteilen kannst. DIe Pröbchen, die ich im Netz so gesehen habe, hinterlassen bei mir schon einen gewissen subjektiven Eindruck, aber der kann täuschen, letztlich hängt es ja auch von der Bearbeitung ab. Es ist Geschmacksache. Ansonsten musst Du ausprobieren, ob Du wirklich mit einem Boliden losziehen willst. Vielleicht doch nicht immer, also Q2 behalten.

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb jmschuh:

Nun gut und dann stelle ich fest, für das Geld bekomme ich nicht nur eine Vollformat mit IBIS und 24MP sondern sogar mit 47MP. Ja, warum denn nicht?

Hi,

naja, dann hast Du doch ein ganz einfaches pragmatisches Problem. Ich würde mir an Deiner Stelle ein Set aus Kamera + 2 Festbrennweiten (WW und Tele) zusammenstellen (mit dem Gedanken, diese Kameras mit der Q zu kombinieren), und dann vergleichen, wie so etwas in Relation zur Q aussieht (z.B. hier: https://camerasize.com/compact/#820,794.865,777.876,851.840,841.570,ha,t). Dabei auch nochmal eine X-T4 ins Kalkül ziehen, dabei abschätzen, inwieweit man Lust haben könnte, diese Geräte in der Hand zu halten. Dann würde ich zu einem gut sortierten Händler gehen, und die Marken ausgiebig begrapschenn – und dann hast Du doch eine gute Entscheidungsgrundlage.

Wichtig finde ich die Body-Objektivkombinationen - und welche Dimensionen in Größe, Gewicht und Anfassqualität sie einnehmen. Wenn Du eine Q gewohnt bist und sie offensichtlich schätzt, dann würde ich nicht wieder anfangen, mit großen Trümmern rumzulaufen. Aber das gilt für mich – vielleicht empfindest Du es ja gerade ganz anders.

Mir persönlich ist es wichtig, einigermaßen leicht und smart zu fotografieren, das geht m.E. derzeit am Besten mit Fujifilm + Festbrennweiten. Niemand braucht wirklich 40 MP, das finde ich auch. Das Crop-Argument bei der Q2 ist nachvollziehbar, aber nicht mehr bei einer Systemkamera mit Wechselobjektiven. Da kann man die vorhandenen Auflösungen ja voll ausnutzen, und das ist ja auch Dein Ziel.

VG, Christian

 

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb jmschuh:

Doofe Frage: Wieso hat man neben einer Q2 noch eine X100V?

Ich habe auch beide, und die machen Sinn "nebeneinander". Die Brennweiten unterscheiden sich durchaus, und die Fujifilm X100 ist ein ganzes Stück kleiner, handlicher und jackentaschentauglicher.

Also nehme ich "je nachdem" die eine oder andere mit.

VG, Christian

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb brahms_4:

Hallo Jens,

zur Panasonic kann ich nichts beitragen, aber wohl zur Z6. Ich nutze die Z6 parallel zur Q2 und bin sowohl vom Handling als auch von den Ergebnissen begeistert. Im direkten Vergleich ist für mich sogar der EVF der Z6 etwas übersichtlicher. Ehrlich gesagt hat die Q2 neben der Z6 mit dem Z 35 einen schweren Stand. Ich hadere oft mit der Frage, welche nehme ich den nun mit. Die Nikon Z Linsen sind wirklich vom Feinsten. Würde ich heute vor der Entscheidung stehen Z6 oder Z7 würde ich alleine wegen der Crop Fähigkeiten die Z7 nehmen. Beim Erscheinen war mir der Preisunterschied einfach zu hoch. Aus meiner Sicht wäre daher die ideale Ergänzung zur Q2 eine Z7 mit dem 85er. Untenrum ist es bei der Z Serie noch ein wenig mau. Das 24er ist wohl zu nah an der Q2. Aber das 14-30 wäre vielleicht eine Überlegung und Ergänzung wert. Die Kombi Q2 mit der Z7 und 85 + 14-30 wäre auch gewichtsmäßig noch vertretbar. Ein Panasonic Set spielt da schon in einer anderen Liga, da kratzt du bei einem zwei Kamera Set schnell an der 3 Kilo Grenze. Wenn überhaupt, würde ich mir das nur mehr bei einem once in a lifetime Urlaub antun wollen. 

Hallo,

danke für die Einschätzung. Gerade in Verbindung mit der Q2 ist das eine wertvolle Information für mich.

Gruß,

Jens 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...