Jump to content

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

vor 14 Stunden schrieb achim:

doch darum geht es auch, weil viele Leica User ihre Kameras auch noch in 20 Jahren nutzen wollen!

Das will ich nicht. Das würde ja bedeuten, dass Kameras sich in 20 Jahren nicht weiter entwickelt hätten. Eine schreckliche Vorstellung.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 134
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ach wie schön, dass ich das  noch erleben darf  eine neues Kameramodell  😀.   

Ich denke nicht. Ich glaube, Leica ist nicht so groß, dass sie sich eine große Produktdiversität bei Kameras leisten können oder wollen. Wahrscheinlich sind sie aktuell froh, wenn sie das verkaufen, was sie haben. Überhaupt: Immer mehr Hersteller, Panasonic jetzt auch mit der S5, machen auf Video & Vlogger-Produkte. Es gibt ja in den letzten Monaten kaum noch Produktankündigungen, die nicht Vlogger-zentriert sind. Nur: Die meisten, die ich kenne und die bereit sind Geld auszugeben, inte

Ich kann etwas zur Adaptierung meines Pentax 1,8/55 sagen: Mit Novoflex Adapter wird beim Einschalten  der Kamera ein man. Focus Objektiv erkannt, es kann die Brennweite eingestellt werden. Beim Fokussieren wird direkt das Fokus-Peaking aktiviert, in der Farbe die zuvor in den Einstellungen gewählt wurde. Nun kann man, falls eine Vergrößerung des anvisierten Ausschnitts gewünscht ist, diesen durch Druck auf die Taste "Fokusschalter/Messfeldwahl" vergrößern und verschieben. Di

Posted Images

vor 1 Stunde schrieb Henning-L:

Vielleicht "beglückt" uns Leica mit einem kleinen Schwestermodell der Panasonic? Es geht auf Weihnachten zu.

Ich denke nicht. Ich glaube, Leica ist nicht so groß, dass sie sich eine große Produktdiversität bei Kameras leisten können oder wollen. Wahrscheinlich sind sie aktuell froh, wenn sie das verkaufen, was sie haben.

Überhaupt: Immer mehr Hersteller, Panasonic jetzt auch mit der S5, machen auf Video & Vlogger-Produkte. Es gibt ja in den letzten Monaten kaum noch Produktankündigungen, die nicht Vlogger-zentriert sind. Nur: Die meisten, die ich kenne und die bereit sind Geld auszugeben, interessiert das Thema Video eher am Rande und Vlogging schon mal gar nicht.

Man hat zunehmend den Eindruck, dass Hersteller sich an irgendwelche Strohhalme klammern, um vermeintlich neue Nischen zu erobern. Neues Modell für Vlogging hier, neue Software um die bestehende Kamera als Webcam am Computer nutzen zu können da.

Dass sie damit unter Umständen den Mainstream der verbleibenden Nur-Fotografen vor den Kopf stoßen, merken sie wahrscheinlich nicht. Als würden Vlogger auf den Bäumen wachsen... tun sie aber nicht.

Junge, junge, junge, ich werd noch ganz bekloppt. Ich hätte gerne was Neues, würde gerne mal wieder eine neue Kamera neben meiner Q2 haben, aber alles was neu vorgestellt wird, finde ich subinteressant oder langweilig und schwerpunktmäßig nicht passend. Und von den bestehenden Kameras, die mich interessieren, gibt es kein Update. Vor 10 Jahren wären mir noch mindestens fünf Kameramodelle gleichzeitig eingefallen, die ich hätte haben wollen, heute keine Einzige.

Mindestens zweimal im Monat treibe ich mich auf irgendwelchen Portalen rum, machen auf den entsprechenden Seiten Größenvergleiche mit angeflanschten Objektiven, schaue mir bei DPReview die Vergleichsaufnahmen an, lese die Bedienungsanleitungen und am Ende bleibt immer: Ach nee...

Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb jmschuh:

Ich denke nicht. Ich glaube, Leica ist nicht so groß, dass sie sich eine große Produktdiversität bei Kameras leisten können oder wollen. Wahrscheinlich sind sie aktuell froh, wenn sie das verkaufen, was sie haben.

Überhaupt: Immer mehr Hersteller, Panasonic jetzt auch mit der S5, machen auf Video & Vlogger-Produkte. Es gibt ja in den letzten Monaten kaum noch Produktankündigungen, die nicht Vlogger-zentriert sind. Nur: Die meisten, die ich kenne und die bereit sind Geld auszugeben, interessiert das Thema Video eher am Rande und Vlogging schon mal gar nicht.

Man hat zunehmend den Eindruck, dass Hersteller sich an irgendwelche Strohhalme klammern, um vermeintlich neue Nischen zu erobern. Neues Modell für Vlogging hier, neue Software um die bestehende Kamera als WLAN-Kamera am Computer nutzen zu können da.

Dass sie damit unter Umständen den Mainstream der verbleibenden Nur-Fotografen vor den Kopf stoßen, merken sie wahrscheinlich nicht. Als würden Vlogger auf den Bäumen wachsen... tun sie aber nicht.

Junge, junge, junge, ich werd noch ganz bekloppt. Ich hätte gerne was Neues, würde gerne mal wieder eine neue Kamera neben meiner Q2 haben, aber alles was neu vorgestellt wird, finde ich subinteressant oder langweilig und schwerpunktmäßig nicht passend. Und von den bestehenden Kameras, die mich interessieren, gibt es kein Update. Vor 10 Jahren wären mir noch mindestens fünf Kameramodelle gleichzeitig eingefallen, die ich hätte haben wollen, heute keine Einzige.

Mindestens zweimal im Monat treibe ich mich auf irgendwelchen Portalen rum, machen auf den entsprechenden Seiten Größenvergleiche mit angeflanschten Objektiven, schaue mir bei DPReview die Vergleichsaufnahmen an, lese die Bedienungsanleitungen und am Ende bleibt immer: Ach nee...

Man könnte es auch das Ende einer Entwicklung nennen. Vielleicht müssen sich diese Gerätschaften komplett neu erfinden. Zum einen von der Technik her, zum anderen, vom Gebrauch. Oder zum Schluss enden wir wieder in den 50ern des letzten Jahrhunderts. Einer M. :D

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb jmschuh:

Das will ich nicht. Das würde ja bedeuten, dass Kameras sich in 20 Jahren nicht weiter entwickelt hätten. Eine schreckliche Vorstellung.

Oder anders gesprochen: so lange sich in den 20 Jahren bei mir die Fotografie weiter entwickelt, ist mir die Entwicklung der Kameras schlichtweg schnuppe. Es lebt sich auch viel entspannter damit. :)

Edited by Bernd1959
Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Bernd1959:

Oder anders gesprochen: so lange sich in den 20 Jahren bei mir die Fotografie weiter entwickelt, ist mir die Entwicklung der Kameras schlichtweg schnuppe. Es lebt sich auch viel entspannter damit. :)

Bei mir muss sich die Fotografie nicht weiterentwickeln. Ich habe vor 20 Jahren geknipst, ich knipse heute und ich werde in 20 Jahren knipsen. Aber ich will das mit einem geilen Teil Technik machen. Ich fahr ja auch nicht mehr das Auto von vor 20 Jahren, nur weil es mich auch von A nach B bringt.

Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Bernd1959:

Man könnte es auch das Ende einer Entwicklung nennen.

Nein, kann man nicht. Die tollen technischen Dinge liegen noch alle vor uns. Es ist noch nicht so, dass sich die Würmer schon mal die Lätzchen umbinden, wenn ich über einen Friedhof gehe.

Die Software- und Bedienungs-Ergonomie ist nach wie vor eine Katastrophe, gerade bei japanischen Kameras. Viele Optionen sind nicht praxisgerecht oder an der Praxis vorbei. Wie kann es sein, dass im Jahre 2020 noch irgendjemand auf die Idee kommt, eine Auto-ISO-Funktion anzubieten, deren längste Verschlusszeit nicht brennweitenabhängig funktioniert? Wieso kommt man auf die Idee mit zwei Lupentasten für die Bildwiedergabe Platz an einer Kamera zu verschwenden? Selten bescheuerte Quickmenüs, nicht abspeicherbare Gesamtkonfigurationen von Kameras oder Drehräder mit 3 aufgemalten frei belegbaren Konfigurationen? Wer denkt so eckig? Oder ein Eye-AF der nur in mit bestimmten AF-Feld-Modi funktioniert, also genau denen, die man nicht freiwillig gerne nutzt, weil man der Kamera nicht durch Zufall überlassen will, was heute denn mal scharf gestellt wird, wenn kein Gesicht gefunden wurde. Die Blödsinnigkeiten und Grenzen für den Anwender kennen kein Ende. 

Ich könnte eine endlos lange Liste der Beklopptheiten bei aktuellen Kameras hier niederschreiben und im Strahl kotzen. Wenn das das Ende einer Entwicklung sein sollte, dann gute Nacht. Dann können wir uns doch gleich beerdigen lassen.

Wenn ich genau darüber nachdenke liebe ich auch Leica-Kameras, weil sie so wenige Funktionen haben. Dann muss ich mich nicht darüber aufregen, wie maßlos schlecht man etwas implementieren kann. Und bei dem was neu bei Leica hinzukommt, bekommst Du ja vielleicht am Rande selbst mit, mit welchen Aufwand man für eine runde Bedienung im Rahmen von Firmware-Updates kämpfen muss, damit es auch bedienbar wird. Immerhin sind wir bei Leica da auf dem richtigen Weg. Per aspera ad astra.

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 2 Stunden schrieb jmschuh:

Junge, junge, junge, ich werd noch ganz bekloppt. Ich hätte gerne was Neues, würde gerne mal wieder eine neue Kamera neben meiner Q2 haben, aber alles was neu vorgestellt wird, finde ich subinteressant oder langweilig und schwerpunktmäßig nicht passend. Und von den bestehenden Kameras, die mich interessieren, gibt es kein Update. Vor 10 Jahren wären mir noch mindestens fünf Kameramodelle gleichzeitig eingefallen, die ich hätte haben wollen, heute keine Einzige.

Mindestens zweimal im Monat treibe ich mich auf irgendwelchen Portalen rum, machen auf den entsprechenden Seiten Größenvergleiche mit angeflanschten Objektiven, schaue mir bei DPReview die Vergleichsaufnahmen an, lese die Bedienungsanleitungen und am Ende bleibt immer: Ach nee...

Sprengt jetzt den Thread, aber wie schon mal anderer Stelle geschrieben: Du hast Recht, es gibt momentan jetzt nicht so viel, was einen vom Hocker haut. Aber was das Design betrifft, ist die neue Hassi 907x für mich die Kamera des Jahres. Unabhängig, ob ich sie brauchen würde oder ob sie überhaupt zu meine Knipserei passt. 

Link to post
Share on other sites
22 hours ago, achim said:

doch darum geht es auch, weil viele Leica User ihre Kameras auch noch in 20 Jahren nutzen wollen!

jmschuh hat das ja bereits kommentiert.
Wichtiger sollte den Leica Usern eher sein, dass in 20 Jahren ihrer Kamera nicht der Nutzer abhandenkommt.

Link to post
Share on other sites
6 hours ago, benqui said:

Sprengt jetzt den Thread, aber wie schon mal anderer Stelle geschrieben: Du hast Recht, es gibt momentan jetzt nicht so viel, was einen vom Hocker haut. Aber was das Design betrifft, ist die neue Hassi 907x für mich die Kamera des Jahres. Unabhängig, ob ich sie brauchen würde oder ob sie überhaupt zu meine Knipserei passt. 

Die einzige Marke, die ich neben Leica akzeptieren kann! 
„Fly me to the moon, Scotty - und viel weiter! Dann treffen wir nach 20 Jahren Victor, Oskar und Ernst und nutzen unsere Kameras gemeinsam weiter!  

Link to post
Share on other sites
Am 24. August 2020 um 12:18 schrieb jmschuh:

Ich hätte gerne was Neues, würde gerne mal wieder eine neue Kamera neben meiner Q2 haben, aber alles was neu vorgestellt wird, finde ich subinteressant oder langweilig und schwerpunktmäßig nicht passend.

Benquijat Recht:

Am 24. August 2020 um 14:23 schrieb benqui:

Aber was das Design betrifft, ist die neue Hassi 907x für mich die Kamera des Jahres.

Da ist man der alten Linie treu geblieben - schönes Retro-Design und abtudate.
Ein gewisser S-Kamerahersteller kann sich da 'ne Scheibe von abschneiden ...
Wenn da die alten Zeiss-Schätze funzen (denke an das 3,5/100 oder 4/180) ... 

Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Apo-Elmarit:

Freu Dich nicht zu früh, das Teil sieht genauso aus, wie die drei Modelle zuvor :D

Das beruhigt mich eigentlich... ich gehöre zu den Konservativen... nur nicht viel Veränderung, Auslöser rechts, Sucher links, Einblick hinten und schwenkbares Display 😀
Nein, eine weitere neue Kamera werde ich bestimmt nicht mehr kaufen ... ich vermisse einfach nichts ...... ... es sei  denn ...... 

 

Edited by Talker
Link to post
Share on other sites

"The S1 and S1R models are addressed to high-end customers or professionals, so cost more than three thousand dollars or Euros. Originally, we were not targeting a mass market, but a high end market. And in this market, the S1 and S1R were very highly evaluated, and lots of photographers and videographers started using these models. As you know, we were awarded the Camera Grand Prix in Japan for the first time in Lumix history, and so I think we are able to deliver the message to the global market that we are seriously developing and entering the full-frame market. So that [level of] seriousness, this kind of message, we can bring to the global market."
Yosuke Yamane, Director Panasonic's Imaging Business Unit, 20.8.2020:

The Panasonic S1H rocked the video world when it was announced in early September, 2019. The S1H draws on their deep video experience gained from professional products. Their VariCams have been standards of the industry for independent filmmakers since their introduction in 2001, with 4K capability since Spring 2014. The S1H brought unprecedented video ability at a price thousands less than competing options. 
https://www.imaging-resource.com/news/2020/08/20/panasonic-interview-covid-development-full-frame-micro-four-thirds

Da das mit den 1-Zöllern laut Yamane gar nicht mehr und den mft-Breitwinkeln nicht mehr so dolle läuft, war die Hinwendung zu Leicas L-Bajonett wohl doch ein guter Schachzug der Japaner.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...