Jump to content

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo liebe Mitforisten,

an meinem Focomat V35 ist der Rändelknopf links außen irgendwie blockiert, verklemmt.

Meine Frage an euch - gibt es eine Möglichkeit, dieses Problem zu lösen?

Läßt sich der untere Teil der Negativbühne irgendwie öffnen?

Oder war es das jetzt für meinen Focomaten?

 

Ich würde mich sehr über ein feedback freuen - vorzugsweise über ein positives :-)

LG Laborantix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Du meinst eines dieser Knöpfchen, mit denen Du das Bild abmaskieren kannst. 

Das ist ein Problem, das bei dem V35 öfter mal vorkommt. Ich glaube das ist nicht reparabel.

 

Gruß

Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By jjr1970
      Hatte eine Frage ob jemand Erfahrung hat mit dieser Lampe als ersatz in die Leitz V35 Focomat Vergrösser?
       
      https://replacementlightbulbs.com/lamp13139.html
       
      Siehe eureren Erfahrung(en) entgegen.
       
      LG aus Holland
      Ronald
    • By Geograph
      Ein Tipp für Displaybruch bei der Leica V-LUX 40: Vom Leica Service bekam ich die Kamera als unreparierbar zurück. Ich habe sie dann von einem Panasonic Reparaturservice reparieren lassen. Ging reibungslos, bei relativ geringen Kosten (100 €), zusätzlich wurde die Kamera innen und außen komplett gereinigt. Wer also ein ähnliches Problem hat, geht am besten gleich zu Panasonic!
    • By bursson
      Servus Forum,
       
      ich stehe jetzt die 2. Nacht in meiner neu eingerichteten, ersten Dunkelkammer.
       
      Das Herzstück bildet ein Focomat V35 samt Colormodul und Focometer Quartz, welchen ich noch nicht ganz verstehe.
       
      Leider sind meine erzeugten Ergebnisse alles andere als zufriedenstellend.
      Ich versuchte mich an (wie ich meine) relativ kontrastreichen SW-Negativen, welche ich auch schon mit gutem Ergebnis gescannt habe.
      Die Negative enthalten einen Großteil schwarz und weiß, weniger grau.
      Beim Vergrößern allerdings werden meine Bilder komplett matschig/grau/kontrastarm.
      Schwarz wird grau, weiß ebenfalls.
       
      Benutzt habe ich hierfür Ilford MG4 Papier glänzend in 24x18cm, die Belichtungszeit wollte ich via Belichtungsreihen herausfinden.
       
      Meine Herangehensweise:
       
      1. Raumlicht an, Negativ in Vergrößerer, Chemieschalen ansetzen und vorbereiten.
      2. Raumlicht an, Ausschnitt/Größe einstellen mit einem dafür geopfertem Papier.
      3. Vergrößerer Dauerlicht an, Scharfstellen mit Offenblende auf geopfertem Testpapier
      3. Duka-Lampe an (10% Leistung), neues Papier an markierte Stelle und auf f8 abgeblendet um Belichtungsreihe zu machen.
      4. Duka Lampe an (10% Leistung), Timer auf 2 oder 3Sek. stellen.
      5. Duka Lampe an (10% Leistung), komplettes Blatt 2 oder 3Sek. belichtet.
      6. Duka Lampe an (10% Leistung), mit dickem Wellkarton das Papier bis auf ca. 2cm abgedeckt und erneut 2 oder 3Sek. belichtet.
      7. Duka Lampe an (10% Leistung), Wellkarton stufenweiße weitergeschoben und jeweils erneut 2Sek. belichtet.
       
      8. Duka Lampe an (10% Leistung), Fotopapier in Neutol Plus gebadet. Die Temperatur war bei 20°C, Wärmeplatte genutzt.
      9. Duka Lampe an (10% Leistung), Fotopapier abtropfen, Stoppbad, abtropfen, Fixierer, wässern, mit jeweils eigener Zange.
       
      Mit Filtern usw. habe ich nichts gemacht. Papier wie aus der Verpackung verwendet.
      Zusätzlich habe ich dann mal den Magentakanal am Colormodul auf 90 gedreht, was beim V35 angeblich eine Gradation von 4 erzeugen soll, bei verdoppelter Belichtungszeit.
      Als Richtwert habe ich die 24Sek (Bild Belichtungsreihe1) hergenommen und verdoppelt.
      - Das Ergebnis ist allerdings genauso flau/grau/suppig, es wird einfach nicht schwarz.
      Auch andere Negative bleiben grau. Ein einzelnes, flaues Negativ kann ich wohl somit ausschließen.
       
      Beim durchforsten vom Netz bin ich dann darauf gestoßen, dass vlt. die Dukalampe oder Licht von außen schuld daran sein könnten.
      Also habe ich ein Blatt vom selben Fotopapier hergenommen und bei angeschalteter Dukalampe für 3min im Raum liegenlassen. Die Hälfte des Papiers habe ich lichtdicht abgedeckt.
      Fremdlicht kann ich glaube ich ausschließen. Das Papier war nach dem entwickeln noch reinweiß.
      Steht mein Vergrößerer vlt. zu nah an der schwarz abgehängten Wand links? (Foto4)
       
       
      Komisch sind neben der grauen Suppe auch die seltsamen weißen Flecken überall.
      Lade ich die Scans in Aperture und drehe den Kontrastregler ganz auf, passt es fast. Lediglich das weiß ist dann noch deutlich zu grau.
       
       
      Die Bilder im Anhang zeigen:
      (Bild1) - die Belichtungsreihe mit f8 in 3Sek. Schritten
      (Bild2) - "Gradation4" bei f8. Magenta 90, Zeitverlängerung *2
      (Bild3) - weitere Belichtungsreihe mit anderem Negativ in 2Sek. Schritten bei f8
      (Bild4) - Standort meines Vergrößerers.
      -> Die Scans sehen hier kontrastreicher aus wie der originale Print vor mir.
       
       
      Hoffentlich habe ich meine Fragen und Anliegen weitgehend verständlich formuliert.
      Ich bin absolut blutiger Anfänger in der Positivverarbeitung und wär für Hilfe sehr sehr dankbar!
      Ferndiagnose ist bestimmt nicht das Einfachste, aber vlt. sieht ja jemand direkt den Fehler.
      - Oder aber es wohnt jemand, wie ich, in der Ulmer Gegend und hat vlt. mal Lust auf n Bierchen bei mir
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!  
       
      Schönste Grüße, vielen Dank und gute Nacht!
      Tobias

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By dylanwhitaker
      hi all
       
      I have no idea what to do, i am looking to buy a V35 Focomat Enlarger of a friend. I can find many unofficial information pages about it but cannot find any thing official. i was just looking for some help ans support pages from Leica Leitz, could anyone point me in the right direction. I heard somewhere that you can still buy new colour moduals from them but i cannot find it any where
       
      Any help would be greatly received
       
      Many Thanks
    • By Wernere Hess
      Hallo,
       
      ich suche für den Focomat V 35 eine Autofucus Kurvenscheibe (Steuerscheibe) für die 50 mm Brennweite. Die Geräte der ersten Serie wurden mit einem Rodenstock 50 mm Objektiv geliefert. Später wurde diese Geräte auf Wunsch auf das Focotar 2,8/40 umgerüstet. Hat evtl. noch jemand aus dieser Umrüstaktion eine 50 mm Steuerscheibe in der "Ecke liegen" ?
      Ich würde evtl. auch eine kompl. Gerät kaufen!
      Kann mir jemand helfen?
       
      Beste Grüße
      Werner
×
×
  • Create New...