Jump to content
Guest

Das stört: OBJEKTIV im Kamerasucher sichtbar

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

vor 8 Minuten schrieb Stefan2010:

Aber dann hast Du bei der Projektion ja wieder da selbe Problem, wie bei den Abzügen

Man kann ein Motiv auch mehrmals fotografieren (Standpunkt,Brennweite tec.) So hat man je eines als Original und eines fürs Archiv ungerahmt.

Wenn man für eine Dia-Schau fotografierte war das damals ein üblicher Vorgang.

L.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Stefan2010:

Yep - ich hatte damals fast immer die Kodachrome-Papprähmchen. Ich kann mich noch an Plastikrähmchen zum Selberrahmen erinnern, meine aber, dass die auch etwas beschnitten haben.

Ja, haben sie. Die 100% Rahmen gingen an mir völlig vorbei. Wenn ich das gewusst hätte...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb leicerianer:

SO war das damals nach dem Urlaub mit der Kamera

... und dann mit den Fuseln auf der Dias :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit ich informiert bin, waren alle Rähmchen etwas enger, als das KB-Format. Dagegen setzten viele Kunstfotografen im Labor ihren Ehrgeiz darein, schwarze unregelmäßige Ränder zu erzeugen, als Beweis dafür, daß bereits bei der Aufnahme der Ausschnitt perfekt gewählt worden war. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 37 Minuten schrieb Fürnix:

Soweit ich informiert bin, waren alle Rähmchen etwas enger, als das KB-Format. Dagegen setzten viele Kunstfotografen im Labor ihren Ehrgeiz darein, schwarze unregelmäßige Ränder zu erzeugen, als Beweis dafür, daß bereits bei der Aufnahme der Ausschnitt perfekt gewählt worden war. 

Bei HaBla -Fotografen sehr beliebt:

Edited by leicerianer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 3 Stunden schrieb leicerianer:

"Mit Rahmung" da fehlte halt einwenig an den Rändern vom ganzen Dia.

Der Sucher der M zeigt mit den jeweiligen Leuchtrahmen für die unterschiedlichen Brennweiten immer etwas weniger an als tatsächlich auf's Bild kommt - wenn die Entfernung größer ist als die übliche Naheinstellgrenze der Objektive (bei der M3 war das 1m, bei den späteren Modellen 70cm, bei der M10 sind es allerdings 2m). Das ist zwar den Gesetzen der Optik geschuldet, aber weil die nun mal so kompliziert sind wie sie sind, hat man das bei Leitz damit begründet, dass durch die Diarahmen etwas vom Bild verdeckt werde, so dass es am Ende wieder stimme.  

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy