Jump to content

Das stört: OBJEKTIV im Kamerasucher sichtbar


Recommended Posts

  • Replies 66
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Liebe Leica M Freunde, Schade, dass hier im Forum so ein oftmals anklagender Ton unter Erwachsenen herrschen muß. Die Frage muß anders lauten: " Wie kann man dem Gast helfen, so daß er Freude an der M Fotografie bekommt, und ihn nicht ´platt machen."  Und übrigens die M 4 ist eine tolle Camera, Glückwunsch zum Erwerb. Joachim, wo bist Du zu Hause, vielleicht wohnt jemand in Deiner Nähe und kann Dich unterstützen. Ich wohne in München und würde das auch machen. Ich fotografiere u.a. mit eine

EHE steht ja auch für errare humanum est 😉

Ist das Deine Erfahrung? Wenn ja, hast Du die Ursache für diese Beobachtung schon gesucht?

Posted Images

Pah, ich habe mir eine schöne gebrauchte  M4 mit Objektiv gekauft. Muß mich noch an alles gewöhnen. Ist halt etwas anders als gewohnt. Aber ich bin so glücklich. 

Hätte man ja auch schreiben können. Aber nein ,es ist mal wieder nicht richtig. Ein Aston Martin fährt sich auch anders als ein Golf.

Wenn ich Gas gebe geht der so schnell ab . Liebes Forum ist das richtig. Fragen über Fragen.

Link to post
Share on other sites
8 hours ago, UliWer said:

... nicht in drei von  sechs Postings in diesem Forum sich nur über andere Beiträge beschwert

Genau dieses Verhalten ging mir auch gegen den Strich und deshalb gab es eine Breitseite von mir. Die Frage selbst hat mich ueberhaupt nicht gestoert (im Gegenteil, etwas zum Schmunzeln ist in diesen Zeiten stets willkommen).

Link to post
Share on other sites

...eine weitere Besonderheit des Messsuchers ist auch das das fertige Bild ein wenig anders ist als der Ausschnitt mit dem Leuchtrahmen ....

An diese beiden Gegebenheiten habe ich mich gewöhnt, anfangs war verwundert darüber, bei so einer hochpreisigen Kamera.

Mein Lieblings Sucher ist der einer „Nikon F3 HP“ da war ich natürlich verwöhnt....

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Das Objektiv auf dem Bild von GUEST ist wahrscheinlich ein Weitwinkelobjektiv von 21 mm oder weniger. Dafür braucht man bei der M4 einen Aufstecksucher. Der Blick durch den Aufstecksucher dürfte dann wahrscheinlich anders aussehen.

Es gibt derzeit reichlich niedrigpreisige Objektive mit Leica-M-Bajonett und beeindruckender Lichtstärke, die meist durch ihr großes Volumen auffallen. Das muss man bei diesen Preisen wohl in Kauf nehmen und das Hereinragen in das Messucherfeld auch ...

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Talker:

.... und überhaupt sahen die allermeisten meiner Bilder, wenn sie denn mal entwickelt sind und in DIN A4 vom Labor kommen auch noch ganz anders aus, als ich sie im Suchergesehen hatte. 😎

So schlimm war es bei mir nicht. Teilweise ist mir eine Linie oder ein Detail am Bildrand wichtig, da habe ich dann später eine Überraschung gehabt.

Jetzt wähle ich den Bildausschnitt ein bisschen  großzügiger, wenn mir so ein Detail oder Linie wichtig Ist.

 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Talker:

.... und überhaupt sahen die allermeisten meiner Bilder, wenn sie denn mal entwickelt sind und in DIN A4 vom Labor kommen auch noch ganz anders aus, als ich sie im Suchergesehen hatte. 😎

Das liegt bei Negativ-Filmen daran, dass im Labor duch die Maskierung das Negativ ein wenig beschnitten wird. Ein 1:1 Fotos zu bekommen ist da nicht immer möglich. Hast schon mal mit Dia-Film probiert??

L.

Link to post
Share on other sites

Das erklärt natürlich einiges. Das Summilux 35 mm 1.4 hat eine Baulänge von 46 mm, das Artisan 35 mm 1.4 dagegen hat ein Baulänge von 60 mm. Das das Artisan so extrem ins Sucherfeld hineinragt ist also bauartbedingt und damit auch ganz logisch zu erklären. Das ist halt auch der großer Vorteil von Leica-Optiken. Die kleine Bauweise der Objektive ist technisch schon eine Meisterleistung und genial gelöst, hat aber leider auch seine Preis :-(

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb leicerianer:

Das liegt bei Negativ-Filmen daran, dass im Labor duch die Maskierung das Negativ ein wenig beschnitten wird. Ein 1:1 Fotos zu bekommen ist da nicht immer möglich. Hast schon mal mit Dia-Film probiert??

L.

Oh ja, 

vor zig Jahren schon... das war die Lösung: SLR .... und damals, vor 40-50 Jahren ( ich bin ja ein alter Mann inzwischen) waren die Zoom- Objektive durchaus kritisch zu sehen. Aber der tatsächliche Bildausschnitt hat wenigstens immer gestimmt. 
Natürlich ...auch damals war es möglich den richtigen Bildausschnitt  mit einer Sucherkamera zu haben, man „ wusste“ wieviel man zugeben musste.... aber wenn man nicht selbst entwickelte... waren das beim prof. Verarbeiter immer Ausschnitt- Vergrößerungen, die deutlich mehr kosteten als Standard- Vergrößerungen „ von jedem Gutem je 1 Abzug in 10 x15 ( Postkarte) „ womöglich noch Büttenrand 😀

Edited by Talker
Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb leicerianer:

Das liegt bei Negativ-Filmen daran, dass im Labor duch die Maskierung das Negativ ein wenig beschnitten wird. Ein 1:1 Fotos zu bekommen ist da nicht immer möglich. Hast schon mal mit Dia-Film probiert??

L.

Ich kann mich leider nicht mehr richtig erinnern, entfällt bei den Dias später durch die Rahmen nicht auch ein kleines Stück?

Link to post
Share on other sites

 

Am 26. Juni 2020 um 08:05 schrieb Gast:

Mit dieser Antwort kann ich nicht viel anfangen,

Und wir können mit dieser Aussage nichts anfangen:

Am 25. Juni 2020 um 23:29 schrieb Gast:

35mm 1:4

Ein solches M-Objektiv hat's nämlich von Leica nicht gegeben.
Du konntest doch das Kameramodell exakt angeben. Warum hast Du das nicht für's Objektiv getan?
 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Stefan2010:

Ich kann mich leider nicht mehr richtig erinnern, entfällt bei den Dias später durch die Rahmen nicht auch ein kleines Stück?

Man konnte sich damals  vor dem Einsenden ins Fotolabor entscheiden ob man die Dias mit oder ohne Rahmung wollte!

"Ohne Rahmung" bekam man einen Filmstreifen als Ganzes oder aufgeteilt in 5er-oder 6er Streifen zurück.

"Mit Rahmung" da fehlte halt einwenig an den Rändern vom ganzen Dia.

L.

Edited by leicerianer
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Stefan2010:

Ich kann mich leider nicht mehr richtig erinnern, entfällt bei den Dias später durch die Rahmen nicht auch ein kleines Stück?

Kommt drauf an, welche Rahmen Du kaufst. Es gab genug mit 100%.
Kodachrome-Papprähmchen zeigten statt 24x36 nur 23x35.

Edited by Apo-Elmarit
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb leicerianer:

Man konnte sich damals  vor dem Einsenden ins Fotolabor entscheiden ob man die Dias mit oder ohne Rahmung wollte!

"Ohne Rahmung" bekam man einen Filmstreifen als Ganzes oder aufgeteilt in 5er-oder 6er Streifen zurück.

"Mit Rahmung" da fehlte halt einwenig an den Rändern vom ganzen Dia.

L.

Aber dann hast Du bei der Projektion ja wieder da selbe Problem, wie bei den Abzügen

Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Apo-Elmarit:

Kommt drauf an, welche Rahmen Du kaufst. Es gab genug mit 100%.
Kodachrome-Papprähmchen zeigten statt 24x36 nur 23x35.

Yep - ich hatte damals fast immer die Kodachrome-Papprähmchen. Ich kann mich noch an Plastikrähmchen zum Selberrahmen erinnern, meine aber, dass die auch etwas beschnitten haben.

Edited by Stefan2010
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...