Jump to content

Recommended Posts

Am 20.6.2020 um 20:09 schrieb Micha Knipp:

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken, mir ein leichtes Tele (z.B. Elmarit-R 2,8/135 mm oder 180 mm) zuzulegen. Bringt eine ROM Version Vorteile an der T? Oder ist das, auch im Hinblick auf den recht teuren Adapter nicht sinnvoll?

Das 135er Elmarit-R ist nicht gerade ein Spitzenobjektiv. Ich habe es z.B. an der M 240 verwendet (wo es auch nach Neujustierung bei Leica nicht genau auf unendlich fokussieren kann - z.B,. auf Sterne bei der Astrofotografie). Es ist auch schwer. Viel besser an APS-C (bei mir CL) sind das 50er Summilux-R und das 90er Summicron-R, beide sind auch relativ kompakt. Den Charakter finde ich sehr schön. 
Edit: Wie wäre es mit einem M-Objektiv längerer Brennweite? 180 mm gibt es da natürlich nicht, aber ein 90er Summarit ist erschwinglich, leicht und kompakt und liefert eine schöne Bildqualität.

Ich persönlich nehme letztlich meist aber gern das 50-135er Apo TL, wenn schon nicht das leichte Summarit.

Edited by EUSe
Link to post
Share on other sites

An das 90 mm Summarit habe ich gar nicht gedacht. Ist mir eigentlich etwas zu kurz, aber so genau sind meine Vorgaben eigentlich auch wieder nicht. Preislich gehts damit aber auch Richtung APO TL 55-135. Das war eigentlich meine erste Wahl, bis ich mich (aus zugegebenermaßen eher nostalgischen Gründen) nach einem R-Objektiv umgesehen habe.

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 28 Minuten schrieb Micha Knipp:

An das 90 mm Summarit habe ich gar nicht gedacht. Ist mir eigentlich etwas zu kurz, aber so genau sind meine Vorgaben eigentlich auch wieder nicht. Preislich gehts damit aber auch Richtung APO TL 55-135. Das war eigentlich meine erste Wahl, bis ich mich (aus zugegebenermaßen eher nostalgischen Gründen) nach einem R-Objektiv umgesehen habe.

Die Preisfrage stellt sich natürlich auch. Das Apo ist meiner Meinung nach von der Ergonomie her an der CL besser zu handhaben als an der T (jedenfalls mit Handgriff oder Protektor). Falls möglich mal ausprobieren. Oder geht’s mit Stativ? Es wirkt sicher kontrastreicher als ein R- Objektiv (hat auch einen schönen Mikrontrast), zu den verschiedene 180ern kann ich nichts sagen, die besten Modelle, die einen guten Ruf haben, sind aber auch sicher sehr teuer - und ausladend. M und R brauchen verschiedene Adapter, die aber gut kombinierbar sind. Der R auf L ist sehr teuer. Das wiederum und der Autofokus würden für das Apo-TL sprechen.

 

Edited by EUSe
Link to post
Share on other sites

Durch das Zoom ist man natürlich flexibler und Autofokus kann auch von Vorteil sein. Größe und Gewicht spielen keine so große Rolle. Ich bin jahrelang mit Canon EF 35-350 L und 100-400 L über Jahrmärkte gelatscht oder durch die Natur gepirscht. Aber man wird nicht jünger und die Kompaktheit der T und ihrer Schwestern hat schon seinen Reiz.

Link to post
Share on other sites

Eigentlich verwende ich verschiedene adaptierte Objektive (Leica-M, Leica-R, Zeiss, Voigtländer, Contax) an der SL, seit ich auch eine TL2 verwende nutze ich die Objektive auch daran, aber so wirklich passen will es nicht.

Freude kommt mit der TL2 und den TL-Objektiven auf, die adaptierten 100mm/180mm Objektive nutze ich mit den Novoflex-Adaptern und einem Stativ.

Im Übrigen verwende ich die TL2 jetzt mehr als die SL.

Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Micha Knipp:

Durch das Zoom ist man natürlich flexibler und Autofokus kann auch von Vorteil sein. Größe und Gewicht spielen keine so große Rolle. Ich bin jahrelang mit Canon EF 35-350 L und 100-400 L über Jahrmärkte gelatscht oder durch die Natur gepirscht. Aber man wird nicht jünger und die Kompaktheit der T und ihrer Schwestern hat schon seinen Reiz.

Das sehe ich auch so - DSLR nur noch vom Stativ und nicht zum Herumlaufen. Deshalb bin auch ich wieder bei APS-C gelandet, wobei mir CL und TL2 beide gefallen, jede hat etwas für sich. Die  R-Objektive haben zweifellos ihren eigenen Charme,  Nur sind die langen Brennweiten nichts für jeden Tag.

Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb skybolt:

Eigentlich verwende ich verschiedene adaptierte Objektive (Leica-M, Leica-R, Zeiss, Voigtländer, Contax) an der SL, seit ich auch eine TL2 verwende nutze ich die Objektive auch daran, aber so wirklich passen will es nicht.

Freude kommt mit der TL2 und den TL-Objektiven auf, die adaptierten 100mm/180mm Objektive nutze ich mit den Novoflex-Adaptern und einem Stativ.

Im Übrigen verwende ich die TL2 jetzt mehr als die SL.

Endlich mal einer, der mal eine Lanze für die oft so heruntergeputzte  TL und die Objektive bricht und nicht einfach alles nachplappert. Ich finde die Bedienung um vieles besser und schneller als die der CL. Nicht, dass letztere schlecht wäre. Danke. 

Edited by EUSe
Link to post
Share on other sites

Die CL mit ihrem tollen Sucher ist für die Verwendung mit manuellen Objektiven (meiner Meinung nach) eher geeignet, mit Handgriff, Thumbs Up oder beiden dürfte das Handling besser sein als mit der TL.

Meine Entscheidung für die TL2 war vom Wunsch einer Taschenkamera getragen, die Bedienung und der „Verriss“ war für mich kein Hinderungsgrund, eher das Gegenteil.

Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb skybolt:

Die CL mit ihrem tollen Sucher ist für die Verwendung mit manuellen Objektiven (meiner Meinung nach) eher geeignet, mit Handgriff, Thumbs Up oder beiden dürfte das Handling besser sein als mit der TL.

Meine Entscheidung für die TL2 war vom Wunsch einer Taschenkamera getragen, die Bedienung und der „Verriss“ war für mich kein Hinderungsgrund, eher das Gegenteil.

Ja, die manuellen Objektive passen besser zur CL. Der Visoflex ist auch nicht so gut wie der CL-Sucher. Und die TL2 sollte auch für mich eine problemlose Autofokus-Knipse sein. Das ist sie auch. Und was das gelegentliche Einfrieren angeht - das tut sie schon längere Zeit nicht mhr - muss ich sagen, dass auch die CL gelegentlich zickt und dann die  Druckräder nicht reagieren. Also,1:1.

Link to post
Share on other sites
Am 22.6.2020 um 08:32 schrieb EUSe:

Ich habe es z.B. an der M 240 verwendet (wo es auch nach Neujustierung bei Leica nicht genau auf unendlich fokussieren kann - z.B,. auf Sterne bei der Astrofotografie).

Hallo zusammen,

das mit der unendlich Einstellung zieht sich durch alle meine Leica-Adapter, R auf M,  M auf L-Mount und R auf L-Mount.  Leica hat wohl Toleranz-Angst und gibt immer etwas dazu. Novoflex aber auch. Schlimm wäre es, wenn der Anschlag unter unendlich liegen würde, so muss man nur aufpassen. Auch beim Sony NEX7 auf M (Novo) war das schon so.

Gruß,
Kladdi

Edited by kladdi
Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb kladdi:

Hallo zusammen,

das mit der unendlich Einstellung zieht sich durch alle meine Leica-Adapter, R auf M,  M auf L-Mount und R auf L-Mount.  Leica hat wohl Toleranz-Angst und gibt immer etwas dazu. Novoflex aber auch. Schlimm wäre es, wenn der Anschlag unter unendlich liegen würde, so muss man nur aufpassen. Auch beim Sony NEX7 auf M (Novo) war das schon so.

Gruß,
Kladdi

Genauso ist es aber leider - der Anschlag liegt vor unendlich, aber nur beim 135er.  Beim 90er Summicron an Canon geht es am Anschlag perfekt, sodass man nicht mehr fokussieren muss. beim 50er Summilux-R Kanada gibt es auch keine Probleme. 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb kladdi:

Hallo Eva,

ich habe nicht alle Objektive ausprobiert, nur die notwendigen. Bei denen war es, durch die Bank gleich.

Gruß,
Kladdi

Tja, Pech. Das bestätigt meine Erfahrung, dass man doch besser die TL-Objektive nutzt. Im näheren Bereich ist das aber alles kein Problem, selbst der Horizont sollte noch einigermaßen scharf werden, da nicht wirklich „unendlich“ weit entfernt. Nur eben keine „Ersatzlösung“, sondern eine Spielerei für Bokeh-Experimente und Makro.

Edited by EUSe
Link to post
Share on other sites

Hallo Eva,

bei mir sind es hauptsächlich die Lichtriesen, die ich noch an der CL nutze. Da sieht man schon Schwächen am Horizont. Anfangs, mit meinem gern genutzten TRI-ELMAR an der SL, war es nie ein Problem. Bei den Lichtriesen für die CL, hoffe ich auf Sigma-Festbrennweiten.

Gruß,
Kladdi

Link to post
Share on other sites
Am 22. Juni 2020 um 11:29 schrieb Micha Knipp:

An das 90 mm Summarit habe ich gar nicht gedacht. Ist mir eigentlich etwas zu kurz, aber so genau sind meine Vorgaben eigentlich auch wieder nicht. Preislich gehts damit aber auch Richtung APO TL 55-135. Das war eigentlich meine erste Wahl, bis ich mich (aus zugegebenermaßen eher nostalgischen Gründen) nach einem R-Objektiv umgesehen habe.

Wenn Du bei der Brennweite in Richtung 200mm schielst, käme auch das M4/135 in Frage.
Kostet derzeit so um die 300,- €  in der alten Version, die neuere (=eingebaute Schiebe-Gegenlichtblende) um die 1'000.
Gehörte zu den Langläufern im M-Segment und hat durchweg eine gute Presse.
Da APS-C nur die Mitte des Objektivs nutzt, m.E. ein Versuch wert.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...