Jump to content
Andreas_Kreuz

Schließung des EuroColor-Labors in Gera?

Recommended Posts

Posted (edited)

Advertisement (gone after registration)

Den nachstehenden links zufolge würde das EuroColor-Labor in Gera zu Anfang 2020 schließen - weiß jemand näheres?

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?102,9303331,9303869#msg-9303869

https://www.thueringer-allgemeine.de/wirtschaft/fotogrosslabor-eurocolor-in-gera-mit-102-mitarbeitern-schliesst-2020-id225431309.html#coral_talk_stream

 

 

Edited by Andreas_Kreuz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 10 Minuten schrieb Andreas_Kreuz:

Mein E6-Labor war eigentlich Studio 13, Fuji habe ich lange gemieden. Willich war mal bei Fuji zentrale Anlaufstelle bis auch bei denen die Labors geschlossen wurden wie ich das bei Kodak erlebte. Gera war Agfa Labor, modernstens eingerichtet und kam irgendwie zu Fuji, hieß dann Geracolor. Dann später Eurocolor und ich stellte zwischen denen und Studio 13 qualitativ keinen Unterschied fest. Die hatten meine Bankdaten und ich schickte Filme hin und es wurde abgebucht. Halt Bequemlichkeit.

In Corona Zeiten in denen man "nur mit triftigem Grund das Haus verlassen soll und es nicht gerne gesehen wird wenn man mit dem Auto zum Spazierengehen wegfährt" halten sich meine fotografischen Aktivitäten in Grenzen. Ich hab momentan keinen Film und rufe nicht an - würde denen die es interessiert aber empfehlen.

Studio 13 hat eine Besonderheit - die verwenden bei E6 ein zweites Fixierbad.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 13 Stunden schrieb Andreas_Kreuz:

So...Anruf bei Eurocolor...."Ja, das ist nicht nur ein Gerücht, das ist Realität und schon Ende Mai. Sind Sie Diakunde?" - "Ja". "Das dachte ich mir. Diafilmentwicklung wird mit Eurocolor eingestampft, heißt es" (Übel...). "Rufen Sie DPL in Goslar an (kenn ich gar nicht)...die machen das noch mit Postversand".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diafilme können bei uns auch noch immer in den Fachlaboren in der Stadt gemacht werden. Komplett wird hier also nix eingestampft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 8 Stunden schrieb leicerianer:

Ja, dasselbe Ergebnis lieferte mir sofort die Suchmaschine...

Seit Jahren kursieren Gerüchte, daß Fuji gar nicht mehr produziert sondern nur noch von der Masterrolle im Kühllager abverkauft und keiner (!) kann sagen, was da dran ist. Dann machte Kodak Pause (mit Farbumkehrfilm) als sie wieder liefern wollten (ich war damals mehr bei den Schmalfilmern zugange) schrieb einer im Schmalfilmforum...."die haben eine ganz neue Klientel aufgetan die nichts mit uns alten Filmern zu tun hat" (und die sollen nach Umkehrfilm streben statt wie im Profilager üblich nach Farbnegativfilm). Ich hab bis heute null gelesen was diese These stützen würde.

Debatten über dieses Thema bringen null. Aber sollte Fuji nach wie vor drei hervorragende Farbumkehrfilme anbieten, aber keine E6 Entwicklung, ja dann finde ich sollte sich jeder Anwender seine Gedanken machen. Ich hab mit dem für E6 zuständigen Mann bei Studio 13 telefoniert und hoffe, daß ich ihn nicht falsch verstanden habe  Demnach gäbe es von Kodak "keine E6 Chemie".

Was mich frustriert ist die offensichtlich absolut fehlende Resonanz in diesem Forum zu dem Thema.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 10 Stunden schrieb Rollfilmnutzer20:

Ja, dasselbe Ergebnis lieferte mir sofort die Suchmaschine...

Seit Jahren kursieren Gerüchte, daß Fuji gar nicht mehr produziert sondern nur noch von der Masterrolle im Kühllager abverkauft und keiner (!) kann sagen, was da dran ist. Dann machte Kodak Pause (mit Farbumkehrfilm) als sie wieder liefern wollten (ich war damals mehr bei den Schmalfilmern zugange) schrieb einer im Schmalfilmforum...."die haben eine ganz neue Klientel aufgetan die nichts mit uns alten Filmern zu tun hat" (und die sollen nach Umkehrfilm streben statt wie im Profilager üblich nach Farbnegativfilm). Ich hab bis heute null gelesen was diese These stützen würde.

Debatten über dieses Thema bringen null. Aber sollte Fuji nach wie vor drei hervorragende Farbumkehrfilme anbieten, aber keine E6 Entwicklung, ja dann finde ich sollte sich jeder Anwender seine Gedanken machen. Ich hab mit dem für E6 zuständigen Mann bei Studio 13 telefoniert und hoffe, daß ich ihn nicht falsch verstanden habe  Demnach gäbe es von Kodak "keine E6 Chemie".

Was mich frustriert ist die offensichtlich absolut fehlende Resonanz in diesem Forum zu dem Thema.

Im KB-Format sind lieferbar: Fuji Velvia 50, Velvia 100, Provia 100F

Der 6E Prozess ist standardisiert. Warum möchstest Du original Fuji-Chemie??

L.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Rollfilmnutzer20:

Was mich frustriert ist die offensichtlich absolut fehlende Resonanz in diesem Forum zu dem Thema.

Ich verstehe ehrlich gesagt Dein Problem nicht. E6 bekommst Du doch für alle Fotofilm-Formate immer noch sogar am selben Tag in einem Fachlabor entwickelt. Das sich hier so gut wie keiner für Schmalfilm interessiert ist ja wohl selbstredend. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Rollfilmnutzer20:

Was mich frustriert ist die offensichtlich absolut fehlende Resonanz in diesem Forum zu dem Thema.

Welche Form der Resonanz schwebt dir denn vor? Jammern? Aufregen? Schwarzmalen? Selbstverstümmelung?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Stefan2010:

Ich verstehe ehrlich gesagt Dein Problem nicht. E6 bekommst Du doch für alle Fotofilm-Formate immer noch sogar am selben Tag in einem Fachlabor entwickelt. Das sich hier so gut wie keiner für Schmalfilm interessiert ist ja wohl selbstredend. 

Genau - Du hast (wenig) verstanden aber gräm Dich nicht, ich erklär es Dir gerne nochmal:

Von den Gerüchten um Fuji hab ich geredet, nun wird Eurocolor dichtgemacht, Willich traf dieses Schicksal vor Jahren schon, es gäbe noch ein Fuji Labor sagte man mir dort eben aber zu dem hätte ich keinen Zugang. Man riet mir zu Rossmann etc.

Sowas sehe ich im Zusammenhang mit den Bemerkungen oben, in der Chemie spricht man vom Indikator.

Ja und Kodak - Kodak E6 Chemie gäbe es keine sagte gestern der zuständige Mann bei Studio 13 und böse Zungen behaupten Kodak Alaris mache mit dem Filmgeschäft "Miese".

Ich mache 90% Farbdiafotografie im Mittelformat - seit April 1960 (mit Kleinbild seit Mai 1959). Logisch, daß mich das Thema interessiert.

So und nun zu der Behauptung daß Hinz und Kunz und sonstwer jederzeit E6 macht. Dann darf ich freundlich an das Theater mit Tetenal erinnern. Und die waren pleite....

Von Schmalfilm habe ich nicht geredet, das hab ich erwähnt - das war "der Blick über den Tellerrand".

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Rollfilmnutzer20:

Genau - Du hast (wenig) verstanden aber gräm Dich nicht, ich erklär es Dir gerne nochmal:

Von den Gerüchten um Fuji hab ich geredet, nun wird Eurocolor dichtgemacht, Willich traf dieses Schicksal vor Jahren schon, es gäbe noch ein Fuji Labor sagte man mir dort eben aber zu dem hätte ich keinen Zugang. Man riet mir zu Rossmann etc.

Sowas sehe ich im Zusammenhang mit den Bemerkungen oben, in der Chemie spricht man vom Indikator.

Ja und Kodak - Kodak E6 Chemie gäbe es keine sagte gestern der zuständige Mann bei Studio 13 und böse Zungen behaupten Kodak Alaris mache mit dem Filmgeschäft "Miese".

Ich mache 90% Farbdiafotografie im Mittelformat - seit April 1960 (mit Kleinbild seit Mai 1959). Logisch, daß mich das Thema interessiert.

So und nun zu der Behauptung daß Hinz und Kunz und sonstwer jederzeit E6 macht. Dann darf ich freundlich an das Theater mit Tetenal erinnern. Und die waren pleite....

Von Schmalfilm habe ich nicht geredet, das hab ich erwähnt - das war "der Blick über den Tellerrand".

Ich habe nun mal nach Eurocolor gegoogled, das ist ein GROSSlabor, d.h. sie haben so langsam gemerkt, dass Amateure sich langsam von der Filmfotografie verabschieden und es sich - vollkommen überraschend - im Gegegensatz zu den 60er Jahren nicht mehr lohnt.

Was Du als Hinz und Kunz bezeichnest sind FACHlabore für den professionellen Bereich. Die haben feste Zeiten, zu denen Du Filme entwickeln lassen kannst und wenn Du es dringend brauchst, machen sie es auch direkt - kostet dann halt mehr.

Kurz gesagt, Du zahlst ein wenig mehr, kannst aber immer noch bis zu großen Planfilmformaten alles entwickeln lassen.

Was da Tetenal oder andere Dinge jenseits Deines Tellerrands mit zu tun haben erschließt sich mir nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb Rollfilmnutzer20:

Genau - Du hast (wenig) verstanden aber gräm Dich nicht, ich erklär es Dir gerne nochmal:

Von den Gerüchten um Fuji hab ich geredet, nun wird Eurocolor dichtgemacht, Willich traf dieses Schicksal vor Jahren schon, es gäbe noch ein Fuji Labor sagte man mir dort eben aber zu dem hätte ich keinen Zugang. Man riet mir zu Rossmann etc.

Sowas sehe ich im Zusammenhang mit den Bemerkungen oben, in der Chemie spricht man vom Indikator.

Ja und Kodak - Kodak E6 Chemie gäbe es keine sagte gestern der zuständige Mann bei Studio 13 und böse Zungen behaupten Kodak Alaris mache mit dem Filmgeschäft "Miese".

Ich mache 90% Farbdiafotografie im Mittelformat - seit April 1960 (mit Kleinbild seit Mai 1959). Logisch, daß mich das Thema interessiert.

So und nun zu der Behauptung daß Hinz und Kunz und sonstwer jederzeit E6 macht. Dann darf ich freundlich an das Theater mit Tetenal erinnern. Und die waren pleite....

Von Schmalfilm habe ich nicht geredet, das hab ich erwähnt - das war "der Blick über den Tellerrand".

WIR reden hier von der Bereischaft von Labors Deine Diafilme zu entwickeln. Und die gibt es, siehe GPL in Goslar.

DU sprichst von der Chemie die dabei verwendet wird. Möchtest Deine Filme unbedingt in  FUJI-Chemie "gebadet" wissen.

Meinst wahrscheinlich den Fuju-eigenen E6-Prozess "Fuji Hunt Chrome 6X E6"

Gibts hier fürs Heimlabor zu kaufen:

https://www.macodirect.de/chemie/farbchemie/e-6/fuji-hunt-chrome-6x-e6-processing-kit-5l

In Wien gibts ein Labor, das noch E6 mit Fuji-Hunt Chemie anbietet.

http://fotoleutner.at/film/

Anfragen ob auch Versand ins Ausland gemacht wird.

L.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 8 Minuten schrieb Stefan2010:

 

Was da Tetenal oder andere Dinge jenseits Deines Tellerrands mit zu tun haben erschließt sich mir nicht.

......die Verfügbarkeit von E6-Chemie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 30 Minuten schrieb Rollfilmnutzer20:

......die Verfügbarkeit von E6-Chemie.

Gibt es doch längst wieder, Tetenal wird doch von den Mitarbeitern erfolgreich weitergeführt. Da war vor ein paar Wochen auch mal ein guter Artikel in der BrandEins

Gerade mal aus Interesse im Netz gesucht, es gibt sogar noch Labore, die CibaChrome Abzüge (heute IlfoChrome) machen http://www.lab-ciba.com/index.html

Hatte ich in den 80er ab und an mal von 6x6 Dias machen lassen. Die sind bis heute 1a obwohl sie zum Teil länger in der Sonne hingen.

Edited by Stefan2010

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Stefan2010:

Was da Tetenal ....

Nur zur Information: Tetenal hatte in den vergangenen Jahren versucht, neben ihrem früheren Hauptgeschäft, der Photo-Chemikalienherstellung und dem Vertrieb derselben, mit anderen Standbeinen mehr Sicherheit zu erlangen. Das hat wohl - aus welchen Gründen auch immer - nicht ganz so geklappt wie man sich das erhofft hatte.

Die Sparte Photochemie war wohl nach wie vor der Bereich, welcher das meiste Geld einbrachte. Folglich hat man diesen profitablen Bereich aus seinem Umfeld herausgelöst und wieder an die Arbeit und Produktion gebracht. Dem Vernehmen nach stand die Sparte Photochemie bei Tetenal nie zur Diskussion.

Zur Qualität der Tetenal-Produkte: ich habe zwischen 1989 und 2007 täglich mehrere, oftmals mehr als 10 E-6 Diafilme 120 und 135 im Tetenal 3-Bad Prozess entwickelt. Die Ergebnisse hielten den Vergleich mit der Entwicklung in der originalen Kodak-Chemie nicht nur stand. Ich habe mit meinen Arbeitsresultaten mehrfach im Vergleich mit professionellen Labors besser abgeschnitten. Dies sehr zum ärgerlichen Erstaunen von maßgeblichen Leuten, die mein kleines Labor gerne aus "ökonomischen" Gesichtspunkten eliminiert hätten.

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 50 Minuten schrieb Stefan2010:

 

Hatte ich in den 80er ab und an mal von 6x6 Dias machen lassen. Die sind bis heute 1a obwohl sie zum Teil länger in der Sonne hingen.

...ich habe dieselbe Erfahrung gemacht. Bei mir hängen mehrere Cibachrome Bilder gerahmt in der Wohnung. Auch eine Aufnahme von meinem ersten Film im Mittelformat. Die Queralpenstraße aufgenommen im April 1960 mit der Rolleicord V (starrer Lichtschacht) und dem Vierlinser Schneider Xenar. Bestechend die brutale Schärfe - in der Wiese im Bild blüht der Löwenzahn. Film Agfacolor CT18 (damals der Umkehrfilm noch ..color und nicht ...chrome) alt vor der Verbesserung 1962. Dann wurde ständig an dem Material herumgemacht bis zur "schmutzigen Farbwiedergabe" (Foto Hirrlinger Stuttgart als ich die SL66 kaufte). Die Aussage ist auch meine Ansicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe eben wieder Filme zum Entwickeln und Scannen gegeben. Nach Aussage des Labors kommen auch im Moment irre viel Entwicklungsaufträge von KB bis Großformat rein. Es sind auch noch sehr viele E6 dabei. Daher sieht es also nicht so aus, dass hier bald das Licht ausgeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

...ich habs an anderer Stelle schon erwähnt - ich wurde maßgeblich von Feininger beeinflußt. Ich wollte Geräte die über jeden Zweifel erhaben waren, das größere Negativformat und die beste Bildpräsentation und das ist für mich ohne Zweifel die Projektion. Die aber bekam mit der Zeit einen schlechten Ruf: Besuch bei Freunden und dort wieder die Bilder anschauen....

Noch schlimmer war dasselbe mit Schmalfilm. Das ist das Verhalten der Personengruppe die heute mit dem Smartphone agiert.

Ich lese öfter mal den Satz..."wer macht denn heute noch Farbdias"?

Und das meinte ich als ich "fehlende Resonanz bezüglich des Threads" feststellte. Das offenbar unterentwickelte Interesse an der Diafotografie. Schön wenn Du recht haben solltest mit Deinen Beobachtungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.5.2020 um 23:56 schrieb Rollfilmnutzer20:

 

Was mich frustriert ist die offensichtlich absolut fehlende Resonanz in diesem Forum zu dem Thema.

ja das ist traurig. ich habe auch im mercedes-forum gepostet, dass daimler keine anlasserkurbeln mehr liefern kann. auch dort null resonanz von den millionen betroffenen. ärgerlich

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Rollfilmnutzer20:

Ich lese öfter mal den Satz..."wer macht denn heute noch Farbdias"?

Und das meinte ich als ich "fehlende Resonanz bezüglich des Threads" feststellte.

OK, dann tu ich dir den Gefallen und frage auch hier:

Wer macht denn heute noch Farbdias? 

Genug Resonanz? 😇

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy