Jump to content
Her Berger

Ador SW Dia

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Moin werte Schwarmintelligenz, 
ich habe einen belichteten Adox Scala 160 SW Diafilm gefunden. 
(Wahrscheinlich ein GiveAway von der letzten Photokina)
Den würde ich gern entwickeln lassen. 
Mein-Film-Lab macht das leider nicht.
Weiss einer von Euch, wo ich den Film entwickeln lassen kann?

Danke 

GA
Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 22 Minuten schrieb Her Berger:

Moin werte Schwarmintelligenz, 
ich habe einen belichteten Adox Scala 160 SW Diafilm gefunden. 
(Wahrscheinlich ein GiveAway von der letzten Photokina)
Den würde ich gern entwickeln lassen. 
Mein-Film-Lab macht das leider nicht.
Weiss einer von Euch, wo ich den Film entwickeln lassen kann?

Danke 

GA
Andreas

Bei Studio 13 in Stuttgart Echterdingen (steht auf Seite 1 eines Schreibens das ich zum Thema mal erhalten habe).

info@photostudio13.de

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 12 Minuten schrieb Andreas_Kreuz:

Studio 13 war auch mein erster Gedanke; die bieten die Umkehrentwicklung für den ADOX Scala 160 SW Diafilm explizit an.

Nicht nur das - Studio 13 hat Filmmaterial unterschiedlicher Empfindlichkeit getestet daraufhin, ob es für Umkehrentwicklung geeignet ist (klares Trägermaterial - auch Rollfilme) und darüber gibt es von Studio 13 technische Informationen. Das Problem (bei mir!): Ich verwende Kontrastfilter, die die effektive Empfindlichkeit des verwendeten Materials deutlich reduzieren. Bei Schmalfilm ist das umgekehrt. ISO 100 ist viel zu empfindlich und erfordert den Einsatz von Graufilter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Rollfilmnutzer20:

Das Problem (bei mir!): Ich verwende Kontrastfilter, die die effektive Empfindlichkeit des verwendeten Materials deutlich reduzieren.

Und wo genau soll da das Problem sein? Verstehe ich nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls es mit Studio 13 nicht klappt: Das Labor Foto-Weckbrodt in Hannover bietet das auch an, auch per Post.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

#  4: Warum machst Du denn nicht bei der Aufnahme Belichtungskorrekturen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb Signor Rossi:

Und wo genau soll da das Problem sein? Verstehe ich nicht. 

Na, das ist doch jetzt nicht wirklich schwierig zu verstehen. 160 ASA und ein strenger Orangefilter der Dir zwei Lichtwerte nimmt ergeben 40ASA oder eben 17/10* DIN. Damit sind 300mm Brennweite freihand nicht mehr so richtig optimal. Auf dem Stativ wird es auch eng wenn sich das Motiv ein bisschen mehr als nur gemächlich bewegt. Also entweder ein guter VR, der aber nur das Objektiv, nicht aber das Motiv beruhigt oder aber ein paar Schnäpse. Die beruhigen zwar auch nur die Linse, aber man sieht die Bewegungsunschärfen im Motiv nicht mehr so kritisch ....

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 13 Stunden schrieb WSt:

#  4: Warum machst Du denn nicht bei der Aufnahme Belichtungskorrekturen?

 

Bei der Stillbildphotographie macht er das sicher, mit dem von mir unter #8 angesprochenen Effekt. Das ist beim Laufbild(Film) so aber nicht möglich, auch wenn man es gerne möchte. Daher sind 100 oder mehr ASA für Filmaufnahmen unter normalem Tageslicht oftmals unangenehm viel. Graufilter sind zwar möglich, auch letztlich die oft einzige Möglichkeit mit dem zu vielen Licht bzw. mit der zu hohen Empfindlichkeit umzugehen, aber leider vielfach kontraproduktiv.... und dies nicht weil "zusätzliches Glas" die Bildqualität herabsetzt, wie hier oft moniert wird (wenn das bloß alles wäre:rolleyes:).

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb wpo:

Bei der Stillbildphotographie macht er das sicher, mit dem von mir unter #8 angesprochenen Effekt. Das ist beim Laufbild(Film) so aber nicht möglich, auch wenn man es gerne möchte. Daher sind 100 oder mehr ASA für Filmaufnahmen unter normalem Tageslicht oftmals unangenehm viel. Graufilter sind zwar möglich, auch letztlich die oft einzige Möglichkeit mit dem zu vielen Licht bzw. mit der zu hohen Empfindlichkeit umzugehen, aber leider vielfach kontraproduktiv.... und dies nicht weil "zusätzliches Glas" die Bildqualität herabsetzt, wie hier oft moniert wird (wenn das bloß alles wäre:rolleyes:).

Es gibt beim Film noch die Sektorenblende - auch die hat bei Bewegungsaufnahmen Nachteile. Wie waren die Leute glücklich als von Agfa Restbestände von Luftbildfilm mit 200 ISO ausgegraben wurden die man noch verramschen konnte. Ich kannte den Film schon länger im Fotobereich. Aber das ist Film und wir sind in einem Fotoforum...

Ich praktiziere seit Jahrzehnten so, daß ich - wenn möglich - vor den Aufnahmen Probemessungen mache und zumindest überlege welche Filmempfindlichkeit sinnvoll ist. Ich gehe davon aus, daß die meisten Objektive das Maximum ihrer Qualität bei Blendenwerten zwischen 5,6 und 11 bringen. Früher war 1/125-stel Sekunde meine Standardzeit inzwischen traue ich mir nicht mehr und hab auf die 1/250-stel umgestellt. Man weiß auch nie wie und was kommt....

Ca. 2015 auf dem Vesuv. Aufstieg zu Fuß zum Krater. Wer aufs Klo wollte mußte ein Stück weit nach unten. Ich wollte/mußte. Lange Warteschlange und die Leute standen knöcheltief im Urin. Es war (für mich) aus mit ruhigem Auslösen.

Die von mir heute verwendeten Filme sind alle empfindlicher als früher verwendete Materialien.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Rollfilmnutzer20:

Wer aufs Klo wollte mußte ein Stück weit nach unten. Ich wollte/mußte. Lange Warteschlange und die Leute standen knöcheltief im Urin. Es war (für mich) aus mit ruhigem Auslösen.

Einfach mal loslassen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)
vor 31 Minuten schrieb Signor Rossi:

Manne? Womöglich noch beim Formel 1 Rennen, wa? 😄

Wenn Dus noch nie gemacht hast: Nimm ne Schmalfilmkamera und filme ein paar Meter und dann schau Dir in der Projektion mal das Gewackel an. Kann sein, daß Du dich wunderst...

Bei miir sollten dringend die 9 Spulen 9,5mm Film im Tiefkühler weg. Ich machte dieser Tage Trockenübungen mit der Ligonie auf Einbeinstativ. Selbst da ist mir völliges Ruhighalten unmöglich.

Zu der Erkenntnis brauche ich keine 300--er Brennweite. Tele hab ich zur SL66.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe, wir nähern uns Andreas' Ausgangsfrage (Wer entwickelt Adox-Diafilm?) rasend schnell an, über Bedürfnisse am Vesuv und Tiefkühltruheninhalt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 54 Minuten schrieb Rollfilmnutzer20:

Bei miir sollten dringend die 9 Spulen 9,5mm Film im Tiefkühler weg. Ich machte dieser Tage Trockenübungen mit der Ligonie auf Einbeinstativ. Selbst da ist mir völliges Ruhighalten unmöglich.

Du hast völlig recht, Lenn, ich hab´ meinen Kommentar auch schon wieder gelöscht.

vor 6 Minuten schrieb Lmax:

Ich sehe, wir nähern uns Andreas' Ausgangsfrage (Wer entwickelt Adox-Diafilm?) rasend schnell an, über Bedürfnisse am Vesuv und Tiefkühltruheninhalt.

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 9 Minuten schrieb Lmax:

Ich sehe, wir nähern uns Andreas' Ausgangsfrage (Wer entwickelt Adox-Diafilm?) rasend schnell an, über Bedürfnisse am Vesuv und Tiefkühltruheninhalt.

Der erste der die Ausgangsfrage beantwortete war ich - ca. 1 Tag bevor andere Leute das Thema "entdeckten". Der Rest erklärt sich aus der "Totehosesituation" im Analogteil dieses Forums. Das ja ein Forum einer Kameramarke ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Rollfilmnutzer20:

Wenn Dus noch nie gemacht hast: Nimm ne Schmalfilmkamera und filme ein paar Meter und dann schau Dir in der Projektion mal das Gewackel an. Kann sein, daß Du dich wunderst...

Das einzige, worüber ich mich wundere, ist, dass du es fertig bringst, einen Scala 160 KB-Diafilm in deine Schmalspurkamera zu friemeln.

Wie machst du das? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 5 Stunden schrieb Signor Rossi:

Das einzige, worüber ich mich wundere, ist, dass du es fertig bringst, einen Scala 160 KB-Diafilm in deine Schmalspurkamera zu friemeln.

Wie machst du das? 

Vielleicht so:

https://www.fotoimpex.de/shop/filme/adox-pan-x-reverso-super8-film-15-meter.html

dahinter verbarg sich wohl der Scala 200. Eine Kassette Rohfilm aus dieser Charge habe ich noch im Kühlschrank. Gäbe es ihn als 160er, dann wäre das schon nicht schlecht. Obwohl, die aktuelle Fertigung von Fomas R100 soll dem Vernehmen nach auch nicht schlecht sein.

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Her Berger:

Oops,
da geht's ja her.
Danke schön erstmal, Studio 13, hatte ich gar nicht mehr auf dem Radar.

Glück Auf
A
 

Doch, machen die immer noch und haben mir Ende vorigen Jahres noch die vorletzten meiner Rollfilme Scala 200 entwickelt. 5 Stück 120er habe ich jetzt noch. Gut gearbeitet haben sie, so wie alle Jahre zuvor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy