Jump to content

Leica S3 wird ab heute ausgeliefert!


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Am 12.12.2020 um 15:40 schrieb Talker:

Und was macht eigentlich unser lieber Mitforent H.D. Gülicher, der den Faden hier als Erstbesitzer einer S3 mit dem ersten Beitrag in Gang brachte?
Hoffentlich gesund und noch zusätzlich mit der Q unterwegs!?

 

Ich denke er ist mit samt seinem Equipment, S3 / Q2 / M10, plus MS Surface Studio 2 unterwegs in der Antarktis. Im Frühjahr werden wir dann anstelle von kahlen Bäumen aus dem Ville-Wald einfach Eisberge sehen.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Du meinst wahrscheinlich das mangelhafte "metering"? Ob das wirklich so ist weiß ich nicht, habe aber schon an verschiedenen Stellen gelesen, dass da ein Fehler an der Kamera vorgelegen hat. Habe auch an anderen Stellen nichts über derartige Fehlfunktion gelesen. Nun ist dieses Video eben in der Welt.

Ich bin auch nur einer von denen, die die S irgendwie toll finden und solche Videos schauen. Da macht es wenig aus, wenn so ein Film Unruhe verbreitet. Wer sich so ein Teil wirklich kauft, wird es vorher testen, denke ich.

Link to post
Share on other sites
On 2/9/2021 at 6:41 PM, poseidon said:

Hi,
kennt das Video hier jemand??
und ist dass so?????

 

Nein. Das ist nicht so. Das Video ist geschickt gemacht, da er einige Dinge zitiert/beschreibt, die unbestreitbar sind (wie die Leica Werbung) und somit Seriösität implizeirt. Aber entweder hat der Typ keine Ahnung oder verbreitet bewusst Unsinn.

Nur 2 Beispiele: Das Problem mit der Belichtungsmessung. Gestehen wir ihm zu, dass die Kamera tatsächlich 2 Stufen unterbelichtet hat. Er konnte das mit BL Korrektur +2 ausgleichen. Ärgerlich. SOllte nicht passieren. Und wenn er die Kamera bei Leica gekauft hätte, hätte er sicher sehr schnelle eine neue bekommen.  Aber dann wird's lustig in dem Video. Er sagt, nachdem er die BL Korrektur vorgenommen habe und richtig belichtet hat, konnte er im Wald die Stärken der Kamera nicht mehr ausspielen, da er nicht mit ISO 100, 1/000 und Blende 8 (nagelt mich jetzt nicht mehr auf die genauen Werte fest) fotografieren konnte. Mag sein. Aber das ist nicht ein Fehler der S3 sondern bedeutet nur, dass nicht genug Licht da war. Denn wenn bei dem vorhandenen Licht die S3 nicht mit den Werten belichten kann, dann kann das keine Kamera.  Im Übrigen kann ich zumindest die S007 mit dem 24er, dass er verwendet hat, problemlos 1/60 aus der Hand halten. ISO 400 und gut ist. Und wenn es nicht reicht, dann halt ein Stativ (sollte man als seriöser Landschaftsfotograf sowieso verwenden.

Dass der AF der S Kameras nicht mit dem moderner SLR mithalten kann, weiß jder. Dass man mit der S aber nicht Pärchenfotografie machen kann, ist Unfug.  Es braucht vielleicht ein wenig Übung aber in den im Video gezeigten Situation würde ich das sicher schaffen. Und ich bin kein Profi. Ich fotografiere jedoch seit 10 Jahren mit dem S System.

Ich selber werde mir die S3 (wahrscheinlich) nicht zulegen, da ich mit der S007 sehr zufrienden bin und mir die Verbesserungen der S3 nicht wichtig genug sind, um hier einen Upgrade zu machen. Ich brauche die höhere Auflösung nicht und mir reichen Dynamik und ISO der S007. Und ja, wie viele andere S Nutzer hatte ich gehofft, dass der AF verbessert wird.

 

Link to post
Share on other sites

Ich bin im S-System mit S2 seit jetzt genau 10 Jahren und inzwischen auch mit S3. Mir fehlt im Moment leider die Zeit für einen ausführlicheren Report. Aber ich teile fast nichts, was in dem Video gesagt wird, außer dass die BQ (in jeder Hinsicht) grandios ist. 

Der Autofokus ist aus meiner Sicht auch - wenn überhaupt - nur geringfügig verbessert. Aber es ist eine Abwägung im System und zusammen mit den Objektiven würde ich mit keiner anderen MF-Kamera tauschen, obwohl ich auch die Fuji toll finde. Die Belichtungsmessung funktioniert bei mir sehr gut – ich messe draußen jetzt statt meiner früher notorischen -0,7 bis -1,0 EV nun mit +/- 0,0, weil sie Lichter praktisch nicht mehr ausfrisst. 

Die Fotos machen größte Freude bei Landschaften und auch bei allem anderen. Aber entgegen der Behauptungen im Video zur Reportagefotografie nutze ich sie sogar öfter mal für die Straße und das mit wachsender Freude. Da sie etwas bedrohlich wirkt, muss man bereit zu deeskalierender Kommunikation sein...

Bei meinen wenigen fotografierten Hochzeiten habe ich stets v.a. mit M und Noctilux fotografiert, aber die S3 wie alle Vorgänger würde ich bedenkenlos mit dem Cron-S 100 nutzen, wenn die Größe und Auflösung erwartet wird. 

Nochmals Autofokus: Ja - er ist langsam. Und bei wenig Licht schafft er nur knapp (beim Cron 100) das was der Sensor mit hohen ISO jetzt kann. Bis 6400 komme ich hin. Aber es ist eine völlig praxisferne Übertreibung, mit großem Gestus so zu tun, als würde der Motor nur wild vor- und zurückfahren. In der Praxis bewegt man sich in einer bestimmten Zone - z.B. entweder in Porträt-Distanz oder halt im Unendlich-Bereich etc. Man fährt ja nicht laufend alle Distanzen vor und zurück. Und dann erlebe ich keine Einschränkung für die Fotos, die ich mache - jedenfalls keine, die mich gleich nach einer anderen Kamera greifen ließe.

Nahezu kein S-Fotograf hat eine S wohl als einzige Kamera. Alle hochwertigen Kameras sind Spezialisten für bestimmte Aufgaben, für andere eben weniger. Ich nutze Noctiluxe, obwohl ich mit Brille auf der Nase selbst Scharfstellen muss, aber auch weil so eine Linse mit Motor ein kaum produzierbares geschweige denn verkäufliches Monstrum wäre. Und eine S3, obwohl sie etwas langsamer ist, als der heutige state of the art, ohne den wir früher erstaunlicherweise so gut gelebt haben und weil sie eine MF-Kamera ist, die drinnen und v.a. draußen super gut zu handhaben ist und grandiose Fotoqualität bringt. by the way - mit 64 MP empfiehlt sich für Landschaften ja bekanntlich ein Stativ. Super hilfreich ist dann die von der Blende abhängige Schärfentiefeninformation auf dem oberen Display. Mir fällt mit Gewalt nichts ein, was ich dann vermisse. 

Ja - sie ist super teuer und wer Fotografie v.a. zum Broterwerb nutzt, der wird sie stets als Betriebsmittel sehen, das sich bald amortisieren muss. Aber wenn man sie technisch kritisiert solange sie nur zum Neupreis zu haben ist und das alles für den späteren Gebrauchtpreis vergisst, dann könnte man einen Verdacht nähren, sie madig zu reden, damit man sich irgendwann ein S3-Schnäppchen gönnen kann. Honi soit qui mal y pense...

Edited by lik
Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Ich kennte das Video und kann die Aussagen nicht bestätigen. Ich besitze die S3 + 30-90er seit dem 13.03.20. Ich gebe zu, ich hatte mich schon vorher mit meiner in Wetzlar incl. extemer Macken erstandenen, gebrachten S2 doch etwas schwer getan. Es folgten leider über 8 Monate, in denen ich die S3 bedingt durch einer plötzliche, autoimmunbasierte, rheumatische Arthritis nicht in der Hand halten konnte. Das habe ich seit wenigen Wochen überstanden und inzwischen mit der S3 nachgeholt, was sein mußte.

Mein aktuelles Fazit: Ich sehe die S3 inzwischen als meine professionelle "Maschine". Ich bin primär (corona-geschädigter) Landschaftsfotograf. Die S3 passt, aus der Hand und auf Stativ. Das Fokussieren ist sicher nicht immer optimal, denn ich muss manchmal doppelt ansetzen, aber es klappt dann, zur Not auch mal manuell. Die Belichtung stimmt jedoch und was nachher raus kommt sowieso.

Meine Touren-Planung sieht jedenfalls vor, im November Nordkapp, nächstes Jahr Island Nordwest und im Herbst Nordalaska-Canada, Frühjahr 2023 Patagonien, Antarktis, Atacama. Mit der S3 (und M 10-R). Ich bin überzeugt, die S3 wird funktionieren.

MfG Dieter

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By peterv
      I thought it might be a good idea to have links to reviews about the new S3 all in one place, please post any links you may find about the new S3 here.
    • By LUF Admin
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!The Leica S3, which was announced during photokina 2018, will go on sale immediately (March 6). The most important data on the Leica S3 at a glance:
      Leica ProFormat sensor with 64 megapixel resolution Leica Maestro II processor with 2 GB buffer memory Dynamic range of 15 f-stops High sensor sensitivity up to ISO 50,000 Medium Format Cine 4K Video GPS and WLAN module The official price is 18.600 €.
      Leica S3: Leica Camera delivers the latest model of the Leica S medium format system to retailers
      Wetzlar, March 6, 2020. Today Leica Camera delivers the latest model of its medium format system to retailers worldwide – having previously announced the development of the Leica S3 at photokina 2018. The outstanding excellence of the Leica S and its lenses is rooted in a well thought-out system in which every component represents an integral element of the recording process. With the market release of the Leica S3 on March 6, 2020, Leica Camera once again lives up to the ambitious quality standards the company’s customers have come to expect.
      In addition to the most obvious improvement – an increase in resolution from 37.5 to 64 megapixels – the medium format camera features a number of technological advances. Just like its predecessors, the Leica S3 also utilises the Leica ProFormat developed especially for the Leica S-System. With dimensions of 30 x 45 millimetres, it corresponds to the classic 3:2 aspect ratio of the 35 mm full-frame format, but offers a 56 percent larger sensor area. In comparison with its predecessor, the new 64 megapixel sensor developed exclusively for Leica offers a 71 percent increase in resolution, a dynamic range of 15 f- stops and a maximum ISO sensitivity setting of 50000 – thereby providing sufficient reserves to be ready to handle any imaginable lighting situation and fully exploit the strengths of the medium format. Subjects can be composed in the large and bright SLR viewfinder, focused sharply with the fast and reliable autofocus and captured at a continuous shooting rate of three frames per second. In addition to all other essential exposure settings, an electronic levelling aid (horizon) can also be displayed in the viewfinder. Whenever required, the LCD screen displays a Live-View image with a refresh rate of up to 60 fps is available in both still picture and video recording mode that also allows focus peaking, brightness and exposure data, a clipping warning, grids and a histogram to be superimposed onto the image.
      The entire area of the sensor can be used not only for videos in full-HD, but, for the first time, also for 4K cinema resolution – including the characteristic medium format look. When capturing video footage, 48 kHz,16-bit stereo sound with automatic or manual level adjustment can be recorded with either the integrated or an external microphone.
      The Leica Maestro II processor and a 2 GB buffer memory ensure a smooth workflow that is essential for handling the enormous amounts of data generated by the sensor. Shooting in tethered mode is also possible with the Leica Image Shuttle app, whereby all essential exposure settings can be made with the help of the app and the images captured in DNG and JPG format can be transferred directly to a computer via a USB 3.0 interface. Using the Lightroom Tethered Plugin allows the Leica S3 to be connected directly to the image processing package without any need for additional software.
      In addition to a GPS function, which determines the precise geographical location and the exact time with the aid of satellites and saves them to the EXIF data, the Leica S3 also has a WLAN module with which the camera can be remotely controlled in conjunction with the Leica FOTOS 2.0 app.
      As with other members of the Leica S-System, the Leica S3 is constructed using superior- quality and extremely resilient materials: examples include the magnesium body, the Corning®Gorilla®Glass cover plate of the 3-inch monitor screen as well as the lens bayonet, which is made from particularly solid stainless steel. Furthermore, the numerous seals that protect the camera against the ingress of moisture, dust and other foreign bodies contribute to the reliability and long service life of the camera when shooting on location. The familiar and proven intuitive handling concept of Leica S (Typ 007) has been carried forward to the Leica S3: the central control elements are two setting dials and a five-way joystick, which control the shutter speed and aperture and enable quick and easy menu navigation. The rear screen is surrounded by four buttons which can be configured in accordance to the photographer’s preferences and needs. And lastly, the main switch can be used to choose between the camera’s focal plane shutter or a central shutter – provided this is a feature offered by the lens mounted on the camera.
      With a special construction concept that ensures protection against dust and spray, the S- Lenses are an integral element of the Leica S-System. As is the case with other Leica lenses, S-Lenses are designed to offer sufficient performance reserves to meet the demands of future generations of imaging technology and retain their value as a long-term investment that can fully exploit the potential of future camera generations. The optical performance delivered by these lenses is still by no means exhausted by sensors with a resolution of 64 megapixels. A further highlight of the S-System is the central shutter available as an alternative option for six lenses of the S-System portfolio. In contrast to a focal plane shutter with a maximum sync speed of 1/125 s, a central shutter allows flash synchronization even at its fastest shutter speed of 1/1000 s. This opens up considerably greater exposure leeway for creative photography, particularly when working with professional studio flash systems or shooting in bright ambient light. In such situations, the larger image circle of Leica S-Lenses as a consequence of the sensor dimensions not only creates the characteristic medium format look, but also significantly shallower depth of focus.
      The Leica S3 will be delivered to retailers worldwide on March 6, 2020.
    • By veraikon
      .. nämlich STMicroelectronics
      dieser soll laut STMicroelectronics : le géant invisible
      folgendes entwickelt haben:
      imho ist "un constructeur allemand de renom" O-Ton , Leica eine Interpretation
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
×
×
  • Create New...