Jump to content
Sign in to follow this  
Sharif

SW+

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Ich habe mal was ausprobiert und hätte gerne eure Meinung dazu.

SW-Fotos mit ein wenig „Ton“ (Duplex, Duoton). Bei aufwendigen Fotobuchdruck selbstverständlich. Bringt das auch was „auf'm Bildschirm“? Stichworte: Plastizität, Grauwerte, Details …?  
Animated GIF (drei Sekunden):

Sharif

 

Edited by Sharif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Durch die Unterschiedliche Färbung ist die Bildwirkung anders, aber ehrlicherweise kann ich mir auch beim längeren Hinsehen keinen Unterschied in der Plastizität einreden. Die bräunliche Version wirkt vielleicht ein bißchen detailreicher

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Zeichnung in den dunklen Mitteltönen (nicht den Tiefen) scheint mir bei der bräunlichen Variante etwas differenzierter, selber entschiede ich mich für die 'bläuliche' Variante

Share this post


Link to post
Share on other sites

hmmm, beim Getönten kommt das kleine Plus an Plastizität eventuell durch das etwas mehr durchzeichnete Weiss ?

ansonsten ein sehr schönes Anksambell,

Gruß

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine, das getonte Bild kommt in bestimmten Tonwertbereichen wesentlich undifferenzierter daher als die reine Schwarzweiß-Variante. Zwar sind die hellen Tonwerte tatsächlich etwas dunkler, die Lichter liegen aber bei beiden Bildern etwa auf gleicher Höhe. Das führt meines Erachtens zu einem tatsächlich flacheren Bild und nur zu vermeintlicher Plastizität oder einem vermeintlichen Leuchten der Lichter. Was ich meine, ist gut zu sehen im Bereich vor dem abgeschrammelten Garagentor. Den selben Effekt sieht man im unteren Drittel des Bildes. Auch dort wirkt die getonte Variante flacher. Die Details dürften bei beiden Bildern gleich gut erkennbar sein.

In der Duplex-Variante kommt der Darstellung der Wolken die leichte Tonwertverschiebung unterhalb der Lichter dagegen zugute. Im Ergebnis würde es sich vielleicht anbieten, beim nicht getonten Bild eine partielle Korrektur der Tonwerte im Bereich des Himmels vorzunehmen.

 

Edited by XOONS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Ich glaube in erster Linie erreicht man mit leichter Tonung einen Verschiebung des Bildcharakters. Hier wirkt die Szene sonniger. In meinen Augen wäre mehr Kontrast besser und würde den Bildeindruck verstärken. Wenn Duplex dann würde ich es gern mal mit grau versuchen. Oder einem dunklen Blauton.

Im Druck stellen SW-Bilder oft eine besondere Herausforderung dar, insbesondere dann, wenn es um hochwertiges Werbematerial oder um fotografische Kunstwerke geht. Die extremen Kontraste, der hohe Tonwertumfang und die feinsten Grauabstufungen stellen hohe Anforderungen an die Drucktechnik. Zuviel Farbe und alles geht zu. Zu wenig und das Ergebnis wirkt flau. Mit Duotondruck und speziellen Rastern kann man dem entgegen wirken und gute Resultate aufs Papier bringen. Dabei gibt es zwei Prinzipien. Beim unechten Duotondruck wird in zwei Durchgängen von einer Druckplatte gedruckt. Dabei kommen häufig zwei Farben zum Einsatz. Beim zweiten Druckdurchgang wird mit einer minimalen diagonalen Verschiebung gearbeitet. Beim echten Duoton- oder Duplexdruck hingegen kommen zwei Druckplatten zum Einsatz, wobei sich die Druckplatten in den Tonwerten und Tonabstufungen unterscheiden. So lässt sich ein wesentlich plastischeres Ergebnis, feinere Grauabstufungen und eine größere Tiefe erzeugen. Die Wirkung des gedruckten Bildes wird ungleich höher. Das kann man auch mit mehreren Farben treiben. Normales schwarz, spezielles Schwarz und ein bis zwei Sonderfarben und Lackierungen. Das kann sehr gut aussehen. Und man hat es als Drucker leichter, weil man satte Tonwerte erzielt ohne sich mit der Farbführung der Maschine umbringen zu müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von "beiden Bildern" und "Varianten" ist die Rede. Bei mir erscheint nur ein Bild.

Edited by WSt

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb espelt:

Ich glaube in erster Linie erreicht man mit leichter Tonung einen Verschiebung des Bildcharakters. Hier wirkt die Szene sonniger. In meinen Augen wäre mehr Kontrast besser und würde den Bildeindruck verstärken. Wenn Duplex dann würde ich es gern mal mit grau versuchen. Oder einem dunklen Blauton.

Im Druck stellen SW-Bilder oft eine besondere Herausforderung dar, …

Danke @espelt für die Erklärung. Ich komme zwar aus dem Gewerbe (Schriftsetzer) hatte mich allerdings noch nicht intensiv mit dem Thema beschäftigt. Bis ich jetzt ein eigenes Buch (Digitaldruck) mit einem Klassiker vom Steidl-Verlag verglich. „Warum sehen die Schwarz-Weiß-Fotos bei denen immer so knackig aus?“ Einen nicht unerheblichen Teil zu der guten Wirkung trägt auch die Lackierung der Fotos bei.

Meine Versuche, diese Wirkung auch für den Bildschirm zu erzielen sind natürlich ein wenig albern. Aber bei einigen Bildern meine ich Verbesserungen erreicht zu haben.

SW

 

SW+ (Braunton)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Sharif:

Ich komme zwar aus dem Gewerbe (Schriftsetzer)

Na dann ein herzliches "Gott grüß die Kunst!" Kollege Schriftsetzer.

Digitaldruck direkt mit richtig gutem Offset vergleichen - nun ja. Digital geht schon sehr viel. Und wird immer besser. Aber da hängt die Messlatte schon hoch.
Was aber nicht bedeutet, daß man nicht schöne Ergebnisse erzielen kann. Gerade s/w kommt sehr schön in den Büchern die Blurb bietet. Die haben ein sehr schönes Werkdruckpapier im Programm. So um die 250 g/qm, nicht hartweiß und mit sehr schöner Oberfläche. Gedruckt wird auf einer Indigo. Vor dem Druck wird die Druckdatei gerippt und alles in 4c umgewandelt.
Auch reine s/w Bilder werden 4c gedruckt. Durch die Rasterung, das Material bekommt man sehr schöne Grauwerte und schöne s/w Bilder.

vor 23 Minuten schrieb Sharif:

sind natürlich ein wenig albern

Albern find ich sowas überhaupt nicht. Ich spiele damit auch ganz gern. Man kann schön bestimmte Anmutungen simulieren oder versuchen den Bildeindruck in eine bestimmte Richtung zu schieben. Die leichte Brauntöung find ich hier schön.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...