Jump to content
Andreas_Kreuz

Gefahr am Airport: Neue CT-Scanner ruinieren jeden Film

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Immer mehr Flughäfen rüsten ihre Sicherheitsschleusen auf neuartige CT-Scanner um, auch in Deutschland. Sie bringen für Flugpassagiere deutlich mehr Komfort, Filme und Fotopapier werden hingegen bereits bei einem Durchgang durch die Geräte ruiniert – davor warnen jetzt Kodak Alaris und Ilford unabhängig voneinander.

https://www.photoscala.de/2020/02/02/gefahr-am-airport-neue-ct-scanner-ruinieren-jeden-film/

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann hoffe ich doch, daß die Handkontrolle für Filme funktioniert!?

Und wieder einmal ist der Umweltgedanke u.a. eine Ausrede. Plastik sparen!
Personalkosten sparen! Es führ den Fluggast bequemer machen weil er seine Beutelchen mit dem Duty Free Wodka etc. nicht mehr extra tragen muss!
Welche Flüssikeit in einem Behälter ist kann man mit der CT allerdings nicht feststellen.

Die CT kann gut dosiert auch weniger Strahlung als Röntgen verursachen.
Nur die Streustrahlung in einem Gewissen Umfeld ist wesentlich gefährlicher und kann nicht so eingeblendet wie Röntgen werden.
Ob sie auch ans Personal und alle anderen die vorbei gehen denken?

P.s.: Für GB reisende, Zitat (übersetzt): 

Faraz
Nicht glücklich. CT-Scanner zerstören den Kamerafilm und die Mitarbeiter von Heathrow sind in dieser Hinsicht völlig unkooperativ. Jeder Flughafen auf der Welt wird den Kamerafilm überprüfen, aber nicht Heathrow, der darauf besteht, ihn mit Röntgenstrahlen zu bestrahlen, schlimm genug, aber langsamere Filme überleben. Nicht so beim CT-Scannen.
Edited by Reini

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb leicerianer:

- wir fahren jetzt Bahn!

Kannst Du liebend gerne machen, ich ganz bestimmt nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Am 2.2.2020 um 21:55 schrieb Andreas_Kreuz:

Immer mehr Flughäfen rüsten ihre Sicherheitsschleusen auf neuartige CT-Scanner um, auch in Deutschland. Sie bringen für Flugpassagiere deutlich mehr Komfort, Filme und Fotopapier werden hingegen bereits bei einem Durchgang durch die Geräte ruiniert – davor warnen jetzt Kodak Alaris und Ilford unabhängig voneinander.

https://www.photoscala.de/2020/02/02/gefahr-am-airport-neue-ct-scanner-ruinieren-jeden-film/

 

Meine (rein subjektive) Ansicht zum Thema: Alter Flughafen in München (der, der immer in der Zeitung "beurteilt" wurde, war damals noch nicht gebaut), ich mit der SL66 und 10 Rollfilmen im Plastikbeutel nach Handdurchsicht fragend. Einer Bediensteten hatte offensichtlich mein Gesicht nicht gefallen, die kontrollierte nicht, das machte ein Mann, aber sie "kommentierte": "Döös san ganz psundere Film fier ganz psundere Lait.....". Ich hatte genug, auf dem Flughafen in Bangkok beim Rückflug verzichtete ich darauf. Von München bin ich seither nie mehr abgeflogen.
Ein Jahr später wieder in Thailand lernte ich einen Chinesen kennen, bestimmt 30 Jahre jünger als ich, gekleidet im "military look" mit Springerstiefel, in der Hand die Videokamera. Auf dem Mekong saßen wir im Boot und er "filmte" (das ist ja kein Film). Hinterher sah er sich das Aufgenommene an. Ich fragte was er da mache - der hat das wieder gelöscht.

Wir sind heute im Digitalzeitalter und mit Film in der Nische. Völlig egal ,ob Leica oder Agfa Clack. Ich hab zwischen 2011 und 2017 jedes Jahr Kreuzfahrten gemacht. Jeden Tag legt das Schiff irgendwo an und ich bin unterwegs auf dem Landausflug. Bei der Rückkehr ist das Sicherheitspersonal unerbittlich. Egal ob mit oder ohne Film, die Kamera muß durch die Schleuse.

Letzter Gesichtspunkt: Es gibt inzwischen nicht wenige Leute die gar nicht wissen, was ein Film ist....

Ob nun CT-Scanner oder die eben von mir geschilderte harmlosere Variante (...."Gott sei Dank, nach dem Entwickeln hat man nichts gesehen...."), der Film "mag sowas nicht". Nebenbei - Fliegen und Kreuzfahrten gibt es bei mir nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte alten Zeiten nicht nachtrauern.

Zu Zeiten da es den Kodachrome (man merke Film mit additiver Farbmischung) noch gab, habe ich ein Exemplar auf einigen Flugreisen unbelichtet                       mitgenommen und diesen bestimmt 8-mal durch die Sicherheitskontrolle  ohne Handkontrolle gebracht. Dann habe ich ihn belichtet und kein einziges Bild wies auch nur einen geringsten Makel auf.

Vieleicht sieht es bei Filmen mit substraktiver Farbmischung (so wie jetzt alle Farbfilme geliefert werden) anders aus.?

Mich würden die Erfahrungen von Mitforenten interessieren.

MfG Rudolf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Advertisement (gone after registration)

vor 34 Minuten schrieb flodur99:

Man sollte alten Zeiten nicht nachtrauern.

Zu Zeiten da es den Kodachrome (man merke Film mit additiver Farbmischung) noch gab, habe ich ein Exemplar auf einigen Flugreisen unbelichtet                       mitgenommen und diesen bestimmt 8-mal durch die Sicherheitskontrolle  ohne Handkontrolle gebracht. Dann habe ich ihn belichtet und kein einziges Bild wies auch nur einen geringsten Makel auf.

Vieleicht sieht es bei Filmen mit substraktiver Farbmischung (so wie jetzt alle Farbfilme geliefert werden) anders aus.?

Mich würden die Erfahrungen von Mitforenten interessieren.

MfG Rudolf

Das Kodachrome Prinzip funktioniert nach dem subtraktiven Farbverfahren. Es wird Cyan, Yellow und Magenta entwickelt jeweils in separatem Farbentwickler....

Nach meinem Wissen gab es ein Farbmaterial nach dem additiven Prinzip nämlich Ciba-/Ilfochrome das aber keine Filmherstellung ermöglicht wegen der erforderlichen langen Belichtungszeiten.

Das Credo meines Beitrags lautet aber: Forderung nach Handkontrolle ist "nicht mehr ganz zeitgemäß". Warum? Weil die Masse Digitalkameras benutzt. Wenn ich nicht will, daß mein Film Strahlung ausgesetzt wird, richte ich mich künftig bei der Urlaubsplanung danach.

Ist sicher schwer für Drogenabhängige (Drogen = Fernreisen).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb flodur99:

Vieleicht sieht es bei Filmen mit substraktiver Farbmischung (so wie jetzt alle Farbfilme geliefert werden) anders aus.?

Mich würden die Erfahrungen von Mitforenten interessieren.

Wir müssen leider zeitlich bedingt öfter fliegen, immer Farbfilme dabei. Bisher noch nie was passiert (allerdings habe ich keine Idee, womit die am Flughafen gescannt werden).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Stefan2010:

Wir müssen leider zeitlich bedingt öfter fliegen, immer Farbfilme dabei. Bisher noch nie was passiert (allerdings habe ich keine Idee, womit die am Flughafen gescannt werden).

Wenn es ab Köln Bonn ist, wird das von James Bond persönlich per Hand verlesen. 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb flodur99:

Kodachrome (man merke Film mit additiver Farbmischung).....

Vieleicht sieht es bei Filmen mit substraktiver Farbmischung

Das hat mit additiver,  substraktiver oder integrativer Farbmischung nix zu tun, die Strahlung wirkt auf die Silberhalogenide.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Um es nochmal zu wiederholen: Der Kodachrome Farbfilm funktionierte nach dem subtraktiven Verfahren und unterschied sich von Ektachrome, Agfachrome etc. dadurch, daß drei Farbbäder zur Anwendubg kamen in denen die Farbkuppler enthalten waren. Bei Ekta, Agfa etc. waren die in den Farbschichten. Kodachrome konnte dünn gegossen werden was ihm seine Eigenschaften sicherte. Aber darauf kommt es nicht an.....

Du hast zum Thema in der Analogsparte dieses Forums zwei Threads zum Thema gestartet. In dieser Analogsparte ist tote Hose die Regel. Meine erste Kreuzfahrt machte ich mit der Rolleiflex 3,5F und ein Mitreisender sprach mich an...." sowas hatte ich auch mal....". "Und warum benutzen Sie sie nicht?". "Das hab ich heute nicht mehr nötig"....

Fotografiert wird mit dem Handy (oder wie immer das Ding heißen mag) und für die Leute die die CT Scanner installieren existieren Silberhalogenide nicht.

Das ist auch das Hauptproblem von Leica. Für die Fans der analogen M-Leica....da war man halt was.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Moin!

Mal eine Frage in die Runde: hat jemand eine Ahnung wie postalische Sendungen ins Ausland, in meinem Fall speziell USA/Kanada, behandelt werden? Spielen da auch Röntgenbestrahlungen eine Rolle wenn eventuell per Luftfracht versandt wird? 

Hintergrund meiner Frage ist eine Idee die ich schon im vorletzten Jahr mit mir herumtrug. Ich bin inzwischen mehrfach und mit gesteigertem Vergnügen in der letzten Juliwoche in Oshkosh WI gewesen und hatte die Idee, anstelle der Kleinbildkamera doch noch einmal die 16mm Kamera einzupacken und dort einen schwarzweißen Film zu drehen. Frei nach dem Motto, dass man historische Flugzeuge am schönsten mit historischen Gerätschaften festhält :) 

Einige Rollen habe ich noch liegen, weitere könnten beschafft werden, aber unter den aktuellen Umständen (neue Scanner) ist die Mitnahme des Rohfilms und auf der Rückreise die belichteten aber noch unentwickelten Rollen ja wohl nicht zu empfehlen. Daher meine Idee, vorab ein Paket ins dortige Hotel zu senden, die leere BOLEX mitzunehmen und dort vor Ort die Filme in Empfang zu nehmen, zu verdrehen und dann wiederum per Post noch Hause oder besser gleich zu Andec nach Berlin zu schicken. Kostet natürlich, aber verdorbener Film wäre noch teurer, vom Ärger mal ganz abgesehen. 

Unter dem gleichen - zugegeben etwas beklatschten - Gesichtspunkt könnte man beispielsweise auch mit der Hasselblad in Cape Canaveral photographieren oder mit der Technika im Yosemite Nationalpark ;) .... Silberfilmexzentrikern fallen ganz bestimmt noch andere Verrücktheiten ein. Ich hätte da durchaus noch Ideen.

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Zitat: "Das ist auch das Hauptproblem von Leica. Für die Fans der analogen M-Leica....da war man halt was." 

Soso. Was war man denn da? 

Edited by Signor Rossi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)
vor 40 Minuten schrieb Signor Rossi:

Zitat: "Das ist auch das Hauptproblem von Leica. Für die Fans der analogen M-Leica....da war man halt was." 

Soso. Was war man denn da? 

Google, das Suchwort ist "Die Leica M":

Es gibt zahreiche Ergebnisse hier die "Beschreibung" von einer Website, was man da so liest...."Leica M Objektive Stark.Selbst bei schwachem Licht. Leica M Objektive gehören zu den besten weltweit. Sie wurden entwickelt mit dem Ziel, höchste Qualitätsansprüche bei analogen und digitalen Fotografen zu erfüllen. In puncto Kontrast, Auflösung, Struktur und Tonwertreichtum ist ihre Leistungsstärke unübertroffen"....

Ich glaube das reicht - ich debattiere weder mit Dir noch irgendjemandem andern, für mich gelten meine Erfahrungen und Beobachtungen in meinem Leben und nicht das, was mir irgendwer einreden will. In meinem Bekanntenkreis gibt es keinen, der Objektive unterschiedlicher Hersteller auseinanderhalten kann (ich laß da nur Farbdia gelten). Ein Bekannter richtet gerade einen Normalachtprojektor - den hat er "um 10 Euro aus Holland geholt" (das nur nebenbei).

Ich häng das nochmal dran, was ich in früherem Beitrag schon sagte, damit ich da nicht mißverstanden werde: Leica hat das Problem, was die "Edelschmiede" ihren Kunden im Digitalzeitalter liefern soll. Aber nicht nur das - das Hauptproblem ist wovon soll die Firma leben?

Was mich am "analogen Leica -M Theater" ärgert, kann jeder bei Ebay selber feststellen.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Rollfilmnutzer20:

Google, das Suchwort ist "Die Leica M":

...Bekannter richtet gerade einen Normalachtprojektor - den hat er "um 10 Euro aus Holland geholt" (das nur nebenbei).

?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 18 Minuten schrieb Rollfilmnutzer20:

Google, das Suchwort ist "Die Leica M":

Es gibt zahreiche Ergebnisse hier die "Beschreibung" von einer Website, was man da so liest...."Leica M Objektive Stark.Selbst bei schwachem Licht. Leica M Objektive gehören zu den besten weltweit. Sie wurden entwickelt mit dem Ziel, höchste Qualitätsansprüche bei analogen und digitalen Fotografen zu erfüllen. In puncto Kontrast, Auflösung, Struktur und Tonwertreichtum ist ihre Leistungsstärke unübertroffen"....

Ich glaube das reicht - ich debattiere weder mit Dir noch irgendjemandem andern, für mich gelten meine Erfahrungen und Beobachtungen in meinem Leben und nicht das, was mir irgendwer einreden will. In meinem Bekanntenkreis gibt es keinen, der Objektive unterschiedlicher Hersteller auseinanderhalten kann (ich laß da nur Farbdia gelten). Ein Bekannter richtet gerade einen Normalachtprojektor - den hat er "um 10 Euro aus Holland geholt" (das nur nebenbei).

Ich häng das nochmal dran, was ich in früherem Beitrag schon sagte, damit ich da nicht mißverstanden werde: Leica hat das Problem, was die "Edelschmiede" ihren Kunden im Digitalzeitalter liefern soll. Aber nicht nur das - das Hauptproblem ist wovon soll die Firma leben?

Was mich am "analogen Leica -M Theater" ärgert, kann jeder bei Ebay selber feststellen.

Top. Wie immer kurz und knapp auf den Punkt gebracht. Da macht dir so schnell keiner was vor. 

Aber was war man mit ner M gleich nochmal? Das hab ich selbst nach dem Googlen noch nicht verstanden. 

Edited by Signor Rossi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 25 Minuten schrieb Signor Rossi:

Top. Wie immer kurz und knapp auf den Punkt gebracht. Da macht dir so schnell keiner was vor. 

Aber was war man mit ner M gleich nochmal? Das hab ich selbst nach dem Googlen noch nicht verstanden. 

Nehm ich Dir nicht ab. Aber solltest Du begriffsstutzig sein, dann lies den vorletzten Satz meines Beitrags (# 14), da steht das Wort "Edelschmiede". Beim Käufer solcher Produkte ist es ähnlich wie beim Kauf einer Rolex. Das "macht ihn zu etwas". Bei der breiten Masse.

Beim "echten Leica Fan" (was ist das?) ist das ganz anders. So etwas existiert nicht und aufgezählt werden nur rationale Gründe: Die Leistung der Optiken, die mechanische Qualität. Ein Dutzendmal las ich in einschlägigen Blättern die Story von der Optikerin bei Leitz, die die Linsen des Summicron in die Hand nahm und gemessen hat, bis es paßte....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb wpo:

Moin!

Mal eine Frage in die Runde: hat jemand eine Ahnung wie postalische Sendungen ins Ausland, in meinem Fall speziell USA/Kanada, behandelt werden? Spielen da auch Röntgenbestrahlungen eine Rolle wenn eventuell per Luftfracht versandt wird? 

Hintergrund meiner Frage ist eine Idee die ich schon im vorletzten Jahr mit mir herumtrug. Ich bin inzwischen mehrfach und mit gesteigertem Vergnügen in der letzten Juliwoche in Oshkosh WI gewesen und hatte die Idee, anstelle der Kleinbildkamera doch noch einmal die 16mm Kamera einzupacken und dort einen schwarzweißen Film zu drehen. Frei nach dem Motto, dass man historische Flugzeuge am schönsten mit historischen Gerätschaften festhält :) 

Einige Rollen habe ich noch liegen, weitere könnten beschafft werden, aber unter den aktuellen Umständen (neue Scanner) ist die Mitnahme des Rohfilms und auf der Rückreise die belichteten aber noch unentwickelten Rollen ja wohl nicht zu empfehlen. Daher meine Idee, vorab ein Paket ins dortige Hotel zu senden, die leere BOLEX mitzunehmen und dort vor Ort die Filme in Empfang zu nehmen, zu verdrehen und dann wiederum per Post noch Hause oder besser gleich zu Andec nach Berlin zu schicken. Kostet natürlich, aber verdorbener Film wäre noch teurer, vom Ärger mal ganz abgesehen. 

Unter dem gleichen - zugegeben etwas beklatschten - Gesichtspunkt könnte man beispielsweise auch mit der Hasselblad in Cape Canaveral photographieren oder mit der Technika im Yosemite Nationalpark ;) .... Silberfilmexzentrikern fallen ganz bestimmt noch andere Verrücktheiten ein. Ich hätte da durchaus noch Ideen.

Etwas träumen darf man halt hier im Forum auch.

Aber Trump lässt in den nächsten 2 Monaten keine Einreisenden mehr ins Land, und Lufthansa braucht Euro-Milliarden um zu überleben!

L.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 42 Minuten schrieb leicerianer:

Etwas träumen darf man halt hier im Forum auch.

Aber Trump lässt in den nächsten 2 Monaten keine Einreisenden mehr ins Land, und Lufthansa braucht Euro-Milliarden um zu überleben!

L.

 

Mal ganz davon abgesehen dass ich unabhängig von Carola und auch jenseits aller Genehmigungen oder Reisebeschränkungen in diesem Jahr ohnedies leider(!) nicht dorthin gekommen wäre, ist dies dennoch nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage. Denn dorthin reisen möchte ich unbedingt wieder.... und wenn nicht im nächsten Jahr, dann im übernächsten ...oder so. Es ist einfach überwältigend, zumindest für den Liebhaber alter, sehr alter und neuer Flugzeuge am Boden und vor allem in der Luft. Von den Menschen, der Stimmung und den unzähligen positiven Randerlebnissen mal ganz zu schweigen. Bis dahin muss ich dann eben träumen (s.o.) und von den Bildern zehren, welche ich mitbringen konnte. Aber genau dafür habe ich sie ja auch gemacht.

Freundliche Grüße vom

Wolfgang

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By lykaman
      Hi All, my CLA'd  111f's will be arriving shortly, I'm hoping to use one for B&W and the other for Color,, This is just going to be a fun exercise, which films would you suggest? (It must be 20years since I used my film cameras, R6.2 & M6) - L
    • By Johnkittaboon
      I have one of leica c1 kirin beer limited edition and I want to know how many leica made this compact camera in limited?
    • By Yaakov
      Disclaimer:
      I'm starting a new topic regarding the issues found in my newly purchased Leica MP, the purpose of this is to share any ideas that could lead to a solution,
      this is not a rant about Leica lack of QC which we all know is becoming an issue.
      After receiving my camera I run a roll of Kodak TriX 400, after developing the film I found a trace of scratches, I did several test with other films which I didn't develop (in case the scratches were being caused by my development process):
      Bergger Pancro 400,
      Ilford HP5+.
      They all show the same type of scratches.
      This is an undeveloped roll, https://ibb.co/RbxynrM
      https://ibb.co/8xkfs17
      I found several threads with people claim the source of this issues was the pressure plate so I checked mine in order the find anything that could be the reason, the screws in the plate don't match the position of the marks in the film and the surface of the plate in my camera feels smooth and flat, I wondered if maybe the reason could be the bridge that has the connection for the light meter but after more inspection it was obvious that the plate keeps the very flat and it does not touch that area.
      I did another test in which I rub some film on the surface of the plate, to my surprise the film was very scratched, I did the same against the plate in my 1958 M2 and it didn't do a single one.
      I also did a couple of prints to verify the scratches appear and unfortunately the scratches are visible even on a middle size print.
      This is the print, the scratches appear in the top and the bottom https://ibb.co/VpKsdfb
    • By Anigrapher
      Hallo werte Leica-Forumsteilnehmer,
      vor gut einem Jahr hatte ich mich wegen eines Belichtungsproblems meiner R4 hier im Leica-Forum bereits zu Wort gemeldet (und weiss nun endlich auch, dass der kleine Elektromagnet, der die Springblende im rechten Moment stoppen soll, defekt ist. Alle bisherigen Reparaturangebote überstiegen aber bei weitem den Wert der Kamera, so dass ich mir als "vorläufigen" Ersatz für mein R-System eine zweite R5 zugelegt habe, die auch glücklicherweise tadellos funktioniert...).
      Ich möchte Heute aber ein anderes Thema ansprechen, welches mir schon seit einiger Zeit sprichwörtlich "unter den Fingernägeln brennt": Findet ihr auch, dass innerhalb von nur gut ein bis zwei Jahren das Preisniveau der Analogfotografie exorbitant gestiegen ist???
      Klar, dass das fast schon unterirdische Preisniveau für alte Kameras, Filme, Entwickler & Entwicklungslabore von vor gut zehn Jahren längst Geschichte ist, nie mehr wiederkehren wird und sicherlich auch dem Fortbestand der filmbasierten Fotografie nicht unbedingt förderlich war. Nischeninteressen können durchaus kostspielig sein, und dazu gehört klassisches Fotografieren auf Film ja inzwischen eindeutig. Aber was jetzt gerade abgeht - ganz ohne Corona-Krise - ist nun wirklich teils schon absurd! Da werden etwa für uralte, abgelaufene 135er-Diafilme wie Agfa Precisa oder Kodak Elitechrome teilweise reinste Wucherpreise verlangt. Hier mal ein Beispiel aus dem bekannten Online-Auktionskaufhaus:  https://www.ebay.de/itm/Fur-Sammler-1x-Agfa-Agfaphoto-Precisa-CT-100-36-Diafilm-Ablaufdatum-2014-12/223921237768?hash=item3422beef08:g:-OAAAOSwvRJeTrdi Aha, für Sammler also - ernsthaft?! Es gibt wirklich schon Leute, die jetzt unbedingt noch mal einen erst vor kurzem ausgelisteten Drogeriemarkt-Diafilm verknipsen wollen und bereit sind, derartige Wucherpreise zu berappen??? Bei den gebrauchten Kameras sieht es nicht besser aus. Auch hier meint wohl mittlerweile jeder windige, Opas Keller ausräumende Erbschaftler irgendeiner banalen Durchschnitts-Spiegelreflex, er habe das große Los gezogen und müsste hinsichtlich des aufgerufenen Verkaufspreises nun einen auf Fachhändler machen. Kam mir jedenfalls so vor, als ich unlängst eine Kamera für eine fotografierende Freundin aussuchen durfte, die nicht allzu teuer sein und einen PK-Anschluss haben sollte. Also mal bei Ebay-Kleinanzeigen nach alten Ricohs umgesehen, weil diese entsprechend eigener Erfahrung einfach, gut und robust sind. Doch dann kam tatsächlich nur sowas hier bei rum: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ricoh-xr-10-mit-zubehoer/1332175555-245-4619 Die gleiche Kamera - ich würde sie als ganz gut ausgestattetes Einsteigergerät bezeichnen - habe ich noch mit einem deutlich besseren 50er-P-Rikenon vor drei Jahren für sage und schreibe 15 Euro bei einem Fachhändler (!) als Wühltischfund erworben. Sie funktioniert übrigens ganz ausgezeichnet, was ich von den genannten Privatangeboten eher nicht erwarten würde... Ich bin wohl nicht der Einzige, dem dieses aktuelle Wucherpreisniveau auf dem Gebrauchtmarkt aufgefallen ist, auch der von mir sehr geschätzte Foto-Youtuber Steffen Schüngel hat dies unlängst thematisiert: https://www.youtube.com/watch?v=YN1hXQmbaNA
      Was meint ihr, findet ihr auch, dass die derzeit stark steigende Preisspirale im Endeffekt zu einer weiteren Abnahme an Filmfotografie-Interessierten - inzwischen soll das "Jammertal" ja schon durchschritten sein und wieder mehr auf Film fotografiert werden - und damit irgendwann zu einem selbst für den geneigten Leica-Nutzer kaum noch bezahlbaren Vergnügen werden könnte? Die verschiedenen Meinungen hierzu würden mich mal interessieren.
       
      Grüße an alle Leica-Fans,
      Anigrapher
    • By gwpics
      Life is pretty quiet photographically for me at the moment, mostly due to really bad weather with heavy rain which makes street photography almost impossible. This means I am continuing my journey through my archives, and this I had forgotten. It shows a typical English pastime - playing bowls. The white clothes are the standard dress for everyone, and afternoon tea is almost compulsory. English tradition at its best.
      Leica M3 + 50mm Summicron f2. Ilford 400 Delta. 1997.

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy