Jump to content
jörg_schmidt

Wo kauft ihr eure Lichtdichtungen für die R-Kameras?

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo,

meine R6 benötigt neue Lichtdichtungen für die Rückwand inkl. Filmfenster. Ich denke, ich kann die selbst wechseln, bin mir nur nicht sicher, wo man im Moment gute Dichtungssätze bekommt.

Ich hatte vor Jahren mal beim Kameradoktor welche für Minolta gekauft und war ganz zufrieden. Kennt ihr weitere Bezugsquellen?

Danke und Gruß

Jörg 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jörg,

dem meisten sollte der Kameradoktor bekannt sein: http://www.pentax-mx-fans.de/lichtdichtungen-kameradichtungen-spiegeldaempfer/

In der Regel wird über Ebay angeboten. Wenn der Dichtungssatz für das Modell nicht erhältlich ist, einfach freundlich melden. In der Regel wird geholfen. Die Sätze sind übrigens sehr hochwertig verarbeitet und exakt zugeschnitten.

Nähere Erfahrungen sind über die Suchfunktion des Forum zu finden.

Gruß
Thomas

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe erst vor ca. 3 Wochen für meine R7 (derselbe Dichtungssatz wie für R6) die Lichtdichtungen über Kameradoktor ersetzt und bin sehr (!) zufrieden (präzise geschnitten, gute Instruktionen) und freundlicher Kontakt.
Er verkauft nur noch über Ebay (Angebote über Verkäufer "Kameradoktor" suchen). Es sind nicht immer alle Dichtungssätze verfügbar.

 

Viele Grüße

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verwende IPA (Isopropanol) , da für mich leicht verfügbar.

Ich denke Feuerzeugbenzin oder Aufkleberentferner werden es auch tun.

Oft brauchst du es aber gar nicht, wenn du die alten Klebestreifen vorsichtig herausmachst.

Ich habe einen entsprechend schmalen Kunststoffhelfer, der keine Beschädigung an der Kamera macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jörg,

 

ich habe ebenfalls zunächst Isopropanol verwendet. Das führt allerdings dazu, daß sich der schon weitgehend zersetze Schaumgummi in klebrige, halbfeste Masse umsetzt, die man nur mit viel Arbeit komplett entfernen kann. Was mir dann aufgefallen ist: Beim Herausarbeiten der Isopropanol-angelösten Dichtung mit einem Zahnstocher aus Holz kommt man früher oder später auf die ehemalige Klebeschicht mit der die Lichtdichtung eingeklebt wurde. Sobald man von der ein Stück abgelöst hat und mit den Fingern zu fassen bekommt, kann man, langsam und vorsichtig, die gesamte Lichtdichtung nahezu rückstandslos von der Rückwand abziehen.
Deshalb habe ich ab dem zweiten Streifen auf die Isopropanolbehandlung verzichtet: Also nur mit dem Holzzahnstocher solange gerieben, bis ich einen Zipfel der Lichtdichtung erwischt habe und dann herausgezogen. Mit Isopropanol (Q-Tips) habe ich dann nur noch nachgereinigt / entfettet.

Viele Grüße

Thomas
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Hab ich doch geschrieben: oft brauchst du es nicht, da es so geht........bei mir halt ein entspr. breiter Kunststoffstab statt Zahnstocher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jörg,

wie meine Vorredner. Isopropanol nur für alle Fälle. In der Regel geht es auch nur mit Zahnstochern. Habe ich auch so bei einer Nikon FE gemacht. Achte nur etwas auf den Verschluss und die Transportmechanik. Eventuell abschirmen.

Gruß
Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jörg,

vor 8 Stunden schrieb jörg_schmidt:

... Zum Schutz des Verschlusses hatte ich mir überlegt, einfach einen alten Film einzulegen.

da wäre ich nicht drauf gekommen. Wäre sicherlich einen Versuch wert. Für meinen Teil hatte ich mir mit einen zurechtgeschnittenen Stück Papier geholfen. Könnte auch ein Gefrierbeutel sein. Diesen an den Seiten am Gehäuse mit Tesafilm befestigt, dabei die Kamera auf den Prismendom gelegt, leicht geneigt damit Stücke auf den Tisch fallen konnten und an der oberen Seite unterhalb des Sucherfensters angefangen. Danach die Kamera wieder richtig rum gedreht und die untere Seite gemacht. Danach die Seitendichtung, ein Filmsichtfenster hat die FE nicht, und zuletzt der bei diesem Typ übliche Spiegeldämpfer. Aber der entfällt bei Leica ohnehin.

Viel Glück! Nach einer gewissen Überwindung klappt es recht gut. 😀

Gruß
Thomas

Edited by thowi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy