Jump to content
Sign in to follow this  
e1k3

O

Recommended Posts

Ein Bild wie ein Haiku. Seelenbalsam. So wundersam vage, und doch schließt sich der Kreis, die Fragen verstummen.

Mit dem Wenigen, das zu sehen ist, darf man ganz zufrieden sein, denn es fehlt nichts.

Je länger ich das Bild betrachte, desto ungewöhnlicher und eindringlicher erreicht es mich.

Dank fürs Zeigen & Grüße von sinope 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.11.2019 um 01:46 schrieb sinope73:

Ein Bild wie ein Haiku. Seelenbalsam. So wundersam vage, und doch schließt sich der Kreis, die Fragen verstummen.

Mit dem Wenigen, das zu sehen ist, darf man ganz zufrieden sein, denn es fehlt nichts.

Je länger ich das Bild betrachte, desto ungewöhnlicher und eindringlicher erreicht es mich.

Dank fürs Zeigen & Grüße von sinope 

Hallo sinope, vielen Dank für Deine Worte zu meinem Bild. Sie drücken aus, dass Du Dich länger als nur flüchtig mit dem Bild beschäftigt hast und dass das Bild auch Assoziationen bei Dir ausgelöst hat. Das freut mich beides sehr. In den letzten Monaten habe ich mich mit Achtsamkeit beschäftigt, auch mit Wabi-Sabi und tatsächlich auch mit Haikus. Mit diesem Bild habe ich länger als normal in C1 zugebracht (SW-Umwandlung, Kontrast, Ausschnitt, Drehung, Kurve). Dies war kein gezieltes Anpassen, eher ein Spielen, so lange bis das Bild für mich gut war. Grüße, Elmar

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb mein Lieblingsfotograf:

Nochmal länger mit dem Ausschnitt zubringen!

Nö.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über die Klicks für dieses unspektakuläre Bild habe ich mich gefreut. Für mich ist das eine Ermutigung dort anzuknüpfen. Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.11.2019 um 22:24 schrieb e1k3:

 

 

 

Gerne würde ich das Bild auch mal in Farbe sehen.

Und ich schließe mich einem Teil meiner Vorredner an in Bezug auf den Beschnitt. Man sollte mal weggehen von den üblichen Formaten und hier ein deutlich unterquadratisches Format versuchen (oberes Drittel vom Bild weglassen).

Und nochmal zurück an die selbe Stelle gehen, einen weiteren Stein werfen und dann etwas früher auslösen, so dass die Hauptwellen grade noch nicht die ersten Blätter erreicht haben. 

Als bekennender Perfektionist (mein Vater bezeichnete mich als Pedanten) stört mich ein ganz kleines Bisschen die Vignettierung rechts oben. Wenn das Bild so bleiben soll, dann wäre ein gleichmäßiges Hellerwerden zum oberen Bildrand hin nach meinem Geschmack netter.

Alles Anregungen und Meckern auf ganz hohem Niveau, bitte nicht falsch verstehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.11.2019 um 22:24 schrieb e1k3:

 

 

 

Ist hier ein Polfilter zum Einsatz gekommen? Man sieht ja noch etwas vom steinigen Grund des Sees. Mehr "Durchblick" würde meiner Meinung nach ablenken, aber weniger Durchblick wäre ein Versuch wert. Das Wasser quasi wie Nebel und im ersten Augenblick könnte das Wasser wie Himmel (mit einem UFO) aussehen. Dies nicht als Verbesserungswunsch, sondern nur aus Neugier und Lust am Experiment. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb drpagr:

Gerne würde ich das Bild auch mal in Farbe sehen.

Und ich schließe mich einem Teil meiner Vorredner an in Bezug auf den Beschnitt. Man sollte mal weggehen von den üblichen Formaten und hier ein deutlich unterquadratisches Format versuchen (oberes Drittel vom Bild weglassen).

Und nochmal zurück an die selbe Stelle gehen, einen weiteren Stein werfen und dann etwas früher auslösen, so dass die Hauptwellen grade noch nicht die ersten Blätter erreicht haben. 

Als bekennender Perfektionist (mein Vater bezeichnete mich als Pedanten) stört mich ein ganz kleines Bisschen die Vignettierung rechts oben. Wenn das Bild so bleiben soll, dann wäre ein gleichmäßiges Hellerwerden zum oberen Bildrand hin nach meinem Geschmack netter.

Alles Anregungen und Meckern auf ganz hohem Niveau, bitte nicht falsch verstehen.

Hallo drpagr, vielen Dank für Deine intensive Auseinandersetzung mit meinem Bild und für Deine Vorschläge, die zu einigem Nachdenken anregen! Hier meine Antworten:

  • Farbe? Ich habe mich für SW entschieden und werde deshalb eine farbige Version hier nicht zeigen.
  • Beschnitt? Ich mag das 3:2 Format und der "leere Raum" oben rechts ist durchaus beabsichtigt. Ein Bild muss nicht überall mit "Etwas" gefüllt sein, finde ich.
  • Nochmal? Das Bild, so wie es ist, ist nicht gestellt. War kein Steinwurf, der die Wellen erzeugte, sondern ein Regentropfen, der von einem Blatt ins Seewasser fiel. Nach meinem Credo zeigt jedes Foto einen einzigartigen Moment, einen bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort, und ist nicht wiederholbar.
  • Perfektion? Ein Streben nach Perfektion ist sicher lobenswert, aber auch gerade das Unperfekte kann einen ganz besonderen Reiz entfalten -> Wabi-Sabi.
  • Vignettierung oben rechts? Geschmackssache, mir gefällt das Bild so wie es ist.
  • Polfilter? Kam nicht zum Einsatz. 50mm Summicron-M V pur, ohne Filter.

Insbesondere das Streben nach dem perfekten Bild halte ich für ein lohnenswertes Diskussionsthema, unabhängig von meinem Bild.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb e1k3:

Hallo drpagr, vielen Dank für Deine intensive Auseinandersetzung mit meinem Bild und für Deine Vorschläge, die zu einigem Nachdenken anregen! Hier meine Antworten:

  • Farbe? Ich habe mich für SW entschieden und werde deshalb eine farbige Version hier nicht zeigen.
  • Beschnitt? Ich mag das 3:2 Format und der "leere Raum" oben rechts ist durchaus beabsichtigt. Ein Bild muss nicht überall mit "Etwas" gefüllt sein, finde ich.
  • Nochmal? Das Bild, so wie es ist, ist nicht gestellt. War kein Steinwurf, der die Wellen erzeugte, sondern ein Regentropfen, der von einem Blatt ins Seewasser fiel. Nach meinem Credo zeigt jedes Foto einen einzigartigen Moment, einen bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort, und ist nicht wiederholbar.
  • Perfektion? Ein Streben nach Perfektion ist sicher lobenswert, aber auch gerade das Unperfekte kann einen ganz besonderen Reiz entfalten -> Wabi-Sabi.
  • Vignettierung oben rechts? Geschmackssache, mir gefällt das Bild so wie es ist.
  • Polfilter? Kam nicht zum Einsatz. 50mm Summicron-M V pur, ohne Filter.

Insbesondere das Streben nach dem perfekten Bild halte ich für ein lohnenswertes Diskussionsthema, unabhängig von meinem Bild.

Danke für die Aufklärung!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2. Dezember 2019 um 17:54 schrieb e1k3:

Insbesondere das Streben nach dem perfekten Bild halte ich für ein lohnenswertes Diskussionsthema, unabhängig von meinem Bild.

Perfektion, welch ein Anspruch! 

Gerade bei Deinem Bild ist so viel zu entdecken von intensiver Auseinandersetzung mit Ästhetik, mit Reduktion, mit Sinntiefe, dem Denken alter Kulturen, mit Einfachheit, Schlichtheit und so vielem, das als Voraussetzung für ein wirklich gutes Bild taugt.

Letztlich muss das Ureigene den Kern bilden, sonst kann ein noch so "perfekt" verfertigtes Bild nur leblos bleiben, wenn da nicht der Blick des Fotografen durchscheint.

Ein Bild, das von intensiver Auseinanderstzung des Fotografen mit dem, was ihn gerade umtreibt, erzählt, wird das zeigen, und das ist mehr als genug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb sinope73:

Perfektion, welch ein Anspruch! 

Gerade bei Deinem Bild ist so viel zu entdecken von intensiver Auseinandersetzung mit Ästhetik, mit Reduktion, mit Sinntiefe, dem Denken alter Kulturen, mit Einfachheit, Schlichtheit und so vielem, das als Voraussetzung für ein wirklich gutes Bild taugt.

Letztlich muss das Ureigene den Kern bilden, sonst kann ein noch so "perfekt" verfertigtes Bild nur leblos bleiben, wenn da nicht der Blick des Fotografen durchscheint.

Ein Bild, das von intensiver Auseinanderstzung des Fotografen mit dem, was ihn gerade umtreibt, erzählt, wird das zeigen, und das ist mehr als genug.

Mein like muß ich leider wieder entziehen, denn Ich konnte nicht erahnen, dass dieses Bild so kompliziert ist.

Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb sinope73:

Perfektion, welch ein Anspruch! 

Gerade bei Deinem Bild ist so viel zu entdecken von intensiver Auseinandersetzung mit Ästhetik, mit Reduktion, mit Sinntiefe, dem Denken alter Kulturen, mit Einfachheit, Schlichtheit und so vielem, das als Voraussetzung für ein wirklich gutes Bild taugt.

Letztlich muss das Ureigene den Kern bilden, sonst kann ein noch so "perfekt" verfertigtes Bild nur leblos bleiben, wenn da nicht der Blick des Fotografen durchscheint.

Ein Bild, das von intensiver Auseinanderstzung des Fotografen mit dem, was ihn gerade umtreibt, erzählt, wird das zeigen, und das ist mehr als genug.

 

vor einer Stunde schrieb Commander:

Mein like muß ich leider wieder entziehen, denn Ich konnte nicht erahnen, dass dieses Bild so kompliziert ist.

Uwe

Hallo Ihr Lieben, um es klar zu sagen, mit diesem Bild verfolge ich eben gerade nicht den Anspruch von Perfektion. Ich dachte, das wäre klar geworden. Mit dem Bild hatte ich Reduktion und Einfachheit im Sinn, also das Gegenteil von kompliziert, von Dir, lieber sinope, zutreffend bemerkt.

Gibt es überhaupt ein perfektes Bild? Dann müsste es objektive, allgemeingültige Regeln geben, wie Bilder handwerklich zu erstellen sind. Klar haben wir bei SW seit Ansel Adams das Zonensystem und auch gibt es Regeln für den Bildaufbau, aber wenn alle solchen Regeln folgen würden, dann wäre die Bilderwelt ganz schön langweilig. Ob ein Bild gut ist, ist Geschmackssache, also je nach Betrachter individuell verschieden, und das ist gut so.

Ich habe mit dem Bild "O" etwas für mich neues versucht. Weniger drauf. In den letzten Jahren sind fast alle meiner Bilder mit Brennweite 28 entstanden. Dieses hier mit 50. Vielleicht versuche ich in Zukunft sogar mal 90.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Commander:

Wer ist eigentlich dieser Haiku?

Eva

Google mal.

Oder schau z.B. mal bei Michael Kenna "Forms of Japan" - ein wunderbares Buch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb e1k3:

Google mal.

Oder schau z.B. mal bei Michael Kenna "Forms of Japan" - ein wunderbares Buch.

War vor einiger Zeit in einer Ausstellung von Kenna, großes Vorbild für mich.

Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb e1k3:

 

Hallo Ihr Lieben, um es klar zu sagen, mit diesem Bild verfolge ich eben gerade nicht den Anspruch von Perfektion. Ich dachte, das wäre klar geworden. Mit dem Bild hatte ich Reduktion und Einfachheit im Sinn, also das Gegenteil von kompliziert, von Dir, lieber sinope, zutreffend bemerkt.

Gibt es überhaupt ein perfektes Bild? Dann müsste es objektive, allgemeingültige Regeln geben, wie Bilder handwerklich zu erstellen sind. Klar haben wir bei SW seit Ansel Adams das Zonensystem und auch gibt es Regeln für den Bildaufbau, aber wenn alle solchen Regeln folgen würden, dann wäre die Bilderwelt ganz schön langweilig. Ob ein Bild gut ist, ist Geschmackssache, also je nach Betrachter individuell verschieden, und das ist gut so.

Ich habe mit dem Bild "O" etwas für mich neues versucht. Weniger drauf. In den letzten Jahren sind fast alle meiner Bilder mit Brennweite 28 entstanden. Dieses hier mit 50. Vielleicht versuche ich in Zukunft sogar mal 90.

Du darfst meine Beiträge nicht immer ernst nehmen.

Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy