Jump to content
TM999

Verzeichnung D-Lux7 Optik

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo zusammen!

Nach langer Abstinenz bin ich mal wieder hier im Forum unterwegs.

Nach 15 Jahren mit der MP unterwegs möchte ich die analoge Photographie aufgeben und mir eine zeitgemäße Digitalkamera zulegen, die vom Bedienkonzept und

Größe ähnlich zu handhaben ist, und habe auch die D-Lux ins Auge gefasst.

Meine konkreten Fragen an die Nutzer dieser Kamera wären einmal, ob das Objektiv vor allem im Weitwinkelbereich stark verzeichnet,

und zum anderen, ob der Sucher für Brillenträger überschaubar ist.

Vielen Dank für Tips und Informationen.Werde die Kamera demnächst auch mal selber testen, muß dafür aber in die nächstgrößere Stadt...

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

Verzeichnungen im Weitwinkelbereich sind immer mehr oder weniger gegeben. Dies wird aber zum Glück in der internen Bildververarbeit der Kamera nahezu gut korrigiert. Sollen dennoch leichte Verzerrungen vorhanden sein, lässt sich die in externen BA-Programmen wieder gerade "bügeln" Siehe Aufnahme. 24mm mit der D109. Gleiches Objektiv. 

Da der Sucher der D109/D7 eher eine mittlere Katastrophe in Sachen Schärfe darstellt, solltest du dies vor Ort beim Händler testen. 

LG Bernd

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Bernd1959:

Hier noch eine 10,9/24mm Aufnahme mit der D109

LG Bernd

 

Das Rumfummeln an den Tiefenreglern hat es Dir echt angetan, lieber Bernd, was?

Sieht total unnatürlich aus. Was soll das Foto denn zeigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb jmschuh:

Das Rumfummeln an den Tiefenreglern hat es Dir echt angetan, lieber Bernd, was?

Sieht total unnatürlich aus. Was soll das Foto denn zeigen?

Jens!,

es geht doch um Verzeichnung - da sollten Tiefenanhebungen doch erlaubt sein.

Hans-Jürgen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb hanskb:

Jens!,

es geht doch um Verzeichnung - da sollten Tiefenanhebungen doch erlaubt sein.

Hans-Jürgen

Aber gerade sieht es auch irgendwie nicht aus. ;) Und Bernd weiß schon, wie ich das meine.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Ach eins fällt mir noch ein: Also die Optiken von Panasonic verzeichnen wohl optisch eigentlich alle ziemlich heftig. Das liegt daran, dass Panasonic ganz konsequent sich seit Anfang an darauf konzentriert hat, nur die Fehler optisch zu korrigieren, die man nicht digital korrigieren kann, was unterm Strich die Optiken preiswerter macht und im Endergebnis nicht schlechter ist als optisch voll auskorrigierte Optiken, die meist größer (mehr Glas) und teurer sind. Es gab da mal einen Shitstorm vor ein paar Jahren bei Panasonic, weil sie die Verzeichnungskorrektur dem RAW-Konverter überlassen hatten und nur die JPGs korrigiert hatten und man mit einem geeigneten RAW-Konverter, der die Korrekturdaten nicht auswertet, erkennen konnte, wie schon krumm und gewölbt die Bilder waren. Danach ist Panasonic dazu übergegangen, die Verzeichniskorrektur schon im RAW vorzunehmen, so dass man das nie mehr zu sehen bekommt.

Man kann also davon ausgehen, dass die Ergebnisse unterm Strich per Software gut korrigiert sind. 

Quelle: Interview mit Anders Uschold

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb jmschuh:

Das Rumfummeln an den Tiefenreglern hat es Dir echt angetan, lieber Bernd, was?

Sieht total unnatürlich aus. Was soll das Foto denn zeigen?

Besser Tief geregelt, als Hoch gestapelt. :D

LG Bernd

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb jmschuh:

Ach eins fällt mir noch ein: Also die Optiken von Panasonic verzeichnen wohl optisch eigentlich alle ziemlich heftig. Das liegt daran, dass Panasonic ganz konsequent sich seit Anfang an darauf konzentriert hat, nur die Fehler optisch zu korrigieren, die man nicht digital korrigieren kann, was unterm Strich die Optiken preiswerter macht und im Endergebnis nicht schlechter ist als optisch voll auskorrigierte Optiken, die meist größer (mehr Glas) und teurer sind. Es gab da mal einen Shitstorm vor ein paar Jahren bei Panasonic, weil sie die Verzeichnungskorrektur dem RAW-Konverter überlassen hatten und nur die JPGs korrigiert hatten und man mit einem geeigneten RAW-Konverter, der die Korrekturdaten nicht auswertet, erkennen konnte, wie schon krumm und gewölbt die Bilder waren. Danach ist Panasonic dazu übergegangen, die Verzeichniskorrektur schon im RAW vorzunehmen, so dass man das nie mehr zu sehen bekommt.

Man kann also davon ausgehen, dass die Ergebnisse unterm Strich per Software gut korrigiert sind. 

Quelle: Interview mit Anders Uschold

Genau das sollten diese beiden Beispiele zeigen. ;)

Gruß Bernd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die D-Lux 7 und die LX 100 sind ja nahezu identisch.
Die Objektive sind die gleichen.
Wenn man auf die perspektivische Verzerrung achtet/sie vermeidet.
Ich kann bei der LX 100 mit dem Weitwinkel keine Verzeichnung (ok am Randstein unten vielleicht etwas!?) feststellen. Wird wohl bei der D-Lux 7 ähnlich sein.

 

Edited by Reini

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Bernd1959:

Genau das sollten diese beiden Beispiele zeigen. ;)

Und genau das tut meiner Meinung nach das zweite Bild überhaupt nicht. Das ist alles krumm und schief, sei es wegen schiefer Bausubstanz oder weil Du die Kamera nicht gerade gehalten hast. Ich kann das nichts Gerades erkennen. Leg einfach mal in Photoshop o.ä. vertikale oder horizontale Linien an die Kanten -> Alles krum, irgendwie. Sieht man aber auch so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim 2ten Bild ist ja sowieso ein perspektivische Verzerrung gegeben.
Die Kamera scheint nicht horizontal gehalten worden zu sein.
Oder man kann nichts draus shcliessen, weil der bilderrahmen nicht gerade hängt, bzw unten von der Wand wegsteht,
Das sieht man sogar links beim Bilderrahmen.


Darum hab ich versucht den Zaun (möglichst gerade) aufzunehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Reini:

Die D-Lux 7 und die LX 100 sind ja nahezu identisch.
Die Objektive sind die gleichen.
Wenn man auf die perspektivische Verzerrung achtet/sie vermeidet.
Ich kann bei der LX 100 mit dem Weitwinkel keine Verzeichnung (ok am Randstein unten vielleicht etwas!?) feststellen. Wird wohl bei der D-Lux 7 ähnlich sein.

 

„Die Objektive sind die Gleichen“ Da wurde hier schon Anderes gesagt, meine ich mich zu erinnern. Ich weiß nicht wie es aktuell ist, aber früher, nach dem Erscheinen der Panasonic LX 100 kamen die Leica- Versionen aus Japan und die „Panasonics“ hatten „made in china“ auf der Bodenplatte. 

Edited by Talker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht kennt jemand irgendwelche Betriebsgeheimnisse. Ich hab jedenfalls überall die Info, sowohl für die D Lux 7 als auch der Lumix KX 100: Leica DC Vario-Summilux 1:1,7–2,8/10,9–34 mm ASPH

Mit Pana-Objektiv hätt ich die Lumix nicht gekauft. So ist wenigstens etwas von Leica fürs Forum hier gültig. 

Und in der D Lux steckt die Technik der Lumix. Allein schon wegen dem Griff hat mir die LX 100 mehr zugesagt. Und viel Geld nebenbei gespart...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Raini,

ich habe nicht gesagt, dass auf dem Objektiv der D Lux 7 etwas anderes steht, als auf der LX 100. Wobei das Wort Leica im Namen nicht heißt, dass Leica das Objektiv gebaut hat, vielleicht Japaner oder Chinesen. 

Unter die Kamera musst Du schauen... Da steht bei der D Lux: Made in Japan und mal kommt die Made aus china ???, nämlich bei der LX 100.... die ich z.B. habe; wie es bei der LX II ist, weiß ich nicht. 

Edited by Talker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alle großen japanischen Kamerabauer haben Montagewerke über ganz Südostasien. Völlig egal, was drunter steht und wo einzelne Versatzstücke gebaut wurden. Auch bei Leica steht nie drunter "Kamerarohgehäuse made in Portugal". War zu R-Zeiten noch anders.

 

Zu den Panasonic-"Leica"-Optiken: Sie sind von Panasonic gerechnet (ich kenne keine Ausnahmen). Diese Rechnungen wurden / werden von Leica für den Namen autorisiert. Gebaut werden sie nach Leica-Produktions- und Qualitätsvorgaben. Mehr Leica ist dabei nicht. Dabei rutschen auch schon mal Konstruktionen durch, die bei Leica einmal den Satz "Da müssen wir aber noch einmal draufschauen!" ausgelöst haben. Persönlich erlebt. Nach der nächsten Modellpflege hatte die Optik keinen Leica-Namen mehr. Zur Beruhigung: es ging um keine in diesen Kreisen hier verwendete Fotooptik.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo, danke für die Beispielfotos, das sieht ja akzeptabel aus, soweit man das anhand von drei Fotos beurteilen kann.

Ich muß mir das Dingen mal selber anschauen, auch wegen des Suchers, wobei ich auch mehr zur Pana tendiere, weil ich wieder eine schwarze Kamera haben will-

vielleicht kommt ja noch eine schwarze D-Lux raus...

Aber Lightroom oder sowas ist da wohl auch nicht dabei, oder?

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb jmschuh:

Und genau das tut meiner Meinung nach das zweite Bild überhaupt nicht. Das ist alles krumm und schief, sei es wegen schiefer Bausubstanz oder weil Du die Kamera nicht gerade gehalten hast. Ich kann das nichts Gerades erkennen. Leg einfach mal in Photoshop o.ä. vertikale oder horizontale Linien an die Kanten -> Alles krum, irgendwie. Sieht man aber auch so.

Eigentlich ging es mir bei der Aufnahme um den oberen Balken. Der Rest ist wirklich krumm und schief wie in alten Gebäuden üblich. Aber für eine 24er ist der Balken schon sehr gerade. Interessant, das das LR-Profil des 24er Summilux, 1,4 die beste Korrektur zeigte. (im oberen Beispiel nicht angewendet). 

Hier ein 24er DNG. Hoffen wir das Smartphones bei dieser Brennweite nicht besser sind.

LG Bernd

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb TM999:

Jo, danke für die Beispielfotos, das sieht ja akzeptabel aus, soweit man das anhand von drei Fotos beurteilen kann.

Ich muß mir das Dingen mal selber anschauen, auch wegen des Suchers, wobei ich auch mehr zur Pana tendiere, weil ich wieder eine schwarze Kamera haben will-

vielleicht kommt ja noch eine schwarze D-Lux raus...

Aber Lightroom oder sowas ist da wohl auch nicht dabei, oder?

Gruß, Thomas

Ich fürchte nein, bei dem Preis ist das sicher nicht möglich. Die Bearbeitungs- Programme werden jetzt doch per Abo sozusagen „ vermietet“ . Ob es noch aktuelle Kaufversionen gibt? „PS elements“ , wenn Dir das genügt....  gibt es noch als Kaufversion. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder versuchen eine >gebrauchte< alte LR 4 Version zu finden. Zur Erinnerung: Der Vorbesitzer muss sie auf seinem Rechner unbedingt deaktivieren/abmelden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy