Jump to content

Voigtländer Nokton 1,5/75mm VM


fototom
 Share

Recommended Posts

Am 3.9.2019 um 21:58 schrieb mls1483:

Das Objektiv war eines derer, die auf der CP+ am meisten Beachtung fanden.

Das Bokeh finde ich extrem fein, auch wenn die Unschärfekreise leider nicht ganz rund sind.

Wenn man mangelnde Schärfe bei Offenblende beklagt, sollte man den Einsatzzweck bedenken. Das Objektiv ist mit 350g extrem leicht und kompakt, daher ist das optische Design mit 7 Elementen in 6 Gruppen erwartungsgemäß schlicht. Der Fokus liegt hier eindeutig auf Kompaktheit. Riesige und überaus schwere Objektive, die entsprechend gut korrigiert sind, gibt es genug. Das Nokton 75mm f/1.5 ist eher ein Gegenpol zu einem Sigma Art o.ä..

... so würde ich es auch sehen! Hinzufügen kann man noch, dass das Voigtländer aber auf jeden Fall auch optisch mit älteren hochpreisigen Leica-Objektiven mithalten kann. Hier spiele ich vor allem auf das ältere 75er Summilux (Version 2) an, das ja gebraucht locker 3-4x so teuer gehandelt wird. Ich würde dieses schöne Nokton in jeder Hinsicht als gute Alternative für den schmalen Geldbeutel empfehlen ...

Link to post
Share on other sites

  • 4 weeks later...
vor 15 Stunden schrieb olli:

Hallo Tom, vielen Dank für den Testbericht und die schönen Bilder! Könntest Du evtl. noch mehr Bilder im Nahbereich mit Offenblende zeigen? 

VG, Olli 

Hallo Olli,  ganz extremer Nahbereich hab ich im Moment nicht mehr zu bieten, aber nachfolgend noch 2 Schüsse mit Offenblende und Distanzen von etwa 1 Meter mit Figur im Fenster und 3 Meter mit Brunnen sowie 5 Meter beim Hund, der allerdings mit etwa Blende 5,6 war ...

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb fototom:

... in etwas abgewandelter Form und ins Englische übersetzt mein kleiner Erfahrungsbericht auf www.macfilos.com ... hier dazu der direkte Link: https://www.macfilos.com/2019/09/30/first-impressions-voigtlander-nokton-75mm-f15/

Schöne Serie dort. Der Schuh und die Lambretta gefallen mir besonders.

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Hallo Tom, vielen Dank für die schnelle Antwort! Wieder sehr schöne Bilder, das Objektiv produziert einen sehr schönen klassischen Look, finde ich. Das fällt mir vor allem bei dem Bild mit dem Brunnen auf. Ich habe gerade ein Summilux 75 zum Testen und glaube, dass es bei Offenblende im Nahbereich noch etwas schärfer ist. Mir ist aber aufgefallen dass es bei Offenblende etwas weiter entfernte Objekte recht weich darstellt (kann das sein? Habe noch nicht ausgiebig getestet). Dazu kommt noch das höhere Gewicht und der Preis, so dass das Voigtländer eine echte Alternative zu sein scheint.

Link to post
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb happymac:

...das Summilux hat extremen Fokusshift. Mich würde interessieren, ob das beim Voigtländer auch der Fall ist.

... habe nochmals ein bisschen rumprobiert: das Voigtländer hat einen leichten Fokusshift zwischen den ersten 2-3 Blendenstufen. Der Fokuspunkt verschiebt sich im Verlauf des Abblendens von Offenblende bis etwa Blende 3,5 und Einstellung auf 1 Meter um etwa 1,5 cm nach hinten. Ab Blende 4 ist dann keine Verschiebung mehr zu bemerken. Dies kann natürlich den Schärfepunkt – z.B. bei sehr nahen Portraits die Augenpartie – schon sichtbar verschieben, ist aber für mich persönlich noch im vertretbaren Rahmen, zumal nur im wirklichen Nahbereich relevant. Und wenn´s dann doch drauf ankommt, muss ich das Objektiv halt an einer Kamera wie der SL mit live-Scharfstellung über den elektronischem Sucher verwenden ...

Link to post
Share on other sites

Meins ist bereits auf dem Rückweg. Hatte wieder mal gehofft, und nach zwei Stunden wusste ich - mein 75/90 2.4 shiftet nicht und ist knackscharf - dafür eben fast doppelt so teuer. Und ich verstehe noch besser warum. Leica dürfte gern noch ein leichtes 75 1.8 bauen. Bis dahin bleibt alles beim alten😊

Link to post
Share on other sites

Habe das Summarit 75/2,4 mal kurz vor dem Laden getestet. Ist natürlich schön leicht und kompakt. Was mir aber nicht so gut gefallen hat war, dass sowohl die Fokussierung als auch der Blendenring für meinen Geschmack etwas zu leichtgängig waren. Bin ich zumindest von meinen Summicronen (50,35 und 90, alle vor-asphärisch) nicht gewöhnt. Hier ist ein kurzer Testbericht zum Summarit: https://joerivanderkloet.com/leica-summarit-m-752-4-review/ Ein 75er hätte ich gerne, weil mir das 90er für Portraits oft etwas zu lang ist. Blende 2,4 fände ich bei nahen Portraits eigentlich nicht so schlimm, denn manchmal stört mich, dass nur ein Auge scharf ist, wenn man nicht ganz gerade ins Gesicht fotografiert... wobei das wohl selbst bei 2,4 noch passieren kann, je nach Winkel und Abstand. Die Möglichkeiten einer (sehr) hohen Lichtstärke möchte man natürlich schon gerne haben. Aber wichtig wäre mir schon, dass der Fokuspunkt sitzt,  wenn ich aus diesem Grund abblende. Eine SL oder einen aufsteckbaren EVF habe ich nicht. Am Summicron und Summilux gefällt mir die ausziehbare Sonnenblende. 

Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb kretsche:

Meins ist bereits auf dem Rückweg. Hatte wieder mal gehofft, und nach zwei Stunden wusste ich - mein 75/90 2.4 shiftet nicht und ist knackscharf - dafür eben fast doppelt so teuer. Und ich verstehe noch besser warum. Leica dürfte gern noch ein leichtes 75 1.8 bauen. Bis dahin bleibt alles beim alten😊

... kann man halt nicht ganz vergleichen wegen der Lichtstärke. Und zudem shiftet das Voigtländer ja auch – wie ich bereits geschrieben hatte – ab ca. 3,5 nicht mehr bzw. der Shift ist nicht mehr relevant. Und ab 2,8 wird es außerdem ebenfalls knackscharf, also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, gell? 😉 Das alte 75er Lux hatte ich auch mal, und im Vergleich zu diesem kann das Voigtländer auf jeden Fall mithalten, bei einem Bruchteil des Preises ...

Edited by fototom
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb fototom:

... kann man halt nicht ganz vergleichen wegen der Lichtstärke. Und zudem shiftet das Voigtländer ja auch – wie ich bereits geschrieben hatte – ab ca. 3,5 nicht mehr bzw. der Shift ist nicht mehr relevant. Und ab 2,8 wird es außerdem ebenfalls knackscharf, also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, gell? 😉 Das alte 75er Lux hatte ich auch mal, und im Vergleich zu diesem kann das Voigtländer auf jeden Fall mithalten, bei einem Bruchteil des Preises ...

Ich will’s mal anders formulieren, wenn 75 eine Standardbrennweite für mich wäre, dann würde ich mir bestimmt ein zweites kaufen. Wenn ich nur eins nutzen möchte und gern offenblendig arbeite, dann mag ich es bei größter Blende gern scharf. Und als zweites; wofür ein 75er? Hauptsächlich Portrait oder Details. Das Thema Augen wurde im vorhergehenden Beitrag erwähnt - ist wirklich nur bei absoluter Parallelität gut zu lösen mit dem 75 1.5. Bin selbst beim 75 2.4 hin und wieder überrascht, wie klein der Schärfebereich ist. Zumal bei Nahgrenze 70cm. Auch für Details ist 2.4 völlig ausreichend. UND; die Portraits, welche ich mit dem Voigtländer gemacht habe; so bei 1m Entfernung; waren okay. Bei größeren Entfernungen ab 3m - auf was auch immer fokussiert - fehlt eben die Schärfe. Das kann das Summarit besser. Ich habe für mich die Lösung nicht gefunden. Bei Innen Veranstaltungen ist mir das 2.4 oft zu wenig. Es sollte dann irgend etwas unter 2.0 sein. Der freundliche meinte, ich solle es wie beim 50er halten (da wurde das APO draus). Objektivpark eindampfen und das 75er Noctilux kaufen😉 Ich nutze weiter die beiden 75/90 2.4 und lege irgendwo auf (oder Einbein) oder komme mit höherer ISO klar... 

Finaly, dass Voigtländer 75 1.5 hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis!

 

Link to post
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb kretsche:

... Bei größeren Entfernungen ab 3m - auf was auch immer fokussiert - fehlt eben die Schärfe ...

 

... fast alles was Du sagst, kann ich nachvollziehen – ist halt auch wie so oft vieles Geschmacksache. ICH mag das Voigtländer ja gerade wegen des wunderbar weichen Renderings bei Offenblende. Womit ich aber definitiv nicht d´accord bin ist oben zitierte Aussage: das 75er Nokton konnte ich gerade bei mittleren Distanzen und Blenden ab 2,8 als wirklich knackscharf erfahren, das Bild in #28 spricht Bände! Und nur damit hier kein falscher Eindruck entsteht: ich mag Voigtländer-Objektive wirklich sehr, habe aber neben den Sahnestückchen dieser Firma (wozu dieses neue 75er aus meiner Sicht eben gehört) trotzdem in meinem Fuhrpark ein sehr ausgewogenes Verhältnis mit eher deutlich überwiegendem Anteil an Leica-Objektiven ;) ...

Edited by fototom
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb fototom:

... fast alles was Du sagst, kann ich nachvollziehen – ist halt auch wie so oft vieles Geschmacksache. ICH mag das Voigtländer ja gerade wegen des wunderbar weichen Renderings bei Offenblende. Womit ich aber definitiv nicht d´accord bin ist oben zitierte Aussage: das 75er Nokton konnte ich gerade bei mittleren Distanzen und Blenden ab 2,8 als wirklich knackscharf erfahren, das Bild in #28 spricht Bände! Und nur damit hier kein falscher Eindruck entsteht: ich mag Voigtländer-Objektive wirklich sehr, habe aber neben den Sahnestückchen dieser Firma (wozu dieses neue 75er aus meiner Sicht eben gehört) trotzdem in meinem Fuhrpark ein sehr ausgewogenes Verhältnis mit eher deutlich überwiegendem Anteil an Leica-Objektiven ;) ...

Tom, ich hab’s vermasselt😅 Ich war zu schnell. Abgeblendet hast Du absolut recht. Ich war bei Portrait und Offenblende und Nahbereich- bin dann zu 3m und mehr gewechselt. Da wird's bei 1.5 doch anders. Derzeit komme ich für den Zweck nicht weiter, leichtes Tele, wenig Licht, offenblendig scharf. Das 75er Nocti wäre theoretisch drin🤐 ABER;  was soll ich dem Kunden für ein gelegtliches Veranstaltungsbild abknöpfen, wo soll ich die Tasche hinstellen und hält mein Nacken 1,6kg aus...

Link to post
Share on other sites

Tja, Fragen über Fragen. Ach diese Probleme. Ich fahre ja immer mit dem Maybach zum Kunden. Da sollte ein Fotograf doch wenigstens ein  oder zwei Noctilux in der Tasche haben. Natürlich einen Assi der auf alles aufpasst und hält. Kretsche Deine Armut kotzt mich an. lach.

Link to post
Share on other sites

@halo - Das Voigtland liegt bei mir gleich um die Ecke😀

@Leicabesitzer - Nu aber langsam und vielleicht etwas höflicher; würde mir auch nicht anmaßen wollen, olivgrüne Fotoapparate in einen finanziellen Kontext zu setzen😉 Mich interessierte Toms Beitrag schon und genau der hat mich das Voigtländer probieren lassen. Und leider für meine  Belange nicht überzeugt. Das Summilux 75 hab ich aus den gleichen Gründen nie probiert und für den Gebrauchtpreis auch nicht in Erwägung gezogen. Also bleibts erst mal beim 75er 2.4. 

Edited by kretsche
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...