Jump to content

Voigtländer Nokton 1,5/75mm VM


fototom
 Share

Recommended Posts

Hi Tom...Danke für den tollen Bericht und die schönen Bilder dazu!
Ich habe keinen Vergleich, aber bei Offenblende finde ich die Schärfeleistung relativ, sagen wir "mild" 😉
Auf Deinem Testbild #13 ist der Schriftzug schon sehr weich. Ist das bei der Lichtstärke üblich, oder eine Folge des dafür sehr verträglichen Preises?

Grüße, Stefan

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb duoenboge:

Der Beitrag, wie immer bei fototom, erste Sahne! Vielen Dank!

Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Schärfeleistung bei Offenblende für mich ausreichen würde.

Sieht relativ weich aus. Müsste mal selber ausprobieren.

 

... falls ihr Euch – b.riesel und duoenboge – auf das erste Bild mit der M9P am Strand bezieht: bedenkt, das war wirklich eine sehr sehr extreme Lichtsituation mit ultrahohen Kontrasten und somit sehr anfällig für Überstrahlungen, das Ganze auch noch im extremen Nachbereich (70-80cm) Insofern gibt das Foto nicht so ganz die Schärfeleistung bei Offenblende im Normalfall wieder. Bild #22, #24 und #25 waren ebenfalls bei Offenblende und gerade Bild #22, das auf einer Distanz von etwa 20 Meter fotografiert ist und auch einen leichten Ausschnitt (ca. 70% des Originals) darstellt zeigt, dass das Objektiv an sich schon sehr scharf auch bei Offenblende ist. Auch das Portrait in #24 zeigt, dass der sich in der Schärfeebene befindliche Bereich (Haare, Lippen, rechtes Auge) schon sehr sehr gut scharfzeichnet ...

Edited by fototom
Link to post
Share on other sites

... zur allgemeinen Ergänzung noch: ich war vor einiger Zeit mal in Besitz des älteren Summilux M 1,4/75 mm, 2. Version mit 70cm Nahgrenze. Was auch immer mich dazu getrieben hat, das Objektiv damals wieder zu verkaufen (was ich heute ein bisschen bereue, vor allem in Anbetracht der aktuell horrenden Preise ;) ) ... jedenfalls möchte ich aus der Erinnerung heraus sagen, dass das Nokton dem Summilux sowohl in Abbildungsleistung als auch in Charakteristik mindestens gleichwertig bzw. sehr ähnlich ist. Dies ist natürlich im Moment eine reine Einschätzung aus der Erinnerung, ich müsste vielleicht demnächst mal ein paar alte Fotos zum Vergleich rauskramen ...

Link to post
Share on other sites

fototom, Danke für die Hinweise. Mir ging es vor allem um das #24. Aber vielleicht liegt es an den Kontrasten.

Wenn mein Summicron75 von der Reparatur wieder zurück ist, wage ich vielleicht einen Vergleich.

Ich hoffe, das Nokton kann man im Raum Stuttgart irgendwo für paar Probefotos ausleihen.

 

Link to post
Share on other sites

Das Objektiv war eines derer, die auf der CP+ am meisten Beachtung fanden.

Das Bokeh finde ich extrem fein, auch wenn die Unschärfekreise leider nicht ganz rund sind.

Wenn man mangelnde Schärfe bei Offenblende beklagt, sollte man den Einsatzzweck bedenken. Das Objektiv ist mit 350g extrem leicht und kompakt, daher ist das optische Design mit 7 Elementen in 6 Gruppen erwartungsgemäß schlicht. Der Fokus liegt hier eindeutig auf Kompaktheit. Riesige und überaus schwere Objektive, die entsprechend gut korrigiert sind, gibt es genug. Das Nokton 75mm f/1.5 ist eher ein Gegenpol zu einem Sigma Art o.ä..

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...