Jump to content
SiggiW

Welches Blitzgerät für die Q2 ?

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

In freudiger Vorbereitung auf meine Q2 habe ich mal eine Frage an Euch:

 

Eigentlich bin ich gar kein Fan von Blitzern, höchstens zum Aufhellen...

 

... welches Blitzgerät würdet ihr dafür empfehlen (evtl. mit Vor- und Nachteilen..): den SF 26 oder den SF 40 ?

Welche Erfahrungen habt ihr ?

 

G r u ß

Siggi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, das ist ein schwieriges Thema.... 

...weil die Leica-Blitzpreise, gerade wenn man ein Wenig-Blitzer ist, erschreckend hoch sind. Hinzu kommt, dass ich schon bei den Originalpreisen von Nissin den Eindruck habe, diese Geräte sind nicht unbedingt ihr Geld wert, bei Metz schon eher (SF26 & SF 64).

Ich hatte mal den SF26 für einige Zeit und er hätte sogar die richtige Größe für die Q, aber leider leuchtet er die 28mm im unteren Bereich und dort vor allem in den Ecken sehr sehr schlecht aus. Vom SF26 würde ich daher generell abraten. Der SF40 kann das besser, hat aber hinten dieses flipsige Drehrad, das sich bei jeder Gelegenheit verstellt. Das nervt total. Eigentlich würde ich daher eher zum SF60 raten, wenn der nicht zu groß oder zu schwer ist. 

Aber:

Grundsätzlich sollte man die Überlegung aber an einer anderen Stelle beginnen und zwar damit, was man genau machen will. Ich habe für mich als Hobbyknipser überhaupt nur 2 Situation entdeckt, bei denen ich  blitzen möchte oder muss:

1. Veranstaltungen (privat / geschäftlich / Party / Einweihungen / Familienfeiern etc.) -> Blitz direkt auf der Kamera, keine weiteren entfesselten Blitze. "Jens, Du hast doch eine Kamera, mach mal Fotos...."

Hier habe ich als Fotograf das Problem, dass ich oftmals sehr heftig schwankende Lichtsituationen habe, abwechselnd zwischen hellem Raum und dunkler Ecke, Flur mit Gegenlicht usw. Also keine Studiosituation, sondern sehr unterschiedliche Zustände, wo es auch nicht auf irgendeine fotografische Kunst ankommt, sondern die Fotografie eher zu dokumentarischen Zwecken stattfindet. 

Also denke ich mir, wie auch schon bei anderen Kamerasystemen, TTL-Blitzen und gut ist. Also original Leica-Blitz drauf und happy sein. Weit gefehlt. Zwar kann in jedem Modus der Kamera (PASM) der Blitz das fehlende Licht ausgleichen, aber so, wie Leica das umgesetzt hat, ist es eigentlich sehr unglücklich bis unschön.

Dazu muss ich noch ein wenig ausholen: 

Wenn man keine totgeblitzten Aufnahmen haben möchte, sondern eher ein dezentes Fill-in, mit möglichst viel Umgebungslicht, dann ist man mit einem Blitz nicht so flexibel, wie bei der Avialable Light-Fotografie. Wir müssen berücksichtigen, dass die Blende quasi die Blitzmenge und somit die Reichweite steuert, während die Zeit für die Menge des Dauerlichts zuständig ist. Aber beim Blitzen ist man bei der Zeit auch nicht ganz so variabel, auf der einen Seite gilt es die Synchronzeit zu beachten (bei der Q mit Zentralverschluss nicht ganz so wichtig) und wenn man bewegte Menschen fotografiert, sollte die Zeit nicht ganz zu lang werden, damit die Person noch scharf abgebildet wird, es sei denn man möchte in einem Foto sowohl die verwischte Bewegung und gleichzeitig die eingefrorene Bewegung durch den Blitz abbilden. Das kann mal als Effekt lustig sein, und eine gewisse Dynamik ausstrahlen, aber auf Dauer hätte man doch am liebsten Fotos die geblitzt sind, aber doch möglichst ungeblitzt und natürlich wirken. 

Also wie bekomme ich möglichst viel Dauerlicht in die Aufnahme, wenn die Zeit aus praktischen Gründen nicht noch mehr verlängert werden soll? Richtig, mit einem höheren ISO-Wert. Der vergrößert zwar auch die Blitzreichweite, aber das ist hier unwichtig, die Blitzmenge wird ja dann von der Kamera wieder runtergeregelt.

Also wäre es doch das einfachste, man bestimmt mit der Blende grob die Freistellung (und Blitzreichweite), die Zeit wählt die Kamera bis zur Synchronzeit und den ISO-Wert auch. Also so, wie die Zeitautomatik in der Q mit Auto-ISO auch ohne Blitz funktioniert. Aber: Pustekuchen. Sobald der Blitz drauf ist, gibt es bei Leica kein Auto-ISO mehr. Der ISO-Wert ist auf ISO 100 festgenagelt. Das ist aber riesengroßer Mist, denn mit den üblichen Parametern für Blende und Zeit und ISO 100 in Innenräumen, muss der Blitz kräftig reinhauen, damit die Belichtung stimmt und schon sieht das Bild dämlich totgeblitzt aus. 

Ein klassisch dezentes Fill-In im TTL-Modus ist da nicht vorgesehen, sondern der Blitz wird immer gleich zur Hauptlichtquelle.

Umgehen kann man dieses Elend nur, in dem man alles manuell einstellt, aber gerade an einer Location, mit komplett unterschiedlichen Lichtsituationen, wird es eine Umstellorgie an der Kamera (ISO-Wert hoch oder runter), und mit immer der gleichen Einstellung hat man recht schöne Bilder (mit hohem Anteil vom Umgebungslicht und gleichzeitig in den dunkleren Räumen wieder Aufnahmen, wo 90% des Lichtes vom Blitz kommen.

Das wäre so schön, weil man mit der Q gerade eine Kamera hat, die bei höheren ISO-Werten mit ein wenig Fill-In vom Blitz ziemlich rauschfrei wirkt, aber nee, Leica erklärt bei TTL den Blitz zur Hauptlichtquelle. Dumm gelaufen. 

Andere Kamera-Hersteller, können beides: Entweder den Blitz als Hauptlichquelle, oder nur ein dezentes Fill-In. Leica sieht hier wohl nur die Langzeitsynchronisation vor und die ist dann so lang, dass die Bewegungen verwischen. Also eher ungeeignet für situationsbezogene Menschenfotografie.


2. Personen draußen bei Sonnenschein (gegen Licht) aufhellen

Das ist mit der Q besonders einfach, weil man aufgrund des Zentralverschlusses eigentlich bis 1/2000 blitzen kann. Leica gibt zwar 1/500 als Synchronzeit an, aber zumindest mit der Q1 hatte ich nie Probleme bei 1/1000 oder 1/2000. Mit der Q² habe ich das allerdings noch nicht ausprobiert, sollte aber nicht anders sein. Also im Prinzip braucht man keinen besonderen Blitz der HSS-Blitzen (Kurzzeitsynchonisation) beherrscht, eine Funktion die dann bei anderen Kameras dafür sorgt, dass der Blitz solange leuchtet, wie der Schlitz des Verschlusses über den Sensor rast. (Die Blitzsynchronzeit bei Kameras mit Schlitzverschluss ist übrigens die kürzeste Zeit bei der ein Verschluss komplett geöffnet ist, bei allen kürzeren Zeiten bewegt sich nur noch ein "Schlitz" in unterschiedlicher Breite über den Sensor, weil der schließende Vorhang schon losläuft, bevor der öffnende selbst ganz geöffnet hat.).

Also was braucht man?: Wenn man die Blende weit öffnen möchte, um z.B. eine Person freizustellen, wird die Zeit recht kurz, also braucht man einen guten starken Blitz. Also eine hohe Leitzahl, um gegen die Sonne "anzukämpfen". Hier funktioniert auch TTL, ist aber vollkommen überflüssig.

-------

Das sind jetzt so *meine Anforderungen* (mit der Q), es gibt natürlich auch noch ganz andere Situationen und Optionen, aber in allen anderen Bereichen mache ich halt meistens Available Light und verzichte ganz auf Blitzen oder auch mal gerne Dauerlicht.

Ergoalso: Für Punkt 1, also eine ziemlich bescheidene TTL-Funktion bin ich nicht bereit zwischen 400-500 Euro auszugeben und Punkt 2 kann (zumindest in Zusammenhang mit der Q und ihres Zentralverschlusses) so ziemlich jeder starke Blitz erfüllen, dafür brauche ich auch keinen Leica-Blitz.

Daher habe ich geschaut, was passt und für Punkt 1 und einen Metz 36 C-2 für 15 Euro bei eBay geschossen. Der hat eine Automatik mit Sensorzelle und 3 Arbeitsblenden und ist damit in der Praxis nicht schlechter als der TTL-Blitz von Leica (egal welcher, SF26 & SF40 habe ich ausprobiert und verglichen) und ich kann manuell damit auch noch rumbasteln. Funktioniert einwandfrei (mit der Q1, bei der Q² wird es nicht anders sein). Hier nehme ich ISO 400 für mehr Umgebungslicht und das funktioniert ganz gut. Klar, könnte man mit dem Leica-Blitz jetzt auch genauso manuell einstellen, aber wofür dann 400 Euro ausgeben? 

Und für Punkt 2 habe ich einen Yongnuo, der mit Teillichtleistungen arbeiten kann, kostet irgendwas um 60-70 Euro und kann sogar später für ein anderes Setup als entfesselter Blitz arbeiten. Für 25-30 Euro gibt es sowas auch in kleiner und transportabel (Viltrox 610II), da könnte es aber mit Leitzahl 27 schnell eng werden oder von Neewer, dann auch mit einer Leitzahl irgendwo um die 50 für ca. 35 Euro, dafür aber ohne Möglichkeit entfesselt per Funk zu arbeiten.

Natürlich muss man bei solchen Blitzen schon ein wenig wissen, was man da so einstellt (an der Kamera und am Blitz), aber das ist alles kein Hexenwerk und wenn man sich damit auseinandersetzt, ist man hinterher schlauer und hat auch noch Geld gespart. Also eine Win-Win-Situation.

Wenn man solche "No-Name"-Blitze einsetzt, muss man nur darauf achten, dass der Blitzschuh nur einen Mittenkontakt hat, die speziellen Versionen für Canon/Nikon,Pentax, Panasonic etc. haben mehr Anschlüssen und können die Q (explizit den AF) durcheinanderbringen. Die reinen Mittenkontaktversionen sind meist auch preiswerter. Als echte Alternative zu Yongnuo sei noch Neewer (preiswerter - ca. 35 Euro bei Leitzahl 50-60) oder Godox (meist teuerer) erwähnt. Blitze mit integrierter Fernauslösung per Funk sind immer dann interessant, wenn man später vielleicht auch zuhause im kleinen Studio mit mehreren Modell entfesselt blitzen möchte. Funk ist da wichtig, Steuerung mit Licht ist meist nicht so zuverlässig, gerade auch draußen nicht.

Just my two cents. Nur meine Meinung und Erfahrung, kein Mantra. Wenn ich im Lotto gewinne kaufe ich einen Leica-Blitz noch zusätzlich. Nein, alle, dann ist es ja egal. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Das Wort Blitzschuh bekommt eine völlig neue Bedeutung. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besser kann man das wohl kaum erklären, prima, im übrigen tut bei mir (wenn blitzen denn unbedingt sein muss), so ein Yongnuo älterer Gener. seine Dienst, ohne Beanstandung.

Auch entfesselt beim passenden Setup macht das auch mit der Q Laune.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe noch mal ein wenig mit der Q² experimentiert. Also alles von mir gesagte gilt für die Q² genauso wie für die Q¹.

Ich hatte auch nochmal bei eBay ein wenig gewühlt und mir einen Metz Meccablitz 54 MZ-3 ergattert. Der ist natürlich etwas größer als der oben von mir erwähnte 36 C-2, leuchtet aber auch die 28mm deutlich besser aus. Die Q¹, genauso wie die Q², hat ja eher einen Bildwinkel, der einem 26mm-Objektiv entsprechen würde, als einem 28mm Objektiv. Denn 54 MZ-3 kann man dann auf 24mm stellen (der 36 C-2 beginnt erst bei 28mm), was auch durch zusätzliche Raumreflexion einer allgemein gleichmäßigeren Ausleuchtung zuträglich ist und man ist dann auf der sicheren Seite. Der 54 MZ-3(oder MZ-4) hat bei 24mm-Reflektorstellung immerhin bei ISO 100 noch die Leitzahl 28 (der 36 C-2 hat bei 28mm schon nur noch LZ 20) und bei ISO 400 die Leitzahl 56 (in Metern). Das müsste für alle üblichen Aufwendungen ausreichen.

Der zweite Vorteil des 54 MZ-3 ist, dass im M-Modus Teillichtleistungen bis 1/256 herunter abfeuern kann und das erspart für die oben in Punkt 2 erwähnte Aufhellung einen zweiten Blitz. Der Mecablitz AF C-2 kann im Modus M nur 1/1, also mit voller Leitung Blitzen.

Getestet habe ich das alles mit dem Standard SCA 301-Blitzschuh. Der hat zum Auslösen nur einen Mittenkontakt. Also Modus "A" und "M" funktionieren erwärtungsgemäß.

Interessant wäre nur noch zu wissen, wenn mit einem SCA 3502 M5 schon kein TTL mehr möglich ist, ob vielleicht die Blenden-/Reflektor-Einstellung im Modus "A" an den Blitz korrekt übertragen wird. Dann gäbe es nur noch wenige Gründe um überhaupt einen Leica-Blitz zu kaufen, weil es dann noch nicht mal mehr unkomfortabler, mit einem älteren Metz-Blitz zu arbeiten, den man immerhin für 1/10 des Preises bekommt.

Sollte es mir zukünftig gelingen einen SCA 3502 M5 irgendwo zu ergattern, dann werde ich das mal ausprobieren und hier darüber berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Ich habe sowohl den SF24D als auch den SF40. Beide funktionieren wunderbar an der Q2. Der SF24D kann halt mit den neueren Leicas kein TTL. Mit dem mache ich alles manuell. Für den Alltag wird aber eine TTL-fähiger Blitz eher auf Anhieb brauchbare Ergebnisse liefern. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei eBay gibt es gerade den SF 64 für "sensationelle" 400,- vom Boris aus Österreich. Der Händler ist seriös, da habe ich schon einiges bestellt und ihn auch mal persönlich besucht.

Für die Q vielleicht ein wenig groß, aber diesen Blitz würde ich mir eher holen, als den SF 60 für 520 Euro, wenn es denn ein original mit TTL-Blitzen sein soll.

Leica SF 64 Flash 14620 NEW SALE! Leica Blitz SF-64 NEU Sonderpreis!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.5.2019 um 02:29 schrieb jmschuh:

[...] aber in allen anderen Bereichen mache ich halt meistens Available Light und verzichte ganz auf Blitzen oder auch mal gerne Dauerlicht. [...]

Mache ich genauso. Dauerlicht habe ich bisher nicht benutzt, würde mir aber gerne seit einger Zeit ein, zwei "Dauerlichtquellen" kaufen, um bei Abend-Events bei kritischen Lichtsituationen nicht an der unteren ISO-Grenze arbeiten zu müssen.
Ist jetzt hier ein bisschen offtopic (vielleicht ist das für machen Thread-Leser dennoch eine interessante Alternative), aber ich möchte mir gerne zwei (LED-) Lichter zulegen, ein Licht mit Ständer und evtl. noch ein kleineres für Portraits (z.B. Ringlicht, auch wenn viele das schon "ausgelutscht" finden). Beides sollte mobil/nicht zu schwer sein (also auch das Standlicht mit Akku verwendbar). Darf ich fragen, was Du als Dauerlicht benutzt?

P.S.: Im Internet findet man zwar den einen oder anderen Test, aber einen für mich aussagekräftigen Überblick/Vergleich konnte ich bisher nicht finden. Bisher habe ich nur ein bisschen was zu Rotolight und Dedolight und nur sehr wenig zu Jinbei (Farbtemperatur und Leistung stufenlos einstellbar) gefunden. Es wäre auch interessant, ob günstigere Lichter von z.B. Walimex die Farben verfälschen?

Vielleicht sollte ich doch einen eigenen Thread starten...

Edited by Macberg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 3 Stunden schrieb Macberg:

Mache ich genauso. Dauerlicht habe ich bisher nicht benutzt, würde mir aber gerne seit einger Zeit ein, zwei "Dauerlichtquellen" kaufen, um bei Abend-Events bei kritischen Lichtsituationen nicht an der unteren ISO-Grenze arbeiten zu müssen.
Ist jetzt hier ein bisschen offtopic (vielleicht ist das für machen Thread-Leser dennoch eine interessante Alternative), aber ich möchte mir gerne zwei (LED-) Lichter zulegen, ein Licht mit Ständer und evtl. noch ein kleineres für Portraits (z.B. Ringlicht, auch wenn viele das schon "ausgelutscht" finden). Beides sollte mobil/nicht zu schwer sein (also auch das Standlicht mit Akku verwendbar). Darf ich fragen, was Du als Dauerlicht benutzt?

P.S.: Im Internet findet man zwar den einen oder anderen Test, aber einen für mich aussagekräftigen Überblick/Vergleich konnte ich bisher nicht finden. Bisher habe ich nur ein bisschen was zu Rotolight und Dedolight und nur sehr wenig zu Jinbei (Farbtemperatur und Leistung stufenlos einstellbar) gefunden. Es wäre auch interessant, ob günstigere Lichter von z.B. Walimex die Farben verfälschen?

Vielleicht sollte ich doch einen eigenen Thread starten...

Paddy hat ne ganze Videoserie dazu gemacht ( 8 Teile) viell interessant für Dich 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@Macberg btw, der Ralph Man , ist scho erstklassig was Lichtsetzung betrifft, es gab vor ca 2 Jahren auch mal ne Serie übers blitzen 

natürlich nur meine Meinung :)  gibt bestimmt noch andere Gute .  

Share this post


Link to post
Share on other sites

.....vielen Dank für Eure wertvollen Hinweise wegen der TTL Problematik......muss über die Kombi lachen...meine neue Q2 mit dem Rotolight NEO II, dann ohne TTL Problematik, nur die Gewichts- und Größenverhältnisse sind etwas kurios. Regelbares Dauerlicht ist schon super, leider nicht die Reichweite.....

Matthias

 

Edited by Matthias K

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Matthias K

Da das ganze Ding von so einem zierlichen Kugelgelenk (ist das überhaupt ein Kugelgelenk oder was anderes?) knapp oberhalb des Blitzschuhs getragen wird, muss das Licht ja recht leicht sein...was wiegt das ganze Monstrum denn ungefähr (ohne Kamera)?

Edited by Macberg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Hans-Dieter Gülicher:

Womit wohl auch einiges klar wäre, das Fuji-Ding funktioniert an der Q2.

MfG Dieter

Ja, im manuellen Modus. Wie jeder Blitz, der einen manuellen Modus hat. Hatte ich ja weiter oben schon erklärt.

Leica TTL geht mit dem Fuji-Blitz nicht. Gefühlt auch schon hundert mal hier geschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2.7.2019 um 15:28 schrieb Macberg:

@Matthias K

Da das ganze Ding von so einem zierlichen Kugelgelenk (ist das überhaupt ein Kugelgelenk oder was anderes?) knapp oberhalb des Blitzschuhs getragen wird, muss das Licht ja recht leicht sein...was wiegt das ganze Monstrum denn ungefähr (ohne Kamera)?

...ist eine starre massive Verbindung mit einer Schraubarretierung. Ich habe das nur zum Spaß angeschraubt und hier liegend ;) gezeigt. So würde ich die Kombi nicht an der Q2 verwenden. Der Lichtformer ist extrem schwer - Vollmetall. Wiegt ähnlich wie der NEO, ca. 750g.  Der nackte NEO II ist durchaus an der Q2 handhabbar, besser aber dezentral auf Stativ - oder in der Hand. Daueraufhelllicht ist einfach praktisch und macht wunderbares Licht. Es ist "pures" Fotografieren, wie mit einer einstellbaren Sonne in der Hand. Keine Rücksicht auf Sync-Zeiten usw...., leider mit geringer Reichweite.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo 

bin neu mit der Leica Q2 unterwegs.. 

und in sachen Blitz echt schwach..

Meine frage ... wenn ich also den Fuji EF 20 habe.. wäre ich gute bestückt??? 
da bringt mir ein anderer nicht mehr?? 
 

Danke für die Info.. 

Edited by Qurso

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...