Jump to content

Recommended Posts

Ist natürlich rein subjektiv und schwer zu beschreiben, ich versuchs mal: ich kriege es bei Portraits mit Blitz so gut wie nie hin, eine gewisse Emotionalität und Plastizität aufs Foto zu bekommen. Wahrscheinlich weil mir die Geduld fehlt, daher bin ich ein Fan von natürlichem Licht. Du hast ein wunderschönes Model, aber bei mir macht es nicht richtig Klick. Ich bin mir sicher, das Foto wäre schöner (natürlicher?) geworden, wenn Du einen Versuch mit direktem Licht durch den weißen Vorhang gemacht hättest. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb benqui:

Ist natürlich rein subjektiv und schwer zu beschreiben, ich versuchs mal: ich kriege es bei Portraits mit Blitz so gut wie nie hin, eine gewisse Emotionalität und Plastizität aufs Foto zu bekommen. Wahrscheinlich weil mir die Geduld fehlt, daher bin ich ein Fan von natürlichem Licht. Du hast ein wunderschönes Model, aber bei mir macht es nicht richtig Klick. Ich bin mir sicher, das Foto wäre schöner (natürlicher?) geworden, wenn Du einen Versuch mit direktem Licht durch den weißen Vorhang gemacht hättest. 

Mir ist das Blitzlicht auch zu dominant.

Gruß Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die große schwarze Fläche und dagegen das fast grell beleuchtete und "überscharfe" Gesicht..... eine für mich ungünstige Beleuchtungssituation für ein gutes Gesicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Licht im hinteren Bereich der Haare empfinde ich irritierend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Licht von rückwärts scheint mir aber notwendig ( wenn auch zu hart) sonst würde das dunkle Haar total in der Schwärze des Hintergrunds verschwinden... und man hätte nur noch das grell beleuchtete Gesicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Nichts als high tech.

Eine gediegene Arbeit der Visagistin und des Photographen. Schade, Ana hätte auch für eine gute Aufnahme einstehen können.

xyz.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb R-4:

Mir ist das Blitzlicht auch zu dominant.

Gruß Joachim

da wurde nichts geblitzt 

 

vor 9 Stunden schrieb xyz:

Nichts als high tech.

Eine gediegene Arbeit der Visagistin und des Photographen. Schade, Ana hätte auch für eine gute Aufnahme einstehen können.

xyz.

 

und vor allem ein zweites "n" 🤣

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb 9000 Kelvin:

Das Licht im hinteren Bereich der Haare empfinde ich irritierend.

was irritiert dich genau? Das Licht diente um das Model vom Hintergrund zu trennen.

vor 9 Stunden schrieb xyz:

Nichts als high tech.

Eine gediegene Arbeit der Visagistin und des Photographen. Schade, Ana hätte auch für eine gute Aufnahme einstehen können.

xyz.

 

Da gab es außer dem runtergeregelten Einstellicht (300Watt) Halogen des Profotokopf kein anderes Licht außer dass das durchs Fenster fiel. Also eher Lowtech.  😉

 

vor 12 Stunden schrieb Talker:

Die große schwarze Fläche und dagegen das fast grell beleuchtete und "überscharfe" Gesicht..... eine für mich ungünstige Beleuchtungssituation für ein gutes Gesicht.

da ist nichts grell oder überbelichtet und überscharf ist es ebenfalls nicht. Seit ich das Otus habe muss nichts mehr nachschärfen, zumindest nicht die Bilder die damit gechossen wurden. Ich denke Erotikaufnahemen wurden dich sicher interessieren, wenn auch wieder nur bei dieser schlechten Lichtsituation. 😉 Ach ja , wann hattest du das letzte mal eine schöne Frau vor der Kamera und gibts Bilder davon. Ich bin ja hier um was zu lernen von den Profis. Ich lasse mich gern belehren, aber dazu brauche ich eben auch die herausragenden Beispiele an denen ich mich orientieren kann oder könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb benqui:

Ist natürlich rein subjektiv und schwer zu beschreiben, ich versuchs mal: ich kriege es bei Portraits mit Blitz so gut wie nie hin, eine gewisse Emotionalität und Plastizität aufs Foto zu bekommen. Wahrscheinlich weil mir die Geduld fehlt, daher bin ich ein Fan von natürlichem Licht. Du hast ein wunderschönes Model, aber bei mir macht es nicht richtig Klick. Ich bin mir sicher, das Foto wäre schöner (natürlicher?) geworden, wenn Du einen Versuch mit direktem Licht durch den weißen Vorhang gemacht hättest. 

Das Bild wurde nicht geblitzt, es wurde nur das Einstellicht des Blitzkopfes benutzt um das Model vom Hintergrund zu trennen.  Das Hauptlicht war ein Fenster im Studio mit weißen Vorhang. Solche bilder mache ich in 5 Minuten fertig. Da ist nichts bearbeitet und noch nicht mal nachgeschärft. Ich habe für diese Bild das Zeiss Otus 55mm verwendet. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Egon Kurze:

was irritiert dich genau? Das Licht diente um das Model vom Hintergrund zu trennen.

Da gab es außer dem runtergeregelten Einstellicht (300Watt) Halogen des Profotokopf kein anderes Licht außer dass das durchs Fenster fiel. Also eher Lowtech.  😉

 

da ist nichts grell oder überbelichtet und überscharf ist es ebenfalls nicht. Seit ich das Otus habe muss nichts mehr nachschärfen, zumindest nicht die Bilder die damit gechossen wurden. Ich denke Erotikaufnahemen wurden dich sicher interessieren, wenn auch wieder nur bei dieser schlechten Lichtsituation. 😉 Ach ja , wann hattest du das letzte mal eine schöne Frau vor der Kamera und gibts Bilder davon. Ich bin ja hier um was zu lernen von den Profis. Ich lasse mich gern belehren, aber dazu brauche ich eben auch die herausragenden Beispiele an denen ich mich orientieren kann oder könnte.

Nicht aus der Haut fahren, bisher sind hier die Kritiken alle sachlich und eine Diskussion über das verwendete Licht mit Sicherheit nicht unnötig.

Gruß Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 12 Minuten schrieb R-4:

Nicht aus der Haut fahren, bisher sind hier die Kritiken alle sachlich und eine Diskussion über das verwendete Licht mit Sicherheit nicht unnötig.

Gruß Joachim

ich fahre so schnell nicht aus der Haut, aber das verwendete Licht oder Fensterlicht plus Halogenlämpchen hinter dem Modell sind kein Zufallsprodukt. Über Geschmack kann man sich natürlich streiten. 

Edited by Egon Kurze

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Egon Kurze:

ich fahre so schnell nicht aus der Haut, aber das verwendete Licht oder Fensterlicht plus Halogenlämpchen hinter dem Modell sind kein Zufallsprodukt. Über Geschmack kann man sich natürlich streiten. 

Okay ich verstehe, dass das Bild für dich wichtig ist, aber wir diskutieren morgen weiter, für dich ist es nach Moskauer Zeit doch schon ziemlich spät.

Also eine gute Nacht und Grüße nach Russland

Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die technische Perfektion, (die ich grundsätzlich weder beurteilen, noch angemessen wertschätzen kann), kann auch von Nachteil sein.

Hier steht sie, wie eine perfekt geputzte Glasscheibe, zwischen dem schönen Gesicht und dem Betrachter. Wenn es mehr um technische Ausgefeiltheit geht, als darum, etwas vom Wesen der Schönen zu zeigen, so wird sie eher zu einer Art von Ausstellungsobjekt, als würde sie für etwas werben wollen. Es geht aber nicht um sie, sie ist nur schön. Ein Portrait zieht mich immer dann in Bann, wenn es etwas hinter der Oberfläche zu entdecken gibt, hier verhindert die Perfektion die Möglichkeit, tiefer schauen zu dürfen.

Gegenbeispiele sind für mich beispielsweise die Bilder von Sketch und die Berliner Bilder von Shlomo.

Aber wie schon richtig gesagt wurde, sind nicht nur die Geschmäcker, sondern auch die Präferenzen verschieden und vermutlich kaum diskutabel. Manchmal sind die Erlebnis- und Wahrnehmungswelten soweit auseinander, dass selbst kleine wohlgemeinte Annäherungen nichts Wesentliches erbringen, die Welten bleiben einander im Wesen fremd.

Edited by sinope73

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb Egon Kurze:

was irritiert dich genau? Das Licht diente um das Model vom Hintergrund zu trennen.

Da gab es außer dem runtergeregelten Einstellicht (300Watt) Halogen des Profotokopf kein anderes Licht außer dass das durchs Fenster fiel. Also eher Lowtech.  😉

 

da ist nichts grell oder überbelichtet und überscharf ist es ebenfalls nicht. Seit ich das Otus habe muss nichts mehr nachschärfen, zumindest nicht die Bilder die damit gechossen wurden. Ich denke Erotikaufnahemen wurden dich sicher interessieren, wenn auch wieder nur bei dieser schlechten Lichtsituation. 😉 Ach ja , wann hattest du das letzte mal eine schöne Frau vor der Kamera und gibts Bilder davon. Ich bin ja hier um was zu lernen von den Profis. Ich lasse mich gern belehren, aber dazu brauche ich eben auch die herausragenden Beispiele an denen ich mich orientieren kann oder könnte.

Ich kann da keine Stellung nehmen, ich habe Deine Antwort nicht gelesen ....bis auf den letzten Halb-Satz....:  Also an mir könntest Du Dich ,glaube ich, wirklich in keiner Weise orientieren.

Edited by Talker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin ich eigentlich der einzige hier, der das nicht rafft, warum man heutzutage eng aufgefaßte Portaits im Querformat aufnimmt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb 01af:

Bin ich eigentlich der einzige hier, der das nicht rafft, warum man heutzutage eng aufgefaßte Portaits im Querformat aufnimmt?

Ein Grund könnte sein: Hochformat-Photos, nur am Bildschirm betrachtet, führt zu nervigem raufundrunterscrollen. Ich hab' mir das auch schon (fast) abgewöhnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Musste gerade mal wieder Off Topic Gelaber entfernen.

Diesmal gibt es noch diese öffentliche Warnung und persönliche Ansprache, nächstes mal kommentarlose Forumsferien.

Andreas

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Apo-Elmarit:

Ein Grund könnte sein: Hochformat-Photos, nur am Bildschirm betrachtet, führt zu nervigem Raufundrunterscrollen.

Hmm – Leica-Kamera, Studio-Blitzanlage, Diffusor, für die Betrachtung am Bildschirm? Also, ich raff's immer noch nicht.

Wenn der Hintergrund, statt kohlrabenschwarz, irgend einen Kontext zeigte, dann könnte ich's vielleicht verstehen. Aber so ... nein. Von mir ein klares 👎.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...