Jump to content
XOONS

Leica Store Stuttgart

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Der (Online-)Store-Betreiber Leica Camera Deutschland GmbH sucht Verkaufsberater für den Leica Store Stuttgart. Neueröffnung dieses Stores soll am 15. Juni sein. Weiß jemand da schon mehr … zum Beispiel wo der Store sein wird oder wer ihn leiten wird?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 3 Minuten schrieb XOONS:

Der (Online-)Store-Betreiber Leica Camera Deutschland GmbH sucht Verkaufsberater für den Leica Store Stuttgart. Neueröffnung dieses Stores soll am 15. Juni sein. Weiß jemand da schon mehr … zum Beispiel wo der Store sein wird oder wer ihn leiten wird?

 

Wird sich wohl um einen ehemaligen Fotofachhändler handeln, der von Leica mit Personal übernommen wurde und jetzt als "Leica-Store" firmiert

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb XOONS:

Der (Online-)Store-Betreiber Leica Camera Deutschland GmbH sucht Verkaufsberater für den Leica Store Stuttgart. Neueröffnung dieses Stores soll am 15. Juni sein. Weiß jemand da schon mehr … zum Beispiel wo der Store sein wird oder wer ihn leiten wird?

 

ist in der Calwerstrasse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Das store ist schräg gegenüber eines schönen Buchantiquariats (Müller und Gräff) gleich am Ende der Calwerstaße beim Rotebühlplatz. Zuvor war irgendwas Modisches in den Geschäftsräumen des stores.

Ich überlege mir ja, ob mich dort bewerben soll. Wahrscheinlich wird man mich nicht brauchen, nachdem ich mich bewerben haben. Ich könnte versucht sein, die Kunden mit »Sie« anzusprechen. Oder sollte ich sagen: »Nehme die Camera erstmal in die Hand und sehe, wie gut sie darin, ach was, in ihr, liegt?

xyz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehört der Bauch zu Elmar und was ist das für ein Fotoapparat? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb xyz:

Das store ist schräg gegenüber eines schönen Buchantiquariats (Müller und Gräff) gleich am Ende der Calwerstaße beim Rotebühlplatz. Zuvor war irgendwas Modisches in den Geschäftsräumen des stores.

Ich überlege mir ja, ob mich dort bewerben soll. Wahrscheinlich wird man mich nicht brauchen, nachdem ich mich bewerben haben. Ich könnte versucht sein, die Kunden mit »Sie« anzusprechen. Oder sollte ich sagen: »Nehme die Camera erstmal in die Hand und sehe, wie gut sie darin, ach was, in ihr, liegt?

xyz.

ich fänd es großartig, wenn Sie Ihre Bewerbung abgeben würden, werter str. :) - endlich mal ein bichen Niveau im Kamera-Verkauf ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 8 Minuten schrieb Dr. No:

großartig

Nein, das wird nicht klappen. Vom Bewerber werden fotografische Kenntnisse und Interesse an Kunst und Fotografie erwartet.

(Für die Ignoranten: Ihr seht den Smiley nicht … aber er ist da.)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Lieber würde ich mich gegenüber bei Müller und Gräff bewerben, wo ich noch etwas Neues sehen könnte. Denn alte Bücher, die Namen auf den Vorsätzen, die Exlibris, die Lesespuren -, welch eine Lust zu leben.

xyz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb XOONS:

Nein, das wird nicht klappen. Vom Bewerber werden fotografische Kenntnisse und Interesse an Kunst und Fotografie erwartet.

(Für die Ignoranten: Ihr seht den Smiley nicht … aber er ist da.)

Dazu schwäbische Sprachkenntnise à la: "Ischd  dä Aggou lähr, kanschd net knipsche!"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)
vor 25 Minuten schrieb greybear:

Dazu schwäbische Sprachkenntnise à la: "Ischd  dä Aggou lähr, kanschd net knipsche!"

Hierzulande hieße es: »Wenn dr Aku leer isch, nâ kaasch nemme knipsa.«

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tut mir leid, ich habe 10 Jahre bei den Gelbfüßlern gelebt, da ist einem das Schwäbische nicht so geläufig... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)

Man geht so durch die Calwerstraße und findet dann, wer weiß wie, auf seinem Schreibtisch vor die Zuschreibung eines Pseudonyms an den Ästhetiker Friedrich Theodor Vischer und natürlich die Novelle und die Gedichte im Band selbst:

xyz.

 

 

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Oder man findet eine Inkunabel der 68er...

xyz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

... mit einer Widmung eines der Beiträger:

xyz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb greybear:

Dazu schwäbische Sprachkenntnise à la: "Ischd  dä Aggou lähr, kanschd net knipsche!"

Vielleicht im Nordbadischen (Kurpfalz) könnte so gesprochen werden.

 

Als gebürtiger Baden-Badener kenn  ichs abba ganz annerscht!

Mir würdä ehr sagä: "Wenn da Akku leer isch, kannsch nimma knippsä"!

 

Um so südlicher um so alemannischer wird es!

Christian Streich, einer unser Vorzeigebadener, ist da ein gutes Beispiel!

https://www.11freunde.de/video/christian-streich-ueber-frauenfussball-und-seine-tochter

Hier bemüht er sich noch einigermaßen verständlich zu sprechen.

Wenn der mal loslegen würde, könnte es sein, dass der Rest der Nation ihn nicht versteht.

https://www.spiegel.de/panorama/leute/freiburg-christian-streich-glaubt-jeder-verstehe-seinen-dialekt-a-1254457.html

 

Edited by Olyleica

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)

Zurück, damit wir nicht unter das Verdict fallen, das LUF zu zerstören und dami den Ast abzusägen, auf dem wir sitzen: In der Calwersrtaße war bis  vor zehn Jahren Photo Hirrlinger. Immer mehr Geschäfte dort sind aufgegeben worden. Durch den Neubau der Calwer Passage für ein zahlkräftiges Publikum ist eine der kombinierten  U- und S-Bahnstationensausgänge der Haltesellen  »Stadtmitte«, der nämlich zur oberen Calwerstraße, derzeit und wohl auf ein oder zwei Jahre hin  geschlossen. Eine der allerletzten inhabergeführten Buchhandlungen der Innenstadt mußte wegen des zu erwartenden Ausbleibens der Laufkundschaft umziehen.

Wenn nun ein Leica-shop genau dort aufgemacht werden wird, ist das auch auf Zukunft hin gedacht, da dann einmal die Calwerstraße nicht mehr nur der open air Freßtempel der Stadt sein wird, sondern zugleich der Zugang zur neubelebten Calwer Passage.

Ob die sehr gute Photohandlung in der Tübingerstraße, einen kräftigen Steinwurf entfernt, sich freuen wird ist eine andere Frage. Neue Ms sieht man dort nicht im Schaufenster, aber kleine, neue digitale Leicas zuhauf. Gegenüber dem Bahnhof ist schon eine Leica Boutique.

Übrigens findet sich gleich neben dem neuen shop ein Geschäft, von dem man meint, daß es soetwas gar nicht mehr geben kann. Es ist Weißzeug und Nähzeug und Garne und Wolle und Knöpfe und Lederchen für die Ärmel ect. Betritt man den Laden, wird man freundlich von einer der Verkäuferinnen angelächelt, sodaß einem die Geduld beim Warten fast schon willkommen ist.

xyz.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb xyz:

Lieber würde ich mich gegenüber bei Müller und Gräff bewerben, wo ich noch etwas Neues sehen könnte. Denn alte Bücher, die Namen auf den Vorsätzen, die Exlibris, die Lesespuren -, welch eine Lust zu leben.

xyz.

Ich glaube die haben auch Teilzeitstellen ausgeschrieben. Morgens Antiquariat und nachmittags Leica ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Dann könnte ich als Laufbursche die Kunden von einem Geschäft zum andern geleiten.

xyz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 44 Minuten schrieb Olyleica:

Vielleicht im Nordbadischen (Kurpfalz) könnte so gesprochen werden.

Moin Helmuth,

ich habe 10 Jahre in der Kurpfalz (Sinsheim / Kraichgau) gelebt. Da sind meinen niedersächsischen Ohren immer wieder kleine Feinheiten im Dialekt schon von Dorf zu Dorf aufgefallen. Ja und in einem waren sie sich alle einig. Würtemberger sind halt "Sauschwobe". Oder anders gesagt: "Es gibt halt badische und unsymbadische!" ;)

Mir haben die Badener so gut gefallen, daß ich mir eine gebürtige Heidelbergerin  mitgenommen habe nach Niedersachsen, mit der ich seit 38 Jahren verheiratet bin.

Gruß

Peter

Edited by greybear

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy