Jump to content
hans_kohler

APX100 in Rodinal - was mache ich falsch ?

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Ich habe schon länger bei mir liegende APX100 und Rodinal R09 wieder hergenommen (war letzte Zeit mit TriX und D76 unterwegs, wollte mal wieder was feineres) – muss allerdings sagen, dass die Filme mit 2015 abgelaufen sind, das Rodinal 2014 angebrochen wurde. Aber das sollte ja, wenn man den Foren Glauben schenkt, nichts ausmachen.

 

Ich habe nun einmal die 1:50 und einmal die 1:25-Version ausprobiert, die Filme wurden einmal mit einer M6 und mit einer R8 gemacht. Aber das Ergebnis ist identisch: sehr flaue Filme, die zwar die Einzelheiten haben, also Durchzeichnung vorhanden, aber keinen nennenswerten Kontrast. Dabei habe ich mich sowohl an die Kippangaben  (erste Minute durchgehend, dann alle 30 sec 2-3x) als auch an die Temperatur und Zeit ( 20 Grad, 8 Minuten bzw. 17 Minuten) gehalten—was lief hier falsch? Doch das alte Material?

Wer hat Erfahrung mit dieser Kombination ? (habe mir die Negative von 2014 angeschaut, die waren OK - also habe ich es mal beherrscht ….)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, zu kurze Entwicklungszeit oder zu wenig Gekippe kommen als Ursache wohl nicht in Frage. Dein Thermometer funktioniert genau? (Vielleicht war der Entwickler etwas zu kalt.) Der Fixierer war noch in Ordnung? Chemie und Filme waren die letzten fünf Jahre ordungsgemäß gelagert?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb hans_kohler:

Filme mit 2015 abgelaufen

ich würde darin die Ursache sehen ... wenngleich oft behauptet wird, dass das nichts macht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich entwickle den APX 100 immer 10 Minuten bei 20° in Rodinal und habe durchweg gute Ergebnisse.

Woher hast Du denn die Angabe 8 Minuten?

Sharif

Edited by Sharif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrung: Rodinal hält nicht so lange, wie manche es sich wünschen. Deiner ist vor 5 Jahren geöffnet? 🤔

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 30 Minuten schrieb Sharif:

die Angabe 8 Minuten

Die 8-Minuten- (1:25) wie auch die 17-Minuten-Angabe (1:50) geistern wie viele andere "richtige Entwicklungszeiten" durchs Netz. Eine Quelle ist etwa diese Seite: http://www.stefanheymann.de/foto/entwickler/rodinal.htm ... Andere entwickeln bei 20°C (bei 1:50) 11:30 oder 14:00 Minuten. Bei den vom OP genannten 17 Minuten müssten die Negative eigentlich eher das Gegenteil von "kein nennenswerter Kontrast" aufweisen.

@leitna: Wären die Filme eingefroren oder kühl gelagert gewesen, dürfte das Ablaudatum 2015 (noch) nicht die vom OP beschriebenen Auswirkungen haben. Falsche Lagerung ist natürlich nicht ausgeschlossen. Vielleicht sagt uns der OP dazu noch was?

@artisan: Was macht Rodinal bereits fünf Jahre nach "Flasche auf" kaputt? Zu warme, zu helle Lagerung? Oxidation?

 

Edited by XOONS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 8 Minuten schrieb XOONS:

Die 8-Minuten- (1:25) wie auch die 17-Minuten-Angabe (1:50) geistern wie viele andere "richtige Entwicklungszeiten" durchs Netz.

Mal abgesehen davon, dass "richtig" in diesem Zusammenhang ein dehnbarer Begriff ist, sind das exakt die Zeiten, die Agfa in seinen Datenblättern für den APX100 bei 20 Grad angegeben hatte, wenn ein Gamma von 0,65 erreicht werden soll. Hab eben mal schnell nachgesehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mich vertan. Bis 2015 wird wohl noch der „alte“ APX gewesen sein. Den habe ich 1+50 bei 20° 17 Minuten in Rodinal entwickelt.

Sharif

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb XOONS:

@artisan: Was macht Rodinal bereits fünf Jahre nach "Flasche auf" kaputt? Zu warme, zu helle Lagerung? Oxidation?

 

Das hängt u.a. auch vom Füllzustand der Flache ab. Wir wissen, dass Sauerstoff der Tod des Entwicklers ist. Sobald Ausfällungen zu sehen sind war es das wohl.
Agfa hat auf Anfrage nach der Haltbarkeit immer mit 6 Monaten bei geöffneter Flasche geantwortet. Ungeöffnet Jahre … Rodinal ist also keine immer-haltbare-Wunderflüssigkeit.
Ich bin jedenfalls, wegen der nur noch geringen Nutzung von Filmen, auf Pulver (D-76) umgestiegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Info. Ich hatte bisher auch geglaubt, dass Rodinal beinah ewig hält und habe mir deshalb bei ein bisschen Gerassel in der Flasche noch keine Gedanken gemacht. Das scheint aber tatsächlich etwas riskant zu sein: http://www.adox.de/Photo/haltbarkeit-von-entwicklerkonzentraten/

(Hinter dem Link ist auch beschrieben, wie man erkennen kann, ob die Chemie noch gut ist.)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb XOONS:

Danke für die Info. Ich hatte bisher auch geglaubt, dass Rodinal beinah ewig hält und habe mir deshalb bei ein bisschen Gerassel in der Flasche noch keine Gedanken gemacht. Das scheint aber tatsächlich etwas riskant zu sein: http://www.adox.de/Photo/haltbarkeit-von-entwicklerkonzentraten/

 

 

Moin!

Ich denke, dass Du grundsätzlich auch nicht verkehrt glaubst. Wobei, "ewig" kann ich nicht belegen, aber ich benutze Rodinal den ich in einer größeren Charge originaler AGFA-Ware selbst vor rund 20 Jahren gekauft habe. Die Reste dieser Charge - immerhin noch 12 Flaschen á 500ccm habe ich gemeinsam mit anderen Chemikalien und der ganzen Dunkelkammereinrichtung von meinem damaligen Arbeitgeber erworben als unser Photolabor zugunsten der elektronischen Bildaufzeichnung nach Jahren des Nichtgebrauchs aufgelöst wurde. Diesen Entwickler habe ich bei Zimmertemperatur bei mir Zuhause gelagert und verbrauche ihn peu á peu. Ich konnte noch keinen Mangel feststellen. Wobei ich meinen Wiedereinstieg in die S/W Selbstentwicklung Anfang vorigen Jahres experimentell mit einer seit der Dunkelkammerauflösung noch halbvollen Flasche begonnen habe. Das Konzentrat war tiefdunkelbraun, aber im Ergebnis nicht schlechter als das helle Rodinal aus einer frisch angebrochenen Flasche gleichen Alters. Ich entwickle in Rodinal vorzugsweise 1:75 bei 16°C.

Vielleicht ist aber der "Nachbau" der heute im Handel ist, nicht mehr 100%ig mit der Original-Rezeptur identisch und weniger haltbar? Ich meine, so etwas mal irgendwo gelesen zu haben.

Freundliche Grüße

Wolfgang

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist es wirklich der alte, originale APX100? Dann passen diese Zeiten sehr gut. Der neue APX 100 ist wohl ein Kentmere, da dürfte sich das anders gestalten.

Anbei ein Bild mit APX 100 orig. in Rodinal 1:25, 8 Minuten bei 20°C

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, das verwendete Rodinal ist auch orig. AGFA- Altbestand. Also ca. 15 Jahre alt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb wpo:

Vielleicht ist aber der "Nachbau" der heute im Handel ist, nicht mehr 100%ig mit der Original-Rezeptur identisch und weniger haltbar? Ich meine, so etwas mal irgendwo gelesen zu haben. 

Ja. Einige GiftInhaltsstoffe wurden welt-/europaweit durch weniger schädliche ersetzt. Zum Ausgleich hat man dafür extrem haltbare Lebensmittel…

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die vielen, vielen Infos und Ergänzungen und Anmerkungen --

ich möchte versuchen, auf offene Punkte wie folgt zu antworten:

@XOONS:  Thermometer/Temperatur war OK, exakt 20 Grad beim einfüllen, ev. durch kippen mit der Hand etwas wärmer, aber das würde doch eher zu einer Verstärkung führen?  Fixierer frisch angesetzt und OK

@Sharif: Angabe 8 Minuten habe ich von https://haun-media.de/tiltdesign-faq/index.php?action=artikel&cat=5&id=52&artlang=de  hat üblicherweise sehr gute Daten, überdies gibt Agfa für den neuen APX selber geringere Zeiten an: https://filmphotography.eu/film/agfaphoto-apx-100-new/  und es ist definitiv ein APX new !  (siehe auch: @Signor Rossi )

@artisan:  das glaube ich auch langsam, dass Rodinal doch nicht so lange hält – man liest allerdings oft in den Foren dass Rodinal unendlich lange hält und die Oxydierung nichts ausmacht. Ich verwende normalerweise auch denD76, da kostengünstig (mache immer die 3,8 Liter) und problemlos anzuwenden – und ein paar Reservepackungen Pulver zu Hause geben Sicherheit

Hatte den APX bei einem kleine Projekt vor ein paar Jahren verwendet und (damals) mit Rodinal sehr schöne abgestufte Grautöne bekommen - da noch ein paar Schachteln da waren und auch das Rodinal, wollte ich über die Feiertage das anwenden, da man allgemein liest, dass Rodinal mit APX 100 sehr gut zusammenpasst. Und von den Motiven her wollte ich es nicht so kontrastreich wie normalerweise mit dem TriX und D76 -- siehe http://hanskohler.jimdo.com 

Aber - wieder was gelernt ! Danke allen Verfassern von Beiträgen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...