Jump to content
Volker Schwarz

M11 mit 47 MP

Recommended Posts

Am 7.3.2019 um 19:29 schrieb Volker Schwarz:

Dass Mechanik Toleranzen hat, ist logisch. Meine Vermutung ist, dass man auch mit einem optischen Messsucher und einem 47 MP Sensor knackscharfe Bilder hinbekommen kann.

Am besten nimmt man sich noch ein Noctilux her. Ausschussrate garantiert über 90% 😁.

Gruß,
Kladdi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb kladdi:

Am besten nimmt man sich noch ein Noctilux her. Ausschussrate garantiert über 90% 😁.

Gruß,
Kladdi

Mit Messsucher, Live View und elektronischen Zusatzsucher bietet die M10 nunmehr drei Konzepte zum Scharfstellen an. Je nach Lichtsituation UND Tagesform des Fotografen sollte das mehr als genügen. Wenn das nicht ausreicht, ist die M ziemlich sicher das falsche System für den Fotografen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ziemlich sicher übersiehst Du, dass der Zusatzsucherknubbel nicht das Gelbe vom Osterei ist.

Will Leica die M noch in einigen Jahren verkaufen, darf die durchaus verbessernswerte Technik nicht auf dem heutigen Stand verharren, auch wenn sie Dir ausreichen sollte.

 

;-((( immer diese "absoluten Wahrheiten"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo Kretsche,

die SL/CL führt mit dem Nocti zum 90% Erfolg. Ein EVF macht die schöne M10 sehr häßlich. Anbauteile waren den M's nie sonderlich zuträglich. Irgendwo sind die Grenzen des Messsuchers erreicht, ich finde das wirklich schade. Immerhin habe ich rund 40 Jahre mit so etwas fotografiert.

Gruß,
Kladdi

Edited by kladdi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.3.2019 um 19:06 schrieb duoenboge:

Ich könnte mir vorstellen, dass je feiner der Sensor auflöst desto exakter müsste die Entfernung eingestellt werden um ein scharfes Bild zu erhalten.

 

Aber nur, wenn man die 100%-Ansicht wählt. Bei kleinerer Darstellung wirken hochaufgelöste Bilder auch scharf, wenn sie es bei 100% nicht wirklich sind.
Ist wie bei Abzügen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man muss die hohe Auflösung doch nicht nutzen.
Warum also bedauern, dass ein Messsucher da nicht mehr mitkommt?

Entweder stellt man die Auflösung schon in der Kamera runter (wenn man gar nicht erst mit so riesigen Datenmengen umgehen möchte) oder rechnet die Bilder am PC kleiner.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 24 Minuten schrieb LucisPictor:

Entweder stellt man die Auflösung schon in der Kamera runter (wenn man gar nicht erst mit so riesigen Datenmengen umgehen möchte)

Das geht doch wohl nur mit JPEG, oder? Lichtstärke gewinnt man damit auch nicht.

Gruß,
Kladdi

Edited by kladdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leica wird und muss auch die M weiter entwickeln. Sie haben jetzt einen Sensor mit 47 MP (für KB-Format) und dieser wird wohl auch in den
anderen Kameras verbaut werden, schon wirtschaftlichen Gründen. Gespannt bin ich auf weitere Neuerungen bei der M11. Das Gesamtpaket sollte
schon "stimmig" sein. Die Frage, hochauflösender Sensor und Messsucher, passen sie zusammen? M ohne Stabi und verwackeln ab welcher
Belichtungszeit? Vielleicht kommt ja doch noch eine "besondere" Suchervariante in der neuen M. Schön wäre es, wenn das Grundkonzept
erhalten bliebe und die Verbesserungen auch praxisgerecht sind.

Grüße

Henning

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb kladdi:

Hallo Kretsche,

die SL/CL führt mit dem Nocti zum 90% Erfolg. Ein EVF macht die schöne M10 sehr häßlich. Anbauteile waren den M's nie sonderlich zuträglich. Irgendwo sind die Grenzen des Messsuchers erreicht, ich finde das wirklich schade. Immerhin habe ich rund 40 Jahre mit so etwas fotografiert.

Gruß,
Kladdi

Die Grenzen des Messsuchers werden aber bestimmt nicht mit/durch 24MP erreicht. Ich jedenfalls kann mir eine M11 mit 47 MP sehr gut vorstellen. Sauber fokussieren hat doch nichts mit der möglichen Auflösung zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb halo:

Ziemlich sicher übersiehst Du, dass der Zusatzsucherknubbel nicht das Gelbe vom Osterei ist.

Will Leica die M noch in einigen Jahren verkaufen, darf die durchaus verbessernswerte Technik nicht auf dem heutigen Stand verharren, auch wenn sie Dir ausreichen sollte.

 

;-((( immer diese "absoluten Wahrheiten"

Ich kann’s nicht anders erklären; der Suchereintritt von oben hat - für mich - viele Vorteile. Einfach unterwegs nehme ich die M ohne Sucher mit. Bei geplanten Porträts ist der Sucher mit dabei und meist auch aufgesteckt. Aktuell kenne ich keinen elektronischen Sucher, den ich mir ersatzlos für die M wünsche. Bei Licht betrachtet ist der Messsucher mein Favorit. Trotz Brille. Ich würde eine M mit elektrischen Sucher aber nicht grundsätzlich ablehnen. Hat halt jeder seins. Mich würde interessieren, wie viele Käufer eine M wegen genau dem Messsucher kaufen und dann später wirklich augenbedingt aussteigen. Vermute, dass mehr Kunden wegen des Messsuchers bei Leica neu einsteigen als alte aussteigen. UND NICHT ZULETZT; die M hat sich in den letzten Jahren sehr schnell entwickelt. Elektronischer Leuchtrahmen, leiser Verschluss, Gehäusemaß, Touchdisplay, elektronischer Sucher... Nun soll’s noch mehr und schneller gehen? Ich hoffe, wir bekommen die Kohle bis zum Modellwechsel wieder zusammen😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die M(240) wegen des optischen Messsuchers.

Und die weiteren Optionen habe ich auch schon alle - wenn auch deutlich seltener - genutzt. An Nummer 2 steht bei mir das Display, dann der EVF für schwierige Situationen, Aufstecksucher, weil ich ein paar sehr schöne habe und für den Sonderfall Macro und Micro der Visoflex III mit Stativ und Balgen.
Gesetzt den (unwahrscheinlichen) Fall, dass die M11 mit einem optischen Messsucher ausgestattet wäre, den man auf einen elektronischen Sucher ohne Okularwechsel umschalten könnte, würde ich trotzdem in mehr als 90% den optischen Sucher vorziehen. Ich bin allerdings kein Brillenträger!😎

Share this post


Link to post
Share on other sites

Messsucher geht gut mit Brille. Das ist seit der M3 so, mit der M10 erst recht. Natürlich gibt es moderne Sucher, die übersichtlicher sind, aber es geht gut. 

Ich habe einen EVF für die M10 und nutze ihn, nachdem ich ein wenig damit gespielt habe, nicht mehr. Der Messsucher reicht mir. Wenn ich gelegentlich mal den Bildaufbau etwas genauer kontrollieren oder Überkopf fotografieren will, dann reicht mir LV auf dem Display völlig. 

Und was ich wirklich mal gerne machen würde: Einen Vergleich, ob man bei Blende 0,95 besser mit dem Messsucher oder mit dem EVF scharfstellt. Beim Rumspielen fiel mir jedenfalls das Scharfstellen mit dem EVF schwer. Manchmal fällt es mir aber auch mit dem Masssucher schwer. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin übrigens alt, kurz- und alterssichtig und habe eine Gleitsichtbrille. Letztere ist die eigentliche Crux. Erst mit einer Korrekturlinse von +0,5 sehe ich durch den Messsucher richtig scharf. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Manchmal mache ich mir den Spaß, stelle mit dem Messsucher scharf und kontrolliere im EVF nochmal das Ergebnis. Bisher hat es im EVF immer an derselben Stelle rot "gebritzelt". Aber wegen der Handlichkeit habe ich den EVF meistens nicht montiert.
Der EVF kommt bei mir zum Einsatz, wenn es um einen genauen Ausschnitt geht und die Umgebung für das Display zu hell ist. In dunkler Umgebung ist das helle Display manchmal etws störend und dann ist der EVF auch schön, so wie bei bodennahen Aufnahmen. Also insgesamt ziemlich selten, wenn ich mal schätzen soll, vielleicht bei einem Prozent aller Bilder.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb elmars:

Messsucher geht gut mit Brille. Das ist seit der M3 so, mit der M10 erst recht. Natürlich gibt es moderne Sucher, die übersichtlicher sind, aber es geht gut. 

Ich habe einen EVF für die M10 und nutze ihn, nachdem ich ein wenig damit gespielt habe, nicht mehr. Der Messsucher reicht mir. Wenn ich gelegentlich mal den Bildaufbau etwas genauer kontrollieren oder Überkopf fotografieren will, dann reicht mir LV auf dem Display völlig. 

Und was ich wirklich mal gerne machen würde: Einen Vergleich, ob man bei Blende 0,95 besser mit dem Messsucher oder mit dem EVF scharfstellt. Beim Rumspielen fiel mir jedenfalls das Scharfstellen mit dem EVF schwer. Manchmal fällt es mir aber auch mit dem Masssucher schwer. 

Ich habe den Vergleich bei Blende 0,95 mit Messsucher und EVF schon mal durchgeführt. Bei gutem Licht ist der Messsucher für mich im Vorteil
weil es schneller geht, sobald die Lichtverhältnisse schlechter werden gewinnt bei mir der EVF.

Grüße

Henning

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ein M11 mit 47 MP würde ich auch nehmen. Aktuell bin ich mit der M9 unterwegs. Passt meist auch. Manches mal wünschte ich mir eine besser ISO-Fähigkeit. Aber da man mit der M9 auch schöne Bilder machen kann gilt eines: Nehmt Eure Kameras, geht raus und macht das für was diese bestimmt sind: Macht Bilder (oder stellt die Kamera in die Vitrine). Die Bildaussage verdoppelt sich nicht mit einer 47 MP-Kamera. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.3.2019 um 17:06 schrieb Volker Schwarz:

Mit der Entwicklung des neu entwickelten Vollformat-Sensors bei der neuen Q2 mit 47,3 Megapixel dürfte der Weg des M10-Nachfolgers hinsichtlich Auflösung vorgezeichnet sein. Wir dürfen uns auf eine M11 mit 47 MP freuen.

https://www.photoscala.de/2019/03/07/leica-q2-vorgestellt-edelkompakte-mit-473-megapixel-und-lichtstarkem-28er/

Wahrscheinlich wird es so werden, aber...braucht man die 47,3 Megapixel wirklich?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Messsucher haben zweifelsohne Vorteile, wenn es schnell gehen muss und die bestmöglichste Schärfe nicht erforderlich ist, z. B. Street. Oder eine Fläche fotografiert wird, z. B. Architektur (Fassade).

aber immer, wenn das Motiv bildgestalterisch nicht in der Mitte des Bildes liegen soll, wird es kompliziert. Und je mehr Pixel der Sensor hat und je mehr Pixel ich davon nutzen und noch die Optiken bei Offenblende nutzen will, desto komplizierter wird es. Zwischen Fokus und Auslösen liegen dann Verschwenken, planparallel schieben UND in der Fokusebene bleiben, das Motiv festhalten und das noch im Nahbereich... Portrait z.B. bei dem das Auge scharf sein soll..

hier ist ein Fokusmessfeld, welches frei verschiebbar ist, sehr hilfreich. Und hier kam schon bei Film und M3 (und Folgende) der Messsucher sichtbar an seine Grenzen. Was nutzen da 47 MPixel? Klar, Landschaft, Street usw. Gehen auch mit geschätztem Fokus und abbgeblendet. Aber das wäre mir zu wenig.

Fazit für mich - eine M11 mit hochauflösendem Sensor ist nur denkbar, wenn der Messsucher in die zweite Reihe tritt. Ein EVIL wie in der Q2 (oder SL, Nikon Z, Canon R) ist Pflicht. Messsucher gerne zusätzlich, wenn es denn sein muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Bernd Stenger:

Wahrscheinlich wird es so werden, aber...braucht man die 47,3 Megapixel wirklich?

 

Eindeutig ja, eher noch mehr. Pixelreduktion kann man immer noch machen. Wenn es richtig gemacht wird (DNG in mittlerer Auflösung (24MPixel)) für Freihand und quick and dirty geht dann schon bei der Aufnahme einzustellen.

Edited by hverheyen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe vor kurzem mal ein-zwei Stunden mit der neuen Q2 spielen dürfen. Seitdem steht für mich fest, dass ich keine Kamera mit 47MP haben möchte. Der „Gewinn“ ist im Vergleich zum 24MP-Sensor überschaubar (wenn man nicht ständig croppt wie ein Weltmeister), dafür wird das Handling der Kamera durch die Riesen-Files schwerfällig - erst recht in der Nachbearbeitung. Nutze dafür fast ausschließlich ein iPad Pro, und es dauert mir einfach viel zu lange, bis die Files öffnen. Auch die Bearbeitung wird zäh und langsam. 

Nö, 24MP reichen mir völlig aus🤩! Die 47 MP wären aber bestimmt was für eine neue SL, dann aber mit IBIS.

Die M10 ist für mich eine fast perfekte Kamera. Vielleicht kann man das Menü noch weiter vereinfachen, oder den Vier-Wege-Kontroller ergonomischer formen. Ja, ein lautloser Auslöser wäre auch eine feine Sache, aber ist kein Muss. Einen EVF statt dem Messsucher würde ich auch nicht wollen. Ist ja schließlich einer der Gründe, warum ich die Knipse so mag! Vielleicht wäre ein Hybrid-Sucher eine Lösung (für mich als Brillenschlange). So wie bspw. in der Fuji X100F oder der XPro2. Die X100F hab‘ ich auch, und sie ist nach den Leicas meine liebste Kamera. 

Aber sonst??? Fehlt mir da ehrlich gestanden nichts! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...