Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Read more... ×
Sign in to follow this  
LUF Admin

Drei Lumix S Objektive mit L-Mount

Recommended Posts

Zum Start des Lumix S Systems stellt Panasonic drei Objektive vor:

  • LUMIX S PRO 50mm F1.4
  • LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S.
  • LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S.

Von Leica stehen für die neue Lumix S1 und Lumix S1R weitere acht Leica SL Objektive (drei Zooms und fünf Festbrennweiten) bereit, bis 2020 soll das Angebot auf insgesamt 35 Objektive anwachsen. Sigma als dritter Partner der L-Mount Allianz hält sich bislang noch zurück, aber in den nächsten Wochen rechnen wir mit konkreten Ankündigungen.

Alle drei Optiken kommen im März 2019 in den Handel, die Preise:

  • 2.499€ für das LUMIX S PRO 50mm F1.4
  • 1.399 € für das LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S.
  • 1.899 € für das LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S.

Die Lumix S Objektive im Überblick:

LUMIX S PRO 50mm F1.4

Als Referenzobjektiv für die neue Lumix S Serie wurde mit dem Lumix S Pro 50 mm F1.4 eine sehr lichtstarke Festbrennweite mit einer exzellenten Bildqualität präsentiert. Das Objektive verfügt aufgrund der Lichtstärke über ein hervorragendes Freistellungspotential sowie ein einmaliges Bokeh. Dazu begeistert dieses Referenzobjektiv mit höchster Auflösung bis an den Rand.

  • Lichtstärke F1,4 bei 50mm Brennweite
  • staub-, spritzwasser- und kälteresistent
  • 13 Linsenelemente in 11 Gruppen (Zwei asphärische und 3 ED-Linsen)
  • Autofokus via Linear- und Schrittmotor, 480Hz Ansteuerung
  • „Focus-Clutch“-Mechanismus für schnellen AF/MF-Wechsel
  • Preis/Verfügbarkeit: 2.499,- € / März 2019

LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S.

Das Lumix S 24-105 mm ist mit dem Brennweitenbereich ein universell einzusetzendes Objektiv, da es von Weitwinkel bis zum mittleren Teilbereich ein breites Spektrum abdeckt. Die Abbildungsleistung ist dabei über den gesammelten Zoombereich hervorragend. Ein weiterer Vorteil ist die geringe Naheinstellungsgrenze von 30 cm, was Makroeigenschaften bis zu 1:2 erlaubt. Die O.I.S. Bildstabilisierung des Objektives gleicht Bewegungen effizient aus. In Kombination mit der Body I.S. Stabilisierung ist eine bis zu sechs Verschlusszeiten längere Belichtung aus der Hand möglich.

  • Duale Bildstabilisierung mit max. +6EV in Kombination mit 5-Achsen Body I.S.
  • staub-, spritzwasser- und kälteresistent
  • 16 Linsenelemente in 13 Gruppen (Zwei asphärische und zwei ED-Linsen)
  • Makro bis Vergrößerung 1:2
  • Fokusabstand von nur 30cm
  • Autofokus via Linearmotor, 480Hz Ansteuerung
  • Preis/Verfügbarkeit: 1.399,- € / März 2019

LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S.

Das Lumix S Pro 70-200 Tele-Zoom liefert über den gesamten Brennweitenbereich eine hervorragende Bildqualität. Es bietet sich für viele Einsatzbereiche an. Von der Portraitfotografie bis zu actionreichen Sportszenen wird das Lumix S Pro 70-200mm erstklassige Ergebnisse liefern. Es verfügt über die O.I.S. Bildstabilisierung, welche kombiniert mit der Body I.S. Stabilisierung bis zu sechs Verschlusszeiten längere Belichtungen ermöglicht. Über die vorhandene Staub-, Wasser-, und Frostresistenz hinaus ist es äußerst robust konstruiert, womit es insbesondere für den professionellen Einsatz ausgelegt ist.

  • Duale Bildstabilisierung mit max. 6EV in Kombination mit 5-Achsen Body I.S.
  • staub-, spritzwasser- und kälteresistent
  • Autofokus via Linearmotor, 480Hz Ansteuerung
  • 23 Linsenelemente in 17 Gruppen
  • Preis/Verfügbarkeit: 1.899,- € / März 2019

Die Pressemitteilung im Volltext

 

Zitat

 

Drei Objektive zur Einführung der LUMIX S Serie

Hamburg, Februar 2019 – Auf Grundlage des L-Mount-Systems hat Panasonic drei neue Wechselobjektive für die LUMIX S Serie entwickelt. Die neuen LUMIX S Objektive stehen allesamt für höchste Qualitätsansprüche und eignen sich ideal für den professionellen Einsatz.

Das neue LUMIX S PRO 50mm F1.4 ist eine äußerst lichtstarke Festbrennweite mit herausragender Bildqualität, die als Referenzobjektiv für die neue LUMIX S Serie konstruiert wurde. Das Teleobjektiv LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S. sowie das Universalobjektiv LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S. zeichnen sich insbesondere durch ihre große Robustheit und äußerst leistungsstarke Bildstabilisierung aus.

Die LUMIX S PRO Objektive erfüllen den hohen LEICA Standard. Bis 2020 wird Panasonic das Line-up der LUMIX S Serie zudem auf mindestens zehn Objektive erweitern, so dass mehr als 30 Objektive für das L-Bajonett zusammen mit den Allianzpartnern Leica und Sigma im Markt erhältlich sein werden.

LUMIX S PRO 50mm F1.4

Das LUMIX S PRO Objektiv ermöglicht mit einer Lichtstärke von F1.4 bei einer Brennweite von 50 Millimetern eine hohe Freistellung sowie mit 11 Blendenlamellen ein traumhaftes Bokeh.

Ganze 13 Linsenelemente in 11 Gruppen sorgen für höchste Auflösung bis zum Rand bei gleichzeitig geringster Verzeichnung und Randabdunkelung. Zwei asphärische und 3 ED-Linsen (Extra-low Dispersion) verhindern darüber hinaus chromatische Aberration.

Ein doppeltes Fokussystem, das einen Linear- und einen Schrittmotor kombiniert, sowie die Ansteuerung mit 480Hz sorgen für einen schnellen und präzisen Autofokus. Das Objektiv verfügt über einen „Focus-Clutch“-Mechanismus, der die Einstellung des Fokusrings zwischen zwei Positionen erlaubt, einmal mit und einmal ohne Fokusentfernungsangaben. Dies ermöglicht schnelle AF/MF-Wechsel und sorgt für eine intuitive Bedienbarkeit. Das LUMIX S PRO 50mm F1.4 brilliert zudem auch bei Video-Aufnahmen, indem es den Effekt des Focus Breathing verringert.

Staub-, spritzwasser- und kälteresistent*1 erlaubt das Objektiv den Einsatz unter schwierigen Witterungsbedingungen – selbst bei bis zu -10°C.

LUMIX S 24-105mm / F4 / MACRO / O.I.S.

Das LUMIX S 24-105mm ist ein vielseitig einsetzbares Objektiv, das Brennweiten vom Weitwinkel bis in den mittleren Telebereich abdeckt. Es garantiert ausgezeichnete Leistung über den gesamten Zoom-Bereich. Darüber hinaus sorgt der Fokusabstand von nur 30cm für Makroeigenschaften bis 1:2. Es verfügt ebenfalls über das 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem Dual I.S.*2 für Vollformat-DSLM-Kameras.

Die Objektiveinheit besteht aus 16 Linsen in 13 Gruppen und verwendet unter anderem zwei asphärische und zwei ED-Linsen.

Die O.I.S. Bildstabilisierung des Objektivs gleicht effizient Handbewegungen aus und ermöglicht so auch Aufnahmen ohne Stativ und bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Im Zusammenspiel mit der Body I.S. Stabilisierung ist auch aus der Hand eine bis zu sechs Verschlusszeiten längere Belichtung möglich*3. Der hochpräzise Linearmotor bietet eine Ansteuerleistung von 480Hz und sorgt so für eine schnellen und präzisen Autofokus. Auch das LUMIX S 24-105mm liefert herausragende Videoaufnahmen, indem es Focus Breathing reduziert.

Die spezielle Konstruktion der LUMIX S Serie garantiert auch für dieses Objektiv optimale Eigenschaften für den professionellen Einsatz. Dank seines staub- und spritzwasser-resistenten*1 Designs lässt es sich auch unter widrigsten Bedingungen von bis zu -10°C nutzen. Eine Fluor-Beschichtung auf dem Front-Element ist zudem wasser- und ölabweisend. Der Filter hat einen Durchmesser von 77mm und verfügt über neun Lamellen für eine praktisch kreisrunde Blendenöffnung.

LUMIX S PRO 70-200mm / F4 / O.I.S.

Ausgestattet mit 23 Linsenelemente in 17 Gruppen, darunter diverse Speziallinsen wie eine asphärische Linse und drei ED-Linsen, liefert das LUMIX S PRO Tele-Zoom hochauflösende und kontrastreiche Bilder über den gesamten Zoom-Bereich. Es eignet sich damit für zahlreiche Aufnahmesituationen von Porträts bis hin zu dynamischen Sportszenen. Wie das 24-105mm Zoom ist es als Wechselobjektiv für Vollformat-DSLM-Kameras mit der Dual I.S. *2 Bildstabilisierung ausgestattet.

Die O.I.S. Bildstabilisierung des Objektivs gleicht effizient Handbewegungen aus und ermöglicht so auch Aufnahmen ohne Stativ und bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Im Zusammenspiel mit der Body I.S. Stabilisierung ist auch aus der Hand eine bis zu sechs Verschlusszeiten längere Belichtung möglich *4. Der hochpräzise Linearmotor bietet eine Ansteuerung von 480Hz und sorgt so für eine schnellen und präzisen Autofokus. Auch das LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S. liefert herausragende Videoaufnahmen, indem es Focus Breathing reduziert.

Durch seine besonders robuste Konstruktion und hohe Flexibilität eignet sich das Objektiv insbesondere auch für den professionellen Einsatz. Es ist staub- und spritzwassergeschützt *1 und hält ebenso wie die Kameramodelle der LUMIX S Serie Temperaturen von bis zu -10°C Stand.

Wie die 50mm Festbrennweite bietet die Fokussierung einen Focus-Clutch Mechanismus. Sie beginnt zudem bereits ab einer Entfernung von einem Meter. Das Objektiv ist darüber hinaus Arca Swiss- sowie Telekonverter-kompatibel. Der Filter hat einen Durchmesser von 77mm und das Objektiv ist mit neun Lamellen für eine praktisch kreisrunde Blendenöffnung ausgestattet.

Verfügbarkeit und Preis

Die unverbindliche Preisempfehlung für das LUMIX S 24-105mm / F4 / MACRO / O.I.S. liegt bei 1.399 Euro, für das LUMIX S PRO 70-200mm / F4 / O.I.S. bei 1.899 Euro, und für das LUMIX S PRO 50mm / F1.4 bei 2.499 Euro. Alle drei Objektive werden ab März 2019 im Handel erhältlich sein.

*1 Staub- und Spritzwasserresistenz garantiert nicht, dass es zu keinen Schäden durch Staub oder Wasser kommen kann.

*2 Die 5-Achsen-Bildstabilisierung Dual I.S. lässt sich zusammen mit den Kameras LUMIX S1R und LUMIX S1 verwenden, Stand: 1. Februar 2019

*3 Nach CIPA Standard (Yaw/Pitch direction: focusing distance f=105mm, unter Verwendung der LUMIX S1R)

*4 Nach CIPA Standard (Yaw/Pitch direction: focusing distance f=200mm, unter Verwendung der LUMIX S1R)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

... sehr schön, dann geht´s jetzt dann also richtig los mit L-Mount. Beruhigend auch bezüglich der SL-Zukunft, würde ich sagen ;) Und was man am S PRO 50er sehen kann: Hochleistungsobjektive haben auch bei anderen Herstellern ihren Preis ...

Edited by fototom

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb LUF Admin:

Es verfügt ebenfalls über das 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem Dual I.S.*2 für Vollformat-DSLM-Kameras

Zitat vom 24-105er. Bedeutet das, dass die Objektive nicht an der CL funktionieren bzw. dort erkannt werden?

Gibt es da schon eine Aussage?

Share this post


Link to post
Share on other sites

na also, da haben wir sie ja...

Zum Arbeiten können die Zooms aus meiner Sicht sehr interessant sein.

Das 50er ist ein Klotz wie bei Leica auch. Grösse und Preis sind schon ne Ansage, da hatte ich mit guten 1.000,- weniger gerechnet.

Nun heisst es Warten auf die SIGMA ART Kollektion. In jedem Fall tut es der Zukunftssicherheit der SL grad SEHR gut, das zu lesen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb markkujath:

... Das 50er ist ein Klotz wie bei Leica auch ...

... das wird auf jeden Fall der Abbildungsqualität geschuldet sein! Wir haben vor allem in den letzten Jahren gesehen, dass DSLR und DSLM-Objektive ab einem bestimmten Qualitätsniveau einfach eine gewisse Baugröße nicht unterschreiten können – egal von welchem Hersteller – und folglich auch entsprechend kostenaufwändig sind ...

Edited by fototom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das 50/1.4 Zeiss für E-Mount ist auch so ein Klopper.
Aber optisch eine traumhafte Linse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde gerne mal einen Vergleichstest zwischen dem 24-105 Panasonic und dem 24-90 SL Leica sehen.

Vielleicht wagt ja mal jemand einen Vergleich. Mir wäre bei vergleichbarer optischer Leistung das leichtere Panasonic lieber.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb saxo:

Würde gerne mal einen Vergleichstest zwischen dem 24-105 Panasonic und dem 24-90 SL Leica sehen.

Vielleicht wagt ja mal jemand einen Vergleich. Mir wäre bei vergleichbarer optischer Leistung das leichtere Panasonic lieber.

... ja, wäre interessant. Das SL 24-90 hab ich ja, aber es mangelt halt am Panasonic😁 Und zulegen würde ich mir das natürlich nicht alleine für so einen Test. Allerdings kann ich mir irgendwie fast nicht vorstellen, dass das Panasonic ebenbürtig oder gar besser ist. Vielleicht werde ich auch irgendwann eines besseren belehrt, aber das SL 24-90 ist das beste Zoom in diesem Brennweitenbereich, was ich je in meinen Händen hatte, und davon hatte ich schon einige ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.2.2019 um 15:52 schrieb markkujath:

Grösse und Preis sind schon ne Ansage, da hatte ich mit guten 1.000,- weniger gerechnet.

Na ja, bei Panasonic gibt´s evtl. zügig fallende "Straßenpreise".  Ein Phänomen, das sich bei Leica nicht so leicht beobachten läßt... ;)

Edited by greybear

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb fototom:

... ja, wäre interessant. Das SL 24-90 hab ich ja, aber es mangelt halt am Panasonic😁 Und zulegen würde ich mir das natürlich nicht alleine für so einen Test. Allerdings kann ich mir irgendwie fast nicht vorstellen, dass das Panasonic ebenbürtig oder gar besser ist. Vielleicht werde ich auch irgendwann eines besseren belehrt, aber das SL 24-90 ist das beste Zoom in diesem Brennweitenbereich, was ich je in meinen Händen hatte, und davon hatte ich schon einige ...

Ja, die Verfügbarkeit des Panasonic Objektivs....... derzeit haben das noch nicht alle Händler vorrätig 🤣

So gut das SL 24-90 auch sein soll, ich bin mit der Leistung in den Ecken so um die 35mm nicht zufrieden. Diesbezüglich hatte ich das Objektiv auch schon in Wetzlar, sogar 2x. Aber mit dem aktuellen Update soll es besser werden.... schau mer mal.  Soviel zum besten Zoom....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb greybear:

Na ja, bei Panasonic gibt´s evtl. zügig fallende "Straßenpreise".  Ein Phänomen, das sich bei Leica nicht so leicht beobachten läßt... ;)

Ja, das stimmt, aber nicht für die SL. Die gab kurz nach dem Erscheinen um 1000,-- EUR nach

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb saxo:

Ja, das stimmt, aber nicht für die SL. Die gab kurz nach dem Erscheinen um 1000,-- EUR nach

Ui, wußte ich nicht. Danke für den Hinweis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.2.2019 um 10:32 schrieb fototom:

... ja, wäre interessant. Das SL 24-90 hab ich ja, aber es mangelt halt am Panasonic😁 Und zulegen würde ich mir das natürlich nicht alleine für so einen Test. Allerdings kann ich mir irgendwie fast nicht vorstellen, dass das Panasonic ebenbürtig oder gar besser ist. Vielleicht werde ich auch irgendwann eines besseren belehrt, aber das SL 24-90 ist das beste Zoom in diesem Brennweitenbereich, was ich je in meinen Händen hatte, und davon hatte ich schon einige ...

Zum besten Zoom empfehle ich auch mal den Blick auf nachfolgende Webpage zum Z6 Review mit Standardzoom zu werfen, dort kann man dann die SL (mit dem 24-90) im Bildvergleich dazu aufrufen und einfach mal den Ausschnitt auf eine beliebige Ecke richten......

https://www.dpreview.com/reviews/nikon-z6/6

Das entspricht voll und ganz meiner Erfahrung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 6.2.2019 um 19:30 schrieb saxo:

Zum besten Zoom empfehle ich auch mal den Blick auf nachfolgende Webpage zum Z6 Review mit Standardzoom zu werfen, dort kann man dann die SL (mit dem 24-90) im Bildvergleich dazu aufrufen und einfach mal den Ausschnitt auf eine beliebige Ecke richten......

https://www.dpreview.com/reviews/nikon-z6/6

Das entspricht voll und ganz meiner Erfahrung.

... grundsätzlich ja ganz interessant, aber: vielleicht habe ich auch was übersehen, jedenfalls kann ich kein Testbild finden, das mit der Nikon Z6 und einem ihrer Zooms gemacht ist – der Test ist mit dem neuen Z 1,8/50 S gemacht, was erstens im Text steht und zweitens auch in den Metadaten des herunteladbaren Testcharts. Und auch das Testbild mit der SL aus der abrufbaren Kameraliste ist mit einem 50er (dem SL-Summilux) gemacht worden, was man ebenfalls in den Metadaten ablesen kann. Hat mich zwar zugegeben überrascht, dass das 50er SL-Summilux (das ich nicht verwende) wohl offensichtlich in den Ecken nicht ganz die Schärfeleistung des Nikkors erreicht (bei der eingestellten Blende 5,6, siehe Metadaten), aber meine Meinung, dass ich noch kein besseres ZOOM im Bereich 24-90 bzw. 105 als das SL-Vario in den Händen hatte, wird hier halt nicht wiederlegt ;) Außerdem sind die Unterschiede nicht groß und zudem besteht der Vorteil des Nikkors hauptsächlich in der Gleichmäßigkeit der Leistung, in den absoluten Ecken etwas schärfer, dafür aber ganz schnell zur Mitte und den Kanten hin wieder schwächer als das 50er Summilux. Wichtig in dem Zusammenhang auch, dass man die RAWs vergleicht, denn bei den JPEGs feilt Nikon hier offensichtlich mehr per Software als Leica. Aber wie gesagt, es ist für das Thema Zoom ohnehin müßig, denn es wurde ja ohnehin nicht mit dem SL-Vario und vergleichbaren Zooms getestet ;) ...

Edited by fototom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, Du hast recht!

Es wurde nicht das 24-90 eingesetzt, wie im Testbericht der SL abgebildet, sondern das 1,4/50mm. Ich hatte auch das mit dem Z 1,8/50 überlesen.

Meine Vergleiche habe ich mit der Fuji X E3 gemacht. Jeweils Standardzoom. Das Ergebnis war vergleichbar. Das 24-90 war 2. Sieger ;) .

Da ich Testbilder meist lösche, bin ich mir nicht sicher ob ich sie noch finde. Falls doch, werde ich die Bilder hier noch posten, sobald ich wieder an der Datenbank sitze. Ich bin vom 24-90 nicht so überzeugt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×