Jump to content

Was kostet eine Sensorreinigung an der D-Lux 109?


Recommended Posts

Hi,

das hatte ich auch schon bei meiner 109er...…...

aber noch innerhalb der Garantie, die muss ja 

auseinander, wird nicht ganz billig werden.

Ich hab auch jetzt schon wieder ganz leicht Verschmutzungen,

da ich in etwa weiß wo diese sind, nehme ich der Kopierstempel von PS CC

im Falle sie stören...……………...😚

Gruß

Horst

 

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Sharif:

Ja, was kostet das? Ich habe gerade einen dicken Spratzer auf meiner vier Jahre alten D-Lux 109 entdeckt.
„Ruf doch bei Leica an“-Kommentare sind verboten! Ich möchte es jetzt wissen. :)

Sharif

Du hast die die Frage entweder 36 Stunden zu spät oder 36 Stunden zu früh gestellt. Mein Tipp: "Ruf doch bei Leica an"  So ab Montagmorgen, dem 7.1.19;)

LG Bernd

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Bernd1959:

Du hast die die Frage entweder 36 Stunden zu spät oder 36 Stunden zu früh gestellt. Mein Tipp: "Ruf doch bei Leica an"  So ab Montagmorgen, dem 7.1.19;)

LG Bernd

Moderator: Bitte löschen und Forent verwarnen. Ich hatte ganz bestimmte Bedingungen für die Antworten gestellt. Danke! 😎

… und mir sowas schon gedacht. Jajaja … Muss ich mich selber drum kümmern und der Schreck wird groß sein! 😂 

Sharif

Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Sharif:

Moderator: Bitte löschen und Forent verwarnen. Ich hatte ganz bestimmte Bedingungen für die Antworten gestellt. Danke! 😎

… und mir sowas schon gedacht. Jajaja … Muss ich mich selber drum kümmern und der Schreck wird groß sein! 😂 

Sharif

Ich vermute leider ja. Hatte zwei Sensorreinigungen zum Glück innerhalb der Garantiezeit. Es wäre dennoch nett wenn Du uns dein Ergebnis der voraussichtlichen Kosten mitteilen könnest oder ob meine D109 beim nächsten Mal für immer in die Vitrine gestellt wird oder für ein paar Euro verramscht wird.. ;)

Gruß Bernd

Link to post
Share on other sites

Hallo Moderator, meine Antwort bitte gleich löschen falls nicht den Regeln für Antworten entspricht.

Hatte auf meiner kleinen Panasonic Knipse auch das Problem, der Service wollte moderate 70.- Euro haben. Im Internet geschaut und siehe da, genug Filmchen mit genauer Anleitung für DiY. Werde das die nächsten Tage machen, sind nur ein dutzende Schräubchen und zwei elektrische Verbindungen.

Gerd

Edited by Gerd K
Dreckfühler
Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Gerd K:

Hallo Moderator, meine Antwort bitte gleich löschen falls nicht den Regeln für Antworten entspricht.

Hatte auf meiner kleinen Panasonic Knipse auch das Problem, der Service wollte moderate 70.- Euro haben. Im Internet geschaut und siehe da, genug Filmchen mit genauer Anleitung für DiY. Werde das die nächsten Tage machen, sind nur ein dutzende Schräubchen und zwei elektrische Verbindungen.

Gerd

Mache doch bitte ein Filmchen von deiner Aktion. Konnte leider in VT nichts davon entdecken. Weder bei Leica noch für Panasonic. Oder Du hast einen speziellen Link dafür.

Dank und Gruß Bernd

Link to post
Share on other sites

Am 5.1.2019 um 18:03 schrieb Sharif:

Ich habe gerade einen dicken Spratzer auf meiner vier Jahre alten D-Lux 109 entdeckt.

Ich wollte schon fragen, ob Du als Werksfotograf bei Heidelbergcement arbeitest und vorschlagen ins Kieswerk zu wechseln weil der gröber ist. Mach´ich aber nicht.

Link to post
Share on other sites

Am 6.1.2019 um 15:41 schrieb Talker:

Wer nicht schrauben und basteln will oder kann... muss stempeln oder zahlen.

... oder einen Staubsauger nehmen. Im Ernst, so habe ich meine Panasonic LF1 (entspricht der "alten" C-Lux) schon zweimal sauber bekommen. Man sollte allerdings gefühlvoll vorgehen und den Sauger nicht auf die höchste Stufe stellen ...

Link to post
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Michilux:

oder einen Staubsauger nehmen.

Und wo hast Du den Staubsauger(Schlauch o. Düse) angesetzt. Ist doch ein geschlossenes System. Falls meine FZ50 mal Staub schluckt wäre das interessant.

Link to post
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb greybear:

Und wo hast Du den Staubsauger(Schlauch o. Düse) angesetzt. Ist doch ein geschlossenes System. Falls meine FZ50 mal Staub schluckt wäre das interessant.

Ich bin mit der Düse am ausgefahrenen Objektivtubus entlanggefahren und habe währenddessen mehrmals die Brennweite verstellt. Nach einigen Wochen hatte ich wieder einen Sensorfleck, bei dem hat diese Prozedur nicht geholfen, da habe ich den Schlauch ohne Düse komplett über das ausgefahrene Objektiv gestülpt.

Mir ist durchaus bewusst, dass mein radikales Vorgehen waghalsig bis verrückt anmutet, aber da ich bereits während der Garantiezeit einen Sensorfleck hatte und ich weiß, dass diese Kamera besonders staubanfällig ist, wollte ich nach Ablauf der Garantie keine 60 Euro für eine Reinigung ausgeben. Die D-Lux 109 spielt allerdings in einer anderen Preisliga ...

Edited by Michilux
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Michilux:

... oder einen Staubsauger nehmen. Im Ernst, so habe ich meine Panasonic LF1 (entspricht der "alten" C-Lux) schon zweimal sauber bekommen. Man sollte allerdings gefühlvoll vorgehen und den Sauger nicht auf die höchste Stufe stellen ...

.... und wo gesaugt?  Du musst doch das Objektiv wohl erst wegschrauben?  Ich muss so unbedarft fragen und mich sicher nicht mit 

einem Schraubenzieher darangehen. :-))

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Talker:

.... und wo gesaugt?  Du musst doch das Objektiv wohl erst wegschrauben?

Auseinander hätte ich das Ding sicher irgendwie bekommen, aber niemals wieder zusammen! 😧 Der teleskopartige Objektivtubus besteht aus zwei Teilen, beim Zoomen "pumpt" dieser Mechanismus wohl gerne Staub ins Innere der Kamera - genau an diesen Fugen fanden die Fremdkörper auch wieder den Weg nach draußen. Ich hatte ursprünglich Bedenken, die Zentrierung der Objektivs könnte unter dem Sog leiden, offenbar unbegründet.

Viel Erfolg!

Interessantes P.S.: Mit meinen beiden älteren Kompakten (Leica D-Lux 3, Canon S95) hatte ich noch nie ein Staubproblem.

Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Michilux:

Interessantes P.S.: Mit meinen beiden älteren Kompakten (Leica D-Lux 3, Canon S95) hatte ich noch nie ein Staubproblem.

Mit meiner FZ50 (Leica V-Lux 1) auch nicht. Liegt wohl am  innenfokussiertem Objektiv, ohne Baulängenveränderung (Tubus) während des Zoomens.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb greybear:

Mit meiner FZ50 (Leica V-Lux 1) auch nicht. Liegt wohl am  innenfokussiertem Objektiv, ohne Baulängenveränderung (Tubus) während des Zoomens.

Solange sich in der Kamera irgend etwas bewegt.... Verschluss, Objektiv ob mit Tubus- Bewegung oder ohne, Bewegung von Linsengliedern innerhalb des sich nicht verändernden Tubus, denken wir an das AF Geklapper... muss man wohl mit Staub oder mindestens mit Abrieb-Teilchen, rechnen..... und die treiben sich dann im Raum vor dem Sensor rum und werden womöglich durch elektrische Spannungsfelder.?? vom Sensor „ angezogen“.  Jeder User, dessen Kameras noch nicht betroffen sind, darf sich freuen. 

 

Link to post
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Talker:

Solange sich in der Kamera irgend etwas bewegt.... Verschluss, Objektiv ob mit Tubus- Bewegung oder ohne, Bewegung von Linsengliedern innerhalb des sich nicht verändernden Tubus, denken wir an das AF Geklapper... muss man wohl mit Staub oder mindestens mit Abrieb-Teilchen, rechnen..... und die treiben sich dann im Raum vor dem Sensor rum und werden womöglich durch elektrische Spannungsfelder.?? vom Sensor „ angezogen“.  Jeder User, dessen Kameras noch nicht betroffen sind, darf sich freuen. 

 

Ich denke da gibt es wenige. Das hat Panasonic hoffentlich bei der LX 11 II / D7 behoben, was ich allerdings nicht glaube. Wie schön ist es doch ein kleines Knöpfchen bei anderen Kameras zu drücken und den Sensor im Freien zu sehen. :) Es war definitiv die letzte Kamera dieser Art. Hier ist noch eine 14 Jahre alte Canon (A510) in Gebrauch. Die weiss gar nicht was Staub auf einem Sensor ist. Seltsam ist doch auch, dass Kameras für  wechselbare Optik eine Sensorreinigung mit an Bord haben und solche Kameras die es weitaus mehr nötig hätten, nicht. Ein kleiner Ultraschallimpuls würde wohl so manches Staubkorn verbannen. Machen meine Olympuskameras beim Anschalten immer automatisch und da kann man die Optik wechseln.

LG bernd

Edited by Bernd1959
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...