Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Read more... ×
Bernd1959

Q2

Recommended Posts

Ich sehe das gelassener.

 

wenn ich die Auflösung brauche/will, geht eh kein Weg an der Stativnutzung vorbei. Ansonsten geht auch Freihand und ratz fatz. Man muss dann halt runter skalieren. Der Kamera ist es egal und mir auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die verbleibenden 15MP bei 35mm oder die 8MP bei 50mm, bei der aktuellen Q, sorgen einfach für ein ungutes Gefühl, die mögliche maximale Qualität nicht erreicht zu haben.
Daran wird sich nix ändern, wenn die 28mm mit 47MP starten und es „Pixel-Abzüge“ bei 35mm oder 50mm gibt.

Ich würde mich ein bisschen wundern, wenn Leica in ein Pixel-Wettrennen einsteigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich reichen doch 8MP für einen guten Ausdruck von der grösse eines DIN A4 Blattes. Fürs das Fotobuch und die Darstellung auf dem Monitor allemal. Maßgebend sind ja nicht nur die Pixelanzahl des Sensors, sondern auch die Qualität der Optik, Kontrast, Schärfe, Verzeichnung, etc...Ein 50mm Brennweite Bild mit der Q finde ich persönlich technisch besser als eines mit anderen Kameras im direkten Vergleich.

Grüsse, Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb hverheyen:

Ich sehe das gelassener.

 

wenn ich die Auflösung brauche/will, geht eh kein Weg an der Stativnutzung vorbei. Ansonsten geht auch Freihand und ratz fatz. Man muss dann halt runter skalieren. Der Kamera ist es egal und mir auch.

Das würde ich so nicht stehen lassen. Ich wüsste nicht, wozu ich bei einer sehr kurzen Belichtungszeit ein Stativ bräuchte, auch nicht bei einem hoch auflösenden Sensor.

Leica wird beim Megapixelrennen jetzt mitmachen, zumindest bei den Kameras ab KB-Sensor aufwärts mit AF: Q, S und SL. Leica kann kaum zulassen, dass die anderen Hersteller nun bezahlbare KB-Systemkameras bringen, die mit weniger guten Objektiven die bessere Bildqualität abliefern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb don daniel:

Leica kann kaum zulassen, dass die anderen Hersteller nun bezahlbare KB-Systemkameras bringen, die mit weniger guten Objektiven die bessere Bildqualität abliefern.

Hatte das Leica das bisher nicht auch schon zugelassen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, mit der M hatte Leica lange das einzige KB-System am Markt. Abgesehen von Sony A7 gab es keine Kleinbild-Systemkameras, die wirklich eine Konkurrenz zu Leica M und SL waren. Das ändert sich jetzt, wo auch Canon, Nikon und Panasonic mit Spiegellosen herausgekommen sind. Mit der SL hat Leica angekündigt, die Zukunft sei spiegellos. Jetzt bringt man wieder eine S mit Spiegel. Fuji bringt die GFX100, die günstiger wird als die S. Der Spiegelkasten ist nun wirklich Technologie von gestern. Die Luft wird dünner. Leica sollte wenigstens von der Bildqualität her mithalten können. Storytelling allein wird  nicht mehr reichen, wenn alle Grossen auch spiegellose Systemkameras bringen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb don daniel:

Nein, mit der M hatte Leica lange das einzige Kleinbild-System am Markt

Was ist das denn für eine absurde Behauptung!? Die Leica M war noch nie das einzige Kleinbild-System am Markt. Die kurze Zeit, für die die Leica das einzige Kleinbild-System war, ging schon Anfang oder Mitte der '30er Jahre zu Ende ... lange vor dem Erscheinen der Leica M.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb don daniel:

Der Spiegelkasten ist nun wirklich Technologie von gestern. 

Das stimmt. Die Technik mit dem Spiegel gibt es schon lange. Aber das bedeutet nicht, dass es eine überholte Technik im Sinne einer schlechteren Technik ist. Angenommen, es gäbe bisher nur spiegellose Systeme und im Jahr 2019 käme die Innovation, anstelle von Spiegellos-Technik nun eine neue, aber extrem aufwändige Spiegeltechnik einzubauen, die allerdings den Vorteil hätte, alle verfügbaren EVF-Systeme in der optischen Qualität des Sucherbildes in den Schatten zu stellen. Dann würden wir aber den technischen Fortschritt feiern und hinsichtlich der zusätzlichen Kosten mit den Schultern zucken, denn Gutes kostet nun mal gutes Geld.

Ich finde schon den Messsucher der M richtig gut und extrem präzise. Aber der Sucher der S ist mindestens ebenso state-of-the-art und sollte nur geopfert werden, wenn das Niveau der Qualität mit EVF zumindest auch gehalten werden kann. Sehe ich derzeit nirgendwo. Bleibt also nur ein Kostenvorteil. Aber wer auf die Kosten schaut, findet ohnehin günstigere Angebote als Foto-Werkzeug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb basse:

Das stimmt. Die Technik mit dem Spiegel gibt es schon lange. Aber das bedeutet nicht, dass es eine überholte Technik im Sinne einer schlechteren Technik ist. Angenommen, es gäbe bisher nur spiegellose Systeme und im Jahr 2019 käme die Innovation, anstelle von Spiegellos-Technik nun eine neue, aber extrem aufwändige Spiegeltechnik einzubauen, die allerdings den Vorteil hätte, alle verfügbaren EVF-Systeme in der optischen Qualität des Sucherbildes in den Schatten zu stellen. Dann würden wir aber den technischen Fortschritt feiern und hinsichtlich der zusätzlichen Kosten mit den Schultern zucken, denn Gutes kostet nun mal gutes Geld.

Ich finde schon den Messsucher der M richtig gut und extrem präzise. Aber der Sucher der S ist mindestens ebenso state-of-the-art und sollte nur geopfert werden, wenn das Niveau der Qualität mit EVF zumindest auch gehalten werden kann. Sehe ich derzeit nirgendwo. Bleibt also nur ein Kostenvorteil. Aber wer auf die Kosten schaut, findet ohnehin günstigere Angebote als Foto-Werkzeug.

Also ich sehe in einem EVF, gerade bei wenig Licht, deutlich mehr als in jedem optischen Sucher und kann dort viel besser die Schärfe bei wenig Licht beurteilen. Und damit meine ich die Sucher der Oberklasse-DSLRs. Die dadrunter sind in der Regel nur ziemlich erbärmliche Gucklöcher.

Die aktuellen 3,6MP-Sucher oder den 4,4MP-Sucher der SL würde ich nicht gegen einen optischen Sucher tauschen wollen. Und der 5,76MP-Sucher der neuen Panasonics wird mit Sicherheit nicht schlechter sein.

vor 12 Minuten schrieb basse:

Sehe ich derzeit nirgendwo.

Dann hast Du vielleicht nicht richtig oder gar nicht gesehen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb jmschuh:

Dann hast Du vielleicht nicht richtig oder gar nicht gesehen. ;)

Das ist in der Tat ein Grund, sich nochmal in den einschlägigen Geschäftslokalen herumzudrücken. Das bisherige Vorurteil basiert vielleicht nicht auf den allerneuesten Entwicklungen und lautet: Bildschirm bleibt Bildschirm. Das Argument, bei schlechtem Licht besser zu sehen ist allerdings zutreffend. Ich selbst bevorzuge allerdings fotografieren bei ausreichendem Licht (notgedrungen bei der S2).

Erstaunlich ist, dass sich eine neue Analog/Digital-Diskussion andeutet. Sie betrifft nicht mehr Film vs. Sensor, sondern die Technik des Gucklochs. Und hier wie dort gibt es Meinungen, die am Alten festhalten möchten. Jetzt gehöre ich offenbar selbst dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, bei bestem Licht ist ein „Nicht-Monitor-Guckloch“ sicher die erste Wahl.

Für die Gesamtheit der Anwendungen, dürfte es schwer fallen solch ein „Nicht-Monitor-Guckloch“ zu favorisieren. Highest-ISO-Fähigkeiten mit einem unelektronischen Guckloch wären schon albern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja, die qualitative Spannweite ist sowohl bei optischen als auch bei elektronischen Suchern schon enorm.  Und es gibt Fälle, wo man sich ehrlich fragen muss, was sich der Hersteller dabei gedacht hat. So hat z.B. die D-Lux 7 (LX 100 II) immer noch einen "Field Sequential"-Sucher, der abwechselnd die Farben darstellt. Das ist wahrlich nicht Stand der Technik. In der Preisklasse finde ich das traurig.

Nicht selten werden auch bei EVFs zu einfache oder zu preiswerte Sucheroptiken eingebaut, das nervt auch. Wenn man da nicht präzise mittig durchschaut, hat man schnell unscharfe Ränder.

Auf der anderen Seite findet man gerade bei APS-C-DSLRs Sucher, die echt schlecht sind. Ich trieb mich die Tage in der Fotoabteilung des lokalen Planetenmarkts rum, um die Einkäufe meiner Frau zeitlich zu überbrücken. Dort waren haufenweise DSLRs diverser Hersteller aufgereiht und bei den meistens fand ich den Blick durch den Sucher ziemlich ernüchternd. Meist sehr klein und dunkel. Die teuren Kamera, mit den wahrscheinlich besseren Sucher waren natürlich in der Vitrine. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass ich zu meinen DSLR-Zeiten seinerzeit durch so schlechte Sucher geschaut hätte... vielleicht täuscht aber auch die Erinnerung und man gewöhnt sich zu schnell an die besseren "großen" Sucher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann an dem Sucher der Q nichts negatives feststellen , größer (mehr Pixel) und stärker (120/60s) geht immer, will dann auch mit der (Akku-)-Leistung bezahlt werden.
Und auf einen Griffwulst zur Unterbringung eines ~3000er kann und will ich gerne verzichten, auch wenn man z.b. wie bei der Panasonic S1 auch zus. zwei Karten-Slots da mit reinpackt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb SchneiderPetr:

Ich kann an dem Sucher der Q nichts negatives feststellen , größer (mehr Pixel) und stärker (120/60s) geht immer, will dann auch mit der (Akku-)-Leistung bezahlt werden.
Und auf einen Griffwulst zur Unterbringung eines ~3000er kann und will ich gerne verzichten, auch wenn man z.b. wie bei der Panasonic S1 auch zus. zwei Karten-Slots da mit reinpackt.

Der Sucher der Q ist ein LCOS-Display, statt wie heute üblich ein OLED-Display. LCOS-Displays kennt man aus Beamern. Die arbeiten reflektiv, also nicht mit einer Hintergrundbeleuchtung (TFT) oder selbstleuchtend (OLED), sondern werden außen von einer Lichtquelle beleuchtet. Daher ist das Sucherumfeld in der Q auch sehr hell, war gerade bei wenig Licht störend wirkt. Darüber hinaus ist eine Helligkeitskorrektur nur schwer möglich und im Falle der Q sieht man bei wenig Licht oder starken Gegenlichtsituationen, wie das Display bläulich wirkt. Vor 4 Jahren hat mich das auch nicht gestört, heute, im Vergleich zu anderen 3,6MP-Sucher finde ich es nicht mehr so toll. Würde also mal so langsam Zeit, dass da was Neues, aktuelleres kommt, gerade in dieser Preisklasse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb jmschuh:

Nun ja, die qualitative Spannweite ist sowohl bei optischen als auch bei elektronischen Suchern schon enorm.  Und es gibt Fälle, wo man sich ehrlich fragen muss, was sich der Hersteller dabei gedacht hat. So hat z.B. die D-Lux 7 (LX 100 II) immer noch einen "Field Sequential"-Sucher, der abwechselnd die Farben darstellt. Das ist wahrlich nicht Stand der Technik. In der Preisklasse finde ich das traurig.

Nicht selten werden auch bei EVFs zu einfache oder zu preiswerte Sucheroptiken eingebaut, das nervt auch. Wenn man da nicht präzise mittig durchschaut, hat man schnell unscharfe Ränder.

Auf der anderen Seite findet man gerade bei APS-C-DSLRs Sucher, die echt schlecht sind. Ich trieb mich die Tage in der Fotoabteilung des lokalen Planetenmarkts rum, um die Einkäufe meiner Frau zeitlich zu überbrücken. Dort waren haufenweise DSLRs diverser Hersteller aufgereiht und bei den meistens fand ich den Blick durch den Sucher ziemlich ernüchternd. Meist sehr klein und dunkel. Die teuren Kamera, mit den wahrscheinlich besseren Sucher waren natürlich in der Vitrine. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass ich zu meinen DSLR-Zeiten seinerzeit durch so schlechte Sucher geschaut hätte... vielleicht täuscht aber auch die Erinnerung und man gewöhnt sich zu schnell an die besseren "großen" Sucher.

Thema ist hier doch "Q"2, oder? Was interessieren da APS-C-DSLRs Kameras/Sucher oder, ach Gott ach Gott, auch noch die D-Lux 7 (Lumix LX 100 II), die taugen doch eh nichts ......

Konnte bisher absolut keine abwechselnde Farbdarstellung(en) sehen, mit oder ohne Brille. Ist wohl ein messbarer aber kein wahrnehmbarer Wert. Wenn dem so ist frage ich mich schon was eine solche Argumentation dann eigentlich soll, zumal unter "Q"2. Hinsichtlich alter Technik bitte an den Hersteller wenden und dies am besten mit sofort umsetzbaren Lösungen.

   

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb CLuxer:

Thema ist hier doch "Q"2, oder? Was interessieren da APS-C-DSLRs Kameras/Sucher oder, ach Gott ach Gott, auch noch die D-Lux 7 (Lumix LX 100 II), die taugen doch eh nichts ......

Ach herrje, die Forumspolizei ist unterwegs.

Man, bist Du unentspannt.

vor 2 Stunden schrieb CLuxer:

Konnte bisher absolut keine abwechselnde Farbdarstellung(en) sehen, mit oder ohne Brille. Ist wohl ein messbarer aber kein wahrnehmbarer Wert.

Da irrst Du gewaltig. Die einen sehen's, die anderen nicht, kann man quer durch die Foren lesen.

Ach, und natürlich hier im Forum nachlesen und zwar in der Rubrik "Q". Der Sucher der Q ist nämlich auch Field Sequential und einige haben sich im Laufe der Zeit darüber hier beschwert. Hätte man mitbekommen können, im deutschen, wie im internationalen Teil.

Ups und da haben wir den Zusammenhang zur Q. Wie doof.

vor 2 Stunden schrieb CLuxer:

Wenn dem so ist frage ich mich schon was eine solche Argumentation dann eigentlich soll, zumal unter "Q"2. 

Da Du offensichtlich schon den Zusammenhang zur Q1 nicht verstanden hast, und offensichtlich auch nicht mehr Informationen hast, als irgendwelche halbgaren Rumors-Seiten raushauen, kannst Du gerne weiterhin Forumspolizei spielen und bestimmen, welche Themen zur Q gehören und welche nicht. Lustig, Lustig.

Ach komm, hau doch noch einen von Deiner "MFT-Q" raus....ist auch immer lustig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jens,

was bedeutet die Farben abwechselnd darstellt? Mal kühler, mal wärmer? 

Gruß Bernd

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Bernd1959:

Hallo Jens,

was bedeutet die Farben abwechselnd darstellt? Mal kühler, mal wärmer? 

Gruß Bernd

Die RGB-Farben werden nacheinander und nicht gleichzeitig dargestellt. Unser Gehirn ist dazu für gewöhnlich zu träge, um das wahrzunehmen. Wenn man ab die Augen schnell bewegt, zum Beispiel um etwas im Sucher zu verfolgen, sieht man es. Einige Menschen nehmen es immer wahr, einige nie.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb jmschuh:

 

Danke Dir für die Antwort. Ehrlich gesagt, ,so noch nicht wahr genommen.  Auch an der GX80 nicht.

Gruß Bernd

Edited by Bernd1959

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×