Jump to content
LUF Admin

Leica M10-D offiziell vorgestellt: Digitales Herz, analoge Seele – und kein Display

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

vor 4 Minuten schrieb kretsche:

Aus meiner Sich die ideale Variante; zumal auch der Selbstauslöser direkt bedienbar ist. Verstehe die "Neuerungen" diesbezüglich leider nicht. Hin und wieder gab es wohl Beschwerden, dass Nutzer versehentlich von Einzel- auf Serienbildmodus gestellt haben. Aber wo ist da das Problem. Eile haben M Nutzer eh keine😉 und um den Selbstauslöser bei der M10; z.B. für Nachtaufnahmen zu benutzen, darf ich jetzt ins Menü gehen. Das grenzt schon an ignoranten Purismus. 

Die abgespreckte Lösung an der M 10 ist besser. So gesehen haben sie alles richtig gemacht. Hauptschalter ein/aus. Passt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie bereits in älteren Beiträgen vom 09.01.14 und 30.04.16 angegeben.
Ferner gibt es technische Neuerungen wie bspw. der VisoFlex mit Kontakten im Blitzschuh, der mittlerweile zum Standard bei den M-Modellen gehört. Das erweitert die Einsatzmöglichkeiten aber widerspricht dem Reduktionsansatz der digitalen M-D.

Gegenüberstellung meiner Plus/Minus/Neutral-Punkte zur neuen M10-D (bei Akzeptanz der zusätzlichen Funktionen):

+ Maße einer analogen M
+ integrierte WLAN-Funktion für unkomplizierte und schnelle Konfiguration (- Widerspruch zur Reduktion)
+ Rad für Belichtungskorrektur im JPEG-Modus
+ Spannhebel für zusätzliche Sicherheit beim Halten
- Spannhebel ohne Funktion
- ASA/ISO-Rad analog M10 und nicht "klassisch" auf der Rückseite
- An/Aus-Schalter auf Rückseite (Festigkeit/Sicherung vor versehentlicher Verstellung gegeben?)
/ WLAN-Integration führt zu keiner Reduktion an "Konfigurationsaufwand", im Gegenteil neue Möglichkeiten
/ grüne LED (rot/weiß war nicht realisierbar?)


Was wünsche ich mir (wieder) zusätzlich zu den älteren Punkten bei einer nächsten, digitalen M-D (als Ablösung/Ergänzung für meine M9):

* ASA/ISO-Rad (wieder) auf der Gehäuse-Rückseite
* Spannhebel mit Funktion oder alternativ Daumenrad mit Funktion, um den Verschluss aufziehen zu lassen bei einem kurzen Dreh --> einfach per Firmware realisierbar, könnte man auch für die M10-D noch per FW-Update nachreichen
* DNG (RAW) ist einziges Dateiformat
* WLAN auf Position ASA/ISO-Rad (90° Verstellweg für Aus/An/WLAN mit dezenter, sinnvoller Markierung)
--> zusätzlich, sollte LC an WLAN und DNG/JPEG-Kombination für die M-D festhalten:
* Belichtungskorrektur als Zweitrad auf Rückseite als Ergänzung zum ASA/ISO-Rad verbleibt
* DNG+JPEG Kombination als Aufnahme ist fest vorgegeben, keine Änderung möglich
* keine Speicherung JPEG auf SD-Karte sondern direkte Übertragung an gekoppeltes Handy (App) --> mir fählt nichts sinnvolles mit dem JPEG-Format für eine M-D ein
* ggf. WLAN-Konfiguration als Backup denkbar

Diese M-D wird es auch nicht für mich. Der Entwicklungsverlauf der M-D ist mir an sich zu langsam und unüberlegt. Ich versuche mir mal einen Termin bei LC zu organisieren, um meine Frust einfach mal loszuwerden und im Anschluß kauf ich mir ein Objektiv. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb Talker:

Wer sie nicht kaufen will, braucht sich ja um all die Dinge nicht zu kümmern ... ich auch nicht. :-)))

Man freut sich aber doch auch, wenn man sieht, was einem alles erspart wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Siegeszug der digitalen Fotografie beruhte darauf, daß die Leute jedes gemachte Foto sofort löschen konnten und nicht zwangsweise den Abzug für 0,07 DM kaufen mußten.

Später fiel ein paar Experten noch auf, daß die schnelle Ergebniskontrolle auf dem Monitor es möglich macht, schnell feine Belichtungskorrekturen vorzunehmen, und so zu besseren Ergebnissen zu kommen.

Das fällt hier flach, aber deswegen von einer analogen Seele zu reden erscheint mir weit hergeholt. Oder hab' ich gar die mechanische Bildung der Verschlußzeiten überlesen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

vor 2 Stunden schrieb Volker Schwarz:

Die abgespreckte Lösung an der M 10 ist besser. So gesehen haben sie alles richtig gemacht. Hauptschalter ein/aus. Passt!

Wieso findest Du das besser? Die drei wichtigsten Modi auf einen Hauptschalter zu legen ist benutzerfreundlich. Nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb kretsche:

Wieso findest Du das besser? Die drei wichtigsten Modi auf einen Hauptschalter zu legen ist benutzerfreundlich. Nicht?

Hat zwar mit der M10-D nichts zu tun, aber was soll's:

Die Frage warum Dinge besser oder weniger gefallen, kann man so einfach nicht beantworten. Für mich ist Fakt, dass exakt die Dinge, die die M(240) hat oder nicht hat der Grund gewesen sind, nicht die M(240), sondern die M10 zu kaufen.

Die Unterschiede M(240) vs. M10 sind uns allen bekannt und brauch ich jetzt nicht aufzählen. Und exakt diese Unterschiede gefallen mir an der M10 besser und waren kaufentscheidend. Gerne noch mal: Die abgespeckten und anderen Lösungen an der M10 sind besser. So gesehen haben die Projektverantwortlichen der M10 alles richtig gemacht.

So jetzt zurück zur M10-D.

 

 

Edited by Volker Schwarz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nutze ebenfalls eine M10 und weiß jetzt, das die Lösungen alle besser sind😉 Die M10 ist eine klasse Kamera. Bis auf den Hauptschalter😃 Und das Thema war  ja der Hauptschalter von der M10-D. Na egal...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die M 10-D und die M 10-P werden für den gleichen Preis angeboten!

Vielleicht ist ja der Aufzugshebel bei der D, der als Daumenstütze gedacht ist, aus Leica  Sicht der Knüller!😛 Jedenfalls reden wir bei diesen Kameras jeweils über eine modifizierte M 10. Aus meiner Sicht ist die nochmals verbesserte Geräuschkulise der beiden Ps das eigentlich Wesentliche. 

Gruß

Wozu

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der "Aufzugshebel" ist keine Daumenstütze. Der Daumen muß nicht gestützt werden.

Der -ausgeklappte- Hebel ist die ideale Möglichkeit, mit der Vorderpfote bei eingeklemmten Daumen die Leica bombenfest zu halten (bei größeren/schwereren Objektiven mit zusätzlicher Handschlaufe).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Macro-Elmarit:

Der "Aufzugshebel" ist keine Daumenstütze. Der Daumen muß nicht gestützt werden.

Der -ausgeklappte- Hebel ist die ideale Möglichkeit, mit der Vorderpfote bei eingeklemmten Daumen die Leica bombenfest zu halten (bei größeren/schwereren Objektiven mit zusätzlicher Handschlaufe).

Man kann es Stützen oder Drücken nennen. Das Teil nimmt eine Kraft auf. Actio = Reactio. Wichtig ist nur das Gleichgewicht der Kräfte. Sonst würde die schöne M10-D ja davonfliegen. 😛

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ICH mag die Idee der M10-D  - so wie ich immer eine M7 wollte, aber nicht die Arbeit mit Film haben wollte. Jetzt kann ich "glauben" eine M7 zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum allerdings das Teil in Pechschwarz auf den Markt kommt, ist unverständlich - die "Vorbilder" M2 und M3 waren schließlich silbern verchromt.

Und warum der Hebel nicht auch bei der fast zeitgleich erscheinenden M10-P vorhanden ist, wird wohl auch ein zimmerwährendes Rätsel bleiben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb elmars:

Ich vermute, die 10 D ist der Versuch, mir dem Leica die Akzeptanz testet. Und ich hoffe, das Ding ist an der nächsten M dran.

Das hoffe ich auch, es wird mir wieder viel Geld sparen. Eine Camera ist eine Camera, und ein Bildschirm ist ein Bildschirm. Eine Monochrom und eine D als Entsorgungseimer für Produktionsreste am Ende eines Produktionszyklus ist unfein.

xyz.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb elmars:

Ich vermute, die 10 D ist der Versuch, mir dem Leica die Akzeptanz testet. Und ich hoffe, das Ding ist an der nächsten M dran.

Also eine ausklappbare "Daumenstütze" fänd ich tatsächlich auch nicht schlecht, und auf jeden Fall funktioniert sie in der M10-D-Form – aber als "echtes" Feature würde ich mir dann doch ein neues, klareres Design wünschen, und nicht einfach nur einen "Fake"-Aufzugshebel. Für die M10-D finde ich es so erstmal in Ordnung, aber für ein Standard-Feature dann doch zu "barock".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Hebel, der ein und aus schaltet ist nützlich und kein Fake.

Nimm mal eine analoge Kamera mit "Schnellschalthebel" in die Hand, dann merkst Du das schon - erspart den lästigen Riemen um den Hals...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...