Jump to content

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Ich hätte darauf getippt, dass eine im getrockneten Zustand härtere Emulsionsschicht dafür verantwortlich ist, dass das Ilford steifer ist.

Zieh mal einen getrockneten Probestreifen über die Tischkante. Da reißt beim Ilford gleich die Oberfläche.

Dass das Fomatone weniger wellt als das Ilford, kann ich, für mein Teil, nicht bestätigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

gestern habe ich auch meinen inneren Schweinehund überwunden und bin in die Dunkelkammer gegangen.

 

Rossi hat mich neugierig gemacht, anstelle des sonst üblichen Ilford MG WT glänzend, habe ich das Foma matt 132 verwendet.

Das ist für's Erste betrachtet eine echte Alternative. Durch die matte Oberfläche kommt es meiner Meinung nach etwas flau. Abschliessende Selentonung ist - gerade bei dem Papier - sehr wichtig, damit wirkt das Bild kontrastreicher.

Der Warmton ist auch sehr schön. Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber es war so ein komischer Geruch zu vernehmen (schwer zu definieren, wie Ammoniak)? Entweder kommt der vom Papier oder vom Entwickler. Beim Entwickler ist mir das noch nie aufgefallen, und den habe ich schon öfters verwendet.

 

Beim ersten Foto fehlt mir irgendeine Stelle, die "richtig schwarz" ist.

 

 

nach einmal "Auto" drücken ...

 

 

(Bitte sagen Sie jetzt nichts, Hildegard!")

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke - stimmt ... digital geht das mit einem Knopfdruck

 

ich hab's aber bewusst etwas flau gehalten, weil der Abzug selber auch nicht so ein sattes Schwarz hat. Das ist bei matten Papieren im Vergleich zu glänzenden Papieren nicht so einfach ... mir gefällt der Abzug aber trotzdem recht gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Emulsion bei Foma-Papier zerbröselt leider leicht an der äußersten Bildkante, ärgerlich dann, wenn randlos vergrößert wird. Bei Vergrößerungen mit weißem Rand fällt das nicht auf, ist bei genauerem Hinsehen aber auch auzumachen. Die Ilford-Emulsion ist diesbezüglich stabiler.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich, wie gesagt, die genau gegenteilige Erfahrung gemacht. Nämlich, dass die Schicht des Ilford härter ist.

Das passt auch besser zu den Erscheinungen, dass das Ilford im getrockneten Zustand steifer ist und bei einer indirekten Schwefeltonung weniger "Schlamm" auf der Oberfläche zurückbleibt, wenn man vorher kein Härterbad benutzt hatte.

Letztens Endes ist mir das alles aber ziemlich piepe, denn erstens ziehe keine Fotos über die Tischkante und zweitens ist es irrelevant, ob ich einen schwächeren oder einen stärkeren Schleier durch ein vor- oder nachgeschaltetes Härterbad eleminieren muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...