Jump to content

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

.... und dann schau Dir mal die kleinen A5 Ordner der AGFA mit den ganzen wunderbaren Mustervergrößerungen an

Haben ein Gewehr!

 

.... - ein Tonwertreichtum der einen zum .... ich sag' es lieber nicht ... treibt.

Ferkel! Edited by Signor Rossi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Haben ein Gewehr!

Findet man manchmal auf Photobörsen, wie ich gesehen habe. Ich habe meine allerdings bei der Auflösung eines winzig kleinen Photogeschäftes "auf dem Dorf" (auch sowas gab es mal) abgestaubt. Leider fehlte mir damals (wie heute) der Platz um die schöne, in Eiche hell gehaltene Echtholz-Ladeneinrichtung eines Photogeschäfts zu retten. Mit den nur 15cm tiefen Vitrinen mit Glasschiebetüren und diesen rautenförmigen Filmschachtel-Fächern und einem Tresen mit gebogenen Glasscheiben als Miniatur-Schaufenster. Mir sind damals bald die Tränen gekommen als das alles in den Container wanderte.

 

Ferkel!

Wieso, ich meinte doch Weinkrämpfe und Frösteln, Gänsehaut usw. .... na gut, Sch... schreien vielleicht auch noch weil 's sowas nicht mehr gibt. Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites

die schöne, in Eiche hell gehaltene Echtholz-Ladeneinrichtung eines Photogeschäfts (...) Mir sind damals bald die Tränen gekommen als das alles in den Container wanderte.

 

Dabei hätte man damit so schön heizen können!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dabei hätte man damit so schön heizen können!

!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sag erstmal nichts, außer dass du ein gutes Auge hast.

Schade, dass auf dem Handypic die Hauttöne fast weiß kommen. Hatte es auch mit leichter Unterbelichtung ausprobiert. Sah noch beschissener aus.

 

Dein Favorit ist einer der beiden in der Mitte mit dem "Warmschwarz"?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Von den Glanz-Versionen ja. Und zwar das Fomatone 131 + WA 1:45.

Dann folgt vom Ton her das Ilford, von der Schwärzungskurve her das Bergger.

Müsste ich mich für ein einziges entscheiden, fiele meine Wahl auf das, das du favorisiert hattest.

Das Forte PW17.

Das hat selbst in Matt(naja, eigentlich eher halbmatt) noch ein dermaßen wuchtiges Warmschwarz! Dazu noch der strahlende Chamoisträger und ne schöne Lichterzeichnung.

Aber das gehört eben alles der Vergangenheit an.

Ich hab einfach zu spät angefangen damals.

Edited by Signor Rossi

Share this post


Link to post
Share on other sites

.... und dann schau Dir mal die kleinen A5 Ordner der AGFA mit den ganzen wunderbaren Mustervergrößerungen an - ein Tonwertreichtum der einen zum .... ich sag' es lieber nicht ... treibt. Übrigens hatten die anderen Hersteller - Leonar, Mimosa, Argenta usw. - durchaus vergleichbares für ihre Kunden parat liegen. Es läuft einem beim Betrachten das Wasser in der Photoschale zusammen ...

Schade das ich die nicht mehr habe.

Wäre ein gutes Beispiel für das was wir verloren haben.

Da es diese Papiere eh nicht mehr gibt muss ich auch nicht „nachkarten“ aber so manchen heutige Experten könnte man mal zeigen wovon wir eigentlich reden wenn es um Dunkelkammerarbeit geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solltest du mal in Berlin sein, geh mal zu Fotoimpex. Dort hängen im Laden ein paar gerahmte "Referenzabzüge" auf MCC, wimre.

Ich finde die von den Grauwerten her einfach nur grauenhaft(kleines Wortspiel).

Wenn ich die Homepage richtig deute(dort finden sich die Motive), sind die von diesem Impexer:

https://www.fineprintservice.de

OK, es ist sicher kein Kinderspiel, von KB gute 50x60(ich schätze, so groß sind sie) zu machen(ich selbst habe sowas noch nicht gemacht), aber bevor ich mir sowas an die Wand hänge, lasse ich es doch lieber gleich ganz sein.

Wenn DAS heute (teures!) fineprinting ist, dann gute Nacht.

 

Vielleicht hat man aber auch absichtlich eher flaue Abzüge aufgehängt, damit der Newbie gleich darauf eingestimmt wird, was mit aktuellem MCC zu erwarten ist.

 

Wie dem auch sei. Mich würde mal interessieren, ob das ein anderer Praktiker ebenso sieht.

Edited by Signor Rossi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohh schade, dass der Test schon vorbei ist. Die Zuordnung hätte ich auch nicht gefunden, allerdings hätte ich zumindest gesehen, das rechts unten MATT ist

 

OK, es ist sicher kein Kinderspiel, von KB gute 50x60(ich schätze, so groß sind sie) zu machen(ich selbst habe sowas noch nicht gemacht), ...

Das wollt ich demnächst mal machen, ...muss noch ein passendes Negativ finden


 

Wie dem auch sei. Mich würde mal interessieren, ob das ein anderer Praktiker ebenso sieht.

Ich bin auch kein MCC Fan. Beim kalibrieren hab' ich auch (densitometrisch)gesehen, dass es nicht so gut performt, wie das Ilford MG FB Classic Naturglanz. Seither benutze ich nur noch das, mit dem "Credo", nur noch ein Papier zu nutzen

Share this post


Link to post
Share on other sites

gestern habe ich auch meinen inneren Schweinehund überwunden und bin in die Dunkelkammer gegangen.

 

Rossi hat mich neugierig gemacht, anstelle des sonst üblichen Ilford MG WT glänzend, habe ich das Foma matt 132 verwendet.

Das ist für's Erste betrachtet eine echte Alternative. Durch die matte Oberfläche kommt es meiner Meinung nach etwas flau. Abschliessende Selentonung ist - gerade bei dem Papier - sehr wichtig, damit wirkt das Bild kontrastreicher.

Der Warmton ist auch sehr schön. Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber es war so ein komischer Geruch zu vernehmen (schwer zu definieren, wie Ammoniak)? Entweder kommt der vom Papier oder vom Entwickler. Beim Entwickler ist mir das noch nie aufgefallen, und den habe ich schon öfters verwendet.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abschliessende Selentonung ist - gerade bei dem Papier - sehr wichtig, damit wirkt das Bild kontrastreicher.

Ich persönlich mache das lieber über die Gradation. Selen kühlt das Fomatone in einer Art leicht ab, die man mögen muss. Ich mag sie nicht.

Probiere mal das 131.

Aber egal, welches Fomatone man heute nimmt. Es ist leider nur noch halb so schön wie vor ein paar Jahren.

Edited by Signor Rossi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich mache das lieber über die Gradation. Selen kühlt das Fomatone in einer Art leicht ab, die man mögen muss. Ich mag sie nicht.

Probiere mal das 131.

Aber egal, welches Fomatone man heute nimmt. Es ist leider nur noch halb so schön wie vor ein paar Jahren.

 

 was ist das 131 ? ... glänzend ?

 

mir kommt vor, das Foma trocknet viel schneller als das Ilford ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glänzend. Ja.

Auf die Trockendauer hab ich noch nie geachtet.

Von der Theorie her, hätte ich es genau umgekehrt vermutet, denn mir scheint das Ilford minimal dünner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von der Theorie her, hätte ich es genau umgekehrt vermutet, denn mir scheint das Ilford minimal dünner.

 

 

dünner ? finde ich nicht ... aber alleine wenn man beide in Händen hält, fühlen sie sich unterschiedlich an ...

hast du eine Idee was das mit dem Geruch auf sich hat ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal abseits der Klärung von Verfahrens -und Technikfragen,

welche Bedeutung hatten oder haben wohl die Hakenkreuze auf den Säulen des Tempels in Indien? Bild 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal abseits der Klärung von Verfahrens -und Technikfragen,

welche Bedeutung hatten oder haben wohl die Hakenkreuze auf den Säulen des Tempels in Indien? Bild 2

 

ist in Indien ein religiöses Symbol und sieht man sehr häufig ... in diesem Fall in einem Hindutempel

Share this post


Link to post
Share on other sites

dünner ? finde ich nicht ... aber alleine wenn man beide in Händen hält, fühlen sie sich unterschiedlich an ...

Ilford glänzt auch mehr als Fomatone.

 

hast du eine Idee was das mit dem Geruch auf sich hat ?

Ist mir nicht aufgefallen. Und ne Idee hab ich auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 mir scheint das Ilford minimal dünner.

 

 

im Gegenteil - das Foma ist dünner, oder es ist ein anderer Träger der nicht so eine hohe Steifigkeit wie z.b. das Ilford Papier hat.

Das hat den Vorteil, dass es schneller trocknet und bei der normalen Lufttrocknung nicht so stark gewellt ist.

Der Nachteil ist dann die eher geringere Steifigkeit, mir kommt auch vor, dass das Ilford von der Oberfläche (im nassen Zustand) empfindlicher ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...