Jump to content
BlackDoc

Erfahrungen SL und MF Gläser - Hasselblad V ?

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Moin!

Ich hab so gar keine Erfahrung mit den V Gläsern von Hasselblad, aber u.U. Einen Zugriff auf nahezu komplette Ausstattung (inkl. 501 C/M und 503cw). Eigentlich bin ich länger weg von manuellen Systemen, aber .... Jucken tut mich das schon, vor allem: wann kommt man noch einmal an so eine komplette Ausstattung (optisch: 50/60/80/100/120/135/150180/250mm ) ran?

Allein - ich möchte mich da auf manuelle Systeme unverändert nicht mehr verlassen...

 

Manuell an digitalen Kameras zu arbeiten ist nun nicht wirklich ein Problem für mich... jedoch: an der SL geht es nur mit Adapter ( den Thread aus dem internationalen Bereich hab ich verfolgt) .

Hat jemand damit und mit den Gläsern Erfahrungen ? Macht das hier jemand mit diesen Gläsern?

Habt ihr Bildbeispiele?

 

 

LG, Jørn

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hatte mal einige Hasselblad V Objektive an der S2 probiert, das war etwas enttäuschend. Es sind halt mehrheitlich alte Objektive, die nur abgeblendet wirklich gut werden. Da gibt es im 35 mm Bereich viel besseres.

 

Andererseits, wenn's Dich nicht viel kostet und Du Spass am rumprobieren hast..... Du kannst Dir ja immer noch das Hassi-Back kaufen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin!

Ich hab so gar keine Erfahrung mit den V Gläsern von Hasselblad, aber u.U. Einen Zugriff auf nahezu komplette Ausstattung (inkl. 501 C/M und 503cw). Eigentlich bin ich länger weg von manuellen Systemen, aber .... Jucken tut mich das schon, vor allem: wann kommt man noch einmal an so eine komplette Ausstattung (optisch: 50/60/80/100/120/135/150180/250mm ) ran?

Allein - ich möchte mich da auf manuelle Systeme unverändert nicht mehr verlassen...

 

Manuell an digitalen Kameras zu arbeiten ist nun nicht wirklich ein Problem für mich... jedoch: an der SL geht es nur mit Adapter ( den Thread aus dem internationalen Bereich hab ich verfolgt) .

Hat jemand damit und mit den Gläsern Erfahrungen ? Macht das hier jemand mit diesen Gläsern?

Habt ihr Bildbeispiele?

 

 

LG, Jørn

 

Also ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass es einen Adapter für V Objektive an die SL gibt! Soweit ich weiß haben ja die V Objektive den Verschluss im Objektiv sitzen, also einen Zentralverschluss. Die S bedient ja sowohl Schlitz- wie auch Zentralverschluss. Die SL arbeitet hingegen nur mit Schlitzverschluss. Aber vielleicht irre ich mich da.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass es einen Adapter für V Objektive an die SL gibt! Soweit ich weiß haben ja die V Objektive den Verschluss im Objektiv sitzen, also einen Zentralverschluss. Die S bedient ja sowohl Schlitz- wie auch Zentralverschluss. Die SL arbeitet hingegen nur mit Schlitzverschluss. Aber vielleicht irre ich mich da.

 

Es gibt einen Adapter z.B. von Novoflex. Und es gibt genügend Habla V Objektive, die man umschalten kann auf Schlitzverschluß (CF/CFE) und ebenso etliche V-Objektive, die keinen Zentralverschluß haben (FE).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest digiuser_re-reloaded

Das geht mit allen CF, CB, CFI und CFE Objektiven. Umschalten auf Schlitzverschlußbetrieb ist nicht notwendig. Der Zentralverschluß ist ja normalerweise auf und abblenden tut man über den Abblendhebel an jedem Objektiv. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Leider benutze ich an der SL (und S) nur das FE Tessar 4/350 aber das ist ein hervorragendes Objektiv das dem Leica Apo 2.8/280 und 2.8/400 in nichts nachsteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das 180er ist eines der zuletzt entwickelten Objektive und erste Sahne. Probieren.

Zeiss Sonnar ZF f4.0 180 mm? Ich bin am Ball...

 

Das Angebot der Hasselblad Sammlung ist so ziemlich komlett für alles... :-)

Edited by BlackDoc

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, sehe ich nicht unbedingt so, dass die 'alten' Zeiss-Objektive erst nach Abblenden gute Qualität bringen, zumindest nicht solche Modelle wie das 3.5/100, das 3.5/60 und das 4/120. Die waren und sind schon sehr gut. Und wenn ich das richtig sehe, würde eine SL ohnehin nur das 'Filetstück' des Bildkreises nutzen. Leider sind speziell 60 und 100 in CF-Version nicht gerade häufig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest digiuser_re-reloaded

Manchmal ist das LUF ja doch zu was nütze. Inspiriert duch diesen Thread habe ich heute nach 5 Jahren mal wieder alle meine Hassimagazine mit einem Rollei Pan25 (der schon seit ettlichen Jahren "abgelaufen" ist) geladen und mal schnell ein paar Bilder geknipst um zu sehen, ob die Magazine noch ok sind oder mal einen Service benötigen. Die Bildabstände sind noch perfekt, also kein Service notwendig. Die Zeiten der CFI Optiken sind auch alle ok, nur bräuchte ich mal eine Korrekturlinse für das Prisma. Fazit: Hassi bleibt jung, ich nicht.

Nach meinem Filmarchiv habe ich die letzten MF Negative 2012 entwickelt. Eine Schande ist das. Mein Flüssigfixierer und der Adox Atomal 49 Pulverentwickler stammen auch noch aus dieser Zeit. Der Entwickler ist noch perfekt, das Fixiererkonzentrat war schon ganz leicht milchig trüb, hat aber für die Filme noch funktioniert. Entwickelt habe ich mit dem Heiland TAS in Jobo Dosen. Die Negative sind perfekt geworden. Ich hatte schon die Befürchtung......aber es ist halt wie Fahrradfahren, man verlernt es nicht.

 

BlackDoc, nimm die Hassi Ausrüstung und verwende nicht nur die Optiken an der SL, sonder nutze sie mit Filmen. Der Blick auf die wunderbare Mattscheibe der Hassi ist immer ein Erlebnis. Ich werde das jetzt öfter mal wieder tun. Aber, erst mal neue Chemie bestellen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest digiuser_re-reloaded

Hach, so ein paar MF Negative auf dem Leuchtpult, das hat schon was.  Das Leuchtpult musste ich erst mal unter einem Stapel A3+ Druckerpapier rausziehen 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

da ich im Vollformat mit der SL (früher Nikon) und im Mittelformat neben der Hassi X1D auch nach wie vor mit dem V-System (500C/M und SWC) und dem CFV50c arbeite, kann ich hier ein paar Aussagen machen.

 

Erst mal zur technischen Seite: die Adaption von V-Objektiven an eine Kamera mit Schlitzverschluss (egal ob DSLR oder spiegellos) funktioniert auf jeden Fall einwandfrei. Denn die V-Objektive haben zwar einen Zentralverschluss, der ist aber immer offen und wird nur im Moment des Auslösens an einer Hassi kurz geschlossen um dann wieder für die Belichtung geöffnet zu werden. Insofern funktioniert das mal grundsätzlich, weil an einer adaptierten Kamera ja keinerlei Übertragung stattfindet und insofern die V-Objektive bei standardmäßig immer geöffnetem Verschluss wie ein ganz normales anderes Objektiv verwendet werden können.

 

Die Blende lässt sich als Arbeitsblende mit einem Hebel an den V-Objektiven manuell schließen, insofern also auch hier keine Probleme.

 

Ich hatte mir nun vor einiger Zeit mal zum Spaß für meine Nikons einen V-Adapter gekauft. Und einen Nikon-SL-Adapter habe ich auch, kann also insofern mit diesen beiden Adaptern die V-Objektive an die SL anschließen.

 

Nun zum Qualitätsaspekt: so gut auch die älteren V-Objektive am großen Sensor meines CFV50c-Backs funktionieren, am kleineren Vollformat-Sensor der SL sind sie leider nicht so richtig super. Sie sind schon ok, aber mit Kleinbild-Objektiven können sie in der Auflösung nicht wirklich mithalten – schon gar nicht mit Leica-Objektiven. Das liegt einfach daran, dass frühere Mittelformat-Objektive in der Auflösung auf die große Filmfläche ausgelegt waren. Und wenn man sie jetzt quasi nur noch "im Ausschnitt" auf den verhältnismäßig kleinen Vollformat-Sensor adaptiert, wirkt sich das bei Auflösung negativ aus. Die nicht vorhandene Vignettierung ist natürlich toll, und auch chromatische Abberation ist kein Thema. Auch für die sehr geringe Verzeichnung sind die Hassi-Zeiss-Linsen ja berühmt.

 

Nur eben die Auflösung kann halt nicht ganz mit (Leica-)KB-Objektiven mithalten. Wobei wir hier natürlich immer auf sehr hohem Niveau diskutieren – will heißen, dass natürlich auch Hassi-V-Objektive an KB keine wirklich schlechte Schärfeleistung abliefern. Zumal die Schärfe dabei auch noch sehr konstant über die Bildfläche und auch recht blendenunabhängig ist. Aber es gäbe halt keinen Grund, sich wegen erhoffter super Schärfe ältere V-Objektive an die SL zu adaptieren – hier ist eher das Gegenteil der Fall.

 

Ich habe die C-Brennweiten 30 (Fisheye), 50, 80, 150, 250 und 350 im Einsatz (plus das 38er an der SWC) und es ist eigentlich über alle Brennweiten ähnlich: am großen 33x44-Sensor sehr gut, am KB-Sensor nur mittelmäßig. Nur das 38er der SWC kann hier natürlich nicht einbezogen werden, das ist ja fest an der SWC und lässt sich dadurch logischerweise nicht an KB adaptieren und vergleichen.

 

Trotzdem macht diese Spielerei auch irgendwo einfach Spaß. Und mein V-System behalte ich auch zusammen mit dem CFV50c, obwohl ich mit dem gleichen Sensor in Form meiner X1D-Hasselblad mit den sensationellen XCD-Objektiven nochmals deutlich höhere Auflösungen bekommen. Aber die Arbeit mit den alten Systemen macht natürlich einfach Laune

...

 

LG Tom

Edited by fototom

Share this post


Link to post
Share on other sites

50, 80, 150 + 250 sind wohl ältere Rechnungen.

Ich hatte das 80er und das 180er. Das 80er ist eine Allerwelts-Brennweite und für 6x6-Film sicher einwandfrei. Es wird sich aber nicht soooo viel vom Rollei 2,8GX abheben und die gesamte GX-Combo ist viel handlicher.
60, 100 + 180 sind neueren Datums.
Das 180er als wohl neueste oder auch (eine der) letzte(n) Rechnung(en) ist wirklich gut. Nicht gerade bequem an der Hassi.
Aber in der Qualität den letzten R-180ern wahrscheinlich ebenbürtig. Und vielleicht auch billiger (gebraucht) als ein R2,8/180?

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

50, 80, 150 + 250 sind wohl ältere Rechnungen.

Ich hatte das 80er und das 180er. Das 80er ist eine Allerwelts-Brennweite und für 6x6-Film sicher einwandfrei. Es wird sich aber nicht soooo viel vom Rollei 2,8GX abheben und die gesamte GX-Combo ist viel handlicher.
60, 100 + 180 sind neueren Datums.
Das 180er als wohl neueste oder auch (eine der) letzte(n) Rechnung(en) ist wirklich gut. Nicht gerade bequem an der Hassi.
Aber in der Qualität den letzten R-180ern wahrscheinlich ebenbürtig. Und vielleicht auch billiger (gebraucht) als ein R2,8/180?

 

... stimmt nicht ganz, das 3,5/60mm ist ebenfalls älter und wurde soweit ich weiß auch in der neuen Fassung nicht neu gerechnet – kann mich aber auch irren. Trotzdem zählt es auch zu den eher guten Objektiven. Ich habe es als alte C-Variante und es funktioniert an der 500 C/M mit dem CFV50c richtig gut! Ist für diesen Sensor ja quasi die Normalbrennweite.

 

Klar dürften die Rollei-Pendants ebenbürtig sein, für die Spiegelreflexen sind die Objektive ja teilweise identisch. Und das 80er der wunderbar kompakten Rollei 2,8 GX ist bekanntermaßen legendär. Das hilft bei mir aber nix, weil ich meine Hassis mittlerweile zu 90% mit dem Digiback CFV50c betreibe, und das geht bei der zweiäugigen Rollei halt nunmal nicht

...

 

Das wäre übrigens immer mal mein Traum gewesen: eine zweiäugige Rollei als Digitalvariante, der Hammer

... Edited by fototom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Similar Content

    • By wbabbott3
      Back then, at the end of R camera and lens production, we were promised a "new" R camera to replace that well-loved camera and its lenses.
      The SL can mount R lenses and it can help you focus a MF R lens with Live View and the joy stick enlargement. But mounting an R lens on an SL is only half of providing an equivalent R camera.
      The MF experience is a two-fold hand and eye operation: focusing the lens by hand AND using a split-field viewfinder to focus it. That latter step is not now available for the SL, but could be furnished very simply.
      In AF mode, the SL sensor gets light through the mounted AF lens, detects the degree of un-focus (the error signal), and issues commands to the lens's motor to focus it.
      With a MF lens attached, everything is the same except that the commands have no where to go and are not used.
      To me there is a simple way to use that degree of un-focus (the error signal) with a MF lens.
      Let it drive a computer- generated image of a split-field viewfinder.
      As the MF lens is focused by hand, in lieu of a motor, the state of focus would be displayed as if there was a real, split-field optical viewfinder in use. Thus the eye-hand manual focus of the R camera would be preserved in the SL, or other AF cameras that can mount a MF lens.
      Think about it this way: 
      Simply replace the motor focusing an AF lens with a hand focusing a MF lens, guided by a synthetic computer-generated split-level display in the Electronic View Finder.
      With this bit of digital skullduggery, any AF camera with an EVF which can mount a MF lens can be used exactly like any MF camera with a split-field rangefinder.
      I hope Leica will provide this feature in the near future so that R lens fans can use their MF lenses with an SL body just the way they used them on an R camera body.
    • By Chorknabe
      Für die verschiedenen MF-Formate gibt es ja schon einige Sammel-Threads - nur einer scheint noch zu fehlen: 6x17. Für mich persönlich ist das Seitenverhältnis von 3:1 extrem stimmig und strahlt eine große Faszination auf mich aus. Und die Negative oder Dias sind schlicht gigantisch groß. Nach Jahren des Grübelns habe ich daher eine 6x17 Kamera angeschafft: eine reichlich gerockte Fujica G617 mit fest verbautem Objektiv.
       
      Hier nun erste Ergebnisse. Ich freue mich auf (rege?) Beteiligung!
       
       

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Fujica G617 mit fest verbautem Fujinon SW 1:8/105; Kodak Ektar 100; Epson V800 mit Silverfast. Nachbearbeitung in Photoshop (viel Staub gestempelt, Farben zart angehoben, verkleinert und nachgeschärft).
    • By PhotoLoge84
      Hallo, ich habe einen T-Max 400 Mittelformatfilm auf 1600 belichtet, so aus reiner Neugierde auf das Effekt, Bisher habe ich nur KB-Filme gemacht (vorwiegend Tri-X und T-Max 400) und immer auf Nennwerte belichtet, und diese mit zufriedenstellendem Effekt in HC110 (B = 1+31) entwickelt. Mir ist klar, dass bei pushing process schon mit deutlicher Grobkörnigkeit zu rechnen ist, aber dennoch möchte ich mich an mehr Erfahrene unter Euch wenden mit der Frage, ob Ihr vielleicht eine bewährte Methode habt, die Grobkörnigkeit möglichst zu dämpfen? Auf massive devchart habe ich zwar ein Rezept gefunden wo es steht, T-Max 400 at 1600 in HC110 (
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! bei 20° soll man 7,5 min entwickeln, aber wie immer fehlen da jegliche Informationen zum Thema, welche Optik man von dieser Lösung+Zeit-Kombination erwarten darf. Hat jemand von Euch hier welche Erfahrungen?  Und ja, ich weiß, dass für T-Max-Filme auch in T-Max-Entwicklern bearbeitet werden sollen, aber wie gesagt, ich hab mehrere T-Max-KB in HC110 entwickelt und Resultate sahen sich ganz angenehm an, so dass ich auch meinen ersten MF-Tmax in HC110 bearbeiten werde. 
    • By volcaremos
      Hello fellow Leica Q owners

      I seem to be unable to use my Leica Q in AF mode.

      The MF sign is constant in the top right corner of the EVF/LCD and no matter what I choose in the Menu I am unable to activate AF. 

       

      I am stuck and frustrated. User error or technical glitch?

       

      Any ideas welcome

       

      cheers

       

      William

    • By su25
      Hello,
      I used a 90 mm f2 apo with Leica M adapter on the SL. Manual focus point defaults to the centre after every shot. Is this normal for this combo of lens + SL? I find it rather bothersome to move the focus point to the area (eyes) I need after framing the shot. If I focus first and then frame the shot, I will surely have soft images at f2. Anything I am doing wrong? Any suggestions?
      Thanks.
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy