Jump to content
Deido

Neues Leica M Thambar- Objektiv 90 2,2

Recommended Posts

Na ja, ich kann mir weiterhin nicht vorstellen, dass man 2017 ein Objektiv herausbringen wird, das bei größeren Blenden völlig unzureichend korrigiert ist, so dass man auf den Trick mit dem Filtervorsatz zurückgreifen muss, um psychedelische Effekte zu erzeugen.

 

Wenn man mit modernen Mitteln so etwas nachahmen wollte, wäre es Kitsch - für voraussichtlich rund 5000,-€.

Edited by UliWer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich finde das ebenso überflüssig wie das Summaron-M 28 mm.

 

Für mich hat das Summaron einen praktischen Nutzen: Es ist klein und leicht.

Beim Thambar wüsste ich nicht wo ich einen Vorteil hätte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Den vollen Effekt des Unzulänglichen erreicht ein neues Thambar nur, wenn es nicht vergütet sein wird. Das verlinkte Bild sieht ganz danach aus.

 

Übrigens, das alte Thambar war bekanntlich ein Objektiv, das nur dann brauchbar war, wenn jemand lange und gekonnt sich darin geübt hat, um eine ansehnliche Wirkung mit ihm zu erzielen.

 

xyz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, in solchen Momenten fremdelt man dann doch etwas mit der Marke Leica. Ärgerlich ist vor allem, dass die Vorhaltung solcher vollkommen nutzloser Produkte wie Summaron und jetzt Thambar die Kapazitäten anderswo bindet. Das von mir mittlerweile ausschließlich genutzte, tolle und innovative SL-System beispielsweise hätte die allergrösste Zuwendung verdient. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Was ist das mit dem Konica-artige design mit roten Ziffern?

Edited by otto.f

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Die beiden Skalen zeigen die verschiedenen Belichtungswerte an: Die roten Ziffern gelten, wenn die Blende vorgesetzt ist, die in der Mitte undurchlässig ist, so daß nur die Randstrahlen wirksam sind. Das geht natürlich nur, solange nicht zu sehr abgeblendet wird.

 

Schön, den alten europäischen Blendenwerten wieder einmal zu begegnen. Sie ergeben sich nicht, indem man wie jetzt von 1 ausgehend die Lichtmenge verdoppelt, also den Blendenwert mit Wurzel aus zwei multipliziert, sondern von 100 aus halbiert. Ganz konsequent ist die Rückverpuppung der Objektivgestaltung nicht gelungen: Das Filtergewinde ist 49mm statt einst 48mm.

 

In einem alten Leicaprospekt ist ein Musterbild, das mit dem originalen Thambar gemacht worden ist, eine Fau im Freibad. Und dahinter verschimmt irgend etwas halb glitzernd. Das einzige brauchbare Bild, an das ich mich erinnere, findet sich in dem Leicabuch von Emmermann: »Der Maler«. Hier kommt die Wirkung des Objektivs schön zum Tragen. Es ist eine Art Schärfe von Konturen im Sujet (dem Hemdkragen), die alsbald verschwimmt. (Die gerasterten Bilder hier wiederzugeben wäre wohl vergebliche Liebesmühe.) Wenn ich noch recht weiß, gibt es in VIDOM, der Zeitschrift von Leica Historica, einige neuere Bilder von Thonesen mit  dem alten Thambar. Viel beachtlicher sind die zugleich gedruckten mit dem 3.4/21 (Filtergewinde 48mm). (VIDOM 12/2012, Seite 80-90.)

 

xyz.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ja, in solchen Momenten fremdelt man dann doch etwas mit der Marke Leica. Ärgerlich ist vor allem, dass die Vorhaltung solcher vollkommen nutzloser Produkte wie Summaron und jetzt Thambar die Kapazitäten anderswo bindet. Das von mir mittlerweile ausschließlich genutzte, tolle und innovative SL-System beispielsweise hätte die allergrösste Zuwendung verdient. 

 

Sollen noch schärfer, kontrastreicher, also glasklarer- und härter, zeichnende Objektive entwickelt werden? Eine Grenze in dieser Richtung scheint erreicht.

 

Und was macht es schon aus, wenn Produkte entwickelt werden, die direkt gesehen mehr dem Gewinn des Produzenten als dem Nutzen des Kunden dienen?  Indirekt nützen auch sie ihm, wenn er den Kauf denen überläßt, denen es nichts ausmacht. Das ist gelebte soziale Gerechtigkeit.

 

xyz.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann immer nur über das Fehlen einer leichten, kleinen, modernen, Systemkamera "a la Q" mit einem nicht zu kurzem Vario als Set.. jammern.

 

Vor einigen Tagen stand ich nach Längerem in einem Laden wieder mal vor den Leica-Vitrinen .... es ist erschreckend für mich, diese großen "Kisten" und Objektiv-Klötze ( Gewichte in Kilo-Angabe) für so "kleine Bilder".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, in solchen Momenten fremdelt man dann doch etwas mit der Marke Leica. Ärgerlich ist vor allem, dass die Vorhaltung solcher vollkommen nutzloser Produkte wie Summaron und jetzt Thambar die Kapazitäten anderswo bindet. Das von mir mittlerweile ausschließlich genutzte, tolle und innovative SL-System beispielsweise hätte die allergrösste Zuwendung verdient. 

 

Jaja, das erinnert mich an die Nutzlosigkeit der "Monochrome" die sich ja auch nicht verkauft, kein Mensch haben will und überhaupt.

 

Ich wüsste da schon einen Interessenten. Die Frage ist mehr, ob er das Ding bezahlen kann...

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, ich kann mir weiterhin nicht vorstellen, dass man 2017 ein Objektiv herausbringen wird, das bei größeren Blenden völlig unzureichend korrigiert ist, ...

 

Ich persönlich finde das ebenso überflüssig wie das Summaron-M 28 mm.

 

Beim Thambar wüsste ich nicht wo ich einen Vorteil hätte.

 

Den vollen Effekt des Unzulänglichen erreicht ein neues Thambar nur, wenn es nicht vergütet sein wird. Das verlinkte Bild sieht ganz danach aus.

 

Ja, in solchen Momenten fremdelt man dann doch etwas mit der Marke Leica. Ärgerlich ist vor allem, dass die Vorhaltung solcher vollkommen nutzloser Produkte wie Summaron und jetzt Thambar die Kapazitäten anderswo bindet. 

 

"... specifically designed for soft focus portraiture. ... When stopped down to 1:9 or smaller the lens becomes a 'Scharfzeichner' (sharp drawing). Leitz had the deliberate intention to produce lenses that were as versatile as possible ... in order to expand the photographic possibilities of the Leitz camera. The Leitz lenses could be used for the style of the New Vision and for the classical style of Pictorialism." (Puts, Erwin, Leica Chronicle, 2012, Seite 170 [Hervorhebung von mir]).

 

"Given the special purpose of the lens, it is not fair to give this lens a normal rating." (Laney, Dennis/Brian Bower/Nobby Clark, Leica Pocket Book, 8. Auflage 2012, Seite 196).

 

Man kann das Objektiv - wie auch das 28-mm-Summaron - auch heute noch gebrauchen, wenn man solche Effekte (beim Summaron die Vignette bei gleichzeitiger Schärfe bis in die Ecken) auf optischem Weg und nicht in der Nachbearbeitung erzielen möchte. (Kontraproduktiv ist es dann allerdings, wenn man beim Summaron die Vignette von einer Korrektursoftware wieder herausrechnen läßt ...)

 

Unbedingt brauchen tut das natürlich niemand. Viele können auch mit kleinen Telefonen sehr überzeugende Bilder aufnehmen. Aber spannend finde ich es trotzdem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Als ich mit Lesen an die Stelle kam:
 

Viele können auch mit kleinen Telefonen


ergänzte ich voreilig:
 

großen Unsinn reden.

 

Aber es kam ganz anders. Unb das ist gut so.

 

xyz.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jaja, das erinnert mich an die Nutzlosigkeit der "Monochrome" die sich ja auch nicht verkauft, kein Mensch haben will und überhaupt.

 

Ich wüsste da schon einen Interessenten. Die Frage ist mehr, ob er das Ding bezahlen kann...

 

Viele von uns haben sich früher auch Dinge gekauft... die das "Monats-Budget" weit überstiegen. Nicht nur ich hab auf größere Anschaffungen die nicht der famiieren Notwendigkeit unterlagen sogar recht lange gespart. Allerdings brauchten wir auch nicht unbedingt alle 2 Jahre eine neue Kamera.

Die Monochrome  (ich weiß gar nicht ob sie sich gut oder schlecht verkauft), spielt zahlenmäßig im deutschen Kamera-Markt sicher nicht die allergrößte Rolle.  :-))  Wie ist die momentane Lieferzeit?

Edited by Talker

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Die Monochrome  (ich weiß gar nicht ob sie sich gut oder schlecht verkauft), spielt zahlenmäßig im deutschen Kamera-Markt sicher nicht die allergrößte Rolle.  :-)) 

 

Ich befürchte, dass das für das gesamte Leica-Programm gilt. Immerhin spielt es aber eine Rolle - und aktuell keine ganz unattraktive.

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich befürchte, dass das für das gesamte Leica-Programm gilt. Immerhin spielt es aber eine Rolle - und aktuell keine ganz unattraktive.

 

Das stimmt wohl, wpo. Ich freue mich auch ( wenn auch mit einigen Tränen in meiner alten Geldbörse) dass es Leica noch, besser: wieder gibt.

Ich dachte mir nur, dass gerade die Monochrome fototechnisch nicht uninteressant, aber in der Reihe der Leica- Kameras nicht" die" Bedeutung hat ( Leica leistet sie sich oder verdient sich die Kamera selbst ?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

... Ganz konsequent ist die Rückverpuppung der Objektivgestaltung nicht gelungen: Das Filtergewinde ist 49mm statt einst 48mm.

...

xyz.

 

Das ist sicher so gewollt. Mich wundert manchmal nur, daß die sich nicht für jedes Objektiv ein neues Filtergewinde einfallen lassen, vielleicht auch mal eine andere Steigung oder Linksgewinde oder Whitworth oder ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Das von mir mittlerweile ausschließlich genutzte, tolle und innovative SL-System beispielsweise hätte die allergrösste Zuwendung verdient. 

 

Wieso?

Sobald das Thambar verfügbar ist, kannst Du es doch auch an der SL nutzen.

Wie alle anderen M-Linsen auch ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Das ist sicher so gewollt. Mich wundert manchmal nur, daß die sich nicht für jedes Objektiv ein neues Filtergewinde einfallen lassen, vielleicht auch mal eine andere Steigung oder Linksgewinde oder Whitworth oder ...

 

Warum nicht? Die 39mm Gewinde der beiden Objektive zur CL haben eine andere Steigung als alle 39mm Gewinde zur M, das 39mm Gewinde zum 1.9/73 Hektor wieder eine andere. Es gab 43mm, 41, 36.5, 34, 21, 19mm. Schwerer wird es, einst bei andern Herstellern gebräuchliche Gewinde zu nennen, die es nicht gab: 40.5 etwa.

 

xyz.

 

PS.: Zu 40.5mm fällt mir gerade ein, daß es von Zeiss ein 1.5/50 gab mit 40.5mm Gewinde für die Contax gab und auch mit 39mm Gewinde und Enternungsmsserkupllung für die Leica. Es wurde ca. 1936 herausgebracht und ca. 1940 verbessert. Es war ein vorzügliches Objektiv, verzeichnete allerdings an Rändern erheblich. Zeiss stellt es wieder mit ZM Bajonett her. Sicherlich ist es mit neuen Glassorten neu gerechnet, zeigt aber den alten Linsenschnitt eines mehrfach verkitteten Triplets und behält etwas von seiner spezifischen Charakterristik bei, doch wohl nicht von der extremen Verzeichnung. Leica hat ja auch mal des 50er Elmar als 2.8 und später noch als 2.8M neu gerechnet... xyz.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

PS.: Zu 40.5mm fällt mir gerade ein, daß es von Zeiss ein 1.5/50 gab mit 40.5mm Gewinde für die Contax gab ...

 

Mein Zeiss Biotar 2/58 M42 aus den 50er Jahren hat auch ein 40,5mm Filtergewinde.

Edited by cp995

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Holger1
      RESERVIERT Verkaufe aus Sammlung ein neuwertiges Summilux-M 1,4/35 ASPH, silbern eloxiert, E46 (11 675) ohne sichtbare Gebrauchsspuren.
      Originalverpackung mit Front-u.Rückdeckel und der Anleitung.
      Dies ist ein Privatverkauf. I only send within EU
      www.HolgerDaberkow.de
       
       
    • By Holger1
      RESERVIERT
      Verkaufe aus Sammlung ein neuwertiges Summilux-M 1,4/50 ASPH, silbern verchromt, 6 bit (11 892) ohne sichtbare Gebrauchsspuren.
      Originalverpackung mit Köcher, Front-u.Rückdeckel und der Anleitung.
      Dies ist ein Privatverkauf. I only send within EU
      www.HolgerDaberkow.de
    • By Arrow
      Here is a place to post Thambar 90 pictures taken with a SL2  
      I have nothing to post of that kind, right now. However, I am on the list go get one of the new bodys in near future.
       
    • By Holger1
      RESERVIERT
      Verkaufe ein neuwertiges Noctilux-M 0.95/50 ASPH (Best.Nr.:11 602) ohne sichtbare Gebrauchsspuren.
      Das Objektiv kommt im Karton mit Front-u.Rückdeckel und der Anleitung ohne OVP.
      Laut Produktübersicht 01/2019 liegt der Neupreis bei 10400,-€
      Dies ist ein Privatverkauf. I only send within EU
      www.HolgerDaberkow.de
    • By lik
      Ok - call me crazy, weird, mad, bored, out of focus, trend follower - what ever you like. 
        I have it. Sorry - only iPhone photos.    Unpacking and first impressions: Beauty - compared to many others. Impractical - compared to state of the art in handling. Unique - compared to many nowadays bubble-swirly-something bokeh cameras. Unexpected - in its characteristics and rendering. The beauty - I like it’s look on a silver M.   Yes - it’s impractical. Turning the aperture ring means turning the focus ring too. Too much rotation for focussing. Hood fixing - OMG. Removing lens cap means removing hood unintentionally. So it gives an idea what photography meant in 30’s…. However - I accept it. It’s an impractical beauty.  And the first guy I showed it said: „Wow - a real historical camera an looking brand new!“    Unique - as far as I can see after just a few shots in the city. I have a Petzval 58 and a Meyer Görlitz Trioplan 100mm. I’m going to sell them now to make my Thambar a little bit cheaper to me. Because it’s far beyond these lenses. All these "swirly-bokeh-pieces" are nothing against the bokeh and the glow of this lens.    Unexpected - in street lights at night wide open IMO shows an ugly and a beautiful side: With center spot filter ugly rings or donuts. Without interesting glow around lights and nice or at least acceptable bokeh-bubbles out of focus.    Yes - it is sharp - even wide open - eh - somehow. Kind of „soft sharp“. Low micro contrast but letters can be read - in center. To me it's really amazing. And as mentioned - glow everywhere where a bit of light comes across.    In short: This lens is crazy. And I seem to become Thambar-crazy.    Unfortunately the subject which this lens is made for - portrait and nature - I can't take before later this month. Of course I’ll show some examples here then.    For the moment I have just a few shots made on my way from my friendly dealer - and just to see the effects of rendering.  After all this partly boring examples in the web I hardly dare to add some others.    OK - I do. 
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
×
×
  • Create New...