Jump to content

The Leica Forum uses cookies. Read the privacy statement for more info. To remove this message, please click the button to the right:    OK, understood.

Photo
- - - - -

JPG oder DNG oder doch beides?

JPG DNG Qualität

  • Please log in to reply
159 replies to this topic

#1 TrickyMrT

TrickyMrT

    Advanced Member

  • Members
  • PipPipPip
  • 38 posts

Posted 30 May 2017 - 14:07

Advertisement (Gone after free registration)

Hallo allerseits,

 

seit ca. 2 Monaten bin ich stolzer Besitzer einer M10 :)

 

Ich bin sehr verunsichert, da in der ColorFoto ein Test der M10 war wo die ooc jpg´s als blas und wenig detailliert beschrieben wurden. 

Bisher konnte ich diesen unterschied selber nicht wahrnehmen! Das Einziege was ich sehen konnte ist, dass die Farben in DNG viel "knalliger" sind.

 

Hat hier vielleicht einer eine Ahnung ob es stimmt, dass die jpg´s aus der M 10 nichts taugen? 

 

Als leihe habe ich zunächst alle Fotos in DNG geschossen und in Mac OSX "Foto" gespeichert.

Seit ca. 3 Wochen habe ich die Kamera auf DNG + JPG gleichzeitig gestellt und musste feststellen, dass die OOC JPG´s aus der M10 sich erheblich von den DNG´s unterscheiden.

 

Da mir die Farbabstimmung der JPG´s besser gefällt als die DNG´s versuche ich nun in Lightroom die DNG´s in den gleichen look wie die ooc jpg aus der M10 zu bekommen.

 

Leider nur mit mäßigem erfolg.... mache ich etwas Falsch? Ist es überhaupt möglich die DNG´s in den selben look wie die ooc jpg´s zu bringen?

 

Vielen Lieben Dank im Voraus für eure tips.

 

 

 



#2 01af

01af

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 7,555 posts

Posted 30 May 2017 - 14:37

Ich bin sehr verunsichert, da in der ColorFoto ein Test der M10 war, wo die JPEG-Dateien aus der Kamera als blaß und wenig detailliert beschrieben wurden.


Und wieso verunsichert dich das? Hast du denn nicht selber Augen im Kopf?

 

Bisher konnte ich diesen Unterschied selber nicht wahrnehmen!


Na also. Sonst noch Fragen?

 

Seit ca. 3 Wochen habe ich die Kamera auf DNG + JPEG gleichzeitig gestellt und mußte feststellen, daß die JPEGS aus der M10 sich erheblich von den DNGS unterscheiden.


Ja, selbstverständlich tun sie das. Sie basieren zwar auf denselben Rohdaten, sind aber unterschiedlich aufbereitet worden. Das ist so ähnlich wie mit Orangensaft aus Konzentrat im Tetrapack gegen frisch gepreßten Orangensaft. Am Anfang stehen dieselben Orangen, doch am Ende kommen zwei verschiedene Dinge heraus.

 

Da mir die Farbabstimmung der JPEGS besser gefällt als die der DNGS, versuche ich nun, in Lightroom die DNGS in den gleichen Look wie die JPEGS aus der M10 zu bekommen. Leider nur mit mäßigem Erfolg ... mache ich etwas falsch? Ist es überhaupt möglich ...?


Ja, selbstverständlich ist das möglich. Fragt sich nur, wie mühsam das wird. Das ist Übungs- und Erfahrungssache. Wichtig ist, sich ein Farbprofil zu erstellen oder zumindest die Primärfarben etwas zurechtzurücken, denn in Camera Raw bzw. Lightroom kommt Leica-Rot zu bläulich und Leica-Blau übersättigt und zu rötlich. Das Thema ist hier schon in Dutzenden von Beiträgen diskutiert worden, im deutschen wie im internationalen Forum.

Dieses "Problem" hat man aber, in unterschiedlichem Maße, mit jeder Digitalkamera und jedem Rohdatenkonverter; das ist kein Lightroom-spezifisches Problem. Hat man aber den Bogen erst einmal raus, dann wird's einfacher.

 

Vielen lieben Dank im voraus für eure Tips.


Der wichtigste Tip ist wohl, diese inkompetenten Testberichte in der ColorFoto nicht zu ernst zu nehmen – das gilt nicht nur für Leica-Tests, sondern generell. Übrigens, das fotoMAGAZIN Ist in dieser Hinsicht auch nicht besser. So etwas liest man wegen des Unterhaltungs-, nicht um des Informationswertes.


  • kgs, sgr, BlackDoc and 1 other said thank you

#3 mapi65

mapi65

    .

  • Members
  • 290 posts

Posted 30 May 2017 - 14:38

Hallo,

 

die dng´s liegen im Rohformat vor. Das heißt, sie wollen und müssen noch entsprechend in einer EBV bearbeitet werden, damit sie zur Höchstform anlaufen. JPG´s werden direkt in der Kamera entwickelt und liegen somit nicht mehr im Rohformat vor. 

 

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, die Fotos als DNG´s (RAW) anzufertigen, da in diesem Format alle aufgenommen Daten vorhanden sind. Wenn Du dich mit einer EBV deiner Wahl (LR, PS, etc. ) näher auseinandersetzt, wirst Du erkennen, welches Potential die DNG´s haben. Fertig entwickelt sollten diese die jpg´s in den Schatten stellen.

 

Fazit: Verunsicherung ist nicht von Nöten, vielmehr das sich Auseinandersetzen mit den Grundlagen der Fotografie und der Bildbearbeitung.

 

Und zu diesen Testberichten in den Fotozeitschriften der von Dir genannten Art: Es gibt besseres zu tun, als sich damit auseinander zu setzen. Es ist evtl. von Belang eines sogenannten "Testausganges", wieviel ein Hersteller in Werbeanzeigen bei solchen Zeitschriften investiert. Oder anders ausgedrückt, wie es in Wald hineinruft, so schallt es auch wieder heraus ...  ;) 


Edited by mapi65, 30 May 2017 - 14:53.

  • Samsona said thank you to this

Viele Grüße, Martin

 

 


#4 elmars

elmars

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 4,076 posts
  • City / Ort:Niederrhein

Posted 30 May 2017 - 14:38

Es ist schwierig zu helfen. Das JPG wird in der M10 quasi mit deren internem RAW-Konverter produziert. Da jeder RAW-Konverter eine RAW Datei anders interpretiert, werden auch die Bildergebnisse anders werden. Du könntest mal versuchen, die Bilder zum Vergleich in Lightroom zu entwickeln, aber nicht mit dem Kameraprofil Adobe Standard, sondern mit dem Profil "Leica M10". Es sollte dann relativ ähnlich aussehen mit leichten Farbabweichungen,



#5 pop

pop

    Moderator

  • Moderators
  • 20,385 posts
  • Locationnear Basel

Posted 30 May 2017 - 15:00

Die blöde Frage des Tages: Wenn Dir die JPEG-Bilder besser gefallen als diejenigen, die Du aus den DNG-Bildern machen kannst: Warum willst Du das denn tun?


  • weinlamm, R-4, Volker Schwarz and 3 others said thank you

Philipp
...


Beiträge in dieser blauen Schrift schreibe ich als Moderator. --
I use this blue typeface when I write in my function as a moderator.


#6 mapi65

mapi65

    .

  • Members
  • 290 posts

Posted 30 May 2017 - 15:06

Die blöde Frage des Tages: Wenn Dir die JPEG-Bilder besser gefallen als diejenigen, die Du aus den DNG-Bildern machen kannst: Warum willst Du das denn tun?

 

 

Das "warum" dürfte wohl nicht präzise genug gefragt sein. Wenn man sich im Klaren ist, was mit den dng´s und wofür evtl. die jpg´s direkt aus der Kamera einem nützlich sein können, kann hier eine entweder/oder Entscheidung durchaus sinnvoll sein.

 

So nutzte auch ich durchs direkt die jpg´s für meine Aufnahmen, welche ich in Tableaus montiere. In der Regel erfolgt hier dann nur noch ein feiner Beschnitt, ggf. eine dezente Erhöhung/Abflachung der Lichter, vielleicht auch des Kontrastes und fertig ist´s ... 


Viele Grüße, Martin

 

 


#7 TrickyMrT

TrickyMrT

    Advanced Member

  • Members
  • PipPipPip
  • 38 posts

Posted 30 May 2017 - 16:20

Es ist schwierig zu helfen. Das JPG wird in der M10 quasi mit deren internem RAW-Konverter produziert. Da jeder RAW-Konverter eine RAW Datei anders interpretiert, werden auch die Bildergebnisse anders werden. Du könntest mal versuchen, die Bilder zum Vergleich in Lightroom zu entwickeln, aber nicht mit dem Kameraprofil Adobe Standard, sondern mit dem Profil "Leica M10". Es sollte dann relativ ähnlich aussehen mit leichten Farbabweichungen,

 

Vielen Dank für die Vielen Rückmeldungen!

 

Das Leica M10 Profil habe ich schon probiert, aber die Farben stimmen leider nicht wirklich.



#8 TrickyMrT

TrickyMrT

    Advanced Member

  • Members
  • PipPipPip
  • 38 posts

Posted 30 May 2017 - 16:25

Es wäre klasse, wenn Leica einen RAW Converter zu verfügung stellen würde. Alles andere fühlt sich etwas wie stochern im trüben an.

 

Nehme ich die jpg´s ooc dann bekommen ich den "Leica Look".

 

Nehme ich die DNG dann bekommen ich das beste aus dem Sensor und auch mehr details.

 

Mir wäre es natürlich lieber das DNG mit einem Leica Look zu bekommen... aber da wird es wohl keine Lösung geben außer etwas selber gebasteltes.

 

Aber dennoch vielen lieben Dank für die Anmerkungen.



#9 azb11

azb11

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 957 posts

Posted 30 May 2017 - 18:07

Bei der M9 muß gefummelt werden, die M240 Daten sind auch nicht einfach zu bändigen und es setzt sich fort mit der M10.

Finde ich Büschen dünn den Anwender damit alleine zu lassen, in der Kamera Oberklasse, mit den besten Objektiven .
  • AndreasB said thank you to this

#10 TrickyMrT

TrickyMrT

    Advanced Member

  • Members
  • PipPipPip
  • 38 posts

Posted 30 May 2017 - 19:02

Bei der M9 muß gefummelt werden, die M240 Daten sind auch nicht einfach zu bändigen und es setzt sich fort mit der M10.

Finde ich Büschen dünn den Anwender damit alleine zu lassen, in der Kamera Oberklasse, mit den besten Objektiven .

 

 

Das finde ich auch!

 

Ein Premium Kamerahersteller sollte seinen Kunden schon etwas mehr bieten als eine 90 Tage test Lizenz für Lightroom.

 

Mir würde schon ein Profil welches von Leica für Adobe Lightroom entwickelt wurde ausreichen, so dass ich die DNG´s ohne Verfälschung importieren kann.

 

Ab dort kann der Kunde ja selber entscheiden, was er noch verändern möchte.


  • AndreasB, Eclat Blanc, R-4 and 1 other said thank you

#11 azb11

azb11

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 957 posts

Posted 30 May 2017 - 19:53

Das finde ich auch!
 
Ein Premium Kamerahersteller sollte seinen Kunden schon etwas mehr bieten als eine 90 Tage test Lizenz für Lightroom.
 
Mir würde schon ein Profil welches von Leica für Adobe Lightroom entwickelt wurde ausreichen, so dass ich die DNG´s ohne Verfälschung importieren kann.
 
Ab dort kann der Kunde ja selber entscheiden, was er noch verändern möchte.



Jeep, so wünsche ich mir das auch!

#12 artisan

artisan

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 7,047 posts

Posted 30 May 2017 - 19:58

Selbst wenn du nur die JPEG, über deren Qualität ich persönlich lieber den Mantel des Schweigens lege, nicht benötigst, ist es bei einer Kamera des Kalibers M10 sinnfrei keine DNG zu fertigen. Zumindest für die spätere Verwendung oder für die Ablage! Es sei denn, deine Bilder sind es dir nicht Wert.
  • happymac, R-4, sgr and 1 other said thank you

#13 TrickyMrT

TrickyMrT

    Advanced Member

  • Members
  • PipPipPip
  • 38 posts

Posted 30 May 2017 - 20:58

Selbst wenn du nur die JPEG, über deren Qualität ich persönlich lieber den Mantel des Schweigens lege, nicht benötigst, ist es bei einer Kamera des Kalibers M10 sinnfrei keine DNG zu fertigen. Zumindest für die spätere Verwendung oder für die Ablage! Es sei denn, deine Bilder sind es dir nicht Wert.

 

Ich nehme ja mittlerweile beides ( JPG und DNG ). Ich möchte aber ein DNG was dem Leica Look der JPG´s zumindest nahe kommt. Bei den DNG´s stimmt irgend etwas mit den Farben nicht. Zb. Ich habe zb. statt ein sattes Schwarz ein sehr Dunkels Blau... aber auch das rot ist viel zu stark.

 

Vielleicht hat hier jemand ein Lightroom Profil welches den DNG´s etwas auf die Sprünge hilft? 



#14 artisan

artisan

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 7,047 posts

Posted 31 May 2017 - 07:29

Ich nehme ja mittlerweile beides ( JPG und DNG ). Ich möchte aber ein DNG was dem Leica Look der JPG´s zumindest nahe kommt. Bei den DNG´s stimmt irgend etwas mit den Farben nicht. Zb. Ich habe zb. statt ein sattes Schwarz ein sehr Dunkels Blau... aber auch das rot ist viel zu stark.

 

Vielleicht hat hier jemand ein Lightroom Profil welches den DNG´s etwas auf die Sprünge hilft? 

Für mich beginnt die Arbeit an den DNG der M10 zunächst damit, das Profil in LR von M10 auf Adobe zu wechseln. Das mögen einige hier anders sehen, aber das Profil M10 verursacht zunächst einmal Bonbonfarben.

Ein einziges Profil für alle Situationen, wie von dir gewünscht, dürfte bei den höchst unterschedlichen Belichtungssituationen ein Wunsch bleiben. Aus meiner Sicht braucht jedes Bild eine individuelle Bearbeitung. Dazu gehört auch und ganz besonders der Weißabgleich.   


  • elmars and R-4 said thank you to this

#15 Samsona

Samsona

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 336 posts
  • LocationSauerland

Posted 31 May 2017 - 09:32

Hatte ADOBE 6.0 und dort war nur als Profil möglich: LEICA M10

 

Jetzt 6.10.1. Dort nur Objektivkorrekturen.  Marke aussuchen: Leica M,R oder S.

Bei Einstellung Modell kommen bei meiner Version nur Objektivangaben.

Bei Profil das ausgesuchte Objektiv. Dafür jede Menge Filter auf der linken Seite unter

Vorgaben, gerade für SW.

 

Farben scheinen brauchbar, habe mit dem Programm noch nicht Drucken können.


Siggi

 

 

M3 Althase


#16 TrickyMrT

TrickyMrT

    Advanced Member

  • Members
  • PipPipPip
  • 38 posts

Posted 31 May 2017 - 10:34

Vielen Dank für all die tollen Tips!

 

 

Hatte ADOBE 6.0 und dort war nur als Profil möglich: LEICA M10

 

Das habe ich auch schon probiert.

 

Anscheinend muss ich mir die Zeit nehmen jedes Foto einzeln zu bearbeiten. Ich hatte einfach gehofft, dass es einen einfacheren Arbeitsweg gibt.



#17 don daniel

don daniel

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 1,502 posts

Posted 31 May 2017 - 12:36

Hatte ADOBE 6.0 und dort war nur als Profil möglich: LEICA M10

 

 

Mehr Präzision ist schon wünschenswert: Was bitte ist "ADOBE 6.0"? Ist das Lightroom, ist das Photoshop? Beides ist von Adobe. Wenn du eine aktuelle Variante von Adobe Lightroom hast, kannst du zwischen "Leica M10" und "Adobe Standard" wählen. Und es gibt keinen Grund, "Leica M10" auszuwählen, es sei denn, du willst das Gruseln lernen. Aber vielleicht ist hier wirklich nur schwer zu helfen: Wer die JPGs aus der M10 für gut befindet, ist vielleicht ein hoffnungsloser Fall, umso mehr wenn er dann gar nicht mit diesen JPGs arbeiten will, sondern mit den DNGs, die ihm nicht gefallen.


  • sgr said thank you to this

#18 TrickyMrT

TrickyMrT

    Advanced Member

  • Members
  • PipPipPip
  • 38 posts

Posted 31 May 2017 - 13:53

Mehr Präzision ist schon wünschenswert: Was bitte ist "ADOBE 6.0"? Ist das Lightroom, ist das Photoshop? Beides ist von Adobe. Wenn du eine aktuelle Variante von Adobe Lightroom hast, kannst du zwischen "Leica M10" und "Adobe Standard" wählen. Und es gibt keinen Grund, "Leica M10" auszuwählen, es sei denn, du willst das Gruseln lernen. Aber vielleicht ist hier wirklich nur schwer zu helfen: Wer die JPGs aus der M10 für gut befindet, ist vielleicht ein hoffnungsloser Fall, umso mehr wenn er dann gar nicht mit diesen JPGs arbeiten will, sondern mit den DNGs, die ihm nicht gefallen.

 

 

Bei den Jpg´s geht es um den typischen Leica Look.... nicht um die Bildqualität. 

 

Ich würde mir wünschen, das die DNG´s auch diesen Look hätten, so dass eine weitere Bearbeitung auf dieser Grundlagen stattfinden könnte.

 

Es ist ja durchaus vorstellbar, dass ich nicht der einzige bin, dem diese "Problem" aufgefallen ist?

 

 

Mich würde auch interessieren, wie alle anderen das " Leica M10 Profil für Lightroom " empfinden?


  • AndreasB said thank you to this

#19 elmars

elmars

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 4,076 posts
  • City / Ort:Niederrhein

Posted 31 May 2017 - 15:22

Ich habe ja die Farben der M9 und der M240 hier immer heftig kritisiert. Bei der M10 kann ich das nicht mehr. Zwar habe ich auch Änderungen am Kameraprofil gemacht, die würde ich aber eher in den Bereich des Geschmacklichen einordnen. Und die Farben der JPG sind auch nicht so schlecht, dass man hier vernichtende Urteile darüber abgeben müsste. Die JPG haben eher Schwächen bei höheren ISO und der Rauschunterdrückung.

 

Elmar



#20 artisan

artisan

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 7,047 posts

Posted 31 May 2017 - 15:42

Bei den JPEG reicht es manchmal schon in PS oder PSE die Funktion "Farbstich beseitigen" zu verwenden.





Also tagged with one or more of these keywords: JPG, DNG, Qualität

0 user(s) are reading this topic