Jump to content

Ein wenig Venedig


Hans-Peter
 Share

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

warten auf ...

 

Herr und Hund

 

oben drauf Mango

Link to post
Share on other sites

Hallo Hans-Peter,

 

besonders das Bild mit Mann und Hund gefällt mir.  Der Blick durch den Gang mit Blick auf Venedig und im Mittelgrund eben der wartende Mann mit dem Hund. 

 

Trotzdem möchte ich den drei Aufnahmen einen Hauch Nervosität anmerken wollen. Bin ich schnell genug? Bemerkt er mich jetzt? Puh, noch geschafft. Sicherlich von mir in die Bilder reininterpretiert, aber wie gesagt ein Gedanke, der für mich mitschwingt. 

 

Gruß

Thomas

Edited by thowi
Link to post
Share on other sites

Bemerkt er mich jetzt - das stimmt. Die Frage ging mir sicher im Kopf herum.

Aber die begleitet uns doch immer bei der Streetfotografie. Ich habe dieses Motiv mehrfach fotografiert.

Auf den anderen Bildern schaut der Mann auf sein Handy - und irgendwie wirkte alles ordentlich sortiert

aber ohne Pfiff. Dieses Blick ist für mich das Besondere. Er scheint etwas unwirsch zu sein "Was soll das?" "Wie kommst

du dazu mich zu fotografieren?" Dann sah er unseren Hund und lächelte und wandte sich wieder seinem Handy zu.

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

.. wenn man sich venedig-bilder ansehen will und sucht ..

bekommt man immer gleiches in verschiedener ausführung ..

 

du hast die gassen und nebeneingänge fotografiert -

das finde ich vom ansatz schon mal gut ..

 

beim ersten bild finde ich die rucksacktouris nicht so günstig - ansonsten ein schönes bild.

das zweite mit dem etwas genervten mann mit dem hund ist mein favorit -

aber auch das dritte mit dem, wie mir scheint, etwas ungelenken eisverkäufer, mag ich schon sehr!

Link to post
Share on other sites

beim ersten bild finde ich die rucksacktouris nicht so günstig - ansonsten ein schönes bild.

das zweite mit dem etwas genervten mann mit dem hund ist mein favorit -

aber auch das dritte mit dem, wie mir scheint, etwas ungelenken eisverkäufer, mag ich schon sehr!

 

 

Ich habe ihn nicht anders erwischt. ich wollte für mein persönliches Erinnerungsalbum unbedingt einen

dieser Männer mitnehmen, die in den Türen stehen und Touristen anlocken. Dieser war immer in Bewegung,

weil es in der Gasse auch sehr voll war. Nur einen Moment lang war Ruhe, Einsamkeit, Nachdenklichkeit - das

habe ich ausgesucht. 

Du hast schon Recht. Viele schöner wäre eine ruhige Gasse, die sich in der Ferne verliert - aber Venedig ohne

Touris schaffst du nur abends oder in der Nacht oder im Winter.

 

Ich habe die Szene auch noch einmal - aber ohne Touris geht nun mal nicht.

 

 

 

Edited by Hans-Peter
Link to post
Share on other sites

Guest CCcolor

Advertisement (gone after registration)

.... Venedig ohne Touris schaffst du nur abends oder in der Nacht oder im Winter.

 

Ich habe die Szene auch noch einmal - aber ohne Touris geht nun mal nicht.

 

 

 

 

.... Venedig ohne Touristen geht auch zu Ostern oder im Sommer, oder das ganze Jahr.... 

Du musst nur die ausgetretenen Pfade rund um den Marktplatz verlassen und wirst Stadtteile entdecken (Castello, ...) , wohin sich nur wenige Touristen verirren.

 

(...guckst du hier...)

 

Bis auf Bild #2 (Herr & Hund) fehlt mir "ein wenig" der Bezug zu "Venedig" ...

 

Gruß - Claus

Edited by CCcolor
Link to post
Share on other sites

.. wenn man sich venedig-bilder ansehen will und sucht ..

bekommt man immer gleiches in verschiedener ausführung ..

 

Hans-Peter hat dafür aber Fotos gemacht, naja, die hätte man auch da oder dort machen können.

Es ist schwierig. Darum finde ich #2 sehr gelungen.

 

Sharif

Link to post
Share on other sites

Guest CCcolor

.....das dritte mit dem, wie mir scheint, etwas ungelenken eisverkäufer, .....

 

 

... der etwas ungelenke Eisverkäufer fristet sein Dasein in der Cioccogelateria Vencchi, einer der ältesten Eis-, Schokoladen- und Pralinenmanufaktur in Venedig (seit 1878) ... 

 

Der versteht sein Handwerk ! 

Link to post
Share on other sites

Der war nicht ungelenk, der hat sich nur voll reingekniet. War imponierend mit wieviel Engagement

und Hingabe er seinen Job gemacht hat.

 

 

Hans-Peter hat dafür aber Fotos gemacht, naja, die hätte man auch da oder dort machen können.

Es ist schwierig. Darum finde ich #2 sehr gelungen.

 

Sharif

 

 

Mich interessieren eben die Menschen mehr als die Gondeln. Jeder wie er es mag.

Link to post
Share on other sites

Hans-Peter hat dafür aber Fotos gemacht, naja, die hätte man auch da oder dort machen können.

Es ist schwierig. Darum finde ich #2 sehr gelungen.

 

Sharif

 

 

Das ist etwas, was mich in diesem Forum auch ein wenig nervt, es werden oft vollmundig im Titel angekündigt:

xxxx in Fan Francisco , yyyyy from Moscow, zzzzz , seen in Paris oder eben Irgendwas aus Venedig und dann macht man

voller Spannung den Thread auf und sieht irgendjemanden oder irgendwas in irgendeiner Gasse vor irgendeinem Laden oder

irgendwelche Leute vor absolut beliebigem Hintergrund, der genauso in Frankfurt, Kassel oder Hintertupfingen vorfindbar wäre oder

wie hier in irgendeiner italienischen Stadt.

Immer alles im Bestreben bloß nicht irgendwas fotografiert zu haben, was schon woanders vorfindbar wäre, dabei ist eh alles schon

fotografiert worden. Klar freut man sich , mal etwas anderes als die üblichen Postkartenmotive zu sehen, aber wenn schon der Ortsbezug

herausgestellt wird, sollte man es auch erkennen dürfen, oder? Deshalb finde ich auch Nr 2 gelungen :-))

Edited by flyboy
Link to post
Share on other sites

Alte Regel:  Venedig Threads gar nicht erst anklicken ;-) Wenn mit dem Siegel Venedig geworben wird ist das oft schon " verdächtig ".

In" Street" gepostet und ich frage mich weil mir das Bild gefällt, wo der " Set " wohl ist ? Ward es ein Schuh.

 

Die Bemerkung von Elmar zum verdeckten Gesicht, habe ich ähnlich mal bei einem Street Seminar von einem garstigen alten Mann

mit viel Mutterwitz, zu einigen Bildern gehört wo die Blickachsen ähnlich unglücklich gewählt waren. 

Bewusstes verdecken von Gesichtern mache ich aber selber gerne mal.

Link to post
Share on other sites

Hallo Hans-Peter

 

Ich finde die Fotos gut, sie gefallen mir. Und #6 ist deutlich ansprechender als #1. Das Foto mit dem Eisverkäufer gefällt mir im Prinzip auch, ich hätte vielleicht versucht auf die Eiskugel bzw. Eistüte zu fokussieren. Ich weiß, ich weiß, ich habe gut reden .... jetzt und hier. Wahrscheinlich hätte ich das so schnell mit manueller Fokussierung gar nicht realisieren können ...

 

Und ob auf jedem Venedig-Bild auch automatisch ein schreiender Gondolieri und/oder ein stinkender Brackwasserkanal oder, oder oder .... drauf sein muß, sei mal dahin gestellt.

 

Gruß

Gregor

Link to post
Share on other sites

Alte Regel: Venedig Threads gar nicht erst anklicken ;-) Wenn mit dem Siegel Venedig geworben wird ist das oft schon " verdächtig ".

In" Street" gepostet und ich frage mich weil mir das Bild gefällt, wo der " Set " wohl ist ? Ward es ein Schuh.

 

Die Bemerkung von Elmar zum verdeckten Gesicht, habe ich ähnlich mal bei einem Street Seminar von einem garstigen alten Mann

mit viel Mutterwitz, zu einigen Bildern gehört wo die Blickachsen ähnlich unglücklich gewählt waren.

Bewusstes verdecken von Gesichtern mache ich aber selber gerne mal.

Das war aber kein bewusstes Gesichterverdecken, das zur Bildidee passt.

Link to post
Share on other sites

Auch wenn er sein Handwerk versteht: Das kommt nich recht rüber, er wirkt er ungeübt. Außerdem sollte das Gesicht zu sehen sein. Menschen wollen die Gesichter von Menschen sehen, auch wenn es eigentlich um die Tätigkeit geht.

 

 

Widerspruch! Von solchen eisernen Regeln "Menschen wollen usw." halte ich gar nichts.

Als Fotograf interpretiere ich die Szene doch. Und jeder macht das anders. Die einen lassen

ihre Modelle posieren, ich beobachte lieber und versuche etwas Natürlichkeit zu erhalten.

Das ist machmal schwerer, gerade wenn man manuell focussiert. Mir geht das jedenfalls immer

noch so, grade bei schlechtem Licht.  Andere sind da vermutlich routinierter. Hier habe ich den Mann

gefragt, ob ich ein Bild machen darf, dann hat er losgelegt. Ich wollte keinesfalls, dass er in

die Kamera schaut. Ich wollte auch sein Handwerk zeigen. Er hat nicht so einen blöden Portionierer

wie er bei uns im Einsatz ist, sondern einen Spachtel, den er immer wieder abstreift. Aber vermutlich

kann man das in einem einzelnen Bild gar nicht rüberbringen.

 

Es bleibt dem Betrachter überlassen, ob er das Bild hinterher mag oder nicht und ob die Intention

des Fotografen rüberkommt. Ich wollte es genau so. Ich habe ihn zwar auch noch mal mit zwei

Augen, aber da ist er schon wieder leicht unscharf. Die Blende war eben weit offen und er ging

mit viel Schwung zur Sache.

 

Link to post
Share on other sites

Widerspruch! Von solchen eisernen Regeln "Menschen wollen usw." halte ich gar nichts.

Als Fotograf interpretiere ich die Szene doch. Und jeder macht das anders. Die einen lassen

ihre Modelle posieren, ich beobachte lieber und versuche etwas Natürlichkeit zu erhalten.

Das ist machmal schwerer, gerade wenn man manuell focussiert. Mir geht das jedenfalls immer

noch so, grade bei schlechtem Licht. Andere sind da vermutlich routinierter. Hier habe ich den Mann

gefragt, ob ich ein Bild machen darf, dann hat er losgelegt. Ich wollte keinesfalls, dass er in

die Kamera schaut. Ich wollte auch sein Handwerk zeigen. Er hat nicht so einen blöden Portionierer

wie er bei uns im Einsatz ist, sondern einen Spachtel, den er immer wieder abstreift. Aber vermutlich

kann man das in einem einzelnen Bild gar nicht rüberbringen.

 

Es bleibt dem Betrachter überlassen, ob er das Bild hinterher mag oder nicht und ob die Intention

des Fotografen rüberkommt. Ich wollte es genau so. Ich habe ihn zwar auch noch mal mit zwei

Augen, aber da ist er schon wieder leicht unscharf. Die Blende war eben weit offen und er ging

mit viel Schwung zur Sache.

 

eisverk.jpg

Ich habe natürlich keine eiserne Regel aufstellen wollen, eher einen Maßstab, an Hand dessen man sein Tun überprüfen sollte. Wenn Dir das Bild gefällt, ist das ok. Für mich hätte ich mir eine andere Umsetzung gewünscht.

 

Das Fokussieren sollte man in solchen Situationen gar nicht erst probieren, was leicht gesagt ist, ich mache es auch noch viel zu oft. Man sollte vielmehr mit geeigneter Blende vorfokussieren und sich dann nur noch auf das Motis und das Auslösen konzentrieren. Autofokus ist in solchen Situationen übrigens nicht zwingend von Vorteil.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...