Jump to content

Mittelformat bei Leica ade´?


Recommended Posts

  • Replies 88
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich mag und habe Spiegellose.  Und eine S2. Das letzte worauf ich scharf wäre, wäre das gleiche Ding ohne Spiegel.    Und nun gibt es die Hassi X1D - m.E. vor allem ein Markttest und das Statement - wir sind da und innovativ ganz vorne. Und wir können den Kampfpreisen von Pentax Paroli bieten.  50 Megapixel mit lahmer Bildfrequenz für eine Kamera in Straßenfotografie-Größe mit lichtschwachen Linsen.  Hasselblad hat Erfahrung mit solchen Versuchen - die Panorama Hassi mit KB-Film aus den frü

Ich glaube, dass die S langfristig nur mit EVF überleben wird. Und sie braucht dann deutlich mehr Hubraum. Und der SL muss Leica möglichst schnell mindestens einen 36 MP Sensor verpassen.

Frag doch den Herrn neben dir. Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!    Ich denke, da ist was Spiegelloses in der Pipeline.

Posted Images

Die Profis sollen demnächst alle mit Leica fotografieren... .., wir Amateure können da nur profitieren.

 

War das bisher nicht eher umgekehrt?

Fotofabrikanten subventionierten eine als Aushängeschild und Beweis ihrer Leistungsfähigkeit auf den Markt gebrachte Profilinie mit den Gewinnen aus den Brot-und-Butter-Produkten für die Amateure.

Je mehr Teile sich entsprachen, wie z.B. gleiches Aufnahmeformat, ähnliche oder abgeleitete Objektivrechnungen, Blitztechnik, etc., desto eher konnten Amateure hoffen, den technischen Fortschritt dank höherer Stückzahlen auch in die preiswerteren, "abgespeckten" Varianten eingebaut zu bekommen.

Wo sollen die deutlich unterschiedlich entwickelten Linien S, SL, M, T, Q, X... da noch voneinander profitieren?

Vielleicht zuletzt noch bei der Vergütung der Objektive?

Edited by mnutzer
Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

@mnutzer

Ich hab wieder mal das Lachgesicht nicht gesetzt.

Bisher war da doch immer das Gerede von Auto u. Kamera-Herstellern

Die Erkenntnisse der Forschung und Entwicklung im Rennsport ( Auto-Rennsport) und bei den Kamera-Herstellern sollen -- kommen -- doch immer den Normal Autofahrern und den Amateur-Fotografen zugute.

Da bekommen wir die Rennbremsen der Vorjahre in unsere Serienfahrzeuge und die Neuerungen der "wenigen für Profis gebauten" Leica S kommen in drei Jahren in die nächste M ( der andere Sensor, das noch härtere Display-Glas, oder der noch rundere Auslöseknopf)

Das Gegenteil ist wohl der Fall, denke ich .. der aus dem Verkauf der Massenkameras erzielte Gewinn, ermöglicht wohl die Herstellung der "Profi-Kamera" ... die in der bei Leica sehr begrenzten Stückzahl niemals zu den festgesetzten Verkaufspreisen möglich sein dürfte?!

Link to post
Share on other sites

@mnutzer

Ich hab wieder mal das Lachgesicht nicht gesetzt.

Bisher war da doch immer das Gerede von Auto u. Kamera-Herstellern

Die Erkenntnisse der Forschung und Entwicklung im Rennsport ( Auto-Rennsport) und bei den Kamera-Herstellern sollen -- kommen -- doch immer den Normal Autofahrern und den Amateur-Fotografen zugute.

Da bekommen wir die Rennbremsen der Vorjahre in unsere Serienfahrzeuge und die Neuerungen der "wenigen für Profis gebauten" Leica S kommen in drei Jahren in die nächste M ( der andere Sensor, das noch härtere Display-Glas, oder der noch rundere Auslöseknopf)

Das Gegenteil ist wohl der Fall, denke ich .. der aus dem Verkauf der Massenkameras erzielte Gewinn, ermöglicht wohl die Herstellung der "Profi-Kamera" ... die in der bei Leica sehr begrenzten Stückzahl niemals zu den festgesetzten Verkaufspreisen möglich sein dürfte?!

 

Hätte mich auch etwas gewundert bei Deinem - soweit mir bekannten - beruflichen Umfeld.

Was bei Kamerasystemen z.B. von C und N vor Jahrzehnten an Ableitungen aus dem Profibereich für den Amateurmarkt noch erkennbar war, konnte man m.E. den Autoherstellern allerdings nie abnehmen, nämlich dass der Rennsport wesentliche technische Fortschritte für Familienkutschen oder gar Nutzfahrzeuge bringen könnte.

Das waren m.E. nur Scheinargumente zur Beruhigung evt. kritischer Kreise in der Öffentlichkeit, während es vielmehr um Schlagzeilen, Imagepflege und berauschende Spielzeuge für die Vorstandsetagen ging. 

Link to post
Share on other sites

Vielleicht gehen S-Kameranutzer, weil sie Profis sind oder sich dafür halten, nicht zur Akademie; vielleicht haben sich die Kurse für Leica einfach nicht gerechnet.

Elmar

Gerechnet Cent-genau für die Akademie womöglich nicht, sicher aber was das Leica-Image und die Langzeit-Bindung der Besucher der Akademie und der Leica-Stammkunden angeht ganz bestimmt.

So etwas ist aber für eine Buchhaltung nicht in Zahlen darstellbar und deshalb für die Technokraten und Computergläubigen nicht vorhanden.

Und nur das nächste Quartalsergebnis gegenüber Vorjahr zählt, könnte man oft annehmen.

Link to post
Share on other sites

Ich könnte mir vorstellen, dass eine spiegellose S-Kamera in der Mache ist. Da fließt jetzt bestimmt auch technisches Wissen aus der Entwicklung der SL mit ein oder Komponenten (Teile der Software) könnten gar in beiden Systemen Verwendung finden. Je nach dem Stand der Entwicklung werden dann eben die jetzigen S-Kameras aus der Akademie dem Abverkauf Preis gegeben. Überinterpretieren sollte man den Vorgang zunächst einmal nicht.

 

Gruß

Joachim

Link to post
Share on other sites

Ich glaube nicht, dass so schnell eine spiegellose MF-Leica kommt. Die Objektivpalette der S wäre ja dann obsolet weil nur noch mit Adapter zu benutzen. Und dieselbe Palette für eine Spiegellose nochmal zu entwickeln stell ich mir nicht so einfach vor. Aber vielleicht ist das ja kein Problem nur das Auflagenmaß zu reduzieren. Da wissen unsere Technikfreaks bestimmt besser bescheid.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich es Recht weiss werden im S- Bajonett keine mechanischen Kräfte übertragen. Von daher wäre ein Adapter nichts anderes als ein Tubus mit Verlängerung der elektrischen Kontakte. Wo wäre da ein Problem? Selbst SL-Objektive könnte man mit einem entsprechenden Adapter anschliessen, bei automatischer Umschaltung auf das dann nur noch zentral genutzte Kleinbildformat.So, wie das heite bereits mit T- Optiken an der SL geht.

 

Es ist ja gerade einer der grossen Vorteile spiegelloser Kameras, dass ihr geringes Auflagemass fast jedes Adaptieren zulässt.

Link to post
Share on other sites

eine Mittelformat-Spiegellose wäre denkbar, zumal hier auch der AF, bzw. dessen Einschränkungen, zum Anforderungsprofil besser passt.

 

Ein kleineres Auflagemass ist ja nicht zwingend erforderlich. Zumindest würde ich für dieses Segment keine neuen Optiken mit kürzerem Auflagemass empfehlen. Neue Optiken sollten m.E. unbedingt auch an die bestehenden S(2) passen und funktionieren.

 

Ob es sinnvoll ist, an die S(neu, spiegellos) die Optiken des SL-Systems anbringen zu können, ist m.E fraglich. Wo sollen da die Vorteile liegen? (kleineres Auflagemaß der SL)

 

Vielleicht gibt es ja eine neue SL mit der Sensorgröße der S um mit einem Body beide Systeme bedienen zu können. Aber dann kann man das S-System direkt einstellen. Hat aber auch keinen Sinn.

Edited by hverheyen
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...