Jump to content
BerkMillers

Da könnte man schwach werden...

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hat den TAS irgendjemand in Betrieb? Einerseits fände ich's interessant, der Reproduzierbarkeit wegen. Laut Beschreibung sieht's allerdings so aus, als bräuchte man für jede zusätzliche Entwickler/Film- Kombi ein eigenes externes Speichermodul für 19€ (wenn man die Parameter nicht jedes mal neu eingeben will) kann das jemand bestätigen? Auch bei Mehrbadentwicklungen: Speichermodule umstecken (?). Hier verstehe ich die die "Hightech" nicht so ganz. Bei den paar Bytes und heutigen Speicherkarten klänge das für mich ein wenig wie ein Witz, was mich dann auch an der Technik zweifeln ließe...

 

 

wen das tatsächlich so ist - und ich habe das auch so verstanden - verstehe ich auch nicht warum es keine andere Lösung als das Umstecken des Speichermoduls gibt ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

scheint aber so zu sein..... und hat mich etwas gebremst im anvisierten Kauf

Edited by gauss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe den Tas. Das Gerät ist sehr gut, kein billiger Chinaschund, sondern Industrieroboter. Den Speicherbaustein braucht man nur, wenn man eine Kombination immer wieder abrufen will. Die Bedienung ist so einfach, das Einstellen kinderleicht. Dose einspannen und Kaffeepause bis es aufdringlich piept. Service und Einführung von Herrn Heiland sehr engagiert.

 

Der Preis gerechtfertigt, da einzeln gefertigt.

Edited by Nosferatu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube nicht das das Gerät sich amortisiert oder wie viele Filme

entwickelst Du in der Woche ?

Die Frage wird sich für die meisten nicht stellen, da sie damit kein Geschäft betreiben...

 

 

Den Speicherbaustein braucht man nur, wenn man eine Kombination immer wieder abrufen will.

Aber genau das wäre doch eins der "wichtigsten" Features. Ich vermute, die meisten arbeiten mit 2..3 unterschiedlichen SW Filmen, multipliziert mit unterschiedlichen ISOs und noch mal multipliziert mit unterschiedlichen Formaten und ggf. noch mal multipliziert mit "Zone N+/-". ...da könnten schon ein paar Kombinationen zusammen kommen

. Keine Ahnung, was Herrn Heiland da motiviert hat, das Ding so zu designen. Ich denke mal technische Constraints waren es nicht. Ist es, um zusätzlichen Umsatz zu generieren? ...alles nur Vermutung. An sich finde ich das Ding ja toll, aber stellt euch heutzutage mal ein Autoradio vor, bei dem man pro Sender ein externes Modul reinstecken, oder die Frequenz eintippern müsste, anstatt einfach auf einem Knopf zu drücken, der diese schon gespeichert hat. Und die Frequenz ist hier nur ein Parameter versus NEUN pro Film beim TAS. Würdet ihr so ein Radio kaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage wird sich für die meisten nicht stellen, da sie damit kein Geschäft betreiben...

 

 

Aber genau das wäre doch eins der "wichtigsten" Features. Ich vermute, die meisten arbeiten mit 2..3 unterschiedlichen SW Filmen, multipliziert mit unterschiedlichen ISOs und noch mal multipliziert mit unterschiedlichen Formaten und ggf. noch mal multipliziert mit "Zone N+/-". ...da könnten schon ein paar Kombinationen zusammen kommen

. Keine Ahnung, was Herrn Heiland da motiviert hat, das Ding so zu designen. Ich denke mal technische Constraints waren es nicht. Ist es, um zusätzlichen Umsatz zu generieren? ...alles nur Vermutung. An sich finde ich das Ding ja toll, aber stellt euch heutzutage mal ein Autoradio vor, bei dem man pro Sender ein externes Modul reinstecken, oder die Frequenz eintippern müsste, anstatt einfach auf einem Knopf zu drücken, der diese schon gespeichert hat. Und die Frequenz ist hier nur ein Parameter versus NEUN pro Film beim TAS. Würdet ihr so ein Radio kaufen?

 

dieses "veraltete System" hat mich letztendlich bisher vom Kauf abgehalten,.. ich möchte da schon - sagen wir 10 Speicherplätze drin haben - ... und nicht jedesmal eintippen

... sonst bleibe ich bei der meditativen Handarbeit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir den Heiland TAS gekauft, auch wenns teuer war... aber macht Spaß und die Ergebnisse sind überzeugend.... ja, es stimmt, geht auch von Hand..... aber es ist eine angenehme Arbeitsweise, wenn man die Parameter einstellt.. Dose befüllt und dann das Gerät arbeiten lässt......die Ergebnisse sind sehr sehr konstant

Edited by gauss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir den Heiland TAS gekauft,...

Das finde ich sehr schön, weil ich ebenfalls damit schwanger gehe.

 

Eine Frage zur Befüllung der Dosen: wieweit müssen die Dosen gefüllt werden? Bei dem bei mir vorhandenen 2500er System ist das nämlich ein recht erkleckliches Gewicht, wenn die Dosen wirklich bis oben gefüllt werden müssen damit die Entwicklung gleichmäßig erfolgt. Insbesondere bei der Dose mit fümpf Kleinbildfilmen drin sind dass schon mindestens zwei Kilos - eher mehr - die dann von dem Maschinchen bewältigt werden müssen. Bei der Rotation kommt man ja meist mit erheblich weniger Flüssigkeitsvolumen aus. Wie ist das bei der Drehundkipp von Heiland?

 

Im Voraus meine Dank für Deine Antwort

 

Wolfgang

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Nikon-Forum und in der Aphog gibt es ein Nutzererfahrung zu bestaunen.

Ich werde wohl früher oder später schwach werden fürchte ich...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe mir ein Video angesehen - warum muss man bei der Eingabe der Daten auch die Temperatur eingeben.

Sorgt der TAS auch für die richtige Temperatur ? 

Ich denke entscheidend ist ja welche Temperatur der Entwickler beim Eingiessen in den Entwicklungstank hat.

 

... gratuliere zum Kauf ... schaut von der Funktionalität wirklich sehr ansprechend aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe mir ein Video angesehen - warum muss man bei der Eingabe der Daten auch die Temperatur eingeben.

Sorgt der TAS auch für die richtige Temperatur ? 

Ich denke entscheidend ist ja welche Temperatur der Entwickler beim Eingiessen in den Entwicklungstank hat.

 

... gratuliere zum Kauf ... schaut von der Funktionalität wirklich sehr ansprechend aus.

 

Ja, man gibt die Soll und die Ist Temperatur ein und der TAS berechnet die richtige Zeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das finde ich sehr schön, weil ich ebenfalls damit schwanger gehe.

 

Eine Frage zur Befüllung der Dosen: wieweit müssen die Dosen gefüllt werden? Bei dem bei mir vorhandenen 2500er System ist das nämlich ein recht erkleckliches Gewicht, wenn die Dosen wirklich bis oben gefüllt werden müssen damit die Entwicklung gleichmäßig erfolgt. Insbesondere bei der Dose mit fümpf Kleinbildfilmen drin sind dass schon mindestens zwei Kilos - eher mehr - die dann von dem Maschinchen bewältigt werden müssen. Bei der Rotation kommt man ja meist mit erheblich weniger Flüssigkeitsvolumen aus. Wie ist das bei der Drehundkipp von Heiland?

 

Im Voraus meine Dank für Deine Antwort

 

Wolfgang

Ich benutze die 1500er Dosen... entnehme aber aus den Unterlagen, dass b ei Verwendung der 2500er du recht hast und die Füllmenge so g Roß sein muss, dass um Standzustand alle Filme bedeckt sind.... der TAS Motor schafft das locker.... aber du kannst bei Heiland nachfragen, der gibt dir immer eine ehrliche Antwort

Edited by gauss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...