Jump to content

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Guten Abend allerseits

 

Ich bin seit kurzem glücklicher Besitzer einer Leica M6. Deshalb beschäftige ich mich nun seit einigen Wochen intensiv mit folgendem Thema:

Welches 35mm Objektiv soll ich mir kaufen?

 

Da ich als Student nicht wirklich viel Geld habe, kommt eigentlich ein Leica Objektiv nicht in Frage.

Aufgrund dieser Umstände habe ich mich stundenlang im Internet sowie im Fotogeschäft meines Vertrauens erkundigt und nachgefragt. 

 

Auf folgende 3 Objektive bin ich gestossen:

 

Voigtländer Nokton Objektiv 35mm, f/1.4 S.C., M-Bajonett (ca 520 Euro)

Voigtländer Color Skopar Pancake, 35mm, f/2.5, M-Bajonett (ca. 400 Euro)
Voigtländer Nokton Objektiv 35mm, f/1.4 M.C., M-Bajonett (ca 520 Euro)

 

Hat einer von euch Erfahrungen mit den oben genannten Objektiven? Macht es Sinn sich nun ein Voigtländer Objektiv zu kaufen, oder sollte ich lieber auf beispielsweise ein "Leica 35mm Summarit" sparen?

 

Vielen Dank für eure Hilfe, Liebe Grüsse

Joshua

Link to post
Share on other sites
  • Replies 48
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Klar, wie unvernünftig und überhaupt, wieso analog? Kostet doch laufend Geld, ne billige Eos300d mit 50mm 1.8 und er hat ausgesorgt, fürn Bruchteil des Geldes. Oder warte, ne Superzoombridge gebraucht? Top! Alle Brennweitenbereiche von Weitwinkel über Tele alles abgedeckt für ganz kleines Geld. DAS wäre doch vernünftig. Aber nein die Leute schmeißen die Kohle für ne Leica M6 oder Rolleiflexen raus, für Filme Scanner usw. anstatt sich alles kostengünstig aufm Bildschirm reinzuziehen.   Mensch,

Hi, wenn ich mit Leica fotografiere, dann nur wegen der Objektive, warum sonst, sollte ich das sonst tun?? Gruß Horst

Sicher. Es wollen aber nicht alle Leute Tiger mit dem Fischauge aufnehmen. Was für Dich gut ist, muss nicht automatisch für die ganze Welt gut sein.

Posted Images

1. Wahl ist allermeistens die vom Optik-Konzern Leica für eine Leica-Kamera gebauten Objektive... das hieße sparen.

2. Wahl: würde ich das von den von Dir aufgeführte Voigtländer 2,5/35 wählen, weil die gering lichtschwächeren Objektive, bewährte Objektiv-Konstruktionen hervorragende Leistung bringen und man in aller Regel mit dieserr Lichtstärke auskommt.

Und ob der bedeutende Preisunterschied zwischen dem Summarit und dem Voigtländer auf den Bildern ( von Grenzsituationen abgesehen) zu sehen ist, bezweifele ich.

Link to post
Share on other sites

Die Leica-Objektive sind mir in der Regel auch zu teuer.

Ich habe die Nr. 1 deiner Wunschliste. Wenn du nicht gerade Architektur damit fotografierst (ziemliche Verzeichnungen) ist es gerade wegen der Lichtstärke sehr gut zu gebrauchen.

In den letzten Jahren hatte ich allerdings immer nur ein Zeiss C-Biogon 2.8/35 (weitgehend verzeichnungsfrei und knackscharf) auf meiner analogen Leica. Das ist mit einem Leica-Objektiv zu vergleichen. Die Gebrauchtpreise sollten bei den Neupreisen für die Voigtlländer-Noktons liegen.

 

Sharif

Edited by Sharif
Link to post
Share on other sites

Die Leica-Objektive sind mir in der Regel auch zu teuer.

Ich habe die Nr. 1 deiner Wunschliste. Wenn du nicht gerade Architektur damit fotografierst (ziemliche Verzeichnungen) ist es gerade wegen der Lichtstärke sehr gut zu gebrauchen.

In den letzten Jahren hatte ich allerdings immer nur ein Zeiss C-Biogon 2.8/35 (weitgehend verzeichnungsfrei und knackscharf) auf meiner analogen Leica. Das ist mit einem Leica-Objektiv zu vergleichen. Die Gebrauchtpreise sollten bei den Neupreisen für die Voigtlländer-Noktons liegen.

 

Sharif

Hi,

wenn ich mit Leica fotografiere, dann nur wegen der Objektive, warum sonst,

sollte ich das sonst tun??

Gruß

Horst

Link to post
Share on other sites
Guest Her Berger

Das Summicron-C 1:2/40mm liegt ganz nahe bei Deiner Wunschbrennweite, ist ein hervorragendes und kleines Objektiv und dürfte preislich durchaus konkurrenzfähig sein, wenn Du eines finden kannst.

Yep, best bang for the buck. Allein, es kann schwierig mit Filtern werden. Aber hey.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich richtig erinnere, aktiviert das 40mm den Sucherrahmen für 50mm, was ein wenig eng ist. Das heisst, dass sicher alles, was der Rahmen einschliesst, im Bild sein wird, und dann noch einiges, das nicht im Rahmen war.

 

Es gibt eine einfache Modifikation des Bajonetts für das Objektiv, welche im Sucher den Rahmen für 35mm einblendet, was schon ziemlich gut mit dem Winkel des 40mm-Objektivs übereinstimmt. Sammler werden natürlich ein so modifiziertes Objektiv nicht mehr anfassen wollen. Pech für die Sammler.

Link to post
Share on other sites
Guest Her Berger

Wenn ich mich richtig erinnere, aktiviert das 40mm den Sucherrahmen für 50mm, was ein wenig eng ist. Das heisst, dass sicher alles, was der Rahmen einschliesst, im Bild sein wird, und dann noch einiges, das nicht im Rahmen war.

 

Es gibt eine einfache Modifikation des Bajonetts für das Objektiv, welche im Sucher den Rahmen für 35mm einblendet, was schon ziemlich gut mit dem Winkel des 40mm-Objektivs übereinstimmt. Sammler werden natürlich ein so modifiziertes Objektiv nicht mehr anfassen wollen. Pech für die Sammler.

Stimmt, aber das 40er ist nicht wirklich ein Sammlerstück.

Link to post
Share on other sites

das voigtländer pancake 35/2.5 habe ich mal gehabt.

sehr schönes teil.

die verarbeitung ist top, schön kompakt und  an der abbildungsqualität (an meiner m8) gab es auch nix auszusetzten.

eigentlich die perfekte optik,

verkauft habe ich sie trotzdem. 

die lichtstärke ist etwas mau und im endeffekt wollte ich dann auch ne leica optik

 

lambda.

Edited by lambda
Link to post
Share on other sites

Voigtländer Nokton Objektiv 35mm, f/1.4 S.C., M-Bajonett (ca 520 Euro)  ist ein "einfach vergütetes" Objektiv für Leute, die einer solchen Vergütung etwas abgewinnen können.

Voigtländer Nokton Objektiv 35mm, f/1.4 M.C., M-Bajonett (ca 520 Euro) ist das gleiche mit Mehrfachvergütung; diese wurde in den 60er/70er Jahren nicht ohne Grund bei allen hochwertigen Objektiven eingeführt.

Beide sind sie hochlichtstarke "Spezialisten", die nicht unbedingt auf allergrößte Bildgüte getrimmt sind, sondern für den Einsatz bei Lichtmangel und für Freistellung.

Der Preisunterschied zum 1,4/35er Leica ist nicht unbegründet.

 

Das Voigtländer Color Skopar Pancake, 35mm, f/2.5, M-Bajonett (ca. 400 Euro) würde ich als Gebrauchtlinse für'n schmalen Studentenetat empfehlen.

Gebraucht sicher sinnvoller als neu, wenn der Geldsäckel nicht allzu prall ist.

Eine nette Quelle ist die "Biete-Ecke" des DSLR Forums, man sehe mir hier die Nennung der Konkurrenz mal nach

 

Gruß

Thomas

 

p.s. - ich bin mit gebraucht erworbenen Zeisslinsen sehr zufrieden, das 2/35er ist zwar etwas größer als die vergleichbaren Summicrone, aber qualitativ gut genug, um auch nach dem Studium noch lange Jahre beste Dienste zu tun!

Edited by duckrider
Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich richtig erinnere, aktiviert das 40mm den Sucherrahmen für 50mm, was ein wenig eng ist. Das heisst, dass sicher alles, was der Rahmen einschliesst, im Bild sein wird, und dann noch einiges, das nicht im Rahmen war.

 

Es gibt eine einfache Modifikation des Bajonetts für das Objektiv, welche im Sucher den Rahmen für 35mm einblendet, was schon ziemlich gut mit dem Winkel des 40mm-Objektivs übereinstimmt. Sammler werden natürlich ein so modifiziertes Objektiv nicht mehr anfassen wollen. Pech für die Sammler.

 

Ja, komm', das ist Käse. Das 40er ist gut für die CL, die CLE und Bessas mit 40er Rahmen. Sollen die Leute alle gezwungen werden sich ein Nokton zu kaufen, weil lauter Hartzer und Unholde die vom Pfandflaschensammeln leben alle originalen 40er verhunzt haben?

 

Der Sucher einer M ist eh so unpräzise, daß es auf die Modifikation nicht mehr ankommt (wenn man denn ein 40er an eine M steckt).

 

Man nimmt doch normalerweise die Gurke "M" in Kauf, um mit Leica Objektiven knipsen zu können!

 

Das war Teil 1 meiner Aufregung.

 

 

Teil 2: "Da ich als Student nicht wirklich viel Geld habe, kommt eigentlich ein Leica Objektiv nicht in Frage." ...

 

Ja was soll ich denn erst sagen? Mir stünden eigentlich auch ein paar Ferraris, ein Rolls, ein alter VW-Bus und ein Tesla Model S zu! von Urlauben in Luxushotels, einer größeren Armbanduhrensammlung ets. ganz zu schweigen. Aber weil ich das Geld nicht habe, stehen zwei Prollkarren in der Garage! Das sind aber ehrliche Prollkarren, nicht ein Golf mit Ferrari-Aufkleber und Tuningfelgen oder gar ein Käfer mit GFK-Rolls-Kühler und GFK-Fake-Kofferraum hintendran.

 

Sprich: Einfach eine leistbare Kamera kaufen und sparen bis es paßt (oder Lotto spielen, oder eine reiche Frau finden, oder einen netten Sugar-Daddy aufgabeln der seine M gerne an süße Boys verleiht ...).

 

Ja, sorry, mir gefällt die Realität auch nicht. Wenn das so weitergeht, dann schmeiß ich alles hin und werde Prinzessin!

Link to post
Share on other sites
Guest Her Berger

Ja, komm', das ist Käse. Das 40er ist gut für die CL, die CLE und Bessas mit 40er Rahmen. Sollen die Leute alle gezwungen werden sich ein Nokton zu kaufen, weil lauter Hartzer und Unholde die vom Pfandflaschensammeln leben alle originalen 40er verhunzt haben?

 

Der Sucher einer M ist eh so unpräzise, daß es auf die Modifikation nicht mehr ankommt (wenn man denn ein 40er an eine M steckt).

 

Man nimmt doch normalerweise die Gurke "M" in Kauf, um mit Leica Objektiven knipsen zu können!

 

Das war Teil 1 meiner Aufregung.

 

 

Teil 2: "Da ich als Student nicht wirklich viel Geld habe, kommt eigentlich ein Leica Objektiv nicht in Frage." ...

 

Ja was soll ich denn erst sagen? Mir stünden eigentlich auch ein paar Ferraris, ein Rolls, ein alter VW-Bus und ein Tesla Model S zu! von Urlauben in Luxushotels, einer größeren Armbanduhrensammlung ets. ganz zu schweigen. Aber weil ich das Geld nicht habe, stehen zwei Prollkarren in der Garage! Das sind aber ehrliche Prollkarren, nicht ein Golf mit Ferrari-Aufkleber und Tuningfelgen oder gar ein Käfer mit GFK-Rolls-Kühler und GFK-Fake-Kofferraum hintendran.

 

Sprich: Einfach eine leistbare Kamera kaufen und sparen bis es paßt (oder Lotto spielen, oder eine reiche Frau finden, oder einen netten Sugar-Daddy aufgabeln der seine M gerne an süße Boys verleiht ...).

 

Ja, sorry, mir gefällt die Realität auch nicht. Wenn das so weitergeht, dann schmeiß ich alles hin und werde Prinzessin!

 

 

Schlecht geschlafen?

 

Edited by Her Berger
Link to post
Share on other sites

Ich hab mir meinen Leicatraum mit einer zermackten aber technisch einwandfreien M2 vom Händler (Knapp über 300€)  und einem gbrauchten Nokton 35mm 1.4 MC (ca 350€) erfüllt. Später hab ich mir dann mit einem Leica Tele-Elmarit 2.8 90mm für einen ähnlichen Preis das erste Leica Objektiv gegönnt.

 

Leica geht also auch zu normalen Preisen, nur 35mm ist bei Leica doch schwierig im günstigen Bereich. Warum man da jetzt son Aufriss machen muss wie Jan weil einer halt günstig bei Leica einsteigen will? Keine Ahnung.

Mein Tip, wenn du die lichtstärke brauchst besorg dir nen gebrauchtes Nokton MC ich bin damit recht zufrieden, ansonsten das Color-Skopar. Bei Geldknappheit würde ich aber wie gesagt gebraucht beim Händler kaufen und am besten erstmal etwas beobachten, da kommen immer mal wieder Schnäppchen vorbei.

 

Auf jedenfall mal viel Spaß mit der neuen

Link to post
Share on other sites

Ja, komm', das ist Käse. Das 40er ist gut für die CL, die CLE und Bessas mit 40er Rahmen. Sollen die Leute alle gezwungen werden sich ein Nokton zu kaufen, weil lauter Hartzer und Unholde die vom Pfandflaschensammeln leben alle originalen 40er verhunzt haben?

 

Der Sucher einer M ist eh so unpräzise, daß es auf die Modifikation nicht mehr ankommt (wenn man denn ein 40er an eine M steckt).

 

Man nimmt doch normalerweise die Gurke "M" in Kauf, um mit Leica Objektiven knipsen zu können!

 

Das war Teil 1 meiner Aufregung.

 

 

Teil 2: "Da ich als Student nicht wirklich viel Geld habe, kommt eigentlich ein Leica Objektiv nicht in Frage." ...

 

Ja was soll ich denn erst sagen? Mir stünden eigentlich auch ein paar Ferraris, ein Rolls, ein alter VW-Bus und ein Tesla Model S zu! von Urlauben in Luxushotels, einer größeren Armbanduhrensammlung ets. ganz zu schweigen. Aber weil ich das Geld nicht habe, stehen zwei Prollkarren in der Garage! Das sind aber ehrliche Prollkarren, nicht ein Golf mit Ferrari-Aufkleber und Tuningfelgen oder gar ein Käfer mit GFK-Rolls-Kühler und GFK-Fake-Kofferraum hintendran.

 

Sprich: Einfach eine leistbare Kamera kaufen und sparen bis es paßt (oder Lotto spielen, oder eine reiche Frau finden, oder einen netten Sugar-Daddy aufgabeln der seine M gerne an süße Boys verleiht ...).

 

Ja, sorry, mir gefällt die Realität auch nicht. Wenn das so weitergeht, dann schmeiß ich alles hin und werde Prinzessin!

Was für eine demotivierende Antwort

 

Nach euren hilfreichen Antworten, tendiere ich zu einem Voigtländer Color Skopar Pancake, 35mm, f/2.5, M-Bajonett. Sobald ich eines Tages das Geld für ein echtes Leica-Objektiv übrig habe, werde ich mir dies bestimmt mit begeisterung gönnen. Vielleicht ist es nicht ein mal so schlecht, wenn ich mir von Anfang an nicht den "highend-shit" kaufe, dann gibt's immer noch eine Steigerug, etwas neues zu entdecken.

 

Ich werde nun etwas ungedultig, weil meine Leica M6 seit gut 3 Wochen nur bei mir im Regal herumliegt. Meine Finger jucken endlich den Auslöser drücken zu können. Bis ich ein preiswertes Objektiv gefunden habe, vergnüge ich mich noch mit meiner Canon A1.

Link to post
Share on other sites

Lass dich nicht entmutigen, es macht riesigen Spaß mit der Leica zu fotografieren. Muss man sich nicht mies reden lassen. Man hat später noch Zeit genug aufzustocken. Und die Voigtländer sind einfach mal auch nicht zu verachten. Also drück ich dir mal die Daumen das du schnell ein günstiges Exemplar abgreifen kannst und freu mich auf die ersten Bilder

Link to post
Share on other sites

Hatte das 35/2.5er Color Skopar an der M6 und inzwischen an der M8. Würde ich immer wieder kaufen. Ja, es gibt lichtstärkere. DANN aber wirklich von Leica. Meine Erfahrung mit dem 35/1.4er von Voigtländer ist, dass man das schon ein büschen abblenden muss, um an die optische Leistung des 2.5ers ranzukommen. Ein Summilux kann das schon früher. Aber wie oben schon richtig geschrieben wurde: Den Mehrpreis einer Leica-Linse siehst du nachher auf den Fotos nicht. Meine subjektive Meinung.

 

Hinzu kommt eine (auch wieder am Preis gemessene) sehr gute Verarbeitung und das handliche Format, selbst mit Streulichtblende.

 

Klare Empfehlung.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...